Werbung:

„Bei Impfstudien ist bisher noch nie etwas Gravierendes passiert, aber wir wollen auf Nummer sicher gehen.“

Professor Peter Kremsner | Direktor des Instituts für Tropenmedizin an der Uniklinik Tübingen

Ist das so, Professor? Dass noch bei keiner einzigen Impfstudie etwas Gravierendes passiert ist? Ich weiß es nicht, hab das nicht recherchiert, klingt jetzt aber nicht sooo wahrscheinlich. Na egal, Sie sind der Experte. Sicher, Sie sehen aus wie das personifizierte Böse, aber gut, Sie können ja nichts dafür, dass Ihre Eltern keine Supermodels waren. Von daher will ich Ihnen mal einen Vertrauensvorschuss geben. Eh viel wichtiger: was spucken Sie denn aus für ihre Probanden? 5000 Euro? Oder doch eher 10 000? Das wäre doch mal interessant.
Was schreibt BILD denn so?

Tübingen – Die Studie mit dem Corona-Impfstoff der Firma Curevac ist am Freitag in die heiße Phase gegangen: Eine Freiwillige erhielt am Freitag an der Uniklinik Tübingen die erste Impfung.

Anschließend bleibe die junge Probandin 24 Stunden unter Beobachtung. Sie werde dabei sowohl vom Monitor als auch von Ärzten überwacht, sagte Studienleiter Peter Kremsner der Deutschen Presse-Agentur. „Bei Impfstudien ist bisher noch nie etwas Gravierendes passiert, aber wir wollen auf Nummer sicher gehen.“

Kremsner rechnet bereits in zwei Monaten mit ersten Ergebnissen. „Das wird ziemlich fix gehen“, sagte der Direktor des Instituts für Tropenmedizin, wo der Wirkstoff getestet wird.

Nee, BILD schreibt auch nichts über die Summe. Schade. Aber warten Sie, ich rufe mal fix in Ihrer Klinik an!

Pressestelle nicht besetzt, klar, Samstag. Aber dafür fand ich auf der Seite der Klinik einen Impfaufruf für auf Corona positiv getestete Menschen. Und nun haltet Euch fest: Die bekommen eine Aufwandsentschädigung von sage und schreibe 90 Euro! Kein Wunder, dass noch “Teilnehmer gesucht” werden.

Umso erstaunter war ich als ich las, dass sich laut Doktor Seltsam bereits “Hunderte Freiwillige” für die neue Kamikaze-Studie gemeldet hätten. Obwohl noch kein “Rundbrief mit einem Aufruf geschrieben sei”. DANN, so Seltsam, “werde es wohl tausende Bewerbungen geben”. Für die Uniklinik Tübingen sei es “ein Heimspiel”.
Natürlich, Herr Professor, natürlich.

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube-Kanal abonniert. Dankeschön!

Hier noch ein Buchtipp, Freunde

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

Tina Liesert-Zill
IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ja ja und im Himmel ist Jahrmarkt und tausende haben sich schon eine Eintrittskarte gekauft. Wir glauben ja alles was diese tollen Experten uns schon seit Monaten erzählen.

  • Auch wenn ich nah bei Tübingen wohne NIEMALS geh ich da freiwillig hin. Und die geimpft hätte man auch gleich nach Hause schicken können weil 24 Stunden Überwacht wird sie dort auch. Orwell läßt grüßen!!!

  • Es wäre interessant zu wissen, ob das COVID19-Virus inzwischen dahingehend mutiert ist, dass seine Symptome insgesamt milder verlaufen und es nicht mehr ganz so lebensbedrohlich für Menschen aus den Risikogruppen ist. Auch das sollte man bei einem möglichen Wiederanstieg der Infektionsrate im berücksichtigen, bevor man eine zweite Ausgangssperre in Erwägung zieht.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft