Werbung:

Ein selten dämlicher Twitter-Nutzer Namens heute jedoch nicht, glaubt an den Weihnachtsmann, den Osterhasen und daran, dass es Neonazis waren, die in Neukölln Geschäfte mit Hakenkreuzen und SS-Runen beschmierten. Er bezog sich in seinem Beitrag auf den Tweet von Bodo Pfalzgraf, Berliner Landesvorsitzender der Polizeigewerkschaft (DPolG Berlin):

Der Mob tobte in Neukölln und verwüstet ganze Straßenzüge. Wo bleibt der Aufschrei der Zivilgesellschaft bzw. die Reaktion des Senats? Seit Jahren werden kriminelle Aktionen der Antifa und ihrer Symphatisanten verschwiegen, relativiert oder positiv bewertet.

Gleichzeitig kommt das #LADG und der Polizeibeauftragte. So schwächt man die Mitte der Zivilgesellschaft und stärkt die extremen Ränder. Eine Stärkung des Rechtsstaats sieht anders aus.

Bodo Pfalzgraf | DPolG Berlin | Twitter | 6. Juni 2020

“Heute jedoch nicht” fragte darauf:

So lustig die Dummheit der Nutzer Anonymoustookover und heute jedoch nicht auch ist, das Erschütternde dabei: obige Schmierereien, obwohl von der „Antifa“ ausgeführt, fallen in der Statistik wieder einmal unter rechte Straftaten. Das muss endlich aufhören, die Behörden und das Volk sollten sich auf die Kriminalitätsstatistik verlassen können.

Zum Abschluss noch ein heimlich geschossenes Foto, das zeigt, wie die Taten tatsächlich abliefen:

Und weil es so schön war, noch was Lustiges direkt aus der Behindertenwerkstatt-„Antifa“-Neukölln:

Im Wildenbruchkiez in Neukölln gab es wieder Nazi-Schmierereien! Zuletzt wurden dort im Dezember Läden und ein Hausflur angegriffen. #migrantifa#nazisraus

Migrantifa Berlin | Twitter | 5. Juni 2020

In eigener Sache: Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen Kanal abonniert. Dankeschön!

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

5 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ein weiterer Beweis dafür das Inklusion als gescheidert betrachtet werden kann.
    Diese armen Menschen sind sicherlich mit ganz normalen Kindern zur Schule gegangen und haben dort die Schulbank gedrückt. Und das Resultat ; mehr als erschreckend, viele von den armen Betroffenden haben nicht mal den Einstieg ins Berufsleben geschafft. Ein einziges Desaster.

  • Genau deswegen ist es schwachsinnig Symbole zu verbieten.
    Erstmal kann sich die Bedeutung von Symbolen ändern mit der Zeit und auch die Gruppe, die die Symbole verwendet, kann wechseln.
    Symbole können in einem negativen oder positiven Kontext verwendet werden.
    Im Gegensatz zu Geschlechtern sind Symbole tatsächlich sozial konstruiert.

    Das ist doch totale Verarschung wenn diese billigen Schmiererei dann als rechtes Propagandadelikt in die Statistik geht.
    Habe grad nochmal geguckt im Bereicht 2018.
    Politisch motivierte Straftaten 20.000 rechts vs. 8.000 links
    ABER
    Politisch motivierte Gewalttaten(insbesondere Körperverletzungen und Tötungsdelikte
    1150 rechts vs 1340 links

    Man sieht also wie unglaublich die Statistik da aufgebläht ist. Wer unseren Politikern folgt wird regelmäßig sehen wie genau diese eine durch Propagandadelikte aufgeblähte statistische Zahl aufgegriffen wird um zu argumentieren für ein “rechtes Problem”.

    Damit, betreiben die selbst Propaganda und machen sich zu Handlangern der Linksextremen.
    Dazu kommt noch, dass man bei rechten Gewalttaten auch wieder nicht weiß wer da eingeordnet wird, man kann einfach nichts mehr glauben.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft