Werbung:

„Es gab … starke Argumente gegen ein Verbot und auch dagegen, die Entscheidung über ein Verbot in die Hochschulen zu verlagern“, sagte der Grünen-Hochschulpolitiker Lasse Petersdotter am Donnerstag. Seine Fraktion habe sich einstimmig gegen ein Verbot ausgesprochen.

Die beiden Koalitionspartner CDU und FDP hatten sich im vergangenen Jahr im Landtag klar für ein Vollverschleierungsverbot im Hochschulgesetz ausgesprochen.

Bild | 1. Februar 2020

Fast täglich erscheint eine muslimische Studentin vollverschleiert in der Kieler Christian-Albrechts-Universität. Obwohl dieses frauenverachtende Relikt aus dem Mittelalter an der Hochschule verboten ist. Was wieder einmal belegt: Einige Moslems geben einen Scheiß auf unsere Werte und Gesetze. Sie hören einzig und allein auf ihren Gott. Wobei: Per Gesetz ist die Vollverschleierung in Schleswig-Holsteins Hochschulen nicht verboten. So ein Gesetz wollten CDU und FDP erlassen. Doch da haben sie die Rechnung ohne die Grünen gemacht, ihren Koalitionspartner:

Eine weltoffene und rechtsstaatliche Gesellschaft zeichnet aus, dass religiöse Symbole getragen oder auf sie verzichtet werden kann.

Ann-Kathrin Tranziska | Landeschefin der Grünen

Weiter meint Transvestika, oder wie die heißt, dass die Debatte über Vollverschleierungen „oftmals durch Unwahrheiten verzerrt“ werden würde. Was das für Unwahrheiten sein sollen, wird das Geheimnis der Grünen-Landeschefin bleiben. Schließlich gibt es bei dem Thema nur eine einzige Wahrheit: Vollverschleierte Weiber haben in einem aufgeklärten Land nichts zu suchen und sollten sich in ein muslimisches Land verpissen.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

CDU sieht rote Linie überschritten

So würde es Tobias von der Heide (CDU) wohl nicht ausdrücken, aber höchstwahrscheinlich denken. Er sagt:

Die Entscheidung der Grünen, die Kieler Universität in ihrem Anliegen, Vollverschleierung im Hörsaal zu verbieten, nicht zu unterstützen, ist für uns vollkommen unverständlich.

Wir bleiben bei unserer Position, dass Vollverschleierung nicht zu einer freiheitlichen Gesellschaft passt.

Der CDU-Bildungspolitiker sieht in der Vollverschleierung eine rote Linie überschritten. Und auch FDP-Fraktionschef Christopher Vogt ist bestürzt:

Leider bleibt die Rechtslage für die Hochschulen nun weiter unklar und das ist sehr unbefriedigend. Dass die Emanzipation der Frau davon abhängen soll, dass sie vollverschleiert in der Uni sitzen darf, erschließt sich mir nicht.

Tja, meine lieben CDU- und FDP-Politiker: Wer mit den Grünen ins Bett steigt, darf sich nicht wundern, wenn er in einer Irrenanstalt aufwacht.
Die AfD ist die einzige Partei, die bereits seit 2017 ein Vollverschleierungsverbot fordert. Wie „nazi“! Oder? Nö. Völlig normal: Burka und Niqab sind in Frankreich verboten (seit 2011), in Belgien (ebenfalls seit 2011), Bulgarien (2016), Österreich (2017) und seit 2018 auch in Dänemark.
Nur in der Buntenrepublik Dummland ist so eine Selbstverständlichkeit selbstverständlich nicht möglich.

Loading...

12 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Nicht Burka und Niqab gehören verboten, sondern der Islam als Ganzes:
    „Der Islam ist der Faschismus des 21. Jahrhunderts.“ – Alice Schwarzer

  • Als strategisch denkender Mensch halte ich es für zielführender, nicht Vollverschleierung ( = müffelnder Briefkasten auf zwei Beinen ) zu verbieten, sondern jede Grün- und LinksFrau unter Scharia Stockhiebe- Androhung EBENFALLS Vollverschleierung vorzuschreiben. Achtung : Sondergenehmigung: Die Kutte darf auch grün sein. Der Spuk in BRD kann erst beendet werden, wenn alle die HuiBuhh Gespenster sofort visuell identifizieren können ! Bei Verbot können sie sich u-boot artig ohne Gegenwehr beliebig ausbreiten.
    p.s. Was studiert denn so eine nimmersatte Geburten-dschihadistin ? Medizin…Gynäkologie… ach ja… war klar 😜

  • Schaue gerade arabischen Porno: Was ich da sehe ist unfassbar… deshalb hier nur die Geräuschkulisse:

    Sie:
    Aaaaaaahhh !
    Laaaaaaahhhhhhh !!!!
    Uuuuuuhhhh !!!
    AaaaaahhK
    Baaaarrhhhhhhh !

    Dann er: War ich gut ?

    Sie : Nein nicht Du Schwuchtel… , Allah ! !!!

  • Es braucht gar kein Gesetz. Das ist nur Abschieben der Verantwortung. Der Rektor der Uni hat Hausrecht. In der Uni gilt ein Vollverschleierungsverbot. Also hat der Rektor das Recht, eine Person, die gegen diese Regel verstößt, aus dem Haus zu weisen, ggf. bei Weigerung auch die Polizei hinzuzuziehen und Anzeige wegen Hausfriedensbruch zu erstatten. Er hat nur keinen Mumm! !! Und wieder soll es die Politik richten. Feigling

  • Die Grünen verbloeden immer mehr.Jetzt kann sich jeder Mörder und jeder Straftäter unterm Schleier frei bewegen.Man Deutsche werdet doch endlich wach,diese Regierung verkauft uns nicht nur sondern hilft mit uns auszurotten.

  • Mir ist unklar, warum Vollverschleierte überhaupt studieren. Frauen, die so religiös sind, werden sicher kein Studium nötig haben, um zu erfahren, wie man Kinder gebärt.

  • da nimmt doch gleich die Verbotspartei für Deutsche seltsame Züge an, sollte es doch in einem DEMOKRATISCHEN ZIVILISIERTEN Land selbst der letzte „aufgeklärte“ Vollhonk wissen…..VERSCHLEIERUNG GLEICH UNTERDRÜCKUNG der Frauen. Aber Hauptsache der Genderwahn fällt nicht unter Beschuss! Wenn Blödheit doch endlich mal Schmerzen bereiten würde……..

  • die grünen erklären uns die welt:

    das muß man gesehen haben: svenja schulze bei markus lanz

    youtube ronny niebach

    notabene 2020 ein tagebuch frei nach erich kästner
    anschauen/verbreiten

  • Was für eine Heuchelei! Auf der einen Seite Gleichstellung bis zur Aufgabe des Geschlechts („gesellschaftliches Konstrukt“) fordern, aber kulturfremde Vollverschleierung – die perfekteste Art weiblichen Ausschlusses aus der öffentlichen Gesellschaft – akzeptieren. Toleranz nur zum Nachteil der Gesellschaft. Die Grünen sind gefährlich!

  • Wer sich von diesen Muslimas nicht an unsere Gesetze hält der oder die können unser Deutschland gerne unverzüglich verlassen Hier will keiner auf unseren Universitäten vollverschleierte Muslima antreffen oder gar eine Scharia oder sonstiges!

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft