Werbung:

Meine weiße Nachbarin teilte gestern mit, dass Rechtsgesinnte in Solingen Nachbarschaftshilfe anbieten. Die sollen sehr nett und verständnisvoll gewesen sein und helfen beim Einkaufen.
Ey, Leute, geht’s noch?!
Beste Zeit für Nazis Propaganda zu betreiben. Wachsam bleiben!

Birgül Demirtaş | Twitter | 25. März 2020

Birgül Demirtas stellt sich auf Twitter so vor: „Mutter, BIPoC (Black, Indigenous and People of Color), rassismuskritisch, Zeitzeugin aus Solingen, Sozialpädagogin, M.A. in Empowerment Studies, Referentin zu rassismuskritischen Themen“.
Sie verlinkt (wohl) ihre Netzseite, die „Weiße sind rassistisch sozialisiert“ heißt, aber nicht funktioniert.
Birgül ist eine Maschine auf Twitter. Was auch ihre Folgerzahlen belegen: 63 Menschen hat sie acht Jahren dazu bewegen können, ihr zu folgen. Eine echte Waffe also, ihr Wort hat Gewicht.
Und so schaut sie aus:

Und für die Menschen, die immer noch nicht begriffen haben, wie „brandgefährlich“ die netten und verständnisvollen „Nazis“ wirklich sind, hat Birgül, die Frau mit dem erotischsten Vornamen Deutschlands, noch eine weitere Twitter-Botschaft:

Und übrigens: Meine BIPoC-Freund*innen sagen über mich auch, dass ich nett und verständnisvoll sei. Der Unterschied ist nur, ich bin kein Nazi. Leute, die Nazis unterwandern direkt die Mitte der Gesellschaft und propagieren ihren Scheiß dabei.
Es ist #brandgefährlich.

Echt mal!
Ach, und falls Ihr „Fellower“ (wer immer das sein soll) gedacht habt, Ihr könntet Birgül von Twitter vertreiben, vergesst es: Sie bleibt!

An die Fellower, die mir via Direknachrichten hassmails schreiben und sich bei Twitter über mich beschweren: Sorry, das müsst ihr aushalten! Ich bleibe!

SO!

Die reizende Birgül fand ich bei den Jungs von Hartes Geld

Loading...

44 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Bald werden in Deutschland nur noch „nette Menschen“ geduldet und die anderen linksfaschistischen Mitläufer müssen das Land verlassen oder gehen corona- Quarantäne.

  • mein Lehrer in der Schule hätte auf diesen Kommentar der „Dame“ gesagt: setzen 6 ! wer nicht in der Lage ist, grammatikalisch 2 Sätze „gerade aus“ zu Schreiben, sollte sich eiligst aus der Öffentlichkeit zurück ziehen. Wenn man sieht, WER oder WAS sich Sozialpädagogin „schimpft“ , stellt sich nur eine einzige Frage …..wie hat die das geschafft….oder, ist der Abschluss noch aus der alten Heimat ? dort bekommt man die ja im Basar um die Ecke für ein paar Euros. Nichts desto Trotz, sieht man an den Kommentaren der „Dame“ glasklar, wer die WIRKLICHEN HETZER DIESER ZEIT SIND !!! Es wird immer klarer, dass dieses Land eine Politische Änderung DRINGEND benötigt, um solche Menschen in IHRE HEIMAT zurück zu bringen!

    • @ Petra

      …“ mein Lehrer in der Schule hätte auf diesen Kommentar der „Dame“ gesagt: setzen 6 ! “
      ——–

      Wahrscheinlich ‚Türken-Abitur‘ hingelegt im Kalifat NRW.

      In diesem Zusammenhang ist ihre Selbstdarstellung interessant:

      „Mutter, BIPoC (Black, Indigenous and People of Color), rassismuskritisch, Zeitzeugin aus Solingen, Sozialpädagogin (irgend so ein nichtsnutziges Laberfach) , M.A. in „Empowerment Studies“ (WAS IST DENN DAS?) , Referentin zu rassismuskritischen Themen“.

      Unter ‚Empowerment Studies‘ führ sie erklärend hinzu:

      * „Motive und Hintergründe für die Zustimmung von Türkischstämmigen für die Verfassungsreferendum von Tayyib Erdogan“ (großartige Satzstellung, eines Masters würdig)
      * B.A. SOZIALE ARBEIT/SOZIALPÄDAGOGIK
      * Der Brandanschlag in Solingen

      Ok, und für einen solchen Scheiß erhält man in Germony den Masters, die zweithöchste akademische Auszeichnung.

      Alles möglich, im Irrenhaus Doitschelan!

  • Die „Nazis“ machen das kostenlos, sie wird, als Sozialpädagogin, für ihre widerliche Propaganda bei unseren Kindern auch noch bezahlt.

    • nämlich Düsseldorfer FH, machen da wohl die Nazistudien ähnlich wie ihre Kollegen die Südpolstudien.

      Hässlich ist die Biggie ja jetzt nicht, trotz Kopftuch. Aber, wieso

      „meine weiße Nachbarin“?

      Das arme Mädchen!

      P.S. Hat sie ihrer weißen Nachbarin vorgeschlagen, statt der Nazis könnten doch ihre Brüder für sie einkaufen gehen?

      Haha, war doch nur’n Witz!

  • „Fellower“ ist wohl eine Ableitung von „Fellow“, das „Kommilitone“ oder „Genosse“ bedeutet.
    Die Zielgruppe der Dame springt auf das Stichwort an. Es ist beim Thema „rechts“ keine Erklärung, kein Argument, kein Detail nötig; die „Gute Gesellschaft“ ist sich einig und fühlt sich bestätigt – und die Sturmtruppe auf der Straße geht gehorsam in’s Geschirr.

  • Hat sich gestern der US- Besatzer ( SHAEF )bei Phoenix TV eingelogged ?

    Gestern wurde ich Zeuge eines sehr merkwürdigen Phänomens: Das TV-Signal wurde plötzlich 5 sek durch türkis fullscreen Farbe gestoppt. Danach wurde die Ausstrahlung fortgesetzt, aber 15 sek wurden WIEDERHOLT !! Meine Erklärung: Der Besatzer (SHAEF) hat geprobt, ob er das bestehende TV-Programm überlagern kann. Während des Tests hat er aber das Input-Signal (TV -Programm ) zurückgespeist, aber mit 15 Sek aus der Vergangenheit-Aufzeichnung . Das ganze hat sich 3 Mal wiederholt.
    Es ging ja das Gerücht, daß nach Absetzung der BRD die Medien alle platt gemacht werden und ein Aufklärungsprogramm läuft, wo erklärt wird, was jetzt alles ansteht.

  • Wie hohl ist die Alte?
    Glaubt wohl weil sie aus der Türkei kommt ist sie eine Poc(vielleicht denkt sie sie ist ein Huhn pok pok pok).Dabei sind für Schwarzafrikaner selbst Araber WEISSE.Manche Araber versuchten in den USA in die Programme für Schwarze zu kommen da sie ja auch aus Afrika kommen würden-wurden aber natürlich ausgelacht.

    Wahrscheinlich ist sie Nachkommin von geraubten Slaven.

    Dazu ist ihr Link RASSISTISCH!
    weissesindrassistischsozialisiert.de heisst er.Wer eine Gruppe aufgrund ihrer Rasse beurteilt ist RASSIST!Besonders wenn es sich um eine negative Beurteilung handelt.

  • Die Türk-Zecke kassiert übrigens EUER Steuergeld ab, um an der Fachhochschule Düsseldorf (HSD), Münsterstraße 156, Gebäude 3, 40476 Düsseldorf zu hetzen.
    Abteilung „Sozialarbeit“ (wo an der Hochschule immer schon die roten Ratten wucherten)
    Fanpost nimmt die Türk-Zecke übrigens unter [email protected] entgegen, unter http://www.anonymailer.net/ auch anonym (läuft auch unter Tor)

  • Da bin ich ja ein Vollnazi !
    Ich helfe schon seit gut 20 Jahren ältere Menschen ohne Geld zuverlangen und bekomme dennoch ein kleines Obolus in Form für eine Tasse Kaffe oder auch manchmal ein Bierchen und ein nettes Gespräch.

  • Linke machen lieber Propaganda.Ist da sjetzt überhaupt erlaubt?Ist ja keine Arbeit und kein Sport und kein Einkaufen.

    „Heute haben wir Flyer der Vernetzung für kämpferische Gewerkschaften (VKG) verteilt, um auf die Probleme der aktuellen Maßnahmen gegen Corona aufmerksam zu machen und ihnen ein sozialistisches Programm entgegen zu stellen.

    https://twitter.com/linksjugendHamm/status/1242893993542901763

  • Nazis sind eben nunmal freundlich,zuvorkommend ,hilfsbereit und höflich.
    Und gerade deswegegen bin ich auch gerne ein richtig netter Nazi.🙂🙂🙂

  • 1. wer den Begriff NAZI inflationiert, ist ein Holocaust-Relativierer

    2.wenn Deutsche Deutschen helfen, sind Gastmeinungen impertinent

    3. dazwischenquatschen von Dritten – über das, was 2 andere privat machen – ist laber-stalking

    • wer den Begriff NAZI inflationiert, ist ein Holocaust-Relativierer
      ———

      Wäre prima, wenn Sie mir mal den Begriff ‚Holocaust-Relativierer‘ näher erläutern würden!

      „Angesichts des Unsinns, den die Holocaust-Industrie täglich auf den Markt wirft, wundert man sich eher, warum es so wenige Skeptiker gibt. Das Motiv hinter der Behauptung, die Leugnung des Holocaust sei weit verbreitet, ist leicht zu finden. Wie anders sollte man in einer Gesellschaft, die bis oben hin mit dem Holocaust gesättigt ist, immer noch weitere Museen, Bücher, Lehrpläne, Filme und Programme rechtfertigen, als damit, das Gespenst der Leugnung des Holocaust heraufzubeschwören?“ — Norman Finkelstein, Die Holocaust-Industrie (2001), S. 75 f.

      Gruss DvB

      • wenn ich mich nicht ganz täusche, war das „6 Mio Juden Opfer“-Narrativ bereits 1934 oder 35 in amerikanischen Zeitungen präsentiert worden – von den absurden Zeugenaussagen zur Judenvernichtung durch Strom und Dampf in den Prozessen nicht anzufangen … die deutlichen und unvermeidlichen Korrekturen der Opferzahlen in den Hinweistafeln der Lager haben warum juristisch keine Folgen ?
        die rechtswidrigen Verurteilungen und willkürlichen Erschiessungen von Dachauer Lagerwachen und die behauptete dortige Vergasung wird weshalb nicht „aufgearbeitet“
        …. um die Kriegsverbrechen an deutschen Zivilisten und POWs (Rheinwiesen etc) nicht -endlich- als Gegengewicht zum Tätervolk zuzulassen, wird seit 75 Jahren der Gott-sei-uns Hitler überdämonisiert und mittlerweile inflationär Nazi für Mainstream-Ungehorsame wie Kamelle verteilt ….
        der Leuchter-Prozess war für mich Indikator, dass die Justiz nicht blind ist

    • Wie dumm die staatstragende Brut ist. Auf Twitter kann man gut sehen wie weit diese Hass und Hetze – Gesellschaft schon fortgeschritten ist. Hauptsache es wird gegen alle Patrioten gehetzt und das in einer wüsten Art und Weise die nur mit 1933 vergleichbar ist. Ein sachlicher Diskurs ist in dieser aufgeladenen Atmosphäre völlig unmöglich.
      Der Kampf gegen Räääächts ist das alles beherrschende Thema.

  • So, heute kam meine “ total financial crash,…hau alles Geld an die Wand, waschmaschine.. “ klar, privat und langweilig: aber….

    der Fahrer klingelt an der Tür… ich hallo…. er ( Fettsack ) schreit mich an wie der letzte Arsch…. , als hätte El Chappo (ich )sich eine Pizza Callzone in den Knast bestellt…. ich ja !!!!! wo ist das Ding ?
    “ er : ich liefer‘ nur an Bordsteinkante !!!!

    ja und ? mir doch scheissegal ….

    er schreit plötzlich: “ bleibe Sie wo Sie sind !!!!

    ich. hä ???

    HALTEN SIE ABSTAND !!!!!!!!!

    ( ich , ca 3 m entfernt … )

    Wo ist den das Problem ????

    Er :. völlig panisch , aggressiv und außer sich :

    “ Ich will gesund bleiben !!!!!!!!!!!!“

    Scheiss drauf , Arschloch….. ob ich gesund bliebe , hat ihn nicht interessiert….

    aber, hey…. ist Euch klar, wie fertig und am Rad die Menschen durch die MerkelFotzen-Propaganda drehen ?….

  • Der AfD-Abgeordnete Martin Trefzer hatte den Verdacht, sich mit Corona infiziert zu haben und ließ sich testen. Bevor er das Testergebnis hatte nahm er trotzdem an einer Ausschusssitzung teil.

    Jetzt ist klar, der Corona-Test von Trefzer war positiv. Trefzer hat das Virus und andere Abgeordnete, die an der Sitzung teilgenommen haben, müssen wegen seines Verhaltens in Quarantäne.

    Solche Leute wie Trefzer sind das Problem. Passt zu dieser Partei und ihrer Sammlung von Idioten!

    • Passt zu dieser Partei und ihrer Sammlung von Idioten!
      —-

      Na, Schmidt, dann nennen Sie doch mal einige dieser ‚Idioten‘ mit Namen.

      Wenn ich bei den ’staatstragenden Parteien‘ ( von ‚DU bis zur Stalinisten Partei ‚Die Linke‘) Namen herunterbete, reicht der Platz hier nicht!

      Sowohl bei der Umvolkungs- und Pädophilenpartei ‚Grüne‘ als auch bei den Stalinisten kann man wohl pauschal jeden als Idiot (in) oder bösartig bezeichnen!

      Aber Menschen, denen der gesunde Menschenverstand vor lauter links-grüner Ideologie a la ‚Frankfurter Schule‘ oder Stalin abhanden gekommen ist, kann man ‚gesunden Menschenverstand‘ wohl kaum erwarten.

    • Ich Bundestag sitzen 85% Vollidioten rum die nur noch kreischen können und deshalb nichts produktives zu Stande bringen! Doch eines können die gut, ihre dicken leistungslose Einkommen erhöhen!

    • Der Idiot bist wohl eher Du. Aber solche Leute will selbst das Virus nicht befallen.
      Husch , husch gehe zu Deinen grünen Männlein dort bist unter Deinesgleichen.

  • Bevor ich einem helfen würde, wäre meine erste Frage; Was hast du gewählt? Wenn der die 85% Vollidioten gewählt hat, dann gibt es keine Hilfe von mir, denn gegen Dummheit hilft einfach nichts!

    • Strafmaß hab ich noch vergessen: 2 Optionen:

      A: alte BRD: ( gültig bis 31.3.20 ) : 100 Sozialstunden + Sex mit 3 notgeilen Therapeutinnen

      B: interims- SHAEF – Militär-Kriegsrecht: ERSCHIESSUNG + 100Scheisskerle-Clan-Abschiebung in Transportmaschine: Ziel: GITMO

    • Korrektur: Nicht „not“, sondern „now“: „He was genetically engineering various immune pathways (such as the STING pathway in bats) to make the bats more or less susceptible to infection, in the process potentially creating a highly resistant mutant superbug. As part of his studies, Peng also researched mutant Coronavirus strains that overcame the natural immunity of some bats; these are „superbug“ Coronavirus strains, which are not [NOW] resistant to any natural immune pathway, and now appear to be out in the wild.“

      Zerohedge ist bei Twitter übrigens wg. China rausgeflogen, aber das sagt nichts über ZH, alles über Twitter, cf. https://www.zerohedge.com/geopolitical/japanese-vp-who-should-be-renamed-chinese-health-organization : „The deputy prime minister of Japan says that the WHO should be renamed the ‘Chinese Health Organization’“ – auch ich selbst hatte die WHO immer für eine Fachorganisation der UNO gehalten, z.B. die Finanzierung durch undurchsichtige, Spezialagenden verfolgende NGOs usw. war mir total unbekannt, was ja auch der Sinn der Sache ist, Image ist für Glaubwürdigkeit 95 Prozent der (und nicht nur die redensartliche halbe) „Miete“: Glaubst‘ ’ner Prostituierten, oder’m Polizeibeamten, nach Händel auf der Straße?

      Und mit dem ganzen Geld von uns (ist ja nicht nur Saturn-Mediamarkt usw.) haben die Chinesen alle im Sack.

      Wir aber stehen vor einem mittelfristig unlösbaren Problem: Uns fehlen die (auch in solche Arbeitsplätze integrierbaren) Leute, um die Produktion „heim-„, nämlich zurück nach Europa, in die USA zu holen, während andererseits die Programmierer fehlen, um die für die, die Leute am Fließband entbehrlich machende, Robotik nötigen Routinen zu schreiben… während die Automatisierung solcher Codierung kaum vom Fleck kommt und so teuer im Entwurf ist, dass auch ihre Ansätze hauptsächlich von den großen Spielern wie google und amazon geleistet wird – etwaige zukünftige Maschinensteuern wird als, genau wie heute schon die Marktsteuern, ohne deren Entrichtung an ebendiese kaum noch Handel möglich ist: die Renten (leistungslose Einkommen) greifen oft genug gar den gesamten möglichen Gewinn ab.

      Auch das übrigens Karma – mit den Mieten der Ladengeschäfte ist es nämlich genauso: Die übersteigen oft sehr deutlich die Lohnsummen der dort Beschäftigten, auch bei Objekten, die seit -zig Jahren voll bezahlt sind, und daran hat sich auch nie jemand gestört, und sogar jetzt lauten die Politikerscheißhausparolen sinngmäß: „Insbesondere leistungslose Einkommen müssen in der Krise geschützt werden.“

      Wie dem auch sei, selbst langfristig, im Horizont von 15, 20 Jahren wird fast alles hübsch nach Ostasien ausgelagert bleiben, aktuellen Absichtserklärungen zum Trotz, es geht nämlich gar nicht anders, wir haben uns leistungsmäßig kaputtgespart.

      Und das wissen die Chinesen. Und das ist auch der Grund, warum niemand in Regierungspolitik und MSM den Elefant im Raum sieht und die Schuldfrage stellt, zumindest monatelanges, wenn nicht gar ca. ein halbes Jahr lang kriminelles Vertuschen zumindest kann ja als erwiesen gelten – abgesehen natürlich davon, dass z.B. ich mir bereits im Januar erhebliche Sorgen wg. ausbleibender Lieferungen = unterbrochener Lieferketten gemacht hatte, aber doch niemals auf den Gedanken gekommen wäre, man ließe hier weiter lustig und noch 2 1/2 Monate lang die potentiellen Seuchenverbreiter quarantäne- und nachschaulos einfliegen, nur des jeweiligen zu optimierenden Privatbetriebsgewinns willen.

      Und jetzt „haben sie uns“; ich sagte ja schonmal: Seinen Kunden zu übernehmen, kann durchaus lukrativer sein, als ihn als (nicht mehr ganz so kaufgeilen oder -kräftigen) Kunden zu behalten.

      Und das sehen wir im Moment: Das selbsterklärte „Reich der Mitte“ setzt zum Endspurt an… und u.a. auch ein jedenfalls partiell seniler US-Präsi erleichtert’s ihm nach Kräften. (Hier bei uns hat’s andere Gründe, aber ich will nicht in den Knast.)

      • … etwaige zukünftige Maschinensteuern werden also

        – genau wie heute schon die Marktsteuern, ohne deren Entrichtung an ebendiese kaum noch Handel möglich ist: diese Renten* (leistungslose Einkommen) greifen oft genug gar den gesamten möglichen Gewinn ab, so dass sich für viele Händler je nach ihrer Einkaufssituation bzw. ihrem etwaigen (und auch durch solche Entwicklungen höchst unmodern werdenden) Qualitätsanspruch (sic, nur Prüll KANN man bald überhaupt noch verkaufen…) die Teilnahme an solchen „Marktplätzen“ schon gar nicht mehr lohnt; pikanterweise ist ausgerechnet auch die Personalsuche (neudeutsch „HR“) mit erheblichen Renten (nicht: „Renten“-) kosten belastet –

        weit eher an diese „Neuen Multinationalen“ entrichtet werden, die damit dann den gesamten Rest, also die Realwirtschaft, aufkaufen, statt dass noch weiter Regierungen die Hand aufhalten (und diese Gelder dann mehr oder weniger „vernünftig“ weiterverteilen) könnten; auch diese, unaufhaltbare, Entwicklung geht erst einmal natürlich in Richtung des Narrativs, dass es der „Tiefe Staat“, Gates und Konsorten, „die Milliardäre“ und dergleichen wären, denen wir auch schon unsere aktuelle Situation zu verdanken hätten – pikanterweise wird diese ja auch aus der „linken“, bzw. aus kapitalkräftigen Teilen der scheinlinken, Ecke als „Endzeitsituation“ narratiert, womit wir dann wieder haarscharf neben gewissen Evangelisten liegen, und vielleicht nicht durch völligen Zufall haben ebendiese gerade ja Frankreich (nachweislich, aber natürlich nicht auch nachweislich absichtlich oder vorbewusst) an den Rand des Kollaps‘ gebracht – pikanterweise haben sich dann außerdem noch zahlreiche Geldukrainer in einem für alle außer Deutschen hoch schicken frz. Skiort angesteckt, wie die Deutschen in Ischgl wahrscheinlich weniger bei der Abfahrt – inwieweit ist eigentlich schon der hübsche Ausdruck Après-ski eine fette Lüge, für nicht wenige? Allerdings fahren auch diese dann gern mit der Gondel auf’n Berg, der hübschen Aussicht wegen, und in der Gondel tobt dann virustechnisch sicher der Bär; einmal trifft’s keine Armen (wie aber z.B. an der Supermarktkasse, wo dem Personal gar noch die selbst mitgebrachte Maske verwehrt wird – „könnte die Kundschaft beunruhigen“, diese Personal daraufhin an der Chinapest stirbt, und weil wir hier nicht in Amerika sind, gibt’s dann für die Hinterbliebenen – z.B. junger Familienvater mit zwei kleinen Kindern, kann Belege bringen, ist keine Propagandaerfindung – eben nicht z.B. 10 Millionen, sondern die Witwe kriegt, wenn sie Glück hat, 2.000€ für Beerdigungskosten; die Inhaber des Ladens sind Multimilliardäre…

        – doch zurück zum Narrativ des Tiefen Staats und der neuen (nicht Super-, sondern) Megareichen, denen wir bald alle gehörten:

        Was dieses Narrativ auslässt, ist die militärische Komponente, und ich könnte mir durchaus vorstellen, dass es nämlich „die Chinesen“ (womit ich an allen Stellen nicht den chinesischen Austauschstudenten oder den Koch im Chinarestaurant in der Vorstadt meine, sondern „China“) sind, die sich die Geschäfte dieser Megakapitalisten dann einverleiben, wenn diese, für sie, den „Markt“ „bereinigt“ haben werden.

        Broder hat, am 25.3., eine sehr schöne Formel gebracht, indem er nämlich schrieb ( https://www.achgut.com/artikel/unser_geld_unser_land_unsere_wirtschaftlichen_interessen ): „Für Altmaier bedeutet das, er müsste sich schnell in die Regeln der Nationalökonomie einlesen, um den Unterschied zwischen „schaffendem“ und „raffendem Kapital“ zu begreifen.“ – gemeinhin sprach man ja bislang von „Produktivkapital vs. Finanzwirtschaft“, aber diese Dualität greift für heutige Verhältnisse zu kurz, denn Programmierleistungen, Künstliche Intelligenz („AI“, die eben auch solche Programmierleistungen idealiter schafft – eine Art, wenn’s denn funktioniert, Algorithmen-Perpetuum-Mobile nämlich), Robotik sind technisch natürlich „Produktivkapital“, weil sie Produktion, Mehrwertschaffung tatsächlich ermöglichen (und was z.B. Zinsen, Derivate nicht tun – ähnlich könntest du uns auch vorzumachen versuchen, die Mafia sei „produktiv“, weil sie dem Schuster das Geld leiht, das sie ihm dann vielfach wieder abnimmt), aber die obige Darstellung zeigt klar auf, dass sich dieser anfängliche Produktivcharakter verliert, sobald die Herstellungskosten der benötigten realen „Waren“ (und wenn’s auch nur (sauberes) Wasser und (unverseuchtes) Brot wäre) ohne den Einsatz dieser virtuellen Mittel „zu teuer“, nicht mehr konkurrenzfähig wird, denn dann werden sie automatisch, sofern sie nicht „vergesellschaftet“ werden, und in kürzester Zeit, monopolbildend (Platformen: derzeit ebay, amazon, in China Alibaba; MS in der (öffentlichen wie privaten) Verwaltung…: all diese Formen haben gemein, dass den Anfangsvorsprung des ersten Marktbesetzers, der durch seinen bereits anfänglichen Monopolgewinn „davongaloppiert“ dann niemand mehr einholen kann) –

        und ich kann mir durchaus ausmalen, was passieren wird, wenn man zur Robotikprogrammierung keine („nicht“ vorhandenen) Programmierer mehr braucht (deren Mangel also nicht mehr oder weniger alle finanzkräftigen Akteure (neudeutsch: „Player“) gleich behindert), sondern z.B. amazon – und, unvermeidbar schon aufgrund von „Diversity“, die dort eingeschleusten Chinaabgreifer („Alles fürs eigentliche Vaterland“ – ist euch schonmal aufgefallen, dass „James Bond“ zwar traditionell, letztlich kaum mehr so, als „Weiberheld“, also Zugang zu den Frauen, die ihm in seiner Umgebung gefallen, dargestellt wird, er aber trotz seiner Glanzleistungen anscheinend lebenslang nur „guter Mittelstand“, sagen wir mit vielleicht 5.000€ im Monat, also „bescheiden“, bleibt? Und so billig sind dann natürlich die chinesischen Auslandstruppen für Mama China, zumal sie ja, bis es dann soweit ist, ausgerechnet von den von ihnen bis auf die Knochen Ausspionierten fürstlich bezahlt werden („Zugang zu Frauen“, wenn man nicht wie „James Bond“ toll aussieht und diesen z.B. bezahlen muss): Programmierermangel bei den benötigten Leuten mit IQ über 140 oblige:

        Sobald die Roboter ihre eigenen Variokinder (also für den Gebrauch auch in ganz anderen praktischen „Use Cases“) selbst herstellen können, kippt alles, und die Chinesen werden das z.B. amazon nicht erlauben, sondern abgreifen – die nötige „Hardware“ haben sie, auch militärisch, aber vor allem multiplizieren sie z.B. ihre Stahl- und anderen Werke, während im „Westen“ solcherlei „alte Technik“ rasiert wird.

        Ich habe übrigens läuten gehört, dass gewisse Kreise in Europa derzeit gern auch großflächig chinesische Spionagetechnik installieren möchten, während andere Stimmen abstreiten, dass es sich um solche handle – wir hier haben zu dem Thema am besten überhaupt keine Meinung, sonst steigen uns noch die europäischen Niederlassungen der insoweit verdächtigten Hersteller aufs Dach. Als sicher darf allerdings gelten, dass die Chinesen Mittel und Wege finden werden, an die Informationen zu kommen, die sie für die Weltherrschaft brauchen.

        *: Renten sind leistungslose Einkommen, Punkt. Es ist somit eine Schamlosigkeit sondergleichen, ausgerechnet die Pensionen deutscher Nichtpensionäre (D-„Pensionen“ bei gleichem Job etwa 2 1/2 bis 3x so hoch wie D-„Renten“) als „Renten“ zu bezeichnen, ganz abgesehen davon, dass die geringe Lebenserwartung gerade „kleiner“ „Rentner“ diese ihre „Renten“ zu Betrug an ihnen macht – auch derzeit wieder tragen ebendiese, wenn sie’s Rentenalter denn überhaupt noch erreichen sollten, die Hauptviruslasten (hier mal zusammen mit einer eklatanten Ausnahme aus dem sonst stimmigen Gesamtbild, nämlich vielen Klinikärzten: hätten die sich bei ihrer Berufswahl so auch nicht träumen lassen, ähnlich wie deutsche Offizierskarrieren ja nach ’45 grundsätzlich im Frieden und nine-to-five, mit nachts gemütlich Imbettliegen mit „Mama“, geplant wurden und auch weitgehend stattfanden*); nicht umsonst werden D-„Pensionäre“ deutlich älter, immer bei vergleichbarer Tätigkeit. Das alles aber nur nebenbei.

        *: Und vermutlich wurde über „American Sniper“ in deutschen Offizierscasinos herzlich gelacht – der machte es übrigens auch nicht der Vermögensbildung wegen, fand aber ein Schicksal, das dem „Schumis“ ähnelt, nämlich, dass das Schicksal seine Hand in allen typischen (und hochgradigen) Gefahrensituationen über ihn hielt, dann aber, in einer Situation, wo niemand um ihn Angst gehabt hätte, erbarmungslos zuschlug:

        Der Black Swan eben. Und auch den hatten die Chinesen, als er sie traf (ich mache hier mal den Feindesanwalt, der maximal verharmlost), gern mit uns teilen wollen, wie sie ja gern noch lebende Tiere zerteilen – denn nichts anderes hatte ihr monatelanges Verschweigen zum Sinn und zur Folge. Sie sind allerdings völlig anders aufgestellt UND entschlossen als wir, und so werden wir mit ihnen noch ganz, ganz andere blaue Wunder erleben.

        Doch wenn sich Dummheit und Zynismus paaren, ist die Nation verloren: Partikulargewinne beim sog. „Mittelstand“ (Schrottimporteure) und der Wille zur seichtesten Unterhaltung auch und gerade beim Hartzer (RTL II, aber mit Diagonale 120cm Plus) – und dann Regierungen, die sowas fördern, aber z.B. Millionen von Masken einfach so ersatzlos wegwerfen („waren alt“), und sich dann noch, weil wochen-, monatelang selbst für die Frontkämpfer nix da ist, zur dreistkriminellen Lüge versteigen, die hülfen eh nix.

        Und dann sind plötzlich alle bass erstaunt, „Und dass sowas von sowas kommt.“ (Nena)

        Wie war das noch mit den Kälbern? Und was sagte die Kanzlerin? Die Gesellschaft werde eine völlig andere werden? Ich vermute, das haben viele Leute unterschätzt, à la „‚Jetzt mal ’ne Weile Kännchen und andere Getränke nur noch draußen‘ statt ‚Draußen nur Kännchen‘, kennen wir aber im Prinzip schon“ – versteht ihr, warum sich die Chinesen um uns bescheuerte treudoofe Langnasen endlos beömmeln? Paradigmenwechsel, the world upside down, die Westler als die zukünftigen Sklaven, und sie kriegen’s nicht mal mit, wo sie doch schon, bereits in Ketten gelegt, die ersten Hiebe mit der Peitsche spüren.

        Wir sehen jetzt übrigens, groß, ’ne uralte, in Klein millionenfach bekannte Sache: Die Pleite eines Unternehmens, das Kernaufgaben outgesourced, offgeshored hat.

        Womit ich jetzt nicht Flachbildfernseher zum Angucken der Regierungspropaganda meine – aber mit denen wurd‘ derweil’s „Personal“ ruhiggestellt, das hätte – „Sorge um den Arbeitsplatz!“ und gar, weltwirtschaftlich gesprochen, um die „Dienstwohnung“, den „Mittagstisch“ – sonst unruhig werden können.

        (Ich sag’s seit den Siebzigern, Know-how-Drift zuzulassen, statt „James Bond“ zu beauftragen, ist – jetzt: war – Suizid. Ach ja, und der Typ da in Jonestown, der hat seine Anhänger auf irgendso Pflanzen rumkauen lassen, damit sie vom gemeinsamen Abgang nix mitkriegten, hier haben wir seit Jahrzehnten (sic) stattdessen Hartz-TV auf allen aus Film und Funk bekannten Sendern (also arte-Nachtsendungen mal ausgenommen). Die paar Aufmüpfigen hat der Jones (sic, cf. „Merkeldeutschland“, hihihi!) wie räudige Hunde abknallen lassen, und für unsereiner, also den more or less united Tastaturuntergrund, sehe ich auch nicht grade rosig.)

      • Berichtigt mich bei Irrtum, aber meine 5-Minuten-Recherche hat folgendes ergeben:

        AfD-Abgeordnete im Europaparlament 11, im Bundestag 90, in den Landtagen insgesamt 257 ( https://de.wikipedia.org/wiki/Sitzverteilung_in_den_deutschen_Landesparlamenten ), macht 357.

        Wenn jetzt jeder von denen, von seinen (incl. steuerfreien Aufwandsentschädigungen) 10.000 € im Monat und mehr genau 2.800€ abdrückt, dann hätte die AfD-Seite (für die Seite selbst, und für die „Nebenbetriebe“ (Postwurf- und andere Werbung für die Seite) ) 1 Mio € pro Monat zur Verfügung – damit kann man binnen 18 Monaten die Regierung stürzen (legal, also wenn dann Wahlen sind, ne, hihihi).

        Auf Dauer trägt sich eine solche Seite dann sogar selbst, weil (konzeptionelle wie inhaltliche und programmatische) Qualität und Erfolg dann auch Werbetreibende anziehen.

        Statt 2.800€ pauschal könnte man auch einen gewissen Prozentsatz vom Steuereinkommen (also Diäten plus steuerfreie Pauschale) ansetzen, so dass ein Durchschnitt von 2.800€ erreicht würde, die Million wäre auch so sicher.

        Wikipedia: „Werden mehr als 3.300 Euro (bei Zusammenveranlagung 6.600 Euro) jährlich an politische Parteien gespendet, ist der übersteigende Teil nicht mehr steuerlich begünstigt.“, d.h. die 2.800€ müssten theoretisch zum großen Teil aus versteuertem Einkommen bezahlt werden, was aber großteils oder gar gänzlich (je nach (zukünftiger) Verwendung der Pauschale:) wieder aufgefangen wird dadurch, dass die Abgeordneten (im EP, BT und LT unterschiedliche aber in jedem Fall höchst großzügige) steuerfreie Pauschalen neben ihren steuerpflichtigen Abgeordnetenbezügen erhalten, die sie also z.T. zukünftig eben anders, also direkt für die Partei, verwenden, oder, je nach Sichtweise, indem ihnen Teile der Pauschalen dann wieder den „Verlust“ im versteuerten Einkommen „ausgleichen“; in jedem Fall haben sie aber natürlich (im Schnitt oder pauschal, s.o.) ca. 2.500 (2800 x 12 – 3.300) € weniger in der Tasche als vorher:

        Das aber sollte ihnen die Zukunft Deutschlands und ihrer Partei, die sie ja auf den lukrativen Posten gesetzt hat, wert sein.

        Doch Pustekuchen, die Afd-Abgeordneten erfreuen sich ihrer üppigen Totalen, und https://www.afd.de/ gehört, auch viele Jahre nach meiner öffentlich an ihr geäußerten Kritik (aber ich bin ja nicht relevant), zu den miserabelsten Seiten im Netz überhaupt: völlig wertlos: bringt dem „Kunden“ nichts, und der Partei auch nichts.

        Ich muss aber jetzt schlussmachen, sonst geraten meine Fingerchen wieder auf irgendeine Control-Kombi, und dann freut sich zwar wieder Dr. Freud in seinem Grab – oh, geht ja nicht, wurde verbrannt! und bitte jetzt keine schlechten Witze dazu! -, aber wenn’s wieder alles weg ist, hat keiner was davon.

        DASS beim Thema AfD mir meine Fingerchen regelmäßig Streiche spielen, liegt aber ganz ganz klar an meiner Befürchtung, an denen, also den 359 AfD-Granden, könnte Hopfen und Malz verloren sein.

        Eins ist sicher: Die Grünen haben’s schlauer angefangen, wenn auch nicht zum Nutzen fürs Vaterland.

        • meinte ich deren jeweiliges Bruttoeinkommen AUS Steuergeldern, also ohne Berücksichtigung sonstiger Einkünfte. Und bei Ehepaaren – die meisten Abgeordneten werden verheiratet sein – sind 6.600€ statt 3.300 p.a. steuerbegünstigt, die tatsächliche monatliche „Belastung“ beträgt dann also ca. 2.200 statt 2.500€.

        • bei https://de.wikipedia.org/wiki/Parteispende#Steuerliche_Absetzbarkeit :

          „Spenden von natürlichen Personen werden im Rahmen der „staatlichen Teilfinanzierung“ politischer Parteien mit 0,45 Euro für jeden Euro bezuschusst. Dabei werden pro Person höchstens bis 3.300 Euro berücksichtigt.“

          Es ist davon auszugehen, dass diese Beträge (also wieder 6.600 x .45 bzw. 3.300 x .45 bei Nichtverheirateten) nicht voll ausgeschöpft werden können, weil die Abgeordneten auch jetzt schon gewisse Spenden (in individueller Höhe) an die Partei leisten, aber grundsätzlich könnte das nochmal die „Effektivbelastung“ der Abgeordneten um bis zu gut 1500 bzw. 3.000 p.a. senken.

          Nichtverheiratete kostete die 1-Mio-pro-Monat-Superseite also gut, Verheiratete knapp 2.000 € im Monat.

          Abzuklären wären als erstes die Kosten für Reuters (=best), ggf. AFP (DPA ist ja unsäglich, z.B. heute wieder https://www.heise.de/newsticker/meldung/Hessen-Ahndung-von-Hate-Speech-im-Netz-4697302.html : Hessen-JM Köhne-Hörmann o.ä. zitierend: „In der Bevölkerung besteht ein großes Bedürfnis nach strafrechtlicher Ahndung von ‚Hate Speech‘ im Internet.“); bei Vertragsablehnung müsste man eben, so wie das auch einige andere Blätter tun, schnörzen bzw. auch dort aggregieren, wo man nicht zahlt, weil sie einen nicht lassen.

          Dann ein guter Cheffe*, d.h. der gern und gut auch für weniger Geld arbeitet, um der Sache willen, ggf. weitere studentische Hilfskräfte, die schlau genug sind zu erkennen, dass das derzeitige System am Ende ist („Freigeister“, KEINE Journalistikstudiernixe usw.), und Tiefenanalysen aus den Federn einzelner Abgeordneter, im besten Sinne volkstümlich redigiert von der Redaktion, also nicht à la „BT in einfachem Deutsch“, und auch nicht so, dass einem die Leser weglaufen; stattdessen, so weit wie irgend möglich, auch mit praktischem Nutzen, und sowieso: Fakten, Fakten, Fakten, aber ungelogen.

          *:Nur dem Präsidium verantwortlich, aber hier „hakt“ es natürlich schon, denn das ist sich ja anscheinend nicht einig, ne, und wenn dann der Chefredakteur alle paar Monate rausfliegt, weil er versucht, das Parteiprogramm neuzudefinieren (was dringend nötig ist, siehe mein Post vom ca. 6.2.), hierbei aber Betonköpfen auf den Fuß tritt, die gar nicht mehr Wähler wollen, deren Listenplatz aber gut genug ist, dass sie auch dem nächsten Parlament wieder angehören werden, dann wird sich kein guter Mann dafür finden.

          Die Modernisierung der Partei müsste also aus dieser Redaktion heraus erfolgen, denn sie hat’s „Ohr am Volk“, „am Volksmund“, hätt‘ ich fast gesagt, und nicht die Seite darf lügen, sondern das Programm muss dann eben entsprechend (und ganz und gar unprofessoral) adaptiert werden, wenn’s weiter große Wählerschichter verunsichert.

          Ein „eigenes Profil“ ist dabei in jedem Fall gesichert, und würde sogar auch ERSTMALIG kommuniziert, was den Nutzen für die Bevölkerung angeht (Stichwort „das Ausländerthema allein macht noch keine Partei… vor der man ansonsten eher Angst haben muss, wenn man nicht eh zu denen gehört, die eh gleich FDP wählen“)…

          wobei ein BK Söder allerdings kurzfristig erst einmal „gefährlich“ werden könnte (eigentlich gehörte hier ein „möchte“ hin, aber das klänge zu gespreizt); ich bin mir aber sicher, der wird sich dann schnell selbstentzaubern.

          Aus Obigem ergibt’s sich schon: Die derzeitige AfD ist viel, viel zu weit weg vom Volk, von der Bevölkerung, sei sie „Bio Classic-Style“, sei sie erst vor Generationen eingewandert, und Höcke ist nicht westkompatibel, der gestelzte Diskurs der Afd lockt keine Sau hinterm Ofen hervor, so z.B. aktuell unter „Aktuelles“:

          „Tino Chrupalla: Corona erfordert einen nationalen Kraftakt, keine zögerliche Regierung – Berlin, 2. April 2020. Bundessprecher Tino Chrupalla, stellvertretender Vorsitzender der AfD-Bundestagsfraktion, fordert die Bundesregierung auf, ihre zögerliche Haltung in Bezug […]

          Stephan Brandner: Grundrechte gelten vor allem in Krisenzeiten! – Berlin, 2. April 2020. Der frühere Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, sieht in den aktuellen Einschränkungen für die Bürger die […]“

          Heilige Scheiße, so wird man doch nicht Volkspartei, kapiert das bei denen außer Höcke keiner?

          Also bloß nicht denken, ich wollte denen was, das Gegenteil ist richtig, aber die sind selbst ihr bester Feind, selbst wenn sie sich mal nicht zanken.

          • hat 52 Untergebene. Was die tun? Deutschland zu einem besseren Land machen, im Auftrag ihrer Cheffe.

            Was die kosten? Darf man nicht fragen.

            In Deutschland ist eine solche Unordnung entstanden, dass quasi alles, was man im öffentlichen Leben sieht, zur Steilvorlage für gesellschaftlichen Umbruch werden müsste – und solche Dinge wie hier, samt Tätigkeitslisten – die sind ja auskunftspflichtig – und der ziemlichen Einordnung, gehören dann als Aufmacher, und noch wochenlang an prominente Stelle gesetzt.

            Stattdessen Schweigen im Walde, grad‘ mal 100.000 eh schon Überzeugte hören’s beim Tim, und die Bevölkerung wird nicht beunruhigt und darf weiter, quasi unbeleckt, ein großes Bedürfnis nach der strafrechtlichen Verfolgung freier Meinungsäußerung empfinden.

            Ich bin sicher nicht der erste, dem auffällt, dass sich die AfD in ihrer Öffentlichkeitsarbeit so verhält, wie es unterm Türkensultan angezeigt wären, ganz piano-piano, bloß nicht anecken, bloß nicht eingesperrt werden. D.h. sie antizipiert eine Situation, die erst in einigen Jahren eintreten wird, wenn’s bis dahin keine echte, auch in der Bevölkerung verwurzelte Opposition gegeben haben wird.

            Kein Wunder, dass sich von der AfD zahllose Menschen in Deutschland verraten fühlen, sie einige gar für ein Instrument des Systems halten.

            Sie wird ihrer Aufgabe nicht gerecht, soviel steht fest.

            (Übrigens hätte man eine ganz wunderbare Seite – die geringen Personalkosten hatte ich ja schon angedeutet – auch mit 100.000 im Monat machen können – lumpige 200 € im Monat pro Abgeordnetennase -, aber mit 1 Mio. kann man dem Spiegel Paroli bieten, DIE Nachrichtenseite werden, das verlotterte System zum Wanken, zum Neuaufbau bringen.)

            Aber Journalismus ist für die meisten nicht Berufung, sondern eine „Karriere“, und Politik eben auch.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft