Werbung:

In #Äthiopien hat das Parlament ein umstrittenes Gesetz gegen Hetze und Falschinformation verabschiedet. Es könnte dafür eingesetzt werden, vor den Wahlen im Mai Kritiker*innen zum Schweigen zu bringen.


Reporter ohne Grenzen
| Twitter | 14. Februar 2020

Reporter ohne Grenzen“ bemängeln, dass Äthiopien ein Gesetz gegen „Hetze, Hass und Falschmeldungen“ verabschiedet hat, das in Wahrheit nur dazu dient, vor den anstehenden Wahlen im Mai kritische Stimmen zum Schweigen zu bringen. Ein Glück, dass so etwas in Deutschland nie passieren könnte. Und wenn doch, dann würden sich „Reporter ohne Grenzen“ sicher lautstark zu Wort melden!

Wir haben das Flaschen- und Dosenpfand eingeführt, um mit gutem Beispiel voranzugehen. Kein anderes Land der Welt hat uns diesen Schwachsinn nachgemacht.

Wir haben eine Öko-Steuer eingeführt, um mit gutem Beispiel voranzugehen. Kein anderes Land der Welt hat uns diesen Schwachsinn nachgemacht.

Wir sind aus der Atomenergie ausgestiegen, um mit gutem Beispiel voranzugehen. Kein anderes Land der Welt hat uns diesen Schwachsinn nachgemacht.

Wir haben den Ausstieg aus der Kohleenergie beschlossen, um mit gutem Beispiel voranzugehen. Kein anderes Land der Welt hat uns diesen Schwachsinn nachgemacht.

Wir propagieren und subventionieren das Elektro-Auto, um mit gutem Beispiel voranzugehen. Kein anderes Land der Welt hat uns diesen Schwachsinn nachgemacht.

Wir führen eine CO2-Steuer ein, um mit gutem Beispiel voranzugehen. Kein anderes Land der Welt hat uns diesen Schwachsinn nachgemacht.

Aber unser verfassungswidriges Netzwerkdurchsetzungsgesetz zur Unterdrückung der Meinungsfreiheit ist ein Exportschlager bei den letzten totalitären Shitholes des Planeten.

Well done, Germany!

Quelle

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Loading...

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Bei diesem derzeitigen Multikultiwahn ist doch selbstverständlich das sich die BRD in ein drittes Welt Land wandelt !
    Die Fachkräfte sollen sich ja wohlfühlen.
    -Ironie AUS-

  • Die “Reporter ohne Grenzen” sollten am besten vor der eigenen Haustür -sprich: Im eigenen Land- anfangen. und von dem berichten, was durch den politisch frisierten Mainstream nicht an die Bürger unseres Landes gelangt oder nach einem kurzen “Aufblitzen” in den Medien nie wieder auftauchte.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft