Werbung:

Liebe „Spinner und Wirrköpfe“,

hier ist eine Ansage des Staatsfunks an Euch: Wir geben Euch Eure Freiheit nie wieder zurück!

Und um Euch dabei noch mehr zu erniedrigen, begründen wir es mit Forderungen von Madonna und Robert de Niro – zwei Hofnarren des Systems.
Früher hielt sich die Obrigkeit solche Gaukler am Hofe zur Belustigung.
Heute lässt man sie das Volk belehren, was es zu tun hat.Dabei liegt die Kompetenz von Madonna noch unter der von Cicciolina. Denn die saß zumindest ein paar Jahre im Parlament.


Petr Byston | MdB | AfD

Rainald Becker ist ARD-Chefredakteur sowie ARD-Koordinator für Politik, Gesellschaft und Kultur in der ARD-Programmdirektion in München. Ein Posten, für den man – was in Zeiten wie diesen niemanden überraschen dürfte – in erster Linie dem Merkel-Regime in hingebungsvoller Nibelungentreue verbunden sein muss. Diesbezüglich ist Becker sogar ein Über-Erfüller; neben ihm wirken Gestalten wie Julius Streicher oder Karl-Eduard von Schnitzler fast schon wie Regimekritiker. Der Medienkritiker Stefan Schulz sagte einst über ihn: „Der ARD-Chefredakteur Rainald Becker bejubelt das Regierungshandeln regelmäßig auf eine Weise, die sogar Regierungssprecher Steffen Seibert peinlich wäre.“ Chapeau, das muss man erst mal schaffen!

In der Vergangenheit brillierte er auf Twitter mit Verbalentgleisungen wie „wer nach 30 Jahren Einheit Die Linke immer noch als SED-Erben bezeichnet, hat nichts verstanden und gelernt“ oder „Israel wird immer mehr zum Büttel der USA“. Ja, das kann man durchaus so sehen, wenn man völlig matsche im Hirn ist und selbst am
allerwenigsten verstanden und gelernt hat.

In einem Kommentar im zwangsgebührenfinanzierten Staatspropaganda-Lügenfunk ARD betitelte er nun vorgestern alle Menschen, die sich eine baldige Rückkehr zur Normalität wünschen, pauschal als „Spinner“ und „Wirrköpfe“, und postulierte: „Es wird keine Normalität mehr geben wie vorher.“
Zur näheren Erläuterung führte er an:

Madonna, Robert de Niro und rund 200 andere Künstler und Wissenschaftler fordern zurecht, nach der Corona-Krise Lebensstil, Konsumverhalten und Wirtschaft grundlegend zu verändern.

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: 200 dahergelaufene Knallchargen, von denen man außer den beiden erstgenannten wohl niemanden kennt und die auch niemand gewählt oder sonst wie autorisiert hat, für die gesamte Menschheit zu sprechen, stellen eine völlig absurde Forderung auf, die jedweder Kausalität entbehrt, da Lebensstil und Konsumverhalten insbesondere in der westlichen Welt ABSOLUT NICHTS mit dem Corona-Virus zu tun haben. Und dann auch noch eine Forderung, die Totalitarismus in einer Reinform darstellt, so dass
daneben selbst die alte Sowjetunion wie ein Hort der Freiheit wirkt.

Totalitäre Arschlöcher vom Schlage eines Stalins, Hitler, Maos oder Pol Pots

Derart kranke Gesellschaftsklempnerei-Phantasien können nur von Superreichen, staatsbezahlten Voodoo-Wissenschaftlern und staatsbezahlten Maulhuren wie Rainald Becker stammen – also all jenen, die sowohl während als auch nach der Corona-Krise ein sicheres Auskommen auf hohem Niveau haben, letztere sogar auf
Kosten derer, die gerade um ihre Existenz bangen müssen, was es besonders perfide macht.

Der eigene Lebensstil und das eigene Konsumverhalten sind höchstpersönliche Entscheidungen, die zu treffen das unantastbare Freiheitsrecht eines jeden menschlichen Individuums ist. Jeder, der sich erdreistet, einem anderen Menschen vorzuschreiben, wie er zu leben hat, und welcher Lebensstil artgerecht und welcher „entartet“ ist, ist ein menschenverachtendes, totalitäres Arschloch vom Schlage eines Stalins, Hitler, Maos oder Pol Pots und gehört bis zum letzten Blutstropfen bekämpft. Daran sollte man sich in Deutschland, speziell an einem 8. Mai, als Lehre aus der Vergangenheit ganz besonders erinnern.

Alleinige Aufgabe der Wirtschaft ist es, dieser grundlegenden individuellen Freiheit zu dienen und durch den infolgedessen stetig steigenden allgemeinen Wohlstand immer mehr Menschen diese Freiheit ebenfalls zu verschaffen und zu sichern. Eine pervertierte Wirtschaft, die auf Kommando von größenwahnsinnigen Ideologen das Gegenteil tut, also Planwirtschaft, führt im besten Fall zu permanentem Mangel, im schlimmsten Fall zu Massensterben. Das ist empirisch belegt. Wer das bestreitet, hat tatsächlich nichts verstanden und gelernt, um hier einmal Beckers Wortwahl zur SED zu bemühen.

Lieber Robert de Niro:

Wollten Sie nicht 2016 die USA verlassen, falls Trump gewinnt? Na, vielleicht klappt’s ja dieses Jahr! Wir empfehlen Ihnen als neue Heimat Nordkorea: Die drehen da auch ganz tolle Filme, da dürfen Sie dann sogar mitspielen, Sie müssen nur dem durchgeknallten Fettsack mit der Scheißfrisur die Hauptrolle überlassen. Aber das ist dann halt der Preis des veränderten Lebensstils, den Sie fordern, und den zahlt man doch gerne, nicht wahr? Gute Reise!

Liebe Madonna:

Eine einzige Ihrer Welttourneen, bei der für jedes Ihrer Konzerte tonnenweise stromfressendes Material aufgefahren wird und Sie mit Ihrem Privatjet von Stadt zu Stadt düsen, mit einer Armada von Bodyguards, Musikern, Tänzern, Technikern, Choreographen, Visagisten, Personal Trainern und veganen Köchen im Schlepptau, erzeugt mehr Emissionen als eine durchschnittliche Kleinstadt in 10 Jahren. SIE haben ABSOLUT NIEMANDEM vorzuschreiben, wie er zu leben hat!

Solche Geistesfürze entfleuchen naturgemäß immer wieder den Hirnen von völlig abgehobenen Multimillionären aus dem Showgeschäft, denen die Lebensrealität normaler Menschen noch fremder ist als der parasitären Politiker-Kaste, und die dabei völlig vergessen haben, dass sie ihren exorbitanten Wohlstand genau dem Konsumverhalten zu verdanken haben, das sie jetzt abschaffen wollen.

Natürlich nur für die anderen. Oder glaubt jemand allen Ernstes, Madonna und Robert de Niro demnächst in der U-Bahn oder bei LIDL an der Kasse zu treffen? Nicht Corona, auch nicht Ebola, Pest und Cholera, sondern der Sozialismus ist das gefährlichste Virus der Menschheitsgeschichte. Es befällt das Gehirn und schaltet das logische, gesunde Denken aus. Leider gibt es keinen Impfstoff, da ist selbst Bill Gates machtlos. Aber es gibt eine ultimative Heilmethode, gleichermaßen für Sozialismus als auch für Krieg: Wenn die, die ihn fordern, seine Auswirkungen sofort und ungebremst zu spüren bekämen, wäre der Spuk in Sekundenbruchteilen vorbei.
Die Stahlfeder

Loading...

21 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Bin sehr gerne Nazi, Spinner, Wirrkopf, Verschwoerungstheoretiker etc. pp. Man muss nur wissen aus welcher Ecke das kommt.

  • Ach was, der Mehrheitsdeutsche mag das doch.
    Ständiges Erziehen, Reglementieren und Belehren.
    Wenn es dann den Mitarbeitern des Propagandaministeriums gelingt irgendeinen ” Promi” als Experten vor die Kamera zu zerren ist das Glück perfekt. Und der liebe Michel braucht nicht selbst zu denken. Warum First Class Konsumenten wie de Niro oder Madonna als Kritiker des Konsum gelten ist mir nicht ganz klar.
    Aber voll egal, Fakt ist der deutsche Blödel läßt sich allen dreisten Schwachsinn andrehen.
    Guter Artikel!!! Danke.

  • Das nennt man “Staatlich angeordnete Hetze im Netz”. Wüste Beschimpfungen und Beleidigungen aus einer Staatspropaganda Maschinerie gegen das eigene Volk. Und das Maas Männchen schaut gerade weg, oder wie? Ich sag Euch, wir werden Euch jagen und öffentlich hängen, wenn das nicht bald aufhört, Ihr Hosenscheisser vom öffentlichen Rundfunk. Die ersten Vorboten habt ihr ja schon zu spüren bekommen. Das kann auch noch brutaler werden!

    • “jagen und öffentlich hängen” sagt ihr “Demokraten”! Damit wieder ein tolles Beispiel was ihr für ein mieses Pack seid. Nur schon zu schön zu sehen das ihr einfach zu blöd seid um es an die Macht zu schaffen, aber weiterhin davon träumen könnt ihr — mehr bleibt euch nicht!

  • Der wirre Blick sagt schon alles über den Corona-Fetischisten.
    Da der Durchschnitts-IQ in Dummdeutschland zweistellig ist (ja auch ohne die Intelligenzkanakenbestien mitgezählt) gibt es im open air Irrenhaus genug Dummdeutschianer, welche dem Qaucksalber glauben und sich dabei noch als Pandemieheldenhelden sehen (siehe dummdeutsche Überheblichkeit)

    wie auch immer der Clicheemerkelist könnte gut ne Maß Nafrisperma vertragen, dann schaut er wenigstens nimmer so verwirrt drein.

  • Richtig, weder Madonna noch Robert de Niro werden bei LIDL einkaufen, aber jetzt wird’s interessant: genau dieselben Leute, die Hundert oder noch mehr € für ein Konzert von Madonna ausgeben, kaufen Fleisch bei LIDL für 1,99 € das Kilo, und nehmen dabei in Kauf, dass osteuropäische Fremdarbeiter von deutschen Fleischfabriken ausgebeutet und in Wohnungen, die kein Deutscher akzeptieren würde, zusammen gepfercht werden!
    Diese Volk ist sowas für’n Arsch! Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte!

  • Laßt Zahlen sprechen, die einzige Sprache, die die GEZ-Hetzer verstehen! Schnell zum 15. Mai, dem nächsten GEZ-Zahltermin den Dauerauftrag kündigen bzw. gegenüber der Bank die Einzugsermächtigung kündigen. Sie werden nicht durch Argumente belehrbar sein sondern nur, wenn wir sie brutalstmöglich abstrafen, nicht mit Reden, sondern mit Geld.

    Deren Inkassosystem liegt schon am Boden. Jedes Schreiben von denen wird von mir mit einem Ablehnungsschreiben beantwortet, denn sie selbst erfüllen nicht ihren Versorgungsauftrag (ausgewogene Berichterstattung), der ihnen im Rundfunkstaatsvertrag vorgeschrieben ist. Im Januar 2019 haben sie mir die Zwangsvollstreckung angedroht und passiert ist bisher: Nichts. Und selbst wenn: Die Zwangsvollstreckung ist für ihre Komplizen, die Städte, zu einem Minusgeschäft geworden, denn die Gebühren dafür sind vergleichsweise moderat, 30 bis 40€ (sagt das Verbraucherportal Verivox für ZVS bis 1500€)

    Je mehr mitmachen desto eher kriegen wir diese rote Hetze zu Boden gerungen.
    Wir müssen dieser Lügenpropaganda endlich den Stecker ziehen!
    Kein Cent mehr für Lüge und Hetze: Stecker ziehen – jetzt!

    • @ Eckhardt
      Klingt interessant. Dokumentiere bitte mal irgendwo, wo jeder Zugang zu hat, wie das bei einer Weigerung zu zahlen im Detail abläuft (Schreiben 1,2,3 …, Antworten 1,2,3 usw.).
      Gibt es da bereits Auseinandersetzungen vor Gericht? Wenn ja, wie sind die ausgegangen?

      • Es gibt keine Auseinandersetzung (bei mir) vor Gericht. Ich zahle seit 2016 nicht, bin einmal (Anfang 2018) einer Zwangsvollstreckung zuvorgekommen. Wenn man doch nachzahlt ist es vergleichsweise günstig, 8€ pro Quartal, deren Kosten sind schon durch die diversen Schreiben höher. Die Info über die Kosten der Zwangsvollstreckung habe ich noch nicht so lange und wenn es wirklich nur 30 oder 40€ sind gönne ich mir den Spaß. Ich gehe nicht den Klageweg (dürfte aussichtslos sein) sondern schütte lieber Sand ins Getriebe. Und wenn man einmal zahlen muß: Na und, im nächsten Quartal geht es weiter, Zermürbungsstrategie. Der Apparat ist darauf angelegt, daß alle mitmachen, bei 10% Verweigerern knirscht es und lange vor 20% bricht das System zusammen. Darauf setze ich. Ich würde das (die Schreiben) auch in anonymisierter Form über die Redaktion zur Veröffentlichung freigeben. Wenn Interesse besteht kennt sowohl die Redaktion als auch Oliver Flesch meine Mailadresse.

        • Eines noch:
          Wichtig ist, daß die nicht kampflos und wenn, dann nur mit jahrelanger Verzögerung an mein Geld kommen. Die Planbarkeit ihrer Einnahmen erodiert aber völlig wenn zu viele das machen.
          Man kommt auch nicht in den Knast, so viele Plätze gibt es gar nicht. Wenn man dann wirklich mal zahlen muß einfach weiter boykottieren.
          Zwei Erfahrungen macht jeder Verweigerer über die Jahre:
          1. Man wird mutiger
          2. Wer einmal konsequent boykottiert wird nie wieder zahlen
          Übrigens: Die Reaktionszeit auf jedes Schreiben wird immer länger. Ein Anzeichen, daß das System bald zusammenkracht.

    • Ergänzend noch dazu:

      Von Satanisten wie Madonna und anderen Verdorbenen “Künstlern” lasse ich mir gar nichts sagen!

      Geht zurück in die Hölle, wo Ihr hingehört!

  • Es ist wie überall.
    Die Schwachköpfe,die immer irgendwelchen “Idolen” hinterher laufen,machen diese doch erst zu Millionären.
    Ob beim Fußball,Musik oder sonst was,dann lassen die sich noch von ihnen verarschen und freuen sich noch.

  • Diesem Kerl sollte man nach dem Aufstehen schon vorsichtshalber mit einer Klatschte eine auf maul hauen, damit er sich besinnt, sein Erbrochenes für sich zu behalten. Was für ein parasitäres Individuum wagt sich so herablassend die Deutschen zu beschimpfen?

  • Man könnte meinen, der Herr Hassknecht aus der Heute-Show hätte sich in die Tagesthemen verirrt. Oder wollte dieser Rainald Becker sich mit seinen Hasstiraden vielleicht für die Hassknecht-Rolle in der Heute-Show bewerben?

    • Einfach eine dummdreiste Type der man das Gehirn nicht erst aus dem Kopf zu prügeln braucht denn da ist schon längst nur noch bunte Knete drin.
      Das Staatsfernsehen löst nur noch Brechreiz aus und man muss schon leidensfähig sein sich diese Kübel voll übelstem Schmutz anzutun.
      Gerade die müssen davon reden wir würden über unsere Verhältnisse leben.
      Erst mal bei sich selber anfangen zu verzichten dann können die das Schandmaul aufreißen.

  • Ihr schreit nach Rechten und vergesst dabei die Pflichten. Ihr seid bornierte Ignoranten, denen es egal ist ob alte Menschen oder Menschen mit einem erhöhten Risiko sterben. Ihr seid ein mieses und widerwärtiges Pack, dass den Ruf nach Demokratie und Freiheit missbrauchen.

    • schön zu hören was wir sind, beschreib doch mal dich, ich denke arrogantes, arschkriechendes, heuchelerisches, Mittätermiststück trifft es nicht ganz, aber sicher werden Vorschläge kommen, ich freu mich drauf

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft