Werbung:

Gefunden bei Tim Kellner auf Telegram

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube-Kanal abonniert. Dankeschön!

Loading...

13 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Mmmhhhh…… mal davon abgesehen, dass der Mann ruhig war und keinerlei Anzeichen von Agressivität oder Gewaltbereitschaft signalisierte, wäre es wichtig wieso es für die Polizisten so wichtig war, diesen auszuschalten.
    Ansonsten von dem Negerbullen total überzogen seine Reaktionen. Hoffe er Neger wird aus dem Polizeidienst entfernt.

  • Ich verdamme die Polizei nicht pauschal, aber es ist schon erschreckend wie viel Psychopathen dort herumlaufen. Diese Typen müssten SOFORT unter Wegfall ALLER Bezüge (auch Altersbezüge) aus dem Dienst entlassen und wegen Körperverletzung angeklagt und verurteilt werden mit Höchststrafe. Allerdings habe ich den Eindruck, dass die Führung auf Geheiß der Politik solche Geistesgestörten ganz gerne in ihren Reihen sieht. Das ist in BRiD nicht anders.

  • Problem in den USA sind und bleiben einfach die WAFFEN…jeder Vollidiot kann sich dort eindecken wie er möchte…die STatistik spricht eine deutliche Sprache! Gottseidank ist es in Deutschland noch nicht so weit.

    • @Petra:

      Mit Verlaub, das ist voelliger Unsinn…
      “Jeder Vollidiot kann sich dort eindecken, wie er moechte”???
      Selten so gelacht!
      Was geben Sie denn hier von sich?
      Woher stammt Ihre “Kenntnis” ueber Waffenkaeufe in den USA?

      Fakt ist: Jeder, der eine Waffe kaufen moechte, muss sich ausweisen und sich registrieren lassen. Dann dauert es ca 2 bis 5 Tage, dass man seine Waffe mitnehmen kann, oder eben auch nicht.
      Damit hat ein Mensch, der sich nichts zu Schulden kommen lassen hat, kein Problem.

      Das eigentliche Problem in den USA ist der Schwarzmarkt.
      Aber DAS Problem ist in Germany genauso existent… Nur nicht so bekannt…
      NOCH nicht…

      Also, bitte….
      Reden Sie doch nicht ueber Dinge, die Sie nicht kennen, bei allem gebotenem Respekt.

      • Da sprechen Sie etwas an, mit dem illegalen Waffenbesitz in Deutschland. Ich glaube auch, dass wollen die meisten Menschen gar nicht wissen.

    • Da der “Staat” seiner Aufgabe, die Bürger zu schützen, ganz offensichtlich nicht mehr nachkommen will und/oder kann, wird es Zeit sich selbst zu schützen, also zu bewaffnen. das aber lässt der “Staat” auf “legale” Art und Weise nicht zu, weil er bzw. seine “Vertreter” Angst haben (zu Recht!), dass das Volk sich rächen wird für all die Ungerechtigkeiten und Schandtaten, die man ihm angetan hat. Bleibt also nur die “illegale” Waffenbeschaffnung. Wenn dich oder deine Familie jemand mit einer Waffe bedroht, kannst du ja gerne mit ihm diskutieren. Viel Erfolg. Ich baller ihn einfach weg – ohne Vorwarnung und ohne das geringste Zögern. Jedes Zögern ist tödlich.

    • Na ja, habe mich wohl in Dir geirrt Petra (siehe Kommentar “Krieg der Mandelaugen”).
      Die Waffen sind nicht das Problem. Eine Waffe zu besitzen ist ein Recht, kein Privileg! Wirst Du hoffentlich auch mal so sehen.
      Dann: Dort wo es die meisten Schiessereien und Tote gibt sind die Waffenfreien Städte und Staaten, welche von den Demokraten regiert werden. Bestes Beispiel ist Chicago. Ist alles statistisch belegt. Ich kann Dir noch 2 Videos empfehlen von PragerU (die haben auch sonst sehr gute 5-Minuten-Videos zu allen Themen):
      https://www.youtube.com/watch?v=2iKBEJp92CA
      https://www.youtube.com/watch?v=c2fbj9YO9_c

  • Fck die Drecksbullen. Egal wo. Alle aus dem gleichen Stall. Metzeln das Pack. Wo immer es geht. Übrigens danke für das geile Vid: Schwarzer gegen 2 Bullen, die ihn zu unrecht fesseln wollten, ihn mit Fäusten brutal geschlagen hatten und dafür ihre gerechte Strafe erhalten haben. Hat mir gut gefallen! Hoffentlich gibts das noch öfter!

  • Also, als ich 1996 meinen ersten Urlaub in den USA geplant habe, da bin ich zuerst in den Buchladen und hab mir einen dicken Reiseführer gekauft. In diesem stand auch damals schon, dass die Polizei viel nervöser ist, als unsere Ordnungshüter und man Diskussionen tunlichst vermeiden soll. Kurze Zusammenfassung, wenn man im Auto angehalten wird, Hände auf das Armaturenbrett, Fenster einen Spalt weit öffnen, warten! Keine Widerworte kurze und knappe Antworten.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft