Werbung:

Loading...

9 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Genosse Ramelow, den der Regierende Hosenanzug der Nation als ‚lupenreinen Demokraten‘ verkaufen will, ist in Wirklichkeit ein Wolf im Schafspelz (der Kreide gefressen hat, weil es opportun ist) der aber in Wirklichkeit ein waschechter Kommunist stalinistischer Prägung ist.

      Fundstück:

      Auch wenn Genosse Ramelow mich blockiert hat (welche Ehre!): Verstecken konnte er diese kleine Stalinanbetung nicht. Dieser Lupenreine‘ Merkel-Demokrat ‚findet einen der größten Massenmörder des 20. JH offenbar cool und nett. Frau Merkels Umgang…. wirft langsam Fragen auf.

      https://twitter.com/Markus_Krall/status/1227292146232741894/photo/1

      und der Sumpf geht noch viel tiefer:

      Oliver Janich

      BODO RAMELOW UND SEINE ILLUMINATEN-FREIMAURER-VERBINDUNG

      https://www.bitchute.com/video/vM6wGduHyafU/

      Inwieweit die weltweit operierende Loge B’nai B’rith (Söhne des Bundes) die Politik in Deutschland maßgeblich steuert und massiv beeinflusst kann man (nur) erahnen, wenn man weiß, dass Frau Merkel Mitglied dieser Illuminaten/Freimaurerloge ist.

      https://www.compass-infodienst.de/Juedische-Welt.4899.0.html

      Some call it Marxism – I call it Judaism.” Rabbi Stephen S. Wise, in the American Bulletin of May 15, 1935

      “The revolution in Russia is a Jewish revolution” The Maccabean (New York), Nov. 1905, p, 250

      “Jewry is the mother of Marxism.” Le Droit de Vivre, May 12, 1936

      “Judaism is Marxism, communism” – Rabbi Harry Waton, A Program for the Jews and an Answer to All Anti-Semites (New York: Committee for the Preservation of the Jews, 1939), p. 64

      “The communist soul is the soul of Judaism.” Harry Waton, A Program for the Jews and an Answer to All Anti-Semites (New York: Committee for the Preservation of the Jews, 1939), p. 143

      “We Jews cannot be called upon to denounce Communism.” – The American Hebrew (New York), February 3, 1939, p. 11

  • Genosse Ramelow, den der Regierende Hosenanzug der Nation als ‚lupenreinen Demokraten‘ verkaufen will, ist in Wirklichkeit ein Wolf im Schafspelz (der Kreide gefressen hat, weil es opportun ist) der aber in Wirklichkeit ein waschechter Kommunist stalinistischer Prägung ist.

    Fundstück:

    Auch wenn Genosse Ramelow mich blockiert hat (welche Ehre!): Verstecken konnte er diese kleine Stalinanbetung nicht. Dieser Lupenreine‘ Merkel-Demokrat ‚findet einen der größten Massenmörder des 20. JH offenbar cool und nett. Frau Merkels Umgang…. wirft langsam Fragen auf.

    https://twitter.com/Markus_Krall/status/1227292146232741894/photo/1

  • und der Sumpf geht noch viel tiefer:

    Oliver Janich

    BODO RAMELOW UND SEINE ILLUMINATEN-FREIMAURER-VERBINDUNG

    https://www.bitchute.com/video/vM6wGduHyafU/

    Inwieweit die weltweit operierende Loge B’nai B’rith (Söhne des Bundes) die Politik in Deutschland maßgeblich steuert und massiv beeinflusst kann man (nur) erahnen, wenn man weiß, dass Frau Merkel Mitglied dieser Illuminaten/Freimaurerloge ist.

    https://www.compass-infodienst.de/Juedische-Welt.4899.0.html

    Some call it Marxism – I call it Judaism.” Rabbi Stephen S. Wise, in the American Bulletin of May 15, 1935

    “The revolution in Russia is a Jewish revolution” The Maccabean (New York), Nov. 1905, p, 250

    “Jewry is the mother of Marxism.” Le Droit de Vivre, May 12, 1936

    “Judaism is Marxism, communism” – Rabbi Harry Waton, A Program for the Jews and an Answer to All Anti-Semites (New York: Committee for the Preservation of the Jews, 1939), p. 64

    “The communist soul is the soul of Judaism.” Harry Waton, A Program for the Jews and an Answer to All Anti-Semites (New York: Committee for the Preservation of the Jews, 1939), p. 143

    “We Jews cannot be called upon to denounce Communism.” – The American Hebrew (New York), February 3, 1939, p. 11

  • Wo ist der moralische Unterschied zwischen Thüringen und Wahl zur EU-Kommissionspräsident*in ?

    Frau Von der Leyen bekam 26 Stimmen von der polnischen ultra-rechten PiS Partei letztes Jahr.
    Am Ende gewann sie die Wahl zur Kommissionspräsidentin mit einer Mehrheit von 9 Stimmen Vorsprung

    https://1.bp.blogspot.com/-8xwZCj2WbA0/XkpnM4w_AzI/AAAAAAAAPXw/ZRkS2hU18acKgPsXlb185aV9YTgaUPY7wCLcBGAsYHQ/s1600/von%2Bder%2BLeyen_rechte%2BStimmen.jpg

    Wo blieb da der Aufschrei der Medien und bei unseren Gutmenschen ???

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft