Werbung:

Liebe Freunde der Wahrheit, kennt Ihr „ CORRECTIV – Recherchen für die Gesellschaft“?
Diese „gemeinnützige GmbH“ will die Verbreitung von „Fake News“ verhindern und gibt sich selbst die Attribute „Investigativ. Unabhängig. Gemeinnützig.“ Alle drei Attribute sind glatte Lügen, denn tatsächlich befördert „ CORRECTIV “ das Verbreiten von „Fake News“ durch Nichteingreifen, wenn sie von links kommen, und verhindert die Verbreitung von unangenehmen Wahrheiten, die nicht von links kommen, indem es diese als „Fake News“ brandmarkt.

„Investigativ“ ist man dort nur in eine Richtung: Sobald Nicht-Linke Fakten oder Meinungen veröffentlichen, die Linken nicht gefallen, gibt man sich größte Mühe, irgendein kleines Haar in der Suppe zu finden (oder notfalls zu erfinden), um dann alles als „Fake News“ abzutun. Wenn hingegen Linke irgendwelchen Müll verbreiten, was sie aufgrund ihrer Übermacht sowohl beim zwangsgebührenfinanzierten Staatspropaganda-Lügenfunk und im Mainstream ebendort vornehmlich tun, kann man lange warten, dass „CORRECTIV“ da mal was richtigstellt. Da kann eine völlig inkompetente Vorsitzende der Grünen ungehindert erzählen, das Stromnetz sei ein Speicher für lauter Kobolde, das ist völlig in Ordnung, auch wenn sich jedem, der in der Schule aufgepasst hat, die Fußnägel hochrollen. Da kann man ebenso ungehindert verbreiten, dass Kapitalismus Ausbeutung ist und die Armen immer ärmer macht, und nur der Sozialismus die Lösung all dieser Probleme ist – obwohl das glatte Gegenteil der Fall ist, und zwar nachweislich. Kein Wort dazu von „CORRECTIV“.

„Unabhängig“ sind die auch nicht. Jeder ist abhängig von dem, der ihn finanziert. Das ist im Fall von „CORRECTIV“ in erster Linie der Milliardär und Internationalsozialist George Soros, ein psychisch kranker Misanthrop erster Güteklasse, der die allen anderen Kulturen weit überlegene westliche Zivilisation hasst wie die Pest, obwohl sie ihn reich gemacht hat. Ein weiterer Unterstützer von „CORRECTIV“ ist die „Bundeszentrale für politische Bildung“, also die Bundesregierung. Noch Fragen?

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

„Gemeinnützig“ sind sie auch nicht. Zunächst einmal existiert so etwas wie „Gemeinnützigkeit“ nicht, das ist eine reine Worthülse, oder besser gesagt eine Lüge, genauso wie „soziale Gerechtigkeit“. Gemeinnützig kann nur etwas sein, das ALLEN Menschen nützt. Was aufgrund des Umstands, dass Menschen sehr unterschiedlich sind und folglich unterschiedliche Interessen haben, niemals der Fall sein kann. Es gibt kein Gemeinwohl, es gibt nur Partialinteressen, und ebensolchen dient „CORRECTIV“.

Tatsächlich ist „CORRECTIV“ ein Krebsgeschwür am Arsch der westlichen Zivilisation und der Freiheit, vor allem der Meinungsfreiheit. Es ist ein Instrument der Herrschenden und Mächtigen, die Meinungsfreiheit derer, die ihnen im Weg stehen, einzuschränken oder zu verunmöglichen, genauso wie so ziemlich alle Gesetze, die das schwerstkriminelle Merkel-Regime in den letzten Jahren dahingehend erlassen hat.

Facebook, Marktführer bei den sozialen Medien, insbesondere bei politischen Diskussionen, hat schwer zu kämpfen mit ebendiesen Gesetzen, insbesondere dem NetzDG, das eine (nach Ansicht zahlreicher Juristen sogar verfassungswidrige) Quasi-Abschaffung der Meinungsfreiheit darstellt. Dass Facebook sich beim Kampf gegen „Fake News“ ausgerechnet mit den Wahrheitsbekämpfern von „CORRECTIV“ zusammentut, ist allerdings eine Eselei, die ihresgleichen sucht. In etwa so, als würde man Adolf Hitler zum Antisemitismus-Beauftragten ernennen.

Diese staatlich geförderten Freiheitsfeinde und Fake-News-Verbreiter behaupten nun, dass es an Karneval in Köln keine Hetzjagden von Angehörigen eines bestimmten Migranten-Milieus auf biodeutsche feiernde junge Leute gegeben habe. Bei jedem, der auf Facebook einen der Artikel der alternativen Medien geteilt hat, in dem davon berichtet wird, poppt nun beim Anklicken zuerst ein Hinweis von „CORRECTIV“ auf, dass er „Fake News“ verbreitet, mit Link auf einen Gegen-Artikel von „CORRECTIV“. Was die wenigsten wissen: Ein solcher Hinweis von „CORRECTIV“ hat weiterhin die unangenehme Folge, dass er die Reichweite eines betroffenen Profils massiv einschränkt.

Dem möchte ich vorausschicken, dass „CORRECTIV“ sich damals bei den nachweislich komplett erfundenen „Hetzjagden von Chemnitz“ in brüllend lautes Schweigen gehüllt hat. Also genau da, wo „unabhängiger, investigativer und gemeinnütziger“ Journalismus dringend erforderlich gewesen wäre, um die Lügenmärchen von „Antifa Zeckenbiss“ zu entlarven. Stattdessen musste der hochanständige Präsident des Bundesverfassungsschutzes seinen Hut nehmen, weil er vertretungsweise den Job von „CORRECTIV“ erledigt hat. Was erlaube Maaßen!

Vielleicht ist „CORRECTIV“ aber auch nur sauer, weil im Zusammenhang mit Köln das Wort „Hetzjagden“ verwendet wurde – offensichtlich darf man das nur sagen, wenn eine Frau ihrem Kerl „Hase, Du bleibst hier“ zuruft, ohne dass irgendwas passiert.

Die Polizei kann also keine „Hetzjagden bestätigen“, sagt „CORRECTIV“, denn „über die Nationalität der Täter sei nichts bekannt“. Gut, wenn nichts bekannt ist, kann man etwas weder bestätigen noch abstreiten. Man kann allenfalls sagen: „Weiß ich nicht.“ Außerdem geht es hier auch gar nicht um die Nationalität, denn die besagt in einem solchen Fall zunächst einmal gar nichts, außer welchen Pass die Täter haben. Das könnten dann auch mehrheitlich „Deutsche“ gewesen sein, eben weil sie einen deutschen Pass haben. Hier geht es aber nicht um Nationalität, sondern um Herkunft bzw. Zugehörigkeit zu einem ganz bestimmten Migranten-Milieu.

Immerhin gesteht „CORRECTIV“ ein, dass die Polizei auch gesagt hat, dass Gruppen, die nicht kostümiert waren und keinen Alkohol getrunken haben, gezielt auf kostümierte (und teilweise alkoholisierte) Feiernde losgegangen seien. Man muss allerdings schon geistig völlig umnachtet sein, um daraus nicht die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Am 11.11. geht in Köln der Karneval wieder los, auch am Zülpicher Platz, einem der Hotspots des bunten Treibens. Ich setze ein Preisgeld aus: Wer es schafft, an diesem Tag auch nur 250 biodeutsche Jugendliche zusammenzurotten, die sich nicht kostümieren und keinen Alkohol trinken, jedoch bereit sind, kostümierte Feiernde grundlos brutal zusammenzuschlagen und sich auch gegenüber der Polizei renitent zu verhalten, kriegt von mir 1.000 Euro, cash auf die Kralle, steuerfrei.

Wer das jetzt als „Aufruf zu einer Straftat“ interpretiert: Nein, das ist ein reiner Gag! Sowas ähnliches wie eine rhetorische Frage. In etwa so, als würde ich dazu aufrufen, mir zu beweisen, dass die Erde eine Scheibe ist, oder dass es einen menschengemachten Klimawandel gibt, oder dass Sozialismus funktioniert – it just won’t happen, stupid!

P.S.: Ich erwäge ernsthaft juristische Schritte gegen „CORRECTIV“. Es wird höchste Zeit, diesen notorischen Lügnern mal das Maul zu stopfen.

Loading...

32 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Komisch ,wenn es um Ausländer,die Herzhaften auf Deutsche machen,kann es angeblich nicht bestätigt werden.Haben denn alle Angst vor dem Pack?Wir wollen die hier nicht haben,es gibt doch noch mehr Länder,wo das Gesindel hingehen kann.Z.b.Russland da ist genug Platz.Aber die sind nicht so blöd wie unsere Regierung.Raus mit dem Pack.Und die Griechen das daemliche Volk hätte das Pack von Anfang an nicht aufnehmen sollen.Verpflegung auf die Schiffe bringen und den Kahn weiter in eine andere Richtung schicken,zu ihres Gleichen.

    • Hau‘ doch zurück.
            Mein (einzig erlaubter, weil multipel verwendbarer) Kubotan liegt noch bei den Akten, obgleich das Verfahren gegen mich längst wegen Fehlens von Beweisen eingestellt ist.
            „Deutscher Opa macht Migranten nieder“ stand aber nirgendwo. „Von einem Flüchtling angegriffener Rentner wehrte sich erfolgreich“ auch nicht.
      Aber:
            Ich habe den Täter in seiner Unterkunft besucht, mit ihm in einem türkischen Restaurant halal gespeist, mich lange mit ihm (in Englisch) unterhalten. Und jetzt habe ich zumindest in seiner Unterkunft – wo die Bewohner von Staats wegen brutal gelangweilt und desozialisiert werden – nur noch Freunde und Beschützer.

  • Auch nicht gerade (journalistisch) stubenrein und zudem etwas vom „terrible simplificateur“ infiziert.
    .     (Dieses als Meinung eines Journalisten [85] noch „alter Schule“.)

    Klage gegen CORRECTIV?
          Nur zu! – Um die Zweigertstrasse in Essen, um die Huyssenallee und um das Deutschlandhaus herum gibt es Ballungen von Juristen-Nestern, in denen Sozietäten hocken, die sich nur darauf freuen würden, von CORRECTIV auf „Die Stahlfeder“ losgelassen zu werden.
          Doctores juris feinsten Kalibers und jeden nur denkbaren Geschlechtes, mit Gigabytes an passendem Stehsatz in den Rechnern, um sie einem Gericht um die Ohren zu hauen. Darin unter Tausenden von Zeilen dann eine kleine Zeile mit Relevanz versteckt, durch welche – bei Nichterörterung – Gericht und Gegner aufs Glatteis gelockt werden können.
    Ja,
    liebe Stahlfeder,
    klage Du nur und zeige Grösse, die vom „System“ auf Atome kleingeschmettert wird. Die Anwaltschaft wird es Dir nicht nur nach BRAGO herzlich danken.
    Mit freundlichen Grüßen
          Der ständig Altersdiskriminierte

  • Doch – gemeinnützig ist z.B. der Bau einer Brücke oder U-Bahn, nach Deiner Definition haben davon fast alle was. In so was sollte man Steuergeld investieren wie in gemeinnützige Schulklos, auch wenn man selbst keine Kinder hat.

    • Nein, der Bau einer U-Bahn ist nicht gemeinnützig. Er nützt nur denen, die in der Stadt, wo die U-Bahn gebaut wird, U-Bahn fahren. Menschen aus anderen Städten oder reinen Autofahrern nützt das NULL. Also ist es auch nur ein Partialinteresse, keine Gemeinnützigkeit. Das ist doch nicht so schwer zu verstehen, oder? Es gibt keine Gemeinnützigkeit!

      Ich zitiere den großen Roland Baader:

      „Wenn es möglich wäre, dass „die Allgemeinheit“ Kopfweh hat – alle Menschen zur gleichen Zeit, subjektiv gleich schmerzhaft und aus derselben Ursache heraus –, dann könnte es vielleicht auch so etwas geben wie „das Gemeinwohl“.“

        • Das deine Beiträge und Einlassungen nicht gefallen müssen -geschenkt,aber jetzt wird es einfach nur noch niveaulos.Bezichtigst du die Stahlfeder der Lüge? Was stimmt mit dir nicht, hast du keine Freundin und demzufolge nen Koller ,oder keine Freunde, wirst du gemobbt? Nach der ersten Aufregung bekomme ich jetzt schon fast Mitleid.

    • Das ist mir auch aufgefallen.
      Aber ich tippe mal darauf, dass der Artikel etappenweise geschrieben wurde und beim Korrekturlesen einfach überlesen wurde. ^^

  • „Ich erwäge ernsthaft juristische Schritte“ / „Anzeige ist raus“. Ein schönes Beispiel für den Wahrheitsgehalt dieses Artikels!

          • Widersprüchlich ausgedrückt?! Wenn ich so einem Scheiß lese! Nicht mal zu Fehlern könnt ihr stehen!
            Das Beste finde ich immer wieder wenn in so einem Hetzmedium dann immer wieder von journalistischen Standards geplappert wird. Da werden politische Gegner in einer so miesen Weise heradgewürdigt. Diese Nazis-Gesocks der AfD gehuldigt („Prof. Dr. Meuthen“) und dann nicht mal solch triviale Fehler korrigiert! Erbärmliches Pack!

          • Was denn nun ,Nazis oder Rechte, man weiß bald gar nicht mehr wo man dazu gehört und wenn ich mir deine Antwort so durchlese ,hast du mehr Beleidigungen in deinen Text eingebaut als es Oliver jemals mit dem politischen Gegner machen würde.Übrigens ,hättest du einmal sachlich geantwortet, hätte ich es auch klargestellt, aber das ist dir leider nicht möglich und mir aber auch rille.Such dir ne Frau und mach ein paar Kinder dann siehst du vieles anders.Dann bleibt mir nur noch, dir viel Glück zu wünschen bei der Jagd auf die Nazis( oder die Rechten),irgendwann wirst du dann aber merken wer die wahren Nazis sind.

          • @Mike Bachmann
            Vielen Dank für deine Bewertung über die Texte und Videos auf dieser Plattform. So eine unrichtige und völlig verzerrte Bewertung habe ich lange nicht mehr gelesen. Ich hatte schon in Erwägung gezogen eine Liste anzufertigen der Herabwürdigungen, aber damit wäre zu lange beschäftigt gewesen, aber deine peinliche Antwort genügt jeden neutralen Leser („journalistische Standards“)!

          • Mal ein Tipp von mir ,schau dir an wie der Xavier Naidoo gerade bei FB und im Mainstream von deinesgleichen fertig gemacht wird,da gibt es praktisch keinen sachlichen Kommentar ,geschweige denn Argumente, wird nur noch vom Nazi,braunen Rand fabuliert ,da weiß ich dann sofort wer die wahren Nazis sind.

          • Also es hat wirklich was Rührendes wie devot du deinen Füh…äähhh…Flesch hier verteidigst ;-))

          • @Mike Bachmann
            Was Xavier Naidoo war kein Rassismus? Was ich mich frage: Ignoriert ihr Rassismus einfach? Legt ihr selbst fest was eurer Meinung nach Rassismus ist? Oder wie kommt ihr auf die Idee das seine Aussagen kein Rassismus war?

          • Alles gut bei dir ? wenn das Rassismus ist ,dann sind wirklich heutzutage alle, die pünktlich zur Arbeit gehen Nazis.

  • Wer glaubt denn heute noch etwas , was die Polizei , Politiker oder Justiz bekannt gibt?
    Ist doch alles nur noch erstunken und erlogen. Nach jedem Verbrechen dieser Asylschmarotzer, findet man im Polizeibericht den Verweis „Polizei bekannt“! D.h. diese Lumpen aus der Justiz lassen Verbrecher mit x vorangegangenen Straftaten frei herum laufen! Also „vorsätzliche Körperverletzungen“ werden in Kauf genommen! Was für ein schäbiges Verhalten der Beamten, die wir auch noch fürstlich dafür bezahlen!

  • Einen gute Recherche haben sie aber!

    Österreich- Über 200.000 Anzeigen im Jahr in Wien stehen weniger als 2.000 Pressemitteilungen gegenüber-Schwere Straftaten werden nicht gern veröffentlicht https://correctiv.org/recherchen/stories/2015/08/26/polizeiberichte-verzerren-wirklichkeit/ Also nur 1% der Straftaten werden überhaupt bekannt gegeben.Es ist also 100 mal schlimmer als ihr glaubt!!!Denn das dürfte in D. ähnlich sein.

    ps:
    Was Deutsche angeht kennt das Gesetz sehr wohl den Unterschied zwischen Pass und Volk!

    (1) Vertriebener ist, wer als deutscher Staatsangehöriger oder deutscher Volkszugehöriger…
    § 6 Volkszugehörigkeit
    (1) Deutscher Volkszugehöriger im Sinne dieses Gesetzes ist, wer sich in seiner Heimat zum deutschen Volkstum bekannt hat, sofern dieses Bekenntnis durch bestimmte Merkmale wie Abstammung, Sprache, Erziehung, Kultur bestätigt wird.
    (2) Wer nach dem 31. Dezember 1923 geboren worden ist, ist deutscher Volkszugehöriger, wenn er von einem deutschen Staatsangehörigen oder deutschen Volkszugehörigen abstammt und sich bis zum Verlassen der Aussiedlungsgebiete durch eine entsprechende Nationalitätenerklärung oder auf andere Weise zum deutschen Volkstum bekannt oder nach dem Recht des Herkunftsstaates zur deutschen Nationalität gehört hat. (Jetzt kann man sich natürlich fragen warum Ausländer die sich NICHT zum deutschen Volkstum bekennen den deutschen Pass bekommen).

    ww.gesetze-im-internet.de/bvfg/BJNR002010953.html

  • In anderen Zusammenhängen werden die seitens Polizei amtlich, WDR und 1984 mitgeteilten Tat- und Persönlichkeitsmerkmale der infragekommenden Verdächtigten bisweilen oder gehäuft (?) als verwertbares und entscheidungsrelevantes Indiz genommen.

    Vielleicht erinnern sich die Älteren unter uns noch an Artikel 3 Grundgesetz (Gleichheit vor dem Gesetz)? Nää, wat wor dat doch fröher en superjeile Zick!

  • Den Schweinen muß endlich juristisch das Lügenmaul gestopft werden.
    Eine Schadenersatzklage in Millionenhöhe wäre das probate Mittel, den Hetzern von Prantl und Restle endlich das Genick zu brechen.

    • Wieder einmal jemand der plärrt und keine Ahnung hat: Um eine Schadensersatzklage zu machen muß man den entstandenen Schaden nachweisen!

  • 1984: „Stahlfeder verklagt „CORRECTIV““ –
    Michael Werner: „Ich erwäge ernsthaft juristische Schritte gegen „CORRECTIV“.“

    Was denn nun???

  • Eine Bundeszentrale gehört zur Regierung? Ahahahahaha, der Trottel der das behauptet sollte mal einen Blick auf das Organigramm der Bundesbehörden werfen..

    • Ich weiß es jetzt nicht, aber ich glaube, die Bundeszentrale für politische Bildung gehört einem Bundesministerium an, also der Exekutive, mithin der Regierung. Oder hat sie einen freien Träger oder ist sie ein Instrument des Bundestags? Ich glaube nicht.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft