Werbung:

Völlig inakzeptabel, meint Markus Frohnmaier (AfD | MdB) und forderte in einem Antrag im Bundestag die Aussetzung der Entwicklungshilfe.: „Deutschland befindet sich, ausgelöst durch den staatlich verordneten Lockdown, in einer gigantischen Wirtschaftskrise. Deswegen muss deutsches Geld jetzt in Deutschland bleiben!“ Was die Wut der Politiker der Altparteien zum Kochen brachte. Warum eigentlich? Und so ganz nebenbei haute Frohnmaier noch den Weltsatz „Gute Menschen verteilen ihr eigenes Geld, Gutmenschen das Geld der anderen“ raus.

Auf YouTube schrieb ich dazu:

Da ist einer nicht mehr länger bereit, sich sein eigenes Grab zu schaufeln. „Seihen Sie sich meiner Verachtung sicher“, ätzt ein FDP-Politiker, ein SPD-Genosse brüllt: „Sie sind ein schlechter Mensch!“

Nanu, was hat er denn Schlimmes getan, der Markus Frohnmaier (AfD)? Den kenn ich doch, der ist eigentlich ein ganz Netter … Nun, er wagte es, aufgrund der aktuellen Wirtschaftskrise, eine Aussetzung der Entwicklungshilfe zu fordern. Deutsches Geld muss jetzt in Deutschland bleiben, meint er.

Na, das geht natürlich auch nicht. Es braucht keine Aussetzung der Entwicklungshilfe, sondern einen dauerhaften Stopp. Aber ich glaube, die Politiker der Altparteien meinten etwas anderes. Man weiß es nicht.

Auf YouTube kam Frohnmaier besser an, als im Bundestag:

Dr. Christoph Hoffmann von der FDP, seien Sie sich gewiss, dass meine Verachtung für Sie und ihr Einheitsparteien-Mafia-Kartell, das Ihrige gegenüber der AfD, bei weitem übersteigt!

Und seien Sie sich gewiss dass ich damit nicht alleine stehe! Sie und Ihresgleichen sind das Hinterletzte!

Mit Verlaub, scheren Sie sich zum Teufel!

Nick Coletti

In eigener Sache: YouTube hat mich mal wieder für eine Woche gesperrt. Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen Kanal abonniert. Dankeschön!

Loading...

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Geld welches von der Bevölkerung eines Landes erwirtschaftet wird soll jetzt in eben jenem Land genutzt werden, in welchem es erwirtschaftet worden ist? Das dies ein Punkt ist, für welchen man Kritik erhält, spricht Bände über unseren politischen Zeigeist!

  • „Deutsches Geld muss jetzt in Deutschland bleiben.“

    Geht’s noch? Dieses Geld gehört doch nicht den Deutschen sondern den Völkern, die von den den Deutschen seit Jahrtausenden rücksichtslos versklavt,ausgebeutet und vernichtet werden.
    Der Deutsche ist durch Geburt ein Nazi und muss ewig für die vielen Milliarden Toten seit Anbeginn der Menschheitsgeschichte büßen!

    So oder so ähnlich ist leider die Denkweise der grün-rot-linken Weltverbesserer, die irgendwas soziales oder irgendwas mit Medien aber nie was Brauchbares studiert haben.
    Achja, „Theaterwissenschaften“ (?) hat eine Bundestagsvizepräsident*In auch mal studiert und nicht mal damit abgeschlossen.

  • Die Aussage über die Gutmenschen trifft voll zu. Der ihrem Verhalten zugrunde liegende Schuldkomplex kommt wohl daher, dass sie in ihrer Familien-Vita stramme Nazis hatten, und da eigenes Geld den persönlichen Lebensstandard verringern würde, büßt man lieber mit dem Geld der anderen!

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft