Werbung:

Gefunden bei Militarbeobachter auf Telegram

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen YouTube-Kanal abonniert. Dankeschön!

Loading...

5 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Auch hier sieht man, dass es taktisch richtig ist auf den festgesetzten Terroristen zu knien um sie verhaften zu können. Die linken Traumtänzer glauben ja man könne mit viel “Liebe” und Toleranz solch brandgefährliche Attacken abwehren.

  • Wie schön wenn Freund und Feind nicht leicht zu erkennen sind . Da kann man man unbeschadet zufällig die Falschen erwischen .
    Da fallen mir die ersten Kampfszenen auf dem Maidan ein , wo Blackwater doch versehentlich inbeide Richtungen schoss. Das riss riss die Hemmschwellen Beidseitig nieder .

  • Wozu solche Ringkämpfe mit dem Risiko sich zu verletzen? Einfach abknallen dieses Drecksgesindel. Per Gesetz für vogelfrei erklären, Abschussprämien ausloben und in Kürze sind die Straßen gereinigt von dem Dreck.

  • Lieber Olli, unsere Polizei braucht gewiss kein Lehrvideo über das Anwenden von Gewalt, das können die schon von ganz alleine sehr gut – wie das Misshandeln der Demonstrationsteilnehmer auf den Hygiene-Demos eindeutig gezeigt hat. Was “unsere” Bullen tatsächlich brauchen, ist ein kräftiger Schlag auf den Hinterkopf, damit die Hohlkugel unter dem Helm endlich mal wider richtig durchblutet wird und sie merken, was für elendige Politmarionetten sie geworden sind und welches Unrecht sie begehen. “Polizisten”, die auf der Straße nicht Recht, sondern Politik vollstrecken, sind in meinen Augen keine echten Polizisten und verdienen von daher auch keinen Respekt – und auch keinen Schutz! Spätestens mit dem Kniefall vor den Tätern des BLM haben sie uns verraten!

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft