Werbung:

Fräulein Schunke schreibt auf ihrer Netzseite …

Im Übrigen hat mich der Shitstorm, was meine Gegner freuen wird, auch ganz reale Auswirkungen für mich. Meine Einnahmen sind eingebrochen. Vermutlich nicht, weil mich dieser rechte Mob vorher finanziell unterstützt hat, sondern, weil viele andere einfach von dem ganzen Thema genervt waren, dass sehr viel Raum hier auf der Seite eingenommen hat.

Dazu kommt die Unsicherheit in Zeiten von Corona und die Tatsache, dass ich aufgrund der enormen psychischen Belastung eine regelrechte Schreibblockade hatte, sodass ich auch keine Artikel geschrieben habe. 380 Euro habe ich im ganzen Mai verdient. Hochgerechnet auf meine Arbeitszeit komme ich damit auf einen Stundenlohn von unter 1,80 Euro. Vermutlich ist das nicht der erste und letzte flaue Monat als Freischaffende.

Umso mehr möchte ich jenen danken, die mich in dieser Zeit trotz allem per Paypal unterstützt haben. Das bedeutet mir umso mehr. Und ja, selbst wenn es null Euro diesen Monat gewesen wären: Ich würde es immer wieder tun. Selten habe ich in meinem Leben so viel Loyalität von Freunden erfahren, wie in dieser Zeit. Und das ist mir mehr wert als alles andere. Ich würde sie immer wieder verteidigen und ich würde immer wieder Werbung für ihre Musik oder anderes machen. Das nennt man Loyalität und Zusammenhalt. Und das kann man mit Geld nicht kaufen.

Nochmal: für was möchte Fräulein Schunke unterstützt werden? Für die Texte, die sie zum Beispiel auf „Die Achse des Guten“ schreibt? Die werden, soweit ich weiß und hoffe, von der Redaktion bezahlt. Wie sich es für so ein gut laufendes Magazin gehören sollte. Für ihre lahmen Facebook-Beiträge? Oder ihre unprofessionellen YouTube-Videos, die sie mit „Rickys Popsofa“-Stimme horizontal auf einem Dachboden dreht und alle Jubeljahre raushaut? Nicht wirklich, oder?

In ihrem Blog-Beitrag spekuliert Anabel darüber, wieso sie nur noch wenig unterstützt wird. Die Schuld sucht sie, was sowas von klar war, nicht bei sich, dafür bei den bösen Rechten. Fräulein Perfekt dagegen hat selbstverständlich alles richtig gemacht. Wir erinnern uns: Die Schunke wirkte an und in einem Rap-Video der übelsten und primitivsten Sorte mit, in dem sie in einer Shisha-Bar (!) zwischen den üblichen Verdächtigen (!) saß und selten dämlich in die Kamera grinste. Das nahmen ihr viele Menschen übel. Doch anstatt sich mal zu fragen, ob an der Kritik was dran sein könnte, beschimpfte sie die Kritiker als „rechtsextreme Fremdenfeinde“. Imad Karim und Feroz Khan zum Beispiel, Fremdenfeinde. Alles klar.

Anabel, ganz kurz, wir haben was gemeinsam: Wir sind nicht jedermanns Lieblinge. Dafür hauen wir zu oft Dinger raus, die zu viele Menschen abschrecken. Du die falschen, ich die richtigen, aber das spielt keine Rolle. Um von Unterstützern gut leben zu können, muss man dem Volk nach dem Mund reden. Was wir beide nicht wollen. Ich habe das rechtzeitig erkannt und mir Arbeit gesucht, die bezahlt wird. Kann ich Dir nur empfehlen. Ich mein, Du bist hübsch, noch relativ jung, es gibt Arbeit bei der Du 300 Euro in 30 Minuten verdienen könntest. Wenn Du verstehst.

In diesem Sinne! Reingehauen.

OF

Foto: Schunke | Facebook

In eigener Sache: YouTube hat mich mal wieder für eine Woche gesperrt. Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen Kanal abonniert. Dankeschön!

Loading...

18 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Die letzten Unterstützer kann ich mir schon gut vorstellen. 😁
    Bestimmt Islam-Sozialisierte, wobei um 2 € mehr zu bekommen würde ich
    ihr die Kopfwindel empfehlen 😁

  • Höhööö. Miss Fingernagel möchte uns nur mal so nebenbei sagen, dass sie ohne unser Nazigeld immerhin noch 1,80 € Stundenlohn im Monat einnimmt. Ich rechtsradikale, fremdenfeindliche Nazibraut gebe ihr einen kostenlosen Tip. Die Dämpfe vom diesem Fingernagelkleber sind echt giftig. So manch einer ist davon schon komplett verblödet. Also, nicht so oft Fingernägel aufkleben und statt dessen Ali und Mohamed ficken. Die geben ihr zwar auch bloß kein Geld, aber die Nazis, die sie so kurz halten, wird`s furchtbar ärgern. Das sollte es ihr doch mindestens wert sein.

  • Keine Sorge Annabelchen als background Tänzerin im knappen Höschen bei irgend so einem RAP Philosophen wird es schon noch reichen. Da gibt es sicher jeden Tag ein Hamburger🍔 samt Nasendoping😜 🤣😂

  • Ich weiß nicht was ihr Kerle immer alles ” Geil” findet.
    Die hat sich zum Negativen verändert und nervt mit dieser affigen, gekünstelten, übelst bemalten Art nur noch.😝

  • Hallo Oli,

    Du schreibst “…es gibt Arbeit bei der Du 300 Euro in 30 Minuten verdienen könntest…”

    Schon mal neuere Fotos von der “Dame” gesehen? 300 Euro schon lange nicht mehr, nicht an der Stange und nicht in der personalen Bespaßung. Aber 10 Euro für ein Rudel im Asylantenheim sollten sicher noch gehen. Mit ihrer Hinwendung zum “Rap” zielt die gute Anabel ja schon auf das passende Klientel ab auch wenn der Zahn der Zeit heftigst nagt dann kann man bald ne Burka drüberwerfen.

    Aber so mancher Zombie hat versucht, sich bei uns nationalbewußten Deutschen dranzuhängen, um abzusahnen. Siehe Jürgen Fritz, Anabel Schunke, Haken Prell oder auch David Berger. Keiner von denen war wirklich je einer von uns, jeder von denen hatte ne eigene Agenda, allen ging es nur um’s Geld und alle haben sich dann doch wieder dem Merkelsystem angedient, um Leuten von uns (Andreas Kalbitz, Martin Sellner, Götz Kubitschek usw.) zu schaden. Und damit sind die raus! Kriegen von uns kein Geld mehr – und von den anderen aber auch nicht, denn die Linken hassen sie nach wie vor. Zu Anabel Schunke einfach mal das Video “Falscher Fuffi: Die schwindelerregende Laufbahn der Anabel Schunke” ansehen von achse:ostwest (Feroz Khan), belegt den Verfall der Gutesten als auch ihren Charakter.

  • Wegen Loyalität und Zusammenhalt ggü frauenverachtenden Rap-Talibans mit Riesenschritten in H4 und Mietrückstand/Zwangsräumung in Bälde? Ob das so durchdacht war von der heissen Fegerin Anabel stelle ich mal anheim. Könnte mir aber vorstellen dass diese Freunde aus diesem Milieu bestimmt kreative Jobideen haben werden für sie, hähä. Eiderdaus was für ein Schlammassel immer mit den Weibern und ihren Emotionen! Genau wie in der Politik, wo der Großteil der Frauen Fehl am Platz sind wegen ihrer Unverantwortlichkeit.

  • Ha ich lach mich kaputt:
    “Du bist hübsch, noch relativ jung, es gibt Arbeit bei der Du 300 Euro in 30 Minuten verdienen könntest. Wenn Du verstehst.”

    Also 600 die Stunde.
    OK, würde ich nehmen. Aber sicherlich nicht um über Politik zu reden sondern die Dienstleistung zu empfangen die Olli da im Kopf hat.

  • Yo, Frau Schunke muss zum Pornofilm! Dann aber bitte in den SM-Bereich, wo sie ein armes Objekt von einem deutschen Trottel nach Herzenslust durchhauen kann… 🙂 Ansonsten ist sie der Prototyp der frustrierten Frau aus dem neuen Toitschland: Karrieregeil, Wannabe-Model, missverstanden, frustriert und dadurch linksgeworden! Tja, Frau Schunke ist eben zu geil für dieses Land! Die Rache folgt stehenden Fußes, die Fingernägel-Krallen sind gewetzt! Der deutsche Mann als Feindobjekt ist schon längst ausgemacht! Bedingungslos jeder!

  • Von Frau Schunke habe ich schon viele gute Analysen & Texte gelesen. Sie hat damit viel für einen differenziert geführten Diskurs getan, Rückgrat & Verstand bewiesen. Und jetzt kommt ihr Möchtegern-Patrioten & reduziert sie auf ihren Körper? Kritisiert sie weil sie bei einem “undeutschen” Rapvideo mitgemacht hat, während Ihr hier mit US- Technik bloggt, kommentiert, youtubed? Oder weil sie sich fortentwickelt, differenzierter wird, fähig ist alte Aussagen zu überprüfen, in Frage zu stellen, Erkenntnisse zu gewinnen, während Ihr in eurer dumpfen virtue signaling Blase feststeckt? Was habt ihr den bisher auf die Beine gestellt, was sich nur annähernd mit dem was Frau Schunke leistet messen könnte? Das geifernde rumgegrunze was ihr hier betreibt ist weder zivilisiert noch deutsch. Holt euch bei der Vorstellung, dass Frau Schunke für 300€ die Beine breit macht einen runter & bejammert in euren stillen Kämmerlein weiter die bösen Zustände da draußen, ihr Opfer. Während Frau Schunke & andere Zivilisierte auch für euch weiter kämpfen & ihre Haut zu Markte tragen. Mit so einem Scheiß diskreditiert Ihr die ganze neue Aufklärungsbewegung (& erweist Sellner, Kubischek, etc. einen Bärendienst), zersetzt & spaltet Ihr & verhaltet euch keinen Deut besser als die Islamisten, Linksradikalen & andere Minderbemittelte. Eine öffentliche Entschuldigung bei Frau Schunke wäre das Mindeste für einen echten aufrechten deutschen Patrioten, der sich so einen Schnitzer erlaubt hat. Ihr entscheidet: Schunke-Wichser oder Recke. Sapere Aude

    • Anabel – Mausi, heute bist du also der “Goetz” mit Rechtschreibschwäche 😉😂.
      Herr Flesch war so freundlich zu verschweigen, dass Frau mit 32 Jahren (ohne Berufs- oder Studienabschluss, Borderline – Persönlichkeitsstörung, einer Wohnung in Mamis Speicher und einer nicht existierenden Karriere als “Model”) eben nicht mehr “jung” (und schon gar nicht begehrenswert) ist, sondern einfach nur noch eine ganz arme Sau ist 🤣.

      Und: Die jetzt von dir umgarnte Musel – Klientel hat es auch lieber ganz jung, ihrem “Propheten” als Vorbild folgend.

      Für das Schunkelchen ist das Spiel vorbei.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft