Werbung:

Eingeschlagene Schaufenster, fliegende Pflastersteine, 20 vorläufige Festnahmen und mehr als ein Dutzend verletzte Polizisten: In der Nacht zum Sonntag lieferten sich im Herzen von Stuttgart dutzende Kleingruppen Straßenschlachten mit der Polizei.

Dabei wurden die Stuttgarter Innenstadt verwüstet und Beamte verletzt. „Die Situation ist völlig außer Kontrolle“, sagte ein Polizeisprecher am frühen Sonntag in Stuttgart. Einsatzkräfte aus dem gesamten Bundesland waren in die Hauptstadt beordert worden, um die Lage unter Kontrolle zu bekommen.

Die schweren Ausschreitungen von Stuttgart und ihre Folgen. In der Nacht zu Sonntag hatten in der Stuttgarter Innenstadt 400 bis 500 Randalierer Polizisten attackiert, Geschäfte attackiert und geplündert, ein Bild der Verwüstung hinterlassen.

Die Bilanz der Polizei am Sonntag:

▶︎ Von den insgesamt 280 eingesetzten Beamten wurden 19 verletzt, einer habe seinen Einsatz wegen einer Handverletzung nicht fortsetzen können. Zusätzlich habe es einige Prellungen und Schürfwunden gegeben.

▶︎ 40 Geschäfte wurden angegriffen, bei neun Läden sei es zu Plünderungen gekommen.

▶︎ Insgesamt 400 bis 500 Jugendliche beteiligten sich an den Ausschreitungen, es gab 24 vorläufige Festnahmen.

Die Ermittlungen dauern an – doch schon jetzt steht fest: Dank der in den sozialen Netzwerken massenhaft geteilten Videos dürften die Ermittler noch weitere Täter dingfest machen.

Ausgelöst wurden der Gewaltausbruch offenbar von einer Drogen-Kontrolle an einem 17-Jährigen, mit dem sich die anderen Jugendlichen dann solidarisierten. Bei dem kontrollierten 17-Jährigen handelte es sich laut Polizei es sich um einen deutschen Staatsbürger mit weißer Hautfarbe.

BILD | 21. Juni 2020

Versuchte Gefangenenbefreiung nach Kung Fu-Art

Gleiche Szene, andere Persepektive

Grüner Oberbürgermeister schockiert über rechtsfreue Räume (die er selbst erschaffen hat)

Ich bin schockiert von dem Ausbruch an Gewalt, von den Angriffen auf die Polizei und den Zerstörungen in unserer Stadt. Das ist ein trauriger Sonntag für Stuttgart.

Wir analysieren das Geschehen sorgfältig. Eines muss klar sein: Es darf keine rechtsfreien Räume in Stuttgart geben.

Fritz Kuhn | Oberbürgermeister | Die Grünen | 21. Juni 2020

Polizeipräsident ist fassungslos

Ich bin seit 46 Jahren Polizeibeamter und hab schon einiges erlebt, aber solche Szenen hat es in Stuttgart noch nie gegeben, wie die Gewalt hier ausgeübt wird. Ich bin fassungslos. Ich habe so etwas noch nie erlebt. Nie dagewesene Dimension der Gewalt.

Franz Lutz | Stuttgarts Polizeipräsident | 21. Juni 2020

Markige Worte vom Polizei-Vize – ob Taten folgen werden?

Das ist auch eine Botschaft an die Täterschaft. Sie können sich drauf verlassen, dass es auf gar keinen Fall bei den 24 bleiben wird. Wir haben sehr gute Ermittlungsansätze, wir haben sehr gute Ermittler bei der Kriminalpolizei. Und wir werden unsere Spezialisten dransetzen, auch was das Thema von Wiederkennen von Personen aus Menschenmengen angeht, um dieser Täter habhaft zu werden.“

Und das ist die Botschaft an sie: Sie können sich drauf verlassen, dass wir Sie ermitteln und dass wir sie einer Bestrafung über unsere Justiz zuführen. Das ist ein Verbrechenstatbestand, der in der Regel mit einer Haftstrafe nicht unter einem Jahr verurteilt wird. Ob das dann so kommt, das wird die Justiz entscheiden. Dass die Justiz jetzt in Richtung Landfriedensbruch ermittelt, zeigt schon einiges.

Thomas Berger | Vize-Polizeipräsident | BILD-Live | 20. Juni 2020

Sieben Terroristen sind minderjährig

Unter den 24 vorläufig festgenommenen Randalierern waren nach Angaben der Polizei sieben Jugendliche unter 18 und sieben Heranwachsende (18-21). Zwölf Personen haben die deutsche Staatsbürgerschaft, die anderen zwölf sind anderer Herkunft.

BILD | 21. Juni 2020

Özdemir ist erschüttert. Mit Recht. Die Täter waren ja seine Leute

Über diesen Özdemir-Tweet sagt der YouTuber Klemens Kilic auf Telegram: Egal scheint es immer nur dann zu sein, wenn es sich um Kollateralschäden der eigenen Politik handelt, die Motive der Gewalt unter den Teppich gekehrt werden sollen und sich das Ereignis damit nicht für eigene Zwecke propagandistisch ausschlachten lässt.

Der Tag danach

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube-Kanal abonniert. Dankeschön!

Loading...

35 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • *Die* Goldstücke der _FDJ_ Islam-Merkel mit Anhang *WÄHLER* sind wieder mal aktiv ❗🤮
    *Keine* Sorge Schlafschafe, es wird noch zunehmen ❗

  • Ja, prima.. – find ich gut, weil: Die haben das verdient, unsere ‘rot-grün-Bürgerlichen’.. – ..und ich freu mich drüber! – Denn: Verdient ist verdient.. – Ende der ‘Durchsage’! 🙂

  • Die kennen das Problem besser als wir. Wenn man aber eine Gesellschaft heimlich transformieren will, dann kann man die negativen Begleiterscheinungen nicht offen preisgeben. Wenn der Bürgermeister irgendwann Ali, der Polizeichef Ahmed und der stellvertretende Polizeichef Mohammed heißen, ist es sowieso egal.
    Wie heißt nochmal der stellvertretende Chef des Verfassungsschutzes?
    Wie heißt der Sprecher der CDU Bundestagsfraktion?

  • Wer in unseren Großstädten am Abend, als Familie, noch einen Schaufensterbummel, oder Eissalon Besuch machen möchte, ist gut beraten, wenn er seiner Familie noch ein zusätzliches Kleidungsstück besorgt. Eine Schutzweste Klasse IV.

  • Das ist das Resultat des Wegsehens, wenn bestimmte Gruppen immer wieder gepampert werden oder ihnen diverse Allmachten zugeschrieben werden. Wenn dem Dieb seine Beute ohne Strafe freiwillig überlassen wird , wird er immer wieder kommen und sich neue holen. Und was macht die Pressekonferenz? Sich die Hosen nass, weil niemand der dort Anwesenden fähig ist, Ross und Reiter zu benennen, die auf eigenem Nährboden gesät wurden.

  • Is nich so tragisch. In Stuttgart regieren die Grünen. Es ist eklig, ich weiß, aber die wurden echt gewählt. Die Stuttgarter wollten das also genau so. Alles andere ist für die “Nazi”. Vielleicht hat ja sogar der ein- oder andere geplünderte Krämer noch sein neckisches Schildchen “Wir bedienen hier nicht die AfD” im Schaufenster kleben. Wie auch immer. Für die Stuttgarter wird es jetzt aber mal Zeit nicht einfach nur gegen Rassismus, sondern auch mal wieder gegen Nazis ein “Event” zu veranstalten. Ich kauf mir derweil schon mal `ne Großpackung Popcorn und guck mir dann die Eventhöhepunkte bei 1984 an. Nur das Polizei-Gejammer danach guck ich mir nicht an. Wer friedliche alte Frauen und brave Demonstranten mit Gewalt überfällt und abführt, aber bei aggressiven Negern und Moslems die Beine in die Hand nimmt, dessen Gejammer muss ich mir weiß Gott nicht antun.

    • “Wer friedliche alte Frauen und brave Demonstranten mit Gewalt überfällt und abführt, aber bei aggressiven Negern und Moslems die Beine in die Hand nimmt, dessen Gejammer muss ich mir weiß Gott nicht antun.”

      Das waren keine “friedlichen alte Frauen und brave Demonstranten”, sondern Sektierer, Wissenschaftsgegner & Verschwörungsfreaks, wie Cem Özdemir so passend sagte.

      • Ingrid, na, Sie linke Störerin…
        Wie sieht´s aus? Wo ist Ihr Kommentar zum Beitrag?
        Lassen Sie nicht Ihrer Fantasie freien Lauf, wie sie die Rentner der Coronademos gerne bezeichnen würden. Und vor allem, langweilen Sie uns bitte nicht mit den Sprechblasen des dauerempörten Erzkommunisten und Lügners Cem.
        Wir holen ja auch nicht WalterUlbricht aus der Gruft, um nochmals zu bestätigen, dass niemand die Absicht hatte, eine Mauer zu errichten.

        Übrigens: Sie müssen hier nicht provozieren. Was Sie und ihre Gesinnungsgenossen aus diesem Land gemacht haben, sehen wir alle am obigen Video.
        Und nun geben Sie Ruhe. Sie langweilen uns.

  • Laut Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) waren das keine “Migranten”, sondern “Akteure der Party- und Eventszene”.

  • 500 Moslems randalieren und zerstören Stuttgart
    oder waren es doch Nazischwaben aus Rechtlingen
    ey Digga Brudi macht Kung-Fu
    Jämmerlicher Polizist in einer grünverseuchten Stadt

  • So ein impotenter Kastrat wie dieser Pozileipräsident ist das Paradebeispiel für vollverkofferte Amtsnulpen und -nieten, die sich von unseren Steuergeldern den Arsch fett sitzen und mit dem “richtigen” Parteibuch die Stühle vollfurzen, aber amtsunfähig sind und derart lächerliche Sätze raushauen, genauso unfähig wie sein Kölner Genosse, der den Silvesterdschihad zu verantworten hatte. Solche Volksschädlinge gehören mit einem gewaltigen Tritt aus dem Staatsdienst gefeuert und zwar unehrenhaft, damit sie nicht auch noch in den Genuß einer Pension kommen. Solche verantwortungslosen Gestalten steht Altersarmut zu und daß sie aus ihren Wohnungen geworfen werden. Solchen Typen würde ich von Wohnungsamt eine Zwangseinweisung in ein halbes Zimmer im Asylantenheim verpassen auf daß sie täglich mit dem Messer bereichert werden und so richtig gefickt für den Rest ihrer Tage.

    Und was man mit dem Grünen machen sollte würde wieder mal der Zensur zum Opfer fallen.

  • Das Einzige, was dieses Täterklientel von Anfang an erlernte war, dass sie eine Art Heiligenstatus für die nazigeplagten Deutschen hatten.
    Egal, was auch immer sie an Verbrechen begingen: Es wurde mit einer Milde bestraft, dass es einem die Zornesröte ins Gesicht treibt.
    Dass diese “Deutschen” nun keine Hemmungen mehr haben, Polizisten körperlich zu attackieren, ja sogar, mit Anlauf in deren Körper zu springen, ist allein dem Selbstgeißelungskult der deutschen Gutmenschen und Selbsthasser zu verdanken.

    Polizisten, die bei Demos von türkischen Nationalisten, von Linken und Antifa nur noch “deeskalierend” wegsehen und gewähren lassen, während die selben Beamten bei Coronademos mit einer Wut und einer Verachtung auf die eigenen Landsleute im Rentenalter einprügeln, dürfen sich nicht wundern, dass sie jede Achtung, jeden Respekt dieser Tätergruppen verspielen.

    Einige meiner Kumpels und Freunde, sie fahren mit mir im Club Motorrad, gleichzeitig Streifenbeamte in Duisburg, Essen, Oberhausen, Gelsenkirchen usw. erzählen zu später Stunde gerne ihre Sicht der Dinge, welche auch gleichzeitig die von ungezählten anderen Beamten ist: Bei Rotlichtverstößen der üblichen Verdächtigen, bei falschem Einfahren in Einbahnstraßen, beim Halten in zweiter oder gar dritte Reihe mit massiver Behinderung des Verkehrs, gerne auch sogar schon mal von Straßenbahnen, gehen die nicht mehr dazwischen, wenn nicht Verstärkung in entsprechend großer Anzahl in Rufweite vorhanden und frei abrufbar ist.
    Wird über Funk nachgefragt, wie viele Einsatzkräfte für den Ernstfall in der Nähe sind, wissen die Beamten am Funk sofort Bescheid und sagen: “Ihr könnt Euch um die kümmern, wir haben Kräfte, die wir Euch schicken!”, oder es wird eben gesagt, dass man mal besser die Füße stillhalten soll, weil keine Zusatzkräfte frei und in der Nähe sind, die die Beamten notfalls raushauen können. Dann haben diese üblichen Verdächtigen mal wieder Glück und werden nicht angehalten.
    Weil eben die Angst der Polizei viel zu groß ist, in einen Massenauflauf verwickelt und in diesem verletzt, langsam sogar getötet zu werden.
    Und so erklärt sich z.B. auch, warum Fahrer, die die längst auf rot gesprungene Ampeln noch überfahren, meist der Gruppe der üblichen Verdächtigen zugehörig ist.
    Sie wissen, dass Polizisten gesund nach Hause wollen, wo Frau oder Mann und die lieben Kinderlein auf den gesunden Elternteil warten.

    Und wenn die lieben Polizisten nicht endlich den Arsch in der Hose haben, und mal anfangen, den Realitäten ins Auge zu gucken, werden wir hier bald Verhältnisse wie in den französ. Banlieues.
    Nur, dass unsere Polizisten noch viel zu wenig erahnen, was da auf sie zukommt.

    • Ja, aber daß diese feigen uniformierten Dreckslumpen sich nicht zu schäbig sind, alte Frauen, die schon einmal gegen ein Unrechtsregime Dissidenten waren (Angelika Barbe), brutal durch die Straßen zu schleifen. Besonders negativ aufgefallen sind die uniformierten Staatsschlägerbanden in Berlin, in Dortmund, in Köln, in Chemnitz, in Aue und in Bayern. Am übelsten waren wohl wiederholt die in Berlin.
      Seitdem die Merkelschläger in Uniform für die bezahlten vermummten Merkelschläger das Feld bereiten habe ich als Konservativer Revolutionär jeden Respekt vor jeglichem Staatsdiener (nicht: Volksdiener) verloren, nicht nur vor dem Polizeischlägern, sondern genausowenig vor Richtern, Lehrern oder städtischen Verwaltungsangestellten, die sehr oft schon von Antifa-Zuträgern durchsetzt sind und am allerwenigsten vor diesen dreckigen Stasilumpen Haldenwangs.

      Hätte die Polizei die Waffen bei den Corona-Demonstrationen nicht gegen das Volk, sondern gegen ihre korrupte Führungskaste und die dahinterstehenden korrupten Politiker gerichtet hätte sie den Rückhalt aus dem Volk, mit Waffengewalt den Kanackenterror zu brechen. So aber stehen sie als das da was sie sind: Feige Söldner, die nur gegen Frauen und Rentner einen auf dicke Hose machen!

      Es war ein Fehler, 1990 die zweite und dritte Garde der DDR ungeschoren davonkommen zu lassen und Grüne und RAF überleben zu lassen, dieser Fehler fällt uns jetzt auf die Füße, aber bei 87% Vollverblödeten Nicht-AfD-Wählern und einer inzwischen fast völlig gleichgeschalteten Diktatur wird es schwer. Vielleicht kann ein Militärputsch noch etwas reißen, aber nur dann, wenn die alten BRD-Eliten eliminiert werden.

      • Die AfD ist leider inzwischen genauso korrupt, kriminell und degeneriert wie die anderen Altparteien. Und welches Militär bitte schön???????? Vielleicht die Amis oder Russen, die es sich beide als Besatzungsmacht nicht leisten können, dass das Zentrum Europas im Chaos versinkt und islamisch wird.

    • Warum ist die Mehrheit der P. dann in der Linken POlizeigewerkschaft?SIe gehen nicht mal in die Konservative G.
      Und wenn wählen die P. inStuttgart?

  • Was wollen sie denn?Das ist Religionsfreiheit!
    Wikipedia:
    Razzia (von arabisch غزوة, DMG ġazwa ‚Kriegszug, Raubzug, Angriffsschlacht‘…
    Razzia war ursprünglich eine Bezeichnung für die Raubzüge der nordafrikanischen Korsaren in Südeuropa. Bei diesen Überfällen erbeuteten die Seeräuber neben Gütern und Vieh vor allem christliche Sklaven, die auf den Sklavenmärkten der Barbareskenstaaten verkauft wurden.

    Denke aber auch das paar Deutsche mitgemacht haben.Wer jung ist hat schon mal Lust zu randalieren,ist so.

    Aber die Wähler bekommen halt was sie gewollt haben.Ich meine wie weit denken die?Spätestens seit 30 Jahren weiss man was los ist…und dann wird auch noch ein Ex? MAOIST an die Spitze gewählt in BW.Gehts noch?70 Millionen Opfer interessierten euch nicht,jetzt werdet ihr die Opfer sein!Wartet bis der Euro zusammenbricht.Sie werden euch auf offener Strasse überfallen,in eure Häuser eindringen.Als Kartoffel werdet ihr beim Plünder NICHT bekommen da ihr keine Grossfamilie seit.

  • Oberbürgermeister schockiert, Polizeipräsident fassungslos. Entweder SAUBLÖD oder (viel wahrscheinlicher) SCHAMLOSE HEUCHLER (genau genommen beides). Sie haben doch mit dazu beigetragen, dass es überhaupt erst zu solchen Zuständen in unserem Land kommen konnte. Seit vielen Jahren sage ich das voraus. Und das war noch GAR NICHTS. Es kommt in einem Ausmaß, das die meisten Gutmenschendeppen sich in ihren kühnsten Träumen nicht vorstellen können. Aber mir inzwischen scheißegal. Wer nicht hören will, muss fühlen. Das hier ist ein lächerlicher Vorgeschmack.

  • Versteht die Leute aus Politik, Presse und Polizei doch endlich! Sie können gar nicht zugeben, dass wir ein mächtiges Problem haben! Sonst müssten sie zugeben, dass dieses Problem doch nicht über Nacht aus dem Nichts entstanden ist. Es brodelt doch schon viel länger im Land! Und wenn sie das zugeben müssten, dann würden einige Leute aufwachen. Denn sehr viele Menschen glauben, was ihnen auf ARD und ZDF erzählt wird. Und dann müssten sie etwas tun, um die Sachen zu ändern. Doch was sollen sie denn tun? Alle in den Knast? In welche denn? Sind doch alle gnadenlos überfüllt! Wer soll die denn verurteilen? Unsere Gerichte? Sind doch gnadenlos überarbeitet. Abschieben all die Leute? Viele von denen haben einen deutschen Pass! Aber die anderen abschieben? Klar! Zwei Wochen später sind sie wieder da! Wie sieht also die Lösung aus? Nee, nicht die die Ihr denkt! Denn das ist politisch und gesellschaftlich nicht gewollt und wird nicht geduldet. Ergo bleibt denen nix Anderes übrig, als kleine Messerstechereien, wie bei mir am Freitag um die Ecke und kleine Schießereien gleich mal ganz zu verschweigen. Und solch große Sachen, die dummerweise voller Stolz von den Tätern selbst im Netz verbreitet werden ( man hört sie dabei noch höhnisch lachen!) und man daher nicht verschweigen kann, einfach zu verharmlosen, damit die deutschen Schlafschafe nicht aus ihren kuscheligen Träumen aufwachen.

  • Nur Menschen die keine echte Chance auf ein geordnetes Leben in relativem Wohlstand durch eigene Arbeit haben, werden in Terrorgruppen aktiv. Dort finden sie moralischen Halt und die Gruppe verleiht ihnen Macht über andere Menschen. Sie werden auch niemals stärkere angreifen, Opfer sind immer unterlegen, das gilt auch für Sachen. Ein Auto abbrennen oder Geschäfte demolieren und plündern erfordert keinen Mut wenn man weiss, dass die Staatsgewalt nicht zurückschlägt. Sie wissen genau, dass sie ihren zu Gegnern erklärten Mitmenschen unterlegen sind und gleichen diese Unterlegenheit durch Gewalt aus. Natürlich sind es die Hintermänner, die durch Finanzierung linksextremer Strukturen ihre politischen Gegner zurückdrängen oder beseitigen möchten. Auch so kann man seine Macht erhalten. Menschen, die durch eigene Arbeit Erfolg im Leben haben, würden nie Gewalt gegen Personen oder Sachen unterstützen, weil das gegen das eigene Wertgefühl verstiesse.

  • Man kann der Lage hier in BRiD (und nicht nur da) nur noch mit extrem drastischen Maßnahmen Herr werden. Im Klartext: JEDER Randalierer und Gewalttäter, egal welcher Hautfarbe, welchen Alters, welchen Geschlechts, welcher Herkunft/Staatsangehörigkeit wird beim geringsten Anzeichen solcher Tätigkeiten automatisch zum Vogelfreien und darf von jedermann ohne Vorwarnung, ohne Zögern, ohne Gerichtsverhandlung sofort und auf der Stelle exekutiert/erschossen werden. Gleiches gilt für deren Unterstützer und Auftraggeber. Da dies leider nicht gemacht wird, wird es zu weiteren Eskalationen mit unglaublich brutalen und fläschendeckenden Grausamkeiten kommen, die letztlich in einem Kampf Gruppe gegen Gruppe und Mann gegen Mann enden wird. Das fordert dann weitaus mehr Opfer und führt zu noch größeren Schäden. Aber so sind die Menschen nun mal, überwiegend dumm.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft