Werbung:

Germany’s next Topmodel der Linken will „Nazis matt setzen“, kommt aber noch nicht einmal mit einem „rechten Troll“ (so nennt sie Klemens Kilic) klar

„Telefonstreich“ durch Klemens Kilic

In der Nacht des 5. Februars, nachdem Thomas L. Kemmerich zum Ministerpräsidenten gewählt wurde, klingelte mein Handy. Am Telefon war ein Mann, der sich als Thomas Kemmerich ausgab und es nach der Stimmlage auch durchaus hätte sein können. Er wollte mit mir über die Bildung einer Allparteienregierung sprechen. Kurz zuvor wollte derselbe Mann die Telefonnummer von Bodo Ramelow. Die ich ihm nicht gab.

Konkret bot er mir das Innenministerium an. Jetzt weiß ich: In Wirklichkeit war es ein rechter Troll, der schon Politiker aus anderen Parteien mit Telefonscherzen belästigt hat, um sich dann in der rechtsradikalen Social Media Blase von anderen rechten Trollen feiern zu lassen.

Ich habe den Anruf zur Kenntnis genommen und meine Gremien von dem Anruf informiert, den ich fälschlicherweise tatsächlich Thomas Kemmerich zugeordnet habe. Wer das ohne mein Einverständnis mitgeschnittene Telefonat, das nun auf YouTube steht, anhört, wird bestätigen können, dass ich dieses „Angebot“ weder angenommen habe, noch mit dem Anrufer darüber „verhandelt“ habe. Ich habe es zur Kenntnis genommen und mitgeteilt, dass ich meine Parteigremien von dem Anruf informiere.

Ein paar Tage später habe ich einem Journalisten von dem Anruf erzählt, ohne vorher Thomas Kemmerich zu fragen, ob er so was Seltsames wirklich tun würde. Letzteres war nicht in Ordnung, dafür entschuldige ich mich. Ich habe in diesen absurden Zeiten nichts für unmöglich gehalten. Und nein, ich wäre nicht Innenministerin in einer Regierung Kemmerich (oder irgendeiner anderen) geworden.

Susanne Hennig-Wellsow | Facebook | 9. Februar 2020

Und was sagt Klemens Kilic dazu? Wir haben ihn befragt:

Brisant ist vor allem auch, dass Hennig gegenüber dem Mitteldeutschen Rundfunk über ihre Äußerungen während des Telefonats gelogen hat.
Sie spricht davon, mein schmeichelhaftes Angebot abgeschmettert zu haben. Wie mein Mitschnitt aber belegt, war sie offen, den Vorschlag in ihren Gremien zu diskutieren.

Sie hätte sich also durchaus vorstellen können, ein Pöstchen von einem Ministerpräsidenten anzunehmen, dem sie ein paar Stunden zuvor vorwarf, mit Faschisten zu paktieren.

Täuschung statt Telefonstreich. Aha. Und nun? Überflüßigster Tweet aller Zeiten
Rechtfertigung auf Kindergarten-Niveau: Auch Der Spiegel fiel auf Kilics Streich herein. Ist aber nicht schlimm, weil: „Auch andere Medien berichten darüber“.
Hilfe für Klemens naht! Aber wie aus gut unterrichteten Kreisen zu hören ist, will Klemens nicht aus der rechtsextremen Szene aussteigen. Was damit zusammenhängen könnte, dass er gar nicht drin ist.

Und zum Schluss noch etwas wirklich Übles: Aber gut, SOOO sindse, die Linksfaschisten!

Dieser Artikel könnte Dich auch interessieren

Loading...

9 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Was diese Mauermörderpartei-Terroristin für dümmliche Entschuldigungen für Ihre am Telefon höchstselbst getätigten, eigenen postengierigen „Zur Kenntnisnahme und Weitergabe an Ihre Gremien“ Verlautbarung, jetzt postuliert, ist belanglos! Die SED-Tuse hatte bei dem „Scherzanruf“ bereits „Machtblut“ geleckt; ansonsten hätte Sie gleich ablehnen oder das Telefon auflegen müssen! Quatscht die Rotfaschistin etwa immer – mit jedem – über die „hohe Politik“, obwohl sie die Stimme nicht klar identifizieren konnte??? Die Linken sind – Rotfaschisten, Mauermörder, Menschenschinder… und hohl wie ein Ziegelstein!

  • in der Abschrift:

    Vorschlag vermeintlicher Ministerpräsident Kemmerich: „Mit einer solchen Koalition könnten wir ein überdeutliches Signal in alle Bundesländer (einer) Einheitsfront schicken“.

    Antwort LINKE Hennig: „Wir hatten immer die Chance genau dies mit uns zu verhandeln“.

  • Die linke Susanne sollte mal ein Psychiater aufsuchen, die sieht auch nur noch Rassisten, Nazis und Antisemiten wenn ihr eine Meinung nicht paßt und das ist offensichtlich Krankhaft !
    Sie sollte aus dieser NAZI-BRD auswandern wenn die überall nur noch Nazis sieht und nicht blickt das es keine Nazis mehr gibt.
    Und solange es noch Nazi-Gesetze gibt, ist diese Pflaume für mich eine Nazi-Sau !!!
    ;-D

  • Ja,ja, die Demokratie-Simulanten. Jetzt überschlagen sich „alle“ wie dankbar sie AKK sind und welch olle Arbeit sie doch geleistet hat. Nicht einer der offen sagt, dass die nie iwas gebacken gekriegt hat. Das ist alles.so lächerlich …

    • Das ist doch Voraussetzung für so ein Amt. Wer dann auf allen Ebenen versagt hat wird dann nach Brüssel geschickt, um Europa zu ruinieren, wie v.d. Leyen oder Martin Schulz.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft