Werbung:

Sichtlich bewegt schildert Polizeichef William Smith das menschenverachtende Verhalten der linksextremen Terrorgruppen in einer Pressekonferenz (siehe auch Video oben). Smith sagt:

Ein Vorfall, der besonders ergreifend ist und der die Ernsthaftigkeit der Probleme, mit denen wir konfrontiert sind, wirklich illustriert: Gestern Abend (in der Nacht vom 29. auf den 30. Mai 2020, Anmerkung Red.) haben Demonstranten absichtlich ein besetztes Haus in der [West] Broad Street in Brand gesteckt.

Es war nicht das einzige Gebäude, das in den letzten zwei Tagen in Brand gesteckt wurde. Die Brandstifter haben uns den Zutritt zu dem Haus verwehrt. Bereits mehrere Blocks entfernt fingen die Demonstranten unsere Feuerwehr ab und versperrten ihr den Zugang zu dem Gebäudebrand.

Wir mussten uns mit Gewalt durchsetzen, mit der Feuerwehr den Weg frei zu machen.

In diesem Haus befand sich ein Kind.

Über 80.000 Menschen sahen auf YouTube den bewegenden Auftritt des Polizeichefs. In der Kommentarspalte herrscht Pogromstimmung. Ein paar Beispiele:

Diejenigen, die versucht haben, die Feuerwehrleute daran zu hindern, ein Haus mit einem Kind zu retten, sollten sterben!

Sie hätten ins Feuer geworfen werden müssen.
Das Kind sterben zu lassen, weil die Feuerwehrleute nicht zum Opfer gelangen konnten. Das ist das reine Böse.

Die sind genauso schlimm wie der Polizist, der George Floyd getötet hat.

Wir sollten sie lebendig begraben.

Sie müssen eingesperrt werden.

Kein Gefängnis, Schuss in den Kopf.
Wenn Sie keine Waffen haben, kaufen Sie sie jetzt. Erschießen Sie Plünderer, wenn sie auf Ihr Haus oder Ihr Geschäft zielen.

Gott sei Dank konnten die Feuerkämpfer, wie Feuerwehrmänner in den USA genannt werden, das Kind retten. Dennoch: Die von „Antifa“ & „Black Lives Matter“ initiierten Aufstände entwickelten sich in den letzten Tagen zum größten PR-Desaster aller Zeiten für die beiden Terrororganisationen.

In eigener Sache: YouTube hat mich mal wieder für eine Woche gesperrt. Ihr könnt mich unterstützen, indem Ihr meinen Kanal abonniert. Dankeschön!

Loading...

12 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • flesch, reitest du jetzt auch die antifa-agenda wie dein gott trump? das glaubt doch kein mensch mehr außer ein paar hinterwäldler-rednecks. aber schon traurig, dass ein staatsoberhaupt vor dem eigenen volk in den bunker flüchtet. während sonnenkönigin merkel hierzulande beliebt ist wie nie 😀

    • 1. Ich habe Stunden von Videomaterial gesichtet – fast immer dabei: die „Antifa“.
      Und selbst wenn es NICHT so wäre, aber es IST so, würde ich die Chance, der „Antifa“ zu schaden (was ihre Zustimmung in der Bevölkerung angeht), selbstverständlich nutzen.
      Alles andere wäre ja auch schön blöd. 


      2. Trump war genau eine Stunde im Bunker und zwar als die Terroristen der „ANTIFA“ bereits vor dem Weißen Haus standen. Da hat er im Übrigen keinen Einfluss drauf: Wenn der Dienst entscheidet, dass eine Gefahrenlage herrscht, wird der Präsident in Sicherheit gebracht.

      • Hallo Oliver,
        schön dass du solche saudummen und unüberlegten Kommentare duldest und dich auch noch anpöbeln lässt !
        🙂
        So zeigst du dein Verständnis von wahrer Demokratie und beantwortest die Meinungen von solchen abstrusen Minusmenschen, obwohl es Sinnlos ist bei solchen Überwassertauchern.

    • Was bist du für ein Trottel?Selbst die Schwarzen hauen den Antifas dort schon auf die Fresse oder übergeben sie der Polizei.Tja,die Revolution bleibtmal wieder aus.

      Former Black Lives Matter Ferguson Organizer, Chaziel Sunz Exposes Democrats, Antifa, BLM & More
      https://www.youtube.com/watch?v=oR8SSPxVxSI

      Das hier findest du bestimmt auch geil,stimmts?
      ww.wochenblick.at/migranten-blockieren-rettungseinsatz-patient-60-tot/

    • cachone,
      du besitzt genauso wenig Empathie, Verstand und Einsicht wie die verkackten Antifa-Idioten, also ein IQ weniger als eine Amöbe !
      Du hättest bestimmt auch mit gemacht wenn es dein eigenes Kind gewesen wäre so wie du Minusmensch drauf bist.
      DU BIST EINFACH NUR ZUM KOTZEN du feiger Minusmensch !
      Warum Feige ?
      Weil du dich hinter dein Pseudonym versteckst !
      Ich verachte solche Kreaturen wie dich, denn du bist kein Mensch du bist ein verblödetes und bösartiges Monster.

  • Oli, jetzt mal Tacheles. Siehst du die Gefahr, dass Trump abgesetzt wird? Für mich sieht das fast nach Putsch aus, zumindest Destabilisierend. Aber warum, so kurz vor der Wahl? Trump ist stark in die Defensive gedrängt.

  • Ohne massive Zustimmung aus der Zivilbevölkerung wird es keine Ruhe geben. Strategisch gesehen müsste Trump nun medial aus allen Rohren feuern um Antifa und die Blacklivesmatter in die Schranken zu weisen. Wir befinden uns im Infokrieg um die Emotionen und Hirne der faulen, dummen, beeinflussbaren Massen. Traurig aber wahr, weswegen die Verbreitung solcher Vorfälle wichtig. Mit irgendwelchen politischen Philosophien, Thesen und Argumenten holt man niemanden ab.
    Alex Jones war nicht umsonst mit seiner Info Wars Plattform auf youtube der gefährlichste Mann der USA. Es ist ein Krieg der Informationen, Bilder und Emotionen.

    • Zitat:
      Wir befinden uns im Infokrieg…

      Das ist tatsächlich ein ernsthafter Krieg geworden und angefangen haben damit natürlich die Leidmedien und die Politdarsteller.
      Tatsachenverdrehungen und Täuschungen sind deren Stigma.

  • Die linksterroristische Antifa in Deutschland ist noch staatsgefährdender als in den USA und wird durch die linken Parteien, auch mit Hilfe der CDU/CSU, direkt oder indirekt üppig mit Steuergeldern unterstützt und es gibt hier eine sehr engmaschige Vernetzung mit den linken Parteien und der Gewerkschaft.
    Über diese Fakten gibt es längst keinen Zweifel mehr.

    Wenn die Regierungsparteien wirklich wollten, könnten sie diesem verbrecherischen Treiben
    dieser linksextremen kriminellen Vereinigung immer noch ein schnelles Ende bereiten.
    Doch durch das weitere Stärken dieser gewalttätigen linken Organisation wird die Bekämpfung dieser linksextremen Strukturen immer schwieriger werden und sind hierfür speziell ausgebildete und ausgestattete Spezialeinheiten für erforderlich.
    Ihre Anhängerzahl ist mittlerweile auf über 400.000 Personen angestiegen.

    Sie fungieren als verlängerter Arm der Regierungsparteien und sollen den politischen Gegner einschüchtern und desse Kundgebungen unterdrücken oder zumindest massiv stören.
    Gewalt ist hierbei ein ausdrücklich gebilligtes, ja, sogar gefordertes Mittel zum Zweck.

    Argumente, seien sie auch noch fundiert und begreifbar, prallen einfach von diesen Verblendeten
    ab. Dagegen mobilisieren sie relativ leicht aufpeitschende linke Hetze. Das linksextreme Internetportal Indymedia ruft nach wie vor ungehindert und unbeirrt zu Gewalttaten auf und hat damit Erfolg.
    Hier folgen den Worten wirklich Taten wie unlängst in Stuttgart, wo einem alternativen Gewerkschafter eine Gaspistole an den Kopf gehalten und abgedrückt wurde.
    Der Mann schwebt immer noch in Lebensgefahr.

    Doch die hiesigen linken Schmierblätter thematisieren diese Gewalt natürlich nicht und lenken hiervon auf niedrigstem Niveau und allerdings gut durchschaubar ab und versuchen auf erbärmliche Weise zum x-ten Male die Ermordung von Herrn Lüpcke , CDU-Hessen, für diesen Zweck zu instrumentalisieren.

    Die Verzahnungen der Regierungsparteien und deren Organe mit der gewalttätigen Linken sind mittlerweile so eng, dass nur noch ein grundlegender politischer Paradigmenwechsel hieran etwas ändern könnte.

    In den USA scheinen die Voraussetzungen für ein baldiges Verbot der linksterroristischen Antifa dagegen sehr viel besser zu sein. Wie auch immer man zu Trump stehen mag, die Entscheidung, die Antifa verbieten zu wollen, wäre mehr als richtig.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft