Werbung:

Nachtrag von Sina: „Eine Frage von der Presse [war] immer sehr beliebt, und zwar, was man selber für den Klimaschutz tue. Eine ganz klare Vorgabe, war die Antwort, dass man vegan lebe, sich plastikfrei, saisonal und regional ernähre, sowie weitestgehend auf Autofahrten und Flüge verzichtet. Ich glaube, das ist auch das Erste, was ich da gelernt habe.“

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Loading...

11 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • (oder wie hieß der Typ mit den 200 Rolls-Royce und den 2.000 Jung-Frauen?)

    Erstmal zu Tom:

    Wer seine politische Stellung ausnutzt, um Jugendliche ins Bett zu kriegen, mag in den Augen eines 17-Jährigen ein “Pädophiler” sein, ist aber juristisch nicht zu belangen; Bettgeschichten-Ausplaudern = üble Nachrede (nicht: Verleumdung). SEHR viel interessanter wäre “Auspacken” über Langstreckenluisa gewesen, und daran besteht auch unzweifelhaft ein öffentliches Interesse und somit für Tommy die (auch rechtliche) Rechtfertigung, endlich auch mal tatsächlich zum Whistleblower zu werden, statt nur heiße Luft abzusondern, die uns unsere Zeit stehlen.

    (Aufgrund deines nicht verbesserten Tippfehlers “21.21” hatte ich die 10 Minuten Blahblah dann eh verpasst, in denen er ja offenbar noch nicht abgeschaltet gewesen war: Hätte er uns und der Weltöffentlichkeit schön was mitteilen können…)

    Rechtfertigung:

    Wenn Langstreckenluisa (Reemtma-Milliarden? Sonstige Millionen?) und ihre Kumpane mit ihren Ideen “durchkommen”, sitzen die einfachen Leute in BRD zukünftig kalt, haben nicht mehr genug zu essen und auch kein kleines altes Auto mehr, sondern kommen, aus ihrem “mietgünstigen” Außenviertel, mit Bus und Bahn (3x Umsteigen statt Individualverkehr auch für Nichtsuperreiche) nach ca. 120 Minuten seelisch erschöpft auf der Arbeit für die Bonzen und die Sozialempfänger an; abends das gleiche Spiel dann wieder zurück ins Elendsviertel, wo sie zusammen mit den Neuankömmlingen hausen.

    Andererseits soll Indien allein für ca. 75 % des Plastikmülls in den Weltmeeren verantwortlich sein, und der BRD-CO2-Beitrag liegt dem Vernehmen nach bei ca. 2 %, m.a.W.:

    Bei den Machenschaften Langstreckenluisas und ihrer Mittäter handelt es sich also um Staatsterrorismus: Wohnen, Essen, sich Bewegen nur noch für Bonzen und Anverwandte, wie zu Zeiten der Postkutschen, denn dieser Terrorismus per Gesetzgebung hat offenbar KEINERLEI Auswirkung auf irgendwelchen Klimawandel und dient somit, für jedermann erkennbar, einzig und allein dem Zweck, die Straßen usw. endlich wieder für die “Eliten” freizuschaufeln.

    Es handelt sich also um eine besonders perfide und sadistische Spielart des Kriegs Reich gegen Arm, den Multimilliardär Warren Buffett vor Jahren in die Diskussion eingeführt hat (zum allgemeinen Krieg Reich gegen Arm siehe Dirk Müller https://www.youtube.com/watch?v=ihT6uOSl5s0 ), mit dem höhnischen Zusatz, “wir”, also Buffet & Co., gewännen diesen Krieg.

    Somit sind Informationen zu Langstreckenluisas etwaigen Verbandelungen mit Großkapital und/oder Bundespolitik von ***allgemeinem gesamtgesellschaftlichen Interesse** und dürften daher straf- UND entschädigungslos “durchgestochen” werden, und zwar gerade im Hinblick auch auf die Tatsache, dass ein Großteil der Bevölkerung Langstreckenluisas und der Regierung Lügen derzeit noch auf den Leim geht, statt Revolution zu machen und sich zumindest in der Wahlkabine auf ihre Interessen zu besinnen.

    Allerdings, und das aller Liebe, wenn ich mir den Jungen so ansehe… Echte Informationen statt dummen Geschwätzes hatte ich ihm denn auch nicht zugetraut, und generell: Sobald die Jungs mit ihrem Anwalt gesprochen haben, sagen sie gar nichts mehr, was man nicht eh schon weiß, das ist altbekannt, das hat Methode.

    Nur: So jemand als “Whistleblower” zu bezeichnen, VERHÖHNT Whistleblower.

    Im übrigen ist es in diesen Kreisen ÜBLICH, den Platz in seinem Bett mit jungem Fleisch warmzuhalten: Man spricht auf den Bundesparties einfach junge hübsche Hilfskellner (Studenten) an und redet dann stundenlang auf die ein, man wolle ihnen (völlig unmotiviert) ausführlich seinen Arbeitsplatz (z.B. den WDR*) zeigen; auch bei freundlichem Desinteresse lässt man über 4-5 Stunden einfach nicht locker und gibt dann nach 24 Uhr noch seine Visitenkarte: “Rufen Sie mich jederzeit an!”.

    *=Ich war selbst mal (intermittierend) dabei, der WDR-Bereichschef hat übrigens zumindest einen anderen, jedenfalls damaals, sehr “Hübschen”, beim WDR “auf vorderster Front” und mit einem sagenhaften Gehalt (seit jetzt Jahrzehnten) untergebracht: da lohnt es sich dann ggf. schon für den einen oder anderen, der außer hüsch zu sein, sonst nicht so sehr viel in der Birne hat, ein paar Monate lang die Beine breit zu machen – ich persönlich glaube nämlich nicht, dass es nur mit Studiobesichtigung sein Bewenden hat und Onkel X (zwischenzeitlich tot) dann die millionenschwere Karriere in Gang setzt.

    Und um das ganz klar zu sagen, ich spreche da von jemandem, der nämlich “in Stellung setzen konnte”, nicht nur “ein Wort einlegen” o.ä., und in der “eigentlichen” Politik sollte das nach meinem Dafürhalten genauso gehen.

    Ein kleiner Spassvogel ging bei der Gelegenheit mal dazwischen: ER interessiere sich für die WDR-Besichtigung. Sah normal, nicht wie das auserkorene Opfer angelisch, aus, und bekam von dem Typ einen Blick zurück, der ihn, wenn Blicke töten könnten, auf der Stelle umgebracht hätte.

    Das ist aber alles nicht “Pädophilie”, sondern einfach das, was z.B. Filmproduzenten auch jahrzehntelang gemacht haben: Stellung gegen Sex, für Möglichstjung und Möglichstschön.

    Langstreckenluisas Interessen aber sind von öffentlichem Interesse, weil sie 90 Prozent der Bevölkerung eines Erstweltlands zu Drittweltuntertanen machen.

    Dito für die Machenschaften hinter Gretchen-Puppet. Da wundern sich jetzt alle, dass auch die Kohle (hihi) sehen wollen – was sie natürlich abstreiten, aber hinsichtlich der Mama hatte ich, glaube ich, schon am 8.5. voll den Durchblick:

    https://der-kleine-akif.de/2019/05/02/hurra-endlich-kommt-die-fluechtl-aehm-co2-steuer/

    • Neues vom Gretchen

      8. Mai 2019

      seiner Mama:

      https://www.youtube.com/watch?v=xE9Pl3mqRbo , seither – so meine Vermutung – als Hauptwerbefilm des (Königl.?)-schwedischen Schwulenverbands genutzt, man sehe nur, ab Sek. 28, das Vorzeigen des Folterinstruments: die beisst dir gleich sofort handballgrosse Stücke (mindestens A-Jugend!) einfach so aus dem Fleisch raus, und wenn du da nichts zum Zusetzen und Abgeben hast (so ab ca. 150 kg Lebendgewicht), dann überlebst du das nicht, sondern blutest final aus wie ‘ne Kuh kopfüber beim Halalschlachter!

      Ab Sek. 32 wird dann noch demonstriert, dass andere, vorgeblich “normale” Frauen (in jener speziellen Welt der offensichtlich hochgradig Bekloppten und Bescheuerten, ne) zwar nicht ganz so imminent lebensgefährlich sind, ein Mann sich aber ernsthaft überlegen muss, ob er sich nicht lieber die Kugel gibt, wenn er deren Geflöte länger als ein paar Sekunden am Stück* ertragen müsste, und da hülfe ansonsten eben nur noch Schwulwerden.

      *Bei 2:50 pfeift dir die Haupttäterin dann auch noch beide Klöten weg – kein Wunder, dass Gretamäuschen (auch initial ohne solche) in dauernder Panik leben muss, die sie jetzt mit uns teilen möchte (und sich gar schon tothungern wollte: https://www.achgut.com/artikel/die_thunberg_ernmans_eine_unendlich_traurige_familiengeschichte ), denn sowas hält doch kein Mensch (jedenfall nicht allein) aus! (Bei der Jury drittletzter Platz, zusammen mit Albanien: haben die was auf den Ohren?)

      Demgegenüber Johanna, 6, Montessori-Kindertagesstätte “Vergissmein’nicht”, Vreden (Jourwatch):

      “Wenn wir Plastik ins Meer schmeißen, dann fressen das die Tiere und dann sterben sie!”

      Recht hat’s, das goldige Kleine! Aber nicht, dass die eh schon doppelt berufstätigen Eltern vom Hannchen, wg. der Gretasteuern, also letztlich wg. der spät Mutter gewordenen Heulboje, bald noch rund um die Uhr arbeiten müssen und der grausige Name der Verwahranstalt ihrer Hansi dann erst seine volle Bedeutung erlangt!

      • Nein, der Trick ist ja, dass die Leute HINTERHER für ihr sexuelles Entgegenkommen vorher belohnt werden, wo sie dem “Verein” eben noch NICHT angehören, und wäre z.B. die Sina aus dem Video (14) von den “Aufsehern” belästigt worden, wäre das ebenfalls kein “Missbrauch Abhängiger” gewesen, weil keine echte Unterordnung, nur loser Zusammenschluss ähnlich wie in einer “Gang”, mit “Führern” und “Folgeleuten” (= Positionen nicht rechtswirksam); anders z.B. beim Trainer im Fußballverein.

        “Interessant” würde es allerdings in der Tat, wenn solch ein Typ z.B. einen Sprecher einstellte und dann weiter Sex von ihm forderte; “ganz kriminell” würde es in der Probezeit, aber wenn diese Leute genug Macht haben, dann verlierst du bei Klage deine Stellung, gegen Mini-Abfindung, besser also, du lässt dich GERN i. d. A. f. …

        Alles natürlich unter der Voraussetzung, dass der/die “Schöne” eben mit seinem Körper zu handeln gezwungen wird, und dass nicht “bloße Liebe” oder der hehre Wunsch, “Schönheit nur um sich haben zu wollen, sonst nix”, das Verhalten des Jägers bestimmt.

        Der WDR-Typ an dem Abend schien mir aber ultimativ abgebrüht und alles andere als “verliebt” zu sein, “schöne Augen” hat der dem nicht gemacht, ganz im Gegenteil hat mich damals der außerordentlich “geschäftsmäßige”, den der draufhatte, verwundert. Ähnlich hätte jemand, der Schönheit nur “platonisch” mit den Augen verschlingen möchte, doch schon beim Erstkontakt eher einen “verzauberten” Blick drauf, statt sich “supercool” wie in einer Geschäftsverhandlung zu geben: “Sex gegen Stellung” passt zu dem konstant gezeigten Gebaren, alles andere entfernt aber auch Vorstellbare überhaupt nicht.

        “Prof. Sauer” = mein Erst-Nom-de-plume hier, daher solcherlei Namensnennung bei anderen meiner Namen, um etwaige Zweifel hinsichtlich “wer ist wer” zu zerstreuen; diesmal im Zitatteil im Kommentar, weil pro Kommentar nur 2 Links möglich; war offenbar weniger offensichtlich: sorry!

        Zurück zum Staat-im-Staat WDR: das Neuste, wie in allen diesen Fällen von UNSEREM Zwangsgeld, jetzt auch auf Arabisch: https://www.youtube.com/watch?v=Qq4Gp0_bh0o : “Wie erhalten Flüchtlinge die Niederlassungserlaubnis?” (und dann auch die Einbürgerung)

        Es ist genaugenommen bereits jetzt UN-FASS-BAR.

        In Frankreich ist es keinen Deut besser, ein Nichtgallier (um es mal so auszudrücken) wurde gerade freigesprochen, nachdem er eine alte Jüdin stundenlang gefoltert und dann aus dem Fenster in den Tod gestoßen hatte.

        Aber man weiß eben, dass – z.B. auch – Juden NICHT auf die Barrikaden gehen, wenn sie so etwas lesen; “man” kann es sich ihnen gegenüber so also “leisten”.

        Ich denke im übrigen, das ist auch eine ganz gute Herangehensweise, sich Dinge, die erst einmal verwunderlich scheinen, zu erklären, sich nämlich zu fragen:

        Kann er/sie/… es tun? Kommt er/sie/… damit durch? Ja. Also warum sollte er/sie/… es nicht tun, wenn’s ihm/ihr/… Spass macht oder er/sie/… Anweisung hat?

        Heute in weiten Teilen ganz hervorragenden Artikel gelesen, trotz des unsäglichen Titels: https://www.nachrichtenspiegel.de/2017/12/01/die-luege-vom-krieg-reich-gegen-arm-und-der-wirkliche-weltkrieg/ – Tenor: Wir leben in einer sadistischen Gesellschaft, die den Gesellschaftsvertrag der Aufklärung (die uns hier ja von den Zuständen z.B. im Sudan auch grundsätzlich unterscheiden sollte) schon lange aufgekündigt hat; enthält auch zahlreiche Beispiele von Behördenwillkür, eins schlimmer als das andere.

        Dringende* Leseempfehlung!

        *Hätte normalerweise “wärmste” gesagt, aber im aktuellen Kontext…

        • Ich meinte bei Sina nicht nur “belästigt”, sondern gef. – ist aber zugebenermaßen ein Grenzfall; wenn man nämlich annimmt, dass sie zu dem Zeitpunkt noch fest an die FFF-Sache glaubte, dann ist die (ggf. implizite) Drohung “sonst darfst du nicht mehr mitmachen”, in der Tat ausreichend, um Missbrauch zu begründen. Wenn das Opfer dann bei der Polizei aber z.B. zum Besten gibt, er/sie/… habe da (vorn vornherein oder auch nur noch) aus “Jux” mitgemacht, dann Täter straflos.

          Ganz widerwärtig fürs Opfer wird’s, wenn’s angibt: “Ich hatte Angst, dann freitags wieder in die Schule gehen zu müssen.” – das wäre dann nämlich keine “schutzwürdige” Motivation, sich vom Einpeitscher dort sexuell missbrauchen zu lassen.

          Bei den Muzzis könnte die Sina jetzt übrigens schon ihr 3., mind. 2. Kind erwarten:

          Wollen wir das?

          Sina macht mir i.ü. einen sehr vernünftigen Eindruck, meine Ausführungen bezogen sich ja eigentlich nur auf Tommys Pädo-Gekreisch.

          Außerdem – noch ‘n kleine Entschuldigung an Sina: Sie ist ein ganz hervorragendes Beispiel dafür, dass man über Leute ERST NACH LÄNGERER ZEIT den Stab brechen sollte, denn offenbar sind auch eine Zeitlang Verwirrte dann durchaus der Vernunft zugänglich, und für eine 14-Jährige ist ein Dreivierteljahr “Überlegungszeit” nicht wirklich lang.

          Anders bei Politikern, die uns Jahr ums Jahr belügen und es dabei, natürlich und genau, “besser” wissen.

    • Um das aus juristischen Gründen mal ganz klar zu sagen: Der Mann hatte da beim WDR Einstellungsautorität für TOP-Jobs; er kam auf den Hilfskellner gezielt und ALLEIN aufgrund dessen Aussehens zu, nicht etwa, weil der öffentlich gesprochen hätte und ihm daher seine “tadellose Aussprache” o.ä. aufgefallen wäre; über viele Stunden hinweg hat er ihn massiv belästigt; es ging immer nur um den WDR, nicht nur Besichtigung, sondern auch mit Andeutungen, er könne da auch mal “ausprobieren” usw. (Sprecher-Studio!!!), und “vielleicht findet sich ja auch eine Möglichkeit, dass wir Sie da beschäftigen, und (lachend) da wird deutlich mehr bezahlt” (Zitat sinngemäß); rein theoretisch lässt sich natürlich auch vermuten, der feine Herr habe dort auch Leute reingebracht, OHNE vorher seine ureigensten Interessen zu befriedigen, die an jenem Abend aber für jedermann im Raum überdeutlich wurden – und schließlich, selbstverständlich hat das ganze nichts damit zu tun, dass der Typ zufällig schwul war: als Hetero hätte er vermutlich ganz genau gehandelt, sich nur eben an eine schöne HilfskellnerIN gehangen.

      Um es noch klarer zu sagen, der Mann hat NICHT gesagt, ich bin prominent, der und der, und Sie gefallen mir, stehen Sie auf Prominenz, sondern er hat einen ganzen Abend lang immer wieder seine Machtposition im WDR herausgestellt und mit möglichem Job “gewedelt”, das aber ansonsten völlig unmotiviert bei einem ihm Unbekannten, der nur ganz überragend aussah (siehe Lagerfeld – Giabiconi*, und selbst der Altersunterschied war sehr ähnlich, fast ein halbes Jahrhundert).

      Und die Szene fand, von ihm aus in aller Seelenruhe, in aller Öffentlichkeit statt, so dass sie auch durchaus erzählt und nacherzählt werden darf (wer dann im Einzelfall und bei wem in welcher Richtung ggf. “die Beine breit machte”, oder ob einzelne Teilnehmer überhaupt ebenfalls schwul – aber nicht gerontophil – waren oder sich eben noch ein wenig stärker prostituierten und später gar Kinder bekamen?: “Sei still, Sophia-Maria, nur so können wir dich heute auf eine zeckenfreie Schule* schicken! “Die beste Schule für Ihr Kind: https://www.zeit.de/angebote/beste-schule/index – ausgerechnet in der Zeit, aber genau da liegt eben die Schüler-Quelle für “zeckenfreie” Schulen* – das ist dann natürlich alles Privatsache), heute wie damals, und so routiniert und selbstsicher, wie der Mann die Sache anging, steht außerfrage, dass er so immer und immer wieder vorging – sollte das dem WDR also niemals zu Ohren gekommen sein? Duldete der das also?

      *Lagerfeld hat Giabiconi und andere von SEINEM Geld bezahlt, oder sollte man sagen, “gehalten”? Der Typ, von dem ich rede: von GEZ- (damals aber noch nicht auch: Zwangs-) Gebühren, also von generell erhobenen Gebühren für – offiziell – “Grundversorgung”, und zwar auch, wenn man z.B. nur Privatfernsehen gucken wollte.

      Wie ich hier schonmal sagte, die Italiener haben die Mafia, die Deutschen den öffentlichen Rundfunk.

      Dennoch: Solche Korruption bei Mächtigen und ihren Aufsehern (auch der abgedankte Papst soll ja massiv “geschützt” haben, siehe Presse der letzten Tage) ist das eine; echter Krieg gegen die Bevölkerung durch Multimillinäre und Milliardäre oder Politiker, die zu diesen Finanzkreisen aufsteigen wollen, noch eine ganz andere.

      * Gegenbeispiel: “Die vier Almans”: vier deutsche Schüler unter knapp 800 (Gymnasium), wieder in der Zeit: https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2019-12/inklusion-deutsche-migrationshintergund-bildung-gymnasium-diversitaet – es schreibt Mansur Seddiqzai, dort “unter anderem” als “Philosophie- und Islamlehrer” tätig; Kommentar im Kommentarbereich: “Also ich finde es nicht schlimm, dass nur 13% ‘biodeutsch’ an der Schule sind” – also ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass mehr als 13, oder sogar nur mehr als tatsächlich 1,6, 1,7 Prozent der Zeit-Abonnenten (oft direkt, und wenn nicht, dann indirekt) NICHT VOM STAAT, ALSO VON UNS leben, und in gewisser Weise machen die ja auch “die Beine breit”, wenn’s drum geht, uns nach Strich und Faden im Regierungsauftrag zu belügen und zu beklauen.

      Wobei Beamte, so ab A10, mit zu den Wenigen gehören, die sich heute noch eine echte Familie (3 Kinder, denn selbst 2 reichen statistisch NICHT!) überhaupt noch leisten können (Stichwort: Familienzuschläge, können allein locker Hartz plus Wohnung/Heizung übersteigen).

      Krieg gegen die Bevölkerung, und jetzt und zukünftig über die Doppelschiene “Engerrücken wg. Wohnungsmangel” und “Menschenwürdiges Essen, Wohnen Fahren nur noch für Reiche wg. Klima”, wird eben NICHT nur von Milliardären gegen uns geführt, sondern schon vom durchschnittlichen Zeit-Abonnenten, der höchstwahrscheinlich auch noch auf unsere Kosten lebt.

      Aber was wollt ihr: Industrieschweine und -kühe (auch Milchkühe) werden mit Scheiße gefüttert (ich meine nicht nur Dreck, sondern Fäkalien), während die, die für solche Zustände sorgen, ihre Kids auf “die beste Schule”, s.o., schicken und ihr Fleisch natürlich im Bioladen kaufen – beides vermutlich vom Geld, das sie euch, auch über den Klimavorwand, abgepresst haben.

      Gilt auch für den WDR.

      Wir haben den Krieg längst, und jetzt versuchen sie, auch per Kindes- und Jugendlichen-Missbrauch per Propaganda (FFF, ähnlich wie im 3. Reich, dort BdM usw.), ein paar Gänge hochzuschalten.

      Passt scho: FF = Fistfuck im Einzelfall, FFF = Fistfuck bald von Gesetz wegen für 90 Prozent der Bevölkerung, ähnlich wie in der Musik forte und fortissimo, immer noch ein F mehr.

      Moment mal: Dafür ‘ne Marke? Verstieße deren Eintragung nicht gegen die guten Sitten, nach MarkG?

      • Ich meinte oben “manche/viele Verwirrte”*, und mit “seinem Geld” bei Lagerfeld meinte ich, dass bislang unseres Wissens noch niemand gezwungen worden ist, Chanel-Täschchen oder “KL”-Toilettenwasser (das i.ü. entsetzlich stinkt) zu kaufen, während, wie (den Jüngeren) gesagt (sei), man damals Fernsehgebühren auch dann bezahlen musste, wenn man überhaupt keinen Regierungssender guckte (bzw. “eingestellt” hatte) – “Web” gab’s noch nicht, d.h. entweder man zahlte, oder man war von ALLEN audiovisuellen Aktualitäten abgeschnitten.

        Und von dem also auch damals jedenfalls den “Gesetztreuen” ABGEPRESSTEN Geld zahlten die (z.B.) WDR-Leute also ihren obszönen Luxus, von der (hochwahrscheinlichen) Stellenvergabe an ihre Gespiel(inn)en (Kompetenz? Learning by doing, mit im Schnitt 10 Mille (damals Mark, heute Euro)?) mal ganz zu schweigen.

        Es ist also schon ein gewaltiger Unterschied, WOHER das Geld stammt, das verklötzert wird; z.B. konnte ich mich bei VW immer nur über die Kunden aufregen, denn es ist seit Jahrzehnten bekannt, dass da der Kunde an letzter Stelle kommt, und somit muss mir da heute keiner heulen kommen; bei Zwangsgebühren aber ist die Frage erlaubt, wie diese dann wofür eingesetzt werden, und wenn das so aussieht wie dort,

        fühlt man sich glatt an Bella Napoli erinnert – aber nicht an die Pizza!

        *Ein ganz entscheidendes Element: Hat derjenige damit mittlerweile sein Ein- und Auskommen gefunden? Solche Leute sind dann praktisch überhaupt nicht mehr von ihren (ursprünglich:) Ideen, die längst zu Lügen geworden sind, abzubringen.

        Und dieser Gesichtspunkt sollte uns natürlich immer dann leiten, wenn wir uns fragen, ob überhaupt Diskussion lohnt: Wo immer der Gegenüber Geld, Bedeutung, Stellung verlöre, ist Hopfen und Malz verloren, da spare man sich die Mühe.

        Andererseits gilt das mit dem ganz persönlichen Profit aber für immerhin über 80 Prozent der Bevölkerung noch nicht, so dass sich theoretisch durchaus noch lohnt, den einen oder anderen Erwachsenen mal ein wenig aufzuklären zu versuchen.

        Dass Demente im Heim ihre eigenen Feinde wählen, die sie in ihrer eigenen Scheiße verkommen lassen (statt für einen vernünftigen Pflegeschlüssel zu sorgen: per Muzzi-Import? Hab’ ich damals gelacht: ich wusste es besser!) – daran lässt sich nichts ändern: Wenn de bald tot und im Tran bist, dann glaubste noch an’s “C” in “CDU”.

        Nur diese Abermillionen Demenzkranke im besten Alter – die können einem wirklich die Zuversicht rauben!

        Sina ist da wirklich ein Lichtblick: Da hofft man für zahllose Andere gleich mit. Aber, noch ein Element, das im Video angesprochen, aber nicht ausgeführt wurde:

        Sina hat kein Problem damit, sich geirrt zu haben; ist eben ein aufgewecktes Mädchen, das sich in Vielem irrt, wie Jedermann in dem Alter in Allem in Jedem: Sie nimmt (sich selbst) das nicht krumm, weiß: Nicht sie ist “bescheuert” o.ä., sondern sie “weiß um ihr Alter” und um dessen bizarre Normalitäten. Bravo!

        Ganz anders bei den meisten Erwachsenen: Z.B. die meisten Männer genieren sich ja schon, mal jemanden nach dem Weg zu fragen, und Frauen haben nur deshalb kein Problem damit, weil sie intrinsische Geolocation für Frauen für irrelevant halten: “die stehen da drüber”.

        Mit allem, was für sie “wichtig” ist, kennen gerade Frauen aber keinerlei Spass, und das muss ich wohl niemandem hier sagen, das weiß Jede(r) aus eigener, schmerzvoller Erfahrung.

        Und gerade deswegen ist die Regierungspropaganda durch den Regierungsfunk so extrem schädlich, auch auf Dauer und für kommende Generationen schädlich: Erst kriegen die Leute die Lügen eingebleut, und dann nehmen sie sie sich im wahrsten Sinne des Wortes “zu Herzen”, d.h. behandeln sie als ihre eigenen, als zu ihrem Selbst gehörend.

        Anderweitig müssten sie sich ja eingestehen, getäuscht worden zu sein, und dass auch noch den Leuten, die sie selbst in gutem Glauben gewählt haben. Solange es also irgendwie geht, HÄNGEN sie an diesen Personen und deren Entscheidungen und deren Wahrheiten, die ja bereits, eben DURCH die WDR-usw.-Propaganda, auch zu ihren eigenen Wahrheiten geworden sind:

        Es kommt ihnen daher so vor, als verrieten sie sich selbst, wenn sie hernach Glaubenswechsel vollzögen, solange die nicht von (neuen) Autoritäten autorisiert bzw. gar angeordnet worden sind. (Darum sind Revolutionen, fürs erste, so erfolgreich – ok, die in Frankreich ist offensichtlich mit 231 Jahren um über 100 Jahre zu lange her.)

        Ebendarum ist es auch so wichtig, bereits die Kleinkinder zu indoktrinieren, denn die “erste Wahrheit” kriegst du leicht in die kleinen Köpfchen rein*, sie wissen’s nicht besser: denen kannste ja sogar erzählen, der Weihnachtsmann käme durch den Schornstein!

        Ist die eine Wahrheit aber erstmal DRIN im Kopf, wird sie da zu einem Teil des “Wesens”, und krieg das dann mal wieder raus! M.a.W.:

        Wahrheiten sind nicht wertfrei, zumal wenn sie mittlerweile ganz automatisch Teil des Selbstwerts geworden sind.

        *Bereits die Kleinsten indoktrinieren – welches Kind möchte denn KEIN GUTKIND sein? -, und dann, wie im Video angesprochen, auch die Lehrerausbildung, -einstellung und vor allem -beamtung ganz nach “Einstellung”. Ein besonders schamloses Beispiel: https://www.boersenblatt.net/2020-01-20-artikel-kunstmann_spendet_6.500_euro_an_sea-watch-aus_den_erloesen_von__kaept_in_rakete_.1795661.html :

        Im Verlag “Antje Kunstmann” hat im September 2019 ein Kinderbuch (Bilderbuch?) “Käpt*in Rakete” herausgegeben; ich nehme stark an, dass es dabei um Erhöhung von Frau Rackete geht; Börsenblatt: “nimmt Kinder mit auf eine abenteuerliche Reise − ein Buch der Hooligans gegen Satzbau (#HoGeSatzbau) über Hilfe in der Not, geteilte Pfannkuchen und warum es manchmal richtig ist zu helfen, auch wenn Ärger droht.”

        Den Inhalt – und die Auswirkungen auf die kindliche Psyche – kann man sich leicht vorstellen, und im Januar (darum der verlinkte Artikel) wurde bereits eine erste Rate von 6.500 Euro, einer pro (wohl vor allem im Weihnachtsgeschäft) verkauftem Buch, an Sea Watch überwiesen, weitere Raten werden sicher folgen, drei Monate sind ja “nix”.

        Im Kindergarten übernehmen dann staatl. geprüfte Kindergärtnerinnen die Pflege der aufnahmebereiten Kinderseelen, und Gutmenscheneltern werden mit Sicherheit auch die Betreuung ihrer Kleinen in der Grundschule goûtieren:

        Wenn die dann groß sind, unterhalten die mit ihrer Arbeit, sicher wieder als Beamte, pro Nase mind. zehn Flüchtis (Klimawandel in Afrika!).

        Or not.

        Ach ja, und weil Akif letztens wieder die längst widerlegte D-Erbschulderklärung rausgehauen hat – seine Lesern lieben einfache Antworten auf komplizierte Fragen -, hier eine weitere meiner Erklärungskomponenten:

        Es liegt am Wetter: Die sind ja auch in Skandinavien und Kanada so ballaballa, ganz ohne Erbschuld. Wie ich schonmal sagte: Die ganze (südliche, sonnige) Welt in deiner Hand.

        Ach ‘ne, ist nur ein guter, freudig vom Hiersein erregter, schwarzer Schwanz – ginge uns ja auch so: verstehen kann man die Jungs doch, aber hallo!

        Der aber eben für die große, weite Welt da unten (Afrika 80x so groß wie BRD?) steht. (steht, hihi)

        Unsere Mamis (ok, nicht alle, kenne aber einige näher) sind damals nach Bella Italia gefahren (Autostop? ging damals noch), wg. der Sonne, die Jungs warteten da schon. Damals waren aber auch die Flüge nach Afrika enorm teuer, die Größe im ausgefahrenen Zustand war’s aber offenbar nicht, denn sonst wär’ ja keine mit dickem Bauch zurückgekommen (“kleiner Italiener”).

        Ist heute also (gern gesehener/gespürter) Beifang, aber das “steht für sonniges, weites Land” ist der entscheidende Faktor, siehe dazu auch die Schmonzette “Out of Africa”.

        Also: Auch die Mädels kann man durchaus verstehen: Ich kann das problemlos, und wer damit Schwierigkeiten hat, sollte sich mal in deren Haut versetzen: die Mädels frieren ja auch viel leichter als wir Männer, also jetzt nicht die 150kg-Dominique aus’m RTL, ne!

        Das heißt jetzt aber nicht, dass wir den Mädels ihren Psycho-Gutmensch-Klima-Quatsch durchgehen lassen sollten, mit dem sie ihre Südenssehnsuch, mit der sie sich in unseren kalten Nordlandgefilden schon immer rumgeschleppt haben, VERBRÄMEN wollen.

        Die Mädels wollen unsere Intelligenz beleidigen – und die Politiker und ihre Freunde: uns einfach nur in den A. f. Das sollten wir noch weniger zulassen.

        Wie wär’s mit Quoten? z.B. mind. 3 deutsche Damen haben sich für den Flüchtling auf holdirdiesonneinshaus.de (“prick pic by PM”) ausgesprochen und sich verpflichtet, notfalls gemeinsam für ihn zu sorgen, wenn er seinen Job als Chefarzt oder Altenpfleger wieder an den Nagel hängt (sind ja nicht alle so robust wie der Kairoer Sonnenschein, von dem ich gestern berichtet habe) – und dann dürfen sie kommen…

        Wenn die Mädels für die Kosten aufkommen: 3 Mädels* bürgen – aber nicht so wie beim letztenmal! habt ihr das mitgekriegt? Unverschämtheit! -, Quote erfüllt.

        Halte ich für einen fairen Vorschlag.

        *Schaffen die locker. Die schnackseln gern.

        Hand aufs Herz: Wer könnte ihnen ernsthaft böse sein: Mädels (m/f/…), die die Sonne auch mal ganz nah – und hier bei sich! – an – unter – ihrem Herzen spüren wollen?

        Null problemo! Dann kämen die, die hier auch wirklich – von Herzen, hihi! – GEBRAUCHT werden, und für die anderen müssten deutsche Schulkinder eben weiter ihr Taschengeld (ungelogen: haben wir schon in den Fünfzigern getan!!!) nach Afrika spenden.

        Aber hier die Industrie kaputtmachen und dann Abermillionen Regaleinräumer importieren: wer soll das bezahlen, wer hat das bestellt?

        Der deutsche Beamte, genau.

        Wenn’s ans Bezahlen für den ganzen Schlamassel geht, wird der aber bling-bling sagen: http://www.pi-news.net/2020/01/im-zeichen-des-klimas-kongos-delegation-prellt-zeche/ – seine Kids sind dann längst alle in Amerika:

        “Die beste Schule für Ihr Kind” soll doch nicht umsonst gewesen sein, wenn’s hier wie in “Escape from New York” zugeht…

        Nönö, wir haben Krieg. Übrigens: Die Kids armer Leute werden GEZWUNGEN, auf ganz bestimmte Schulen zu gehen; somit könnte man auch die Kids reicher Eltern zwingen, auf ganz bestimmte Schulen NICHT zu gehen, m.a.W.: Zwar auf die öffentlichen im Reichenviertel, aber eben nicht auf die privaten, die in der “Zeit” inserieren.

        Das aber liefe dem Kriegszweck zuwider, nämlich die Masse der Bevölkerung tatsächlich zur reinen Verfügungsmasse für diese “Eliten” zu degradieren, mit denen sie gesetzlos schalten und walten können wie mit Versuchstieren.

        Der Affenforscher aus Tübingen wandert laut Presse jetzt übrigens nach China aus; da gilt Toyota:

        Alles ist möglich. Absolut alles.

        Ich weiß schon, warum ich uns dagegen zu wehren versuche, dass wir hier solche Verhältnisse kriegen. Wer sich ein wenig mit dem Dritten Reich beschäftigt hat, weiß zweierlei: Uns geht’s hier noch gold; und: wir sind auf dem besten Weg wieder dahin, diesmal aber mit noch ganz anderen technischen Möglichkeiten, da ist dann nix mehr mit Unterm-Zaun-Durchklettern-und-in-die-neutrale-Schweiz-flüchten.

        Eigentlich sollte auch dem Letzten klarwerden, was hier gespielt wird, wenn er doch z.B. sieht, welche Schäden vdL bei der BW angerichtet hat, und wie sie dafür fürstlich belohnt wird, statt dass man Rechenschaft von ihr einforderte; die Leute aber fressen weiter die Lügen.

        Und wenn die Mehrheit dann endlich bereit ist, sich einzugestehen, sich auf ganzer Linie geirrt zu haben… dann wird es zu spät sein: dann wird es keine Wahlkabinen mit geheimer Wahl mehr geben, sondern vielleicht Akklamationsboxen, wo elektronisch (Tübingen-China!) die wahre “Haltung” zum Regime überprüft wird, und wenn die nicht stimmt, wirst du vor deinem Tod noch zum Versuchstier, so wie Juden et al. beim Mengele oder bereits heute wieder politische Gefangene in China.

        Da, wo der ganze Dreck herkommt, den unsere eigenen Fabriken nach 50 Jahren Korruption nicht mehr für uns herstellen können.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft