Werbung:

Uta Ogilvie hat an einem Montag Ende Januar 2018 etwas für eine eher bürgerliche Mutter und Hausfrau recht Ungewöhnliches gewagt, als sie sich ganz allein mit einem rosa „Merkel muss weg“-Schild in Hamburg auf den Jungfernstieg stellte, nachdem sie erkannt hatte, dass Merkel – oder besser gesagt, das System Merkel – dieses Land und damit auch die Zukunft ihrer Kinder zerstört. Ihr Selfie mit dem rosa Schild ging viral, und als sie die Aktion eine Woche später wiederholte, war sie nicht mehr allein. Eine weitere Woche später hatte sie bereits über 100 Mit-Demonstranten, aber auch gleichzeitig die Antifa in so großer Zahl am Hals, dass die Polizei mit Wasserwerfern anrücken musste. Dabei genügte es den linken Chaoten nicht, die halbe Stadt lahmgelegt und mal wieder jeden Regierungskritiker als „Nazi“ zu verunglimpfen – nein, die harmlose Frau wurde zusammen mit ihrem Vater auf dem Weg zur Demo körperlich angegriffen, das Schild wurde ihr entrissen und zerstört, und in der Nacht davor wurde ein Anschlag auf ihr Wohnhaus vor den Toren Hamburgs verübt mit einem Sachschaden von 50.000 Euro. Obwohl Uta Ogilvie sich zum Schutz ihrer Familie danach von der Demo zurückzog, wurde sie auf linken Blogs mit Hass und Häme überschüttet, beschimpft, bedroht, in ihrer Privatsphäre ausgespäht und in die rechtsextreme Ecke gestellt, wo sie definitiv nicht hingehört. Es gab sogar noch einen zweiten Anschlag, diesmal auf das Bremssystem des Autos ihres Ehemanns. Wie das halt so ist bei Andersdenkenden, und seien sie noch so gemäßigt – die linken Verbrecher schrecken noch nicht einmal vor versuchtem Mord an Unbeteiligten zurück. Man stelle sich nur einmal kurz vor, was gewesen wäre, wenn der Mann auf der Autobahn bei voller Fahrt die Kontrolle über sein  Fahrzeug verloren und eine Massenkarambolage mit zahlreichen Toten verursacht hätte.

Auch wenn sie aus Sicherheitsgründen nicht mehr demonstriert hat: Den Linksterroristen ist es nicht gelungen, Uta Ogilvie zum Schweigen zu bringen. Auf Facebook und Twitter heizt die mutige Frau den Mächtigen nach wie vor kräftig ein, und sie wurde in ganz Deutschland zu einer gefragten Vortragsreisenden, wobei sie nicht nur von ihren persönlichen Erfahrungen mit Regierungskritik erzählt, sondern ihren Zuhörern auch ihre libertäre Sicht auf Politik und Gesellschaft anschaulich darlegt. Auf ihrem eigenen YouTube-Kanal hat sie Interviews geführt mit anderen kritischen Geistern wie Henryk M. Broder, Dr. Dr. David Berger, dem PDV-Generalsekretär Dirk Hesse und dem genialen Autor Philipp Anton Mende.

In der augenblicklichen Corona-Krise, die viele Menschen zum Nichtstun verdammt, blieb sie nicht untätig, sondern entwickelte ein neues Videoformat für das Portal der libertären Plattform „eigentümlich frei“: Das „Utagramm der Woche“ – nicht nur ein lustiges Wortspiel, das ein wenig an das „Raabigramm“ von Stefan Raab erinnert, sondern auch inhaltlich eine ansprechende Idee ist, bei der sie fortan jeden Sonntag auf ihre unverwechselbar charmante, humorvolle Art die Heldentaten jener Protagonisten des öffentlichen Lebens zelebriert, die sich in den Tagen zuvor durch hanebüchenen Unsinn oder eklatante Widersprüche ganz besonders hervorgetan haben. Schon die Premiere ist ein Volltreffer – es macht einfach Freude, dieser großartigen, intelligenten Frau zuzuhören, und jeder Satz ist ein Treffer. Ich hätte das nicht besser formulieren können, nur fieser. Aber ich bin ja auch nur die böse Stahlfeder und nicht bezaubernde Uta Ogilvie.

Das 2. Utagramm der Woche:

Loading...

27 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Die Frau ist SPITZE!!!!!!!! Alles liegt offen da, aber die dumpfe Masse der deutschen Eloi lässt sich weiterhin für dumm verkaufen und über den Tisch ziehen, dass die Schwarte kracht. Und um das Ganze noch auf die Spitze zu treiben, feiern die Dumpfbacken Merkel und ihre Spießgesellen auch noch als Retterin und Retter des Abendlandes. Ich kann nur noch kotzen.

  • Schon mehrere Interviews mit ihr gesehen. Klug, Charmant, weiblich – scheint in Deutschland
    beinahe ausgestorben zu sein.

    • @Wolf

      Sie kommt aus Hamburg. Da wirst Du auch noch einige Gebildete finden, leider ganz im Gegensatz zu Bürgern aus den fünf neuen Bundesländern. Da kommen nur dumme Schreihälse her.

      • SNAFU,
        die Menschen aus den sogenannten neuen Bundesländern haben mehr Arsch in der Hose als DU es jemals haben wirst !
        Diese Leute haben es geschafft sich gegen das DDR-Regime zustellen und somit auch ihren Tod in Kauf genommen, aber solche Überwassertaucher wie du es bist sind einfach nur kleine und feige Großkotze !

      • Ich sehe Menschen in den sog. “Neuen Bundeslaender”, die in der Lage sind die AFD als die einzig waehlbare Kraft in diesem versifften Deutschland zu waehlen. Schreihaelse sehe ich im alten Westen, versifft, verkommen und geistig verseucht.
        Soviel zu den Menschen in Mittel-Deutschland – nein ich bin keiner von ihnen. Muesste ich in Deutschland leben – Gott sei Dank nicht – wuerde ich in die “Neuen Bundeslaender” ziehen.
        NRW, Koelln, Shithole-Berlin soll ganz nett sein – oder HH.

      • Ogilvie kommt aus Seevetal/ Niedersachsen, zumindest lebte sie hier mit ihrer Familie in einem feudalen Einfamilienhaus, bis Herr Ogilvie pleite machte mit seiner Firma.

  • Diese Plattform ist wohl endgültig tot. Erst kommt 2 Wochen gar nix, und dann so ein dämlicher Artiekl. Und das wohlgemerkt in einer Zeit, in der die ganze Welt Kopf steht und man als Journalist eigentlich recherchieren sollte!

    • Wenn SIE zufaul oder zudumm sind selbst mal nachzuschauen was tatsächlich anliegt auf diesem Planeten, dann kaufen SIE sich eine BLÖD-Zeitung und oder schauen SIE Tagesschau oder Heute oder andere Nachrichtensender, schon ist ihre kleine Matrix-Welt wieder in Ordnung !
      😀

  • Es ist schon sehr Irre was hier in der BRiD stattfindet.
    Da ist eine sehr intelligente und positive Frau (Oligivie) die übelst angefeindet wird nur weil sie die Realität aufweißt und dann gibt es eine unmögliche und heuchlerische Frau (Chebli) die als Staatssekreterin für Dingsbums in Berlin ihr unwesen treibt !
    Ein gutes Beispiel das Wahrheit und Moral verfolgt und bestraft wird und Lug und Trug beschütz und unterstützt wird.

  • ich vergleiche ihren auftritt mit dem vom griechen diogenes, der mit der lampe – umher – ging ! ob aber die griechen – ihren landsmann so angegangen sind, weiß ich nicht, und kann das im nachhinein – auch nicht – beurteilen ! aber was hier abgeht, das haben wir ja beim -bunten und warmen – “straßenfest”- in hamburg mit dem ehem. bürgermeister scholz – sehen ! und diese chaoten – bekommen eine gesicherte, – “staatliche ” – finzanzielle – fürsorge aller art ! ? ! es kommt auch der tag – der abrechnung ! gott sei dank, sind – ja – alle figuren – aufgrund der digitalen erfassung – bekannt ! und man stößt dann auch diese gesamte szene ! abwarten, und fakten – sammeln !

  • Auf dieser Plattform ist ja nichts mehr los: Funktioniert platter Populismus und tumbe Beschimpfungen nicht? Das tut mir aber leid 😉

    • Flesch ist in Schockstarre. Oder aber mal wieder besoffen. So oder so, die Seite ist tot. Zeit, sich woanders umzuschauen, es wird sich doch noch irgendwo ein abgehalfterter rechtspopulistischer Journalist finden lassen?

      • Ja ihr dürft ruhig weiter ziehen @Michael Schmidt und @CarstenJahn.
        Auf euren geistigen Bullshit legt hier erst recht Keiner Wert.

        Beste Grüße aus Sachsen (wo hoffentlich bald wieder demonstriert werden kann.)

    • Arschkriecherei und Untertanentum ist weitaus lockerer gel, Michael Schmidt mache alles mit. Du must dich doch im Moment Sau wohl fühlen darfst du schließlich zu Hause bleiben und in der Zwischenzeit werden Neubürger aus fremden Kulturzonen eingeflogen ist das dein Verständnis von Recht Staat? Na ja ist ja alles bald vorbei und wenn du geimpft bist kann dir ja Nichts mehr passieren glaubst du, außer das du in deinem Quartier bald nichts mehr zu sagen hast und wenn du anderer Meinung bist wirst du halt kriminalisiert, Recht so – wolltest es ja immer so.
      Warum Olli sich nicht meldet keine Ahnung aber eure Häme ist schon entlarfend, ich find es auch nicht Ok das er seine Leser hier im Regenstehen lässt, aber das kann man auch anders sagen.
      Aber du, darfst mich so gar mit den Füßen treten, wenn ich mal am Boden liege – Michael Schmidt mache alles mit.
      Du hast genauso wenig wie Olli begriffen was mit Euch gemacht wird.

      An die Stahlfeder,
      ist zwar ein altes Video,
      aber die Frau ist trotzdem hundertmal tapferer und aufrichtiger als manch Kommentator hier. Vielleicht kann ja mal die Leserschaft aufgeklärt werden wie es bei euch weiter geht ansonsten wünsch ich euch und auch Olli alles Gute und es ist nie zu spät es in Zukunft besser zu machen. Wir sind alle nur Menschen.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft