Werbung:

Bendels nimmt in seiner Anzeige gegen das Gründungsmitglied der Grünen Bezug auf die einschlägigen Paragrafen 130 und 189 des Strafgesetzbuches (StGB). Der Anzeige liegt nach Angaben von Bendels folgender Sachverhalt zugrunde: Ditfurth habe ausweislich eines Tweets am 8.6.2020 antisemitische und rassistische, das Ansehen von Verstorbenen verletzende Parolen verbreitet. Zudem habe sie zur Gewalt gegen Sachen und damit implizit auch gegen Personen aufgerufen, die bei entsprechenden Aktionen mitbetroffen wären. Dass sie in diesem Zusammenhang auch »Judensau«-Relief erwähnte, appelliere zudem an antisemitische Vorurteile.

Ditfurth hatte in dem der Anzeige zugrunde liegenden Tweet am 8. Juni eine »To-do-Liste« verbreitet, also sinngemäß dazu aufgerufen, nationale Denkmäler zu schleifen: »Welche kolonialistischen, militaristischen, rassistischen und antisemitischen Denkmäler wollen wir abgerissen sehen? Meine To-do-Liste: alle ›Judensau‹-Relief, Dammtordenkmal und alle Kriegerdenkmäler, Humboldt-Forum (Kuppel und Kreuz zuerst), Garnisonkirche, Lettow-Vorbeck-Gedenkstätten usw.«

Den Rest des Artikels lest bitte bei unseren Kollegen vom Deutschland-Kurier, Freunde.

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube-Kanal abonniert. Dankeschön!

Buchtipp

Corona – Killervirus oder Grippe?

Die ersten Monate des Jahres 2020 sind auf der ganzen Welt von einem einzigen Albtraum geprägt: Corona. Furchtbare Bilder aus China, dann aus Italien und anderen Ländern. Hochrechnungen, wie viele unzählige Tote es geben würde – gepaart mit Bildern von Hamsterkäufen und leeren Supermarkt-Regalen. Der mediale Alltag ist geprägt von Corona, morgens, mittags, abends – wochenlang, im Radio, Fernsehen, Internet und selbst auf der Wetter-App des Smartphones läuft ein Corona-Ticker.

COVID-19: Was ist wahr? Was sind die Fakten? Was ist Interpretationssache?

Dieses Buch klärt sachlich auf. Es bietet wissenschaftlich fundierte Informationen und untermauerte Fakten. Bilden Sie sich Ihre Meinung – und begründen Sie sie anhand von belegtem Hintergrundwissen.

  • Der Beginn eines Albtraums
  • Wie »gefährlich« ist das neue »Killervirus«?
  • Wie ist die aktuelle Corona-Situation in Deutschland?
  • Sind Masken sinnvoll?
  • Lockdown – war er nötig?
  • War unser Gesundheitssystem in Gefahr?
  • »Kollateralschäden«: Konsequenzen für alte Menschen, Kinder und chronisch Kranke
  • Haben andere Länder es besser gemacht – Schweden als Vorbild?
  • Welche Maßnahmen wären eigentlich die richtigen gewesen?
  • Das totale Versagen der öffentlichen Medien
  • Warum haben die Politiker versagt?
  • Ist eine Impfung realistisch?
  • Best of Fake News

Hier könnt Ihr das Buch bestellen, wenn Ihr mögt.

Loading...

10 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Da die Staatsanwaltschaft in Deutschland uneingeschränkt weisungsgebunden ist (der oberste Dienstherr der Staatsanwaltschaft ist der Justizminister) haben Sie natürlich völlig recht. Und wo es keine Anklage gibt, gibt es auch keine Verurteilung.

  • Da bin ich ja mal gespannt ob ich Neugierig bin, was ist an: “Denkmäler wollen wir abgerissen sehen?” justiziabel? Na mal sehen, Konsequenzen gönne ich der Ziege allerdings. Oder Zieginnen?

  • Die Ditfurth ist ne alte fette Kuh und dürfte mit 68 doch bald so ungelenk sein, daß sie sehr angreifbar ist, schön körperlich. Und wir wissen doch alle, daß Nafris und Afris vor nix fies sind. Wie wäre es denn mal, sie auf einem Flugblatt, ausgelegt in der Nähe eines Asylantenheims zusätzlich auf Englisch und Arabisch als reich und willig anzubieten, natürlich mit Adresse. Damit sich die Olle notfalls unter Zuhilfenahme von Messer und Machete mal bücken darf. Vielleicht kriegt sie ja noch Aids?

      • Die Selbstdarstellerin und Narzistin Ditfurth wird von niemandem gemocht, noch nicht einmal von den Grünen? Deshalb mußte sie ja auch ihre eigene Mini-Partei aufmachen in der sie ihre paar Arschkriecher um sich schart.

  • So manches hat tatsächlich 2 Seiten. Das man über manche Denkmäler reden kann, steht ausser Frage. KA wen oder was Frau D. vorschlägt, vielleicht hat sie tatsächlich bei dem ein oder anderen Recht. Ganz sicher bin ich mir aber bei Karl Marx, diesen Antisemiten und Massenmord-Propagandisten öffentlich Raum und Ehrung zu geben ist eine Schande.

  • Die Arme hat doch erst kürzlich um Unterstützung gebettelt; jetzt hofft sie wahrscheinlich, mit solchen Tweets Werbung für ihre Lesungen zu machen.

  • Könntet Ihr bitte mal damit aufhören Ditfurth-Fotos von vor 20 Jahren zu verwenden? Ditfurth’s Jutta ist inzwischen eine alte, vertrocknete Frau. Bloß weil sie selbst Fotos von vor 20 Jahren verwendet braucht ihr das nicht auch tun?

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft