Werbung:

Bei der letzten Bürgerschaftswahl bekam die FDP noch 7,4 Prozent und hätte sich Thomas Kemmerich in Thüringen nicht mit den Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten wählen lassen, hätte sie wohl ähnlich abgeschnitten. Deshalb ist das Aus für die Freien Demokraten auch kein Grund zum Jubeln. Es signalisiert den Altparteien: Finger weg von der AfD! Jegliche Zusammenarbeit, und es war in Thüringen ja noch nicht einmal eine wirkliche Zusammenarbeit, wird an der Wahlurne abgestraft.
Solange sich daran nichts ändert, wird Deutschland weiter ungebremst in den Abgrund rasen.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Dennoch war’s eine gerechte Strafe

Das Aus für die FDP war dennoch eine gerechte Strafe. Natürlich nicht, weil Kemmerich sich in Thüringen mit AfD-Stimmen wählen ließ, sondern weil Christian Lindner das deutsche Volk mutmaßlich (das müssen wir aus juristischen Gründen schreiben) belogen hat. Der FDP-Parteichef behauptete doch allen Ernstes, die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen wäre ein Alleingang von Kemmerich gewesen. Wer sich nur ein bisschen mit Parteipolitik auskennt weiß: Diese Behauptung können wir getrost ins Reich der Fabel verweisen. Mutmaßlich zumindest.

Keine Wahlmanipulation

Sicher, auch die FDP von heute ist eine nichtsnutzige Partei, aber sie ist immer noch besser, als der kommunistische Block aus SPD, Grünen und Linken, der es unfassbar erfolgreich in die Bürgerschaft packte.
Das einzig Positive an ihrem Aus ist also, dass er belegt, es geht in deutschen Wahlen im Großen und Ganzen immer noch mit rechten Dingen zu. Was die Wahlzettel angeht zumindest.
Wer die Wahlen tatsächlich manipuliert sind die Altparteien und die Mainstream-Medien mit ihrer unerträglichen Hetze gegen die Alternative für Deutschland.

Loading...

28 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Tja, Thüringen und Hamburg zeigen unmißverständlich: Der parlamentarische Arm des Hasses kommt nicht von der AfD, sondern über die Altparteien direkt aus der Rigaer Straße und von der Roten Flora und nennt sich Deutsche „Demokratische“ Realität.

    • So isses! Und die Rekrutierung der Teenies (nicht voll strafmündig , aber wahlreif,haha) und aller Passdeutschen, die sich seit 3 Monaten in HH aufhalten, hat die Grünroten hochgehievt, wie geplant.

  • Die FDP ist nicht in Hamburg rausgeflogen, weil sie Kemmerich von der AfD hat mitwählen lassen, sondern weil sie ihn nicht gegen die linke Haßpropaganda verteidigt hat. Aus demselben Grund hat die CDU verloren. In Hamburg ist nur die Hemmung groß, konsequent zu sein, indem die AfD gewählt wird; lieber bleibt man zu Hause.

    • So sehe ich es auch. Die FDP hat erst die Marktwirtschaft verraten, dann den Liberalismus und jetzt die eigene Thüringer Fraktion. Das merken ihre Wähler, die zumeist nicht dumm sind.

  • Die FDP ist für ihr Umfallen in Thüringen abgestraft worden.
    Hätte Kemmerich dem Shitstorm widerstanden sein Ding in Thüringen durchgezogen, würden sie besser dastehen.

  • Komisch , die Seite von der Bürgerschaftswahl zeigt stand 19:50#
    FDP 5,5 %
    AfD 5,4 %

    wobei die AfD 240 Wählerstimmen und FDP 2950 Wählerstimmen verloren hat.

  • Ich kann es nicht fassen, daß K. Fege(feuer)bank mit ihrem Ferrari und ihrer „atlethischen” Figur (von wegen Öko) und ihre Bande über 20% kriegen konnte, ja wo leben wir eigentlich? Und hier in Ungarn verbündet sich Orbán mit Oettinger bäääh.

  • Wach mal auf Lindner ! Du bist von der rot- grünen NEO-Khmer genauso unter den Bus geworfen worden wie die AFD… und die selben Ansichten hast Du auch. Lauf nicht dem NWO-Umvolkungszeitgeist hinterher oder willst Du Deine Töchter bald in eine Privatschule „Reservat Germania “ schicken, damit sie nicht von den 75% Musels einer öffentl Schulklasse bedrängt werden ? Höre endlich auf, dem Diktat von Honneckers Rache (Merkel) zu folgen, die die Demokratie pulverisiert hat unter dem Beifall der FaschoMedien.

  • „…hätte sich Thomas Kemmerich in Thüringen nicht mit den Stimmen der AfD zum Ministerpräsidenten wählen lassen, hätte sie wohl ähnlich abgeschnitten. ..“

    Nö. Hätte sie nicht feige gekniffen und den Kandidaten zurückgezogen auf Muttis Geheiß, DANN hätte sie wohl ähnlich abgeschnitten. Die FDP ist bestraft worden für ihr Umfallen, für ihre erbärmliche Feigheit und für ihren prinzipienlosen Karrieristen Lindner. Gerade als Liberalen freut mich das außerordentlich.

  • Stimmt. Ich fand seine Kern-Aussage, mehrfach wiederholt, die AfD in Thüringen wollte Chaos, sehr gewagt. Wählten die doch seinen Parteifreund; im ersten Statement danach redete Herr Lindner auch völlig anders. Was ihm gut gelang – als Strategie, war das unverzügliche stellen der s. g. Vertrauensfrage. Dadurch hat er viele aus seiner Partei förmlich überrumpelt. Die meiner Meinung nach überwiegend positive Stimmung zur Wahl des Herrn Kemmerich, stellte unter anderem Herr Kubicki glaubwürdig da. Mutmaßlich bekam Herr Lindner eine dringende Nachricht bzw. Erinnerung an seine Jamaica-Entscheidung, die vorsichtig ausgedrückt, in einigen Kreisen für Verstimmung sorgte. Letztlich zeigte sich, dass die FDP mit ihrem Frontmann weder frei ist, noch sich Demokraten nennen sollte. Deutsche Opportunismus Partei, womöglich von der dämlichen Kampagne „German Angst“ selbst überwältigt, fände ich als neuen Namen gar nicht schlecht. Außerdem sollten sich freie Demokraten in Grund und Boden schämen, nicht nur dafür das sie es zulassen, wie mit der Konkurrenz umgegangen wird und der Nazi-Fascho- und CO2-Apokalypse-Wahn tagtäglich geschürt, immer schlimmer wird. Die linken insgesamt sind dabei ein wesentlicher, wenn nicht maßgeblicher Antreiber für Spaltung, Zwietracht und stetig steigenden Hass. Das verrückte daran: sie behaupten, dass eindeutig ihr destruktives Verhalten nicht von ihnen sondern von der Gegenseite ausgeführt wird. Wenn man sich die Demos gegen Rechts ansieht bzw. Interviews mit Teilnehmern , ist klar ersichtlich, welch teilweise wahnhafte Gruppendynamik läuft. Sind die mit irgendwas infiziert? Bei BPE Kundgebungen wies Herr Stürzenberger drauf hin, dass im Einzelgespräch vernünftig diskutiert wurde. Dieselben
    jedoch,tragen sofort wenn sie nicht mehr alleine sind hr Hassgesicht und plärren ihre Parolen gegen die halluzinierten Nazis. Kurios und gleichzeitig auch sehr bedenklich stellen sich auch Chats und Foren dieser Menschen da. Sobald die Gendersprache nicht ausreichend verwendet wird – es reicht häufig bereits ein Wort, tritt sogleich eine Art Sprachpolizei bzw. ein Sprachtribunal in Erscheinung. Vielleicht sehe ich das übertrieben, aber wann folgen Straßenschlachten, gar Bürgerkrieg? Vermeintliche Nazis als Todfeinde, getreu dem Motto: macht kaputt was euch kaputt macht, Prinzip wie beispielsweise bei Mao. Ob langer Marsch, großer Sprung oder jetzt die Transformation. Alles zerstören, neu aufbauen als Vereinigte Staaten von Europa nach chinesischem Vorbild?! Oder mit Hilfe von Technik ein Kollektiv wie die Borg?

    • PS: meine Anleihe an die Bork (Star Trek) soll lediglich als Sinnbild für die Auslöschung jeglicher Individualität, die Schaffung eines (fast) perfekten Kollektivs und die Verschmelzung von Mensch und Maschine dienen. Anders als ein Tobias R. aus Hanau werde ich (vermutlich *zwinker*) von keinem Mindcontrol-Service überwacht und/oder gesteuert. Darüber hinaus kenne ich das Zeitreise-Paradoxon: Bau ne Zeitmaschine, reise zurück und lösche dich selber (bzw. die Menschheit) aus, noch bevor du die Zeitreise-Maschine baust … 😉

  • Warum das so gut funktionierte ? SCHAU DIR ALSTERDORF GENAU AN .Schau dir an, welche Art „Behinderte“ du da triffst . Das Heer von Sozialpädagogen für die Werkstätten und im anderen Geschäftsbereich Betreuungen angefangen bei Wohnheimen, dezentralem Wohnen in zusammenarbeit mit SAGA, die immerhin über 500000Wohnungen haben . Schau dir das seit ca 5 Jahren bestehende Projekt LENA an . Schau dir die STADTTELTREFFS an . Linke sind sehr umtriebig und „tun was für Arme . Da sitzt z.B im Büro der Linken auch mal ein Anwalt , der Leute gratis berät , denn man geht nicht wie in anderen Städten zum Anwalt , bekommt da einen Beratungsschein und wenn wenn es ans Prozessieren geht das s.g Armenrecht . In Hamburg gibt es nur Schlange stehen bei der ÖRA . Und wer sitzt da um den der Rechtsbeistand brauch zu beraten ? u.a RICHTER .
    Zurück zur Nachbarschaftshilfe Lena . Du bist alleine, brauchst mal Hilfe ? Anruf und es kommt wer zum Hausbesuch und guckt wen er dir zum Helfen schickt . Macht 3€ – 2 für den Helfer, der froh ist nicht alleine zu sein und 1€ für Saga/Alsterdorf . Die haben einen ganzen Gebäutekomplex dafür „Entmietet“ umgebaut und Treffpunkt für großräumige Nachbarschaft gemacht . Hirnwäsche all Inclusiv.
    Die bieten sogar älteren Leuten an, nachdem sie im Krankenhaus durch die Heilung gepeitscht wurden dort einige Tage in eigens geschaffenen Zimmern zu nächtigen, wenn sie noch Angst haben alleine zu Hause zu sein und keiner sonst mal hilft.
    Man kann da seinen Wohnungsschlüssel abgeben , wenn man z.B kränklich wackelig ist . Es kommt wer gucken ob man noch lebt oder da liegt . Linientreu werden die Leut schon von selbst und erzäöhlen es Anderen – Das zieht kreise und macht Omas gegen rrrrrechts ect.

    Die Profitieren von Patrioten , die bloß quatschen, aber ihre mitpatrioten hängen lassen .

    • Ein Projekt durch den AfD-Steiger aus und in Essen (NRW) – ein Wärmebus für Wohnungslose, wurde meines Wissens von den ach so sozial Engagierten torpediert. Es kommt selbst beim helfen Notleidender drauf an wer das macht. Und dann reicht es nicht das im Hinblick auf die Hilfe einfach zu ignorieren, nein es wird zerstört weil AfD. Da fallen sämtliche Masken der Gutmenschlichkeit.

  • Mich freut es um so mehr, weil Lindner in einem ersten Interview direkt nach der Prognose frohlockt hat, dass die AfD den Einzug in die Bürgerschaft verpasst hat und nun ist die AfD drin und seine Weicheier- und Warmduscher-Partei ist rausgeflogen.
    Die schönsten Geschichten schreibt immer noch das Leben und Charma is a bitch. ^^

  • Die Strafe für Kemmerichs Vollversagen, die Quittung für Lindwurms kriecherische Selbstanklage und Anti-AfD-Haßparolen, diese rückgratlosen Lackaffen sind da, wo sie hingehören: Versenkt.

    • Die FDP ist eine alte Hafennutte, die sich immer für Links bückte, auch in den scheinkonservativen Jahren. Seit 1969 eine häßliche Hafennutte. Dafür setzte es jetzt endlich die Quittung.

      • …dass die FDP hässlich (geworden) ist wurde den Wählern von der Umvolkungspresse erst nach Kemmerichs Wahl aufs Butterbrot geschmiert. Morgens, Mittags und Abends- und am nächsten Tag gings dann weiter. Die FDP war mit einem Schlag die neue AfD und mit einem mal schlug dann auch die Antifa zu, geduldet von Merkels Tiefen Staat. Einzig und allein DAS hat Wirkung gezeigt. Hätte Kemmerich durchregiert, dann hätte Merkel wie angekündigt in allen anderen Parlamenten die Zusammenarbeit aufgekündigt und die OK wäre ein volles Jahr auf Lindners Truppe losgegangen. Und mit Organisierter Kriminalität meine ich nicht nur die Antifa sondern auch die Medien.

        • Wie sehr sich Lindner nach Merkels Forderung auf Wahlkorrektur gegen Rechts in widerwärtigster Selbstkritik gekrümmt hat, zeigt, wie weit wir heute von einem Ostblockstaat alter „Güte“ entfernt sind; dem FDP-Chef wurden wie im Mittelalter die Folter-Instrumente gezeigt und er hatte begriffen. Der von ihm zurückgetretene Partei“freund“ stand zu diesem Zeitpunkt bereits unter Polizeischutz (den man auch jederzeit wieder entziehen kann)

          Boris Reitschusters Twittermeldung zum Kemmerichrücktritt („Die FDP hat sich heute abgeschafft. Sie hätte eine bürgerliche Alternative zu Merkels Rotgrün sein können und damit sehr erfolgreich. Stattdessen verzwergt sie sich aus Feigheit vor der linken Hegemonie in Politik und Medien zu deren Wurmfortsatz. So etwas wählt aber keiner“) stimmt lediglich theoretisch; die Einschätzung gilt nur in einer funktionierenden Demokratie, in der die Antifa verboten, die Gerichte frei, die Kunst Obrigkeits-kritisch und die Medien vielfältig sind.

          • sehe ich auch so, mit einem Rücktritt hätte Lindtner noch klarer ein Zeichen setzen können, eigentlich sollte es flächendeckend Rücktritte geben, denn wer bei all diesen Sachen nicht mit macht hat erst mal meine Zustimmung, wenn Frau Merkel dann mit Ihrer altstalinistischen Führungsweise alleine da steht weiß es jeder das Sie auch nur mit Wasser kocht. Wir kommen diesem Moment aber immer näher.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft