Werbung:

Wie die österreichische Presseagentur soeben berichtet, hat das Landesschiedsgericht der Berliner SPD den ehemaligen Finanzsenator Thilo Sarrazin doch aus der Partei ausgeschlossen*. Grund sollen neben den in seinen Büchern vertretenen Thesen (besonders in Sarrazins Buch „feindliche Übernahme“) auch mehrere Auftritte bei der FPÖ gewesen sein. Die Entscheidung soll schon gestern Abend gefallen sein.

Ist Edathy oder Buschkowski der Nächste, der fliegt?

Erste Stimme wundern sich v.a. über die doppelten Standards bei der SPD. Bastian Behrens, langjähriger Pressesprecher der „Jungen Freiheit“ schreibt: „Sarrazin fliegt raus, Pädo-Edathy bleibt – die #SPD im Sturzflug auf die 5-Prozent-Hürde“ – und reichlich sarkastisch bemerkt ein anderer: „Jetzt wird die #SPD natürlich wieder massiv an Prozenten zulegen. Die Wähler hat es nur gestört, dass #Sarrazin noch in der Partei ist. Buschkowsky muss der nächste sein, dann stellt die SPD wieder den nächsten Kanzler.“

Und Max Otte sieht in der CDU schon ähnliches Unheil auf ihn zukommen: „Die SPD hat Thilo Sarrazin nun doch rausgeworfen. Mal sehen, wie lange es dauert, bis erneut Angriffe bei der CDU in Bezug auf meine Person erfolgen.“ Während aus den Reihen der AfD bereits erste Einladungen an Sarrazin kommen, doch in die „Alternative“ zu wechseln.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Noch vor einigen Tagen berichte Philosophia Perennis:
Gestern, am Freitag, den 10. Januar 2020, fand die Berufungshauptverhandlung gegen den bekannten SPD-Politiker und Buchautor Dr. Thilo Sarrazin wegen seines Ausschlusses aus der SPD statt. Eine Entscheidung soll aber erst in den nächsten Tagen fallen.

Gegenstand der Verhandlung war erneut das aktuelle Buch von Dr. Thilo Sarrazin, „Feindliche Übernahme – Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“.

Keine konkreten Beweise für „Rassismus“ geliefert

Dr. Sarrazin: 

Wiederholt habe ich im Verlauf der mündlichen Verhandlung den Generalsekretär der SPD, Lars Klingbeil, um Zitate aus meinen Buch gebeten, die den Vorwurf des Rassismus belegen. Trotz mehrfacher Nachfrage nach konkreten Zitaten aus dem Buch „Feindliche Übernahme“ konnte er im Laufe der gesamten Verhandlung kein einziges rassistisches Zitat aus dem Buch „Feindliche Übernahme“ benennen, sondern wand sich stets in inhaltsleeren Allgemeinplätzen.
Der Vorwurf ist für mich damit ausgeräumt.

Nach circa zweistündiger Verhandlung schloss der Vorsitzende der Landesschiedskommission die Sitzung und teilte mit, dass eine Entscheidung über die Berufung von Dr. Sarrazin, und damit über das Parteiausschlussverfahren des Parteivorstandes der SPD, zeitnah erfolgen und verkündet werde.
David Berger

Der Artikel erschien zuerst auf Philosophia Perennis

*Nachtrag:
1984 erreichte Thilo Sarrazin eben in Berlin. Er wirkte völlig entspannt, sagte: „Die Berichte der Medien über meinen angeblichen Rausschmiss kamen verfrüht. Mein Anwalt und ich wissen offiziell von nichts. Erst morgen früh, gegen 10 Uhr, wird die Partei die Entscheidung verkünden. Dann erst werde ich mich äußern.“
Im Gespräch machte Sarrazin den Eindruck, als hätte er mit der SPD abgeschlossen – ein Rausschmiss ihn nicht groß kratzen wird. Dennoch will er durch alle Instanzen gegen seine geplanten Rausschmiss klagen. Wohl aus Spaß an der Freud.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

28 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Die «Alternative» ist die einzige konsequente Alternative für Klardenker und Freigeister wie Thilo Sarrazin. Über die SPD wird man in ein paar Jahren nur noch in deutschen Geschichtsbüchern was lesen können.

  • In einem Berliner „Abgeordneten“-Café war gestern spätabends zu hören:
    „Gezz hams’n rausgeschmissen…”
    „Watt?????”
    „Den Sarrazin. – Rausgeschmissen hams’n.”
    „Näääääh… – Die Eskens?”
    „Den Thilo. – Gezz kann’r richtig loslegen, wattat für ne Pattei is…”
    „Ich glaubtat nich….”

  • Wenn die gesamte SPD über 1000 kg Gehirn verfügt, so haben sie jetzt 1,5 kg entfernt. Wie war das bei Klingbeil doch, Kreissaal, Hörsaal, Plenarsaal, mit anderen Worten nie am echten Leben teilgenommen, das heißt Unkenntnis mit eigenen Händen Brötchen verdienen

    • hallo aufgewachte, leider – sieht es doch so bei den meisten parteien – aus ! es geht nur um den eigenen vorteil, wären die nicht in irgendeiner partei, bruderschaft oder sonstigen gilde, wären sie nur eine x-beliebige sozialversicherungsnummer ! es gilt – hier die devise des abkassierens ! würden sie am schriftzug über dem reichstag gemessen, zum wohl des deutschen volkes, und da müssen wir wieder hin, um saubere politik zum wohl des deutschen volkes – zu machen, – herrschte eine große leere in den parlamenten ! es gilt – hier, – man nehme sich, was man kriegen kann; eine hand – wäscht die andere, und das fängt schon bei den kommunen an, “das – gefeilsche”, man – kennt – sich !!! und so sieht es auch bei gericht – aus !

  • Großartige Nachricht!Durch diesen “Schachzug” der “Sozialdemokraten” wird das wahre Ziel der Partei,die 5% Hürde von unten anzuschauen immer wahrscheinlicher.Zudem könnte ein Sarrazin die Talfahrt weiter beschleunigen,indem er ein paar lustige Sachen über die “SPD” auspackt.Stichworte:Leichen im Keller.
    Aber das Größte wäre für mich,wenn Sarrazin den Weg eines Guido Reil geht und in die Alternative eintritt.Somit wären der AfD mehrere Prozente zusätzlich sicher.

  • Ob die “SpD” dadurch weiter an Stimmen verliert, muss sich erst noch erweisen, denn es gibt tatsächlich Individuen, die wegen Sarrazin die “SpD” NICHT gewählt haben, sondern die Linke oder Grüzis. Unterm Strich dürften “SpD”, SED und Grüzis dadurch aber wohl Stimmen einbüßen.

    • Also wenn man eine Petition als Gradmesser nehmen würde, was ich hier nicht empfehlen möchte, weil die meisten Leser hier wissen werden wie so etwas zu Stande kommt. Sind diese ich sag mal Verwirrten in der Mehrzahl. Eine solche Petition erreicht in diesem Land der der aus meiner Sicht komplett Verstand losen eine halbe Millionen Unterstützer und ich würde genau diese Leute wie Salvini in die Pflicht nehmen sie müssen alle einen Ihrer Schutzbedürftigen in Ihrer Wohnung aufnehmen und dann finanziell wie materiell für Sie aufkommen.
      https://www.change.org/p/freiheit-f%C3%BCr-carolarackete-seawatch-freecarolarackete-freecarola

      Auf der anderen Seite wo eine Frau die ich echt bewundere für Ihre Aufrichtigkeit und Mut sich den apokalyptischen Reitern entgegenzustellen finden sich im Moment noch nicht mal 6000 Mitstreiter. Zur Erinnerung Vera Lengsfeld hat eine Petion im Bundestag eingereicht und bis Heute haben die Petitenten nicht votiert ob wohl sie das vom Gesetz her hätten schon längst hätten machen müssen. Auf diese perfide Art wird die Petition ausgebremst und verpufft in der Hoffnung der Ungerechten in der Interessenlosigkeit.

      https://www.change.org/p/petitionsausschuss-des-deutschen-bundestages-f%C3%BCr-ein-besseres-petitionsrecht?recruiter=385050448&recruited_by_id=6a2ccf50-5be8-11e5-975e-31c478eca50b&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink&utm_campaign=petition_dashboard

      Hier was Vera Lengsfeld dazu sagt:
      Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Gemeinsamen Erklärung

      es ist ein Jahr her, dass der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages gezwungen war, innerhalb weniger Wochen eine Öffentliche Anhörung zur Frage der Masseneinwanderung in Deutschland zu veranstalten. In beiden Fällen war dank Ihrer Mitwirkung das Quorum von 50 000 Unterschriften von Unterstützern von den Petenten weit überboten worden.

      Die beiden Anhörungen, zuerst die Anhörung zur „Gemeinsamen Erklärung“ für die Wiederherstellung der Rechtsstaatlichkeit an unseren Grenzen und die Petition von Dr. Englmeier gegen den Un-Migrationspakt, der ursprünglich praktisch hinter dem Rücken der Öffentlichkeit für Deutschland verbindlich werden sollte, fanden ein breites Echo, vor allem in den freien Medien. Aber auch der Parlamentskanal hatte kaum je so hohe Einschaltquoten wie bei der Übertragung der beiden Anhörungen.

      Allerdings stellte sich schon bei der Anhörung aus, dass die Petenten stark in ihren Möglichkeiten, der Öffentlichkeit ihre Position zu erklären, beschnitten wurden. Bei den strengen Regeln, hatte jede Fraktion die Möglichkeit, Fragen zu stellen, die jeweils in einer Minute beantwortet werden mussten. Allerdings wurden die meisten Fragen an die Bundesregierung gerichtet, obwohl die Fraktionen jederzeit die Möglichkeit haben, die Regierung schriftlich und mündlich zu befragen. In jeder Parlamentswoche gibt es extra eine Stunde „Regierungsbefragung“. In der Anhörung dienten also die Fragen an die Regierung vor allem dazu, die Zeit für die Petenten so weit wie möglich einzuschränken.

      Nach der Anhörung hätten die Berichterstatter der Fraktionen die Pflicht, ihre Voten zur Petition abzugeben. Erst wenn alle Berichterstatter das getan haben, wird die Petition wieder auf die Tagesordnung gesetzt und über sie beschlossen. Im Falle unser beiden Petitionen haben die Berichterstatter auch nach einem Jahr noch kein Votum abgegeben. Wer beim Petitionsausschuss nachfragt – und das heben neben den Petenten auch viele Unterstützer getan, bekommt man die lakonische Antwort, die Voten der Berichterstatter seien noch nicht vollständig. Ohne dem könne es keine weitere Bearbeitung geben. Offensichtlich haben die Parlamentarier Angst davor, ein Votum abgeben zu müssen. Also scheint der Plan zu sein, die Sache bis zum Ende der Legislaturperiode zu verschleppen. Das die Behandlung unserer Petitionen kein Einzelfall ist, beweisen mir zahlreiche Zuschriften von Lesern meines Blogs, die von ähnlichen Erfahrungen mit dem Petitionsausschuss berichten

      Dr. Englmeier, Ulrich Vosgerau als unser juristischer Berater und ich hatten uns deshalb entschlossen, eine Petition zur Veränderung des Petitionsrechts aufzusetzen. Allerdings weigerte sich der Petitionsausschuss mit fadenscheinigen Argumenten, diese Petition auf der Bundestagsseite zu veröffentlichen. Sie kann deshalb nur hier ( change.org) unterstützt werden. Kern der geforderten Veränderung des Petitionsrechts ist, dass die Parlamentarier verpflichtet werden, eine Petition innerhalb eines angemessenen Zeitraums zu bearbeiten, so dass Verschleppungen, wie wir sie gegenwärtig erleben, nicht mehr möglich sind. In Anhörungen soll es nur noch Fragen an die Petenten geben dürfen, weil die Bundesregierung von den Fraktionen auf andern Wegen befragt werden kann.

      Nachdem wir ein Jahr lang Geduld bewiesen haben, der Petitionsausschuss sich bisher aber tot stellt, sind Dr. Englmeier, Ulrich Vosgerau und ich bereit, für die notwendige Veränderung vor das Bundesverfassungsgericht zu ziehen.

      Es ist höchste Zeit unseren Abgeordneten klar zu machen, dass sie Volksvertreter sind und sich um die Anliegen des Souveräns zu kümmern haben. bitte unterstützen Sie deshalb unsere Petition zur Änderung des Petitionsrechts. Es muss uns gelingen, wie der eine Öffentliche Anhörung zu erzwingen!

      Mit herzlichen Grüßen

      Ihre

      Vera Lengsfeld

      Die Petition kann online unterstützt, oder ausgedruckt mit einer oder mehrerer Unterschriften an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages Platz der Republik 1, 11011 Berlin per Post oder per Fax 030 227 36878 geschickt werden.

    • aufgewachte, der kommunismus – sozialismus – und – die klimahysterie – sind geschäftsmodelle, die – aus der wurzel entstammen, – der einst der benjamin freedman -( rede im willard hotel 1961) – angehörte !
      übrigens hat die spd die deutschen 3 male – verraten; das erste mal beim erzwungenen rücktritt des dt. kaisers, das zweite mal beim hartz – 4 system, und das dritte mal beim satanspakt am 10. dez. 2018 ! sogar die 6 dt. großen gewerkschaften, die rechtzeitig vor diesem desaster per email informiert wurden – haben – geschwiegen ! warum haben sie nichts – für ihre mitglieder getan ??? sie – alle – sind – zu einer schweigenden herde – umprogrammiert – worden, und – zu welchem nutzen – wohl ??? leute, wacht endlich auf ! es ist höchste zeit ! denken ist angesagt ! was nützt es dem menschen, wenn er lesen und schreiben gelernt hat, – das denken- aber – anderen -überlässt ? zitatauszug vom friedrich engels (1820 bis 1995) das passt vortrefflich bis heute ! soll – so – die fremdherrschaft – bestätigt – und – gefestigt – werden ??? nur – die freien deutschen – haben – es – in der hand, den weltfrieden – zu sichern ! nicht – aber – sklaven ! bitte mal bei – http://www.staatenlos.info – anklicken, – danke !!!

  • Das wurde ja Zeit.
    Endlich hat die SPD durchsetzen können, dass T. Sarrazin nicht zu ihr passt.
    Einen echten Dr. – Titel in Volkswirtschaft und Mitglied im Vorstand der Deutschen Bank – nein
    so einer passt nicht zur SPD – Respekt!
    Da braucht´s schon andere Qualifikationen.

  • Träumt weiter, Herr Sarrazin ist ein Sozialdemokrat durch und durch. Er wird niemals zur AfD wechseln.

    Vor allem steht die AfD dieses Jahr vor wichtigen Richtungsfragen. Die Gefahr der Spaltung ist nicht vom Tisch. Während sich überwiegend die Westen-AfD auf die ganzen Vergünstigungen in den Parlamenten ausruht, bewegen die Kollegen im Osten ihrem Arsch auf die Straße.

    Es kann durchaus sein das die AfD sich als Flopp im Westen herausstellt. Bei den Problemen die Deutschland hat wäre das verhängnisvoll. Ich hoffe die AfD ist sich ihrer Verantwortung bewusst.

    Der Widerstand auf der Straße muss vorangetrieben werden.

  • Den Philosophenpenis als Quelle zu nehmen halte ich für gewagt. Hat da doch (wieder mal) ein gewisser von Lack gegen die AfD im Zusammenhang mit der richtigen Demo vor der SWR-Hetzzentrale gehetzt und dieser Lack kübelte nicht nur gegen Räpple, Mandic und Spaniel, sondern auch noch massiv gegen die einzige Arbeitnehmergewerkschaft, die eben nicht dem FDGB-Gewerkschaftsbonzengewerkschaftsblock angehört (Zentrum Automobil)

    Auch wenn David Berger in Köln jüngst fast von Linksaußen Dresche bezog kann, nein, will er es nicht lassen, gegen die unseren zu hetzen (Höcke, Kalbitz, den ganzen Flügel, Kubitschek, Sellner, die ganze IB, jetzt sogar Weidel und Steinbach). Ist dem das Poppers (schwule Sexdroge, die meist inhaliert wird) ins Oberstübchen diffundiert? Man weiß es nicht.

    Zur Causa Sarrazin gibt es gewiß bessere Quellen. Aber vor der Aufnahme in die AfD rate ich ab, aus der SPD geflogen zu sein sollte nicht ein ausreichendes Kriterium sein. Wer aus DKP oder NPD kommt wird doch auch nicht aufgenommen, auch wenn er selbst nicht extremistisch ist. Ich sehe die SPD Eskias und Kühnerts auf einer Höhe mit Linkspartei, MLPD oder DKP!

  • Für mich Sarrazin ein asozialer Minusmensch, der gehört eher zu der FDP !
    Er ist Millionär und zieht übelst über arme Menschen her, so als ob jeder Arbeitslose selber Schuld hätte an deren Misere.

    Wenn die Leute frieren in ihren Wohnungen, dann sollen die gefälligst dicke Pullover anziehen, wie er sich mal ausdrückte !

    Dieser Typ ist einfach nur Arrogant und Selbstherrlich.

    • Leute wie du sind asoziale Minusmenschen wenn es überhaupt die Rechtfertigung gibt so über Leute zu reden, kannst du mir mal erklären was daran falsch ist ein Pullover anzuziehen anstatt die Heizung aufzudrehen wenn ein genau diese Heizung und diese Wohnung von Leuten bezahlt wird die dafür arbeiten gehen und das was diese Leute verheizen irgendwie erwirtschaften.
      Gerade deshalb weil er Millionär ist geht er davon aus das du auch etwas für deine Körperwärme tun könntest und ganz ehrlich da liegt er nicht falsch in erster Linie sollte sich jeder erst mal selbst helfen und der Staat ist dazu da das du dazu auch in der Lage bist. Und es gerecht zugeht. Es ist das Gegenteil von Gerecht wenn zum Beispiel eine Million Leute aus nicht zu ermittelnden Heimaten im warmen sitzen während die einheimische Bevölkerung das Heizen von Ihren Arbeitsentgelten abgezogen kriegt oder wo glaubst du kommt das Geld her? Wächst das auf Bäumen die die Leute aus Ihren Heimatländern mitbringen?
      Du legst ein Satz auf die Goldwaage aber bist damit einverstanden mit einer Million Leute dein Einkommen oder besser gesagt dein HARZ IV zu teilen. Diese ganze schiefe Lage ist doch erst dadurch entstanden das eben nicht Klartext wie es Sarrazin macht gesprochen wird. Zeig mir eine Population egal wo wo so ein Verhalten das einige auf Kosten der anderen Leben dürfen und es keine Probleme gibt. Oder noch einfacher wir essen Heute mal von dem was in deinem Portmonee ist also du bezahlst weil das ja Ok ist anderen in die Tasche zugreifen. Und komm mir jetzt nicht mit irgendwelchen Ausrede geht gerade nicht und so weiter wir nehmen dein Geld und damit basta.

      • Ja dann stelle deine Heizung ab und ziehe dir dicke Pullover über wenn es dir so gefällt !
        Anscheinend hast du keine Kinder ansonsten würde soch ein asozialen und menschenverachtenden Dreck nicht rüberkommen.
        Geh zu dein Sarrazin, setz euch in den kalten Keller und freut euch des Lebens.
        Wasser predigen und Wein saufen steht euch Gesindel ganz gut.
        :-/

        • Du hast ja eine ganz schön große Klappe, passt gut in das Bild das man immer klarer von euch erkennt,
          hast du auch was substanzielles, so was wie ein Argument.

          Zitat: Ja dann stelle deine Heizung ab und ziehe dir dicke Pullover über wenn es dir so gefällt !

          Ja weißt du das mach ich jetzt ein halbes Jahrhundert so und bis jetzt hatte ich damit kein Problem

          Ich hab übrigens 3 Kinder und die ziehen sich auch ohne Zwang im Winter dicker an und stell dir vor die bezahlen alle ihre Heizung selber und wissen deshalb wieso.

          Zitat: Geh zu dein Sarrazin, setz euch in den kalten Keller und freut euch des Lebens.

          Auch wenn das ein großer Wunsch von dir sein sollte kann ich ihn dir leider nicht erfüllen weil selbst wenn ich das machen wollte es das falsche Signal für dich wäre. Du bist Charakterlich einfach noch nicht so weit anderen zu sagen was sie machen sollen, dazu fehlt es nach dem was du hier so vom Stapel lässt dir auch erheblich an Nievau. Aber was nicht ist kann ja noch werden in diesem Sinne jeder ist seines Glückes Schmied wünsche ich dir viel Glück.

  • In die AfD eintreten, nein, das glaube ich nicht. Was ich nicht verstehe, ist die Sturheit von Sarrazin, unbedingt in der SPD bleiben zu wollen. Die Partei, in die er einst eingetreten ist, existiert schon lang nicht mehr. Vor allem mit seiner Ansicht, oder Überzeugung, oder wie auch immer man das nennen mag, passt er nicht mehr in diese Splitterpartei.

  • Meines Erachtens bildet sich die SPD ein, damit und ähnlichem Wählerstimmen von mit deutschen Pässen beschenkten “Migranten” zu bekommen.
    Doch da sind sie wieder zu spät. Erst gingen die zu grün und links. Und nach dem Testballon in Hamburg wählen die schon bald Islamparteien, die es schon gibt und/oder noch gegründet werden.

  • Sarrazin passt schon länger als intelligenter Mensch nicht in die Partei. Der Mann hat den Wandel seiner Partei zu einer Sekte verpasst und ist ein Ur-Sozialdemokrat nach Helmut Schmidtchen Kaliber, die heute in der SPD nicht mehr zu suchen hatten.
    Schmidt rotiert im Grab und Sarrazin bleibt uns hoffentlich noch lange Zeit erhalten.

  • Ich kann Herrn Sarrazin, wenn er mit dem damit verbundenen Stress keine Probleme hat, den weiteren Klageweg bis vor das Bundesschiedsgericht der SPD nur wärmstens empfehlen.

    Wenn er dann in der letzten Instanz gewinnen sollte, erst dann würde ich ganz offiziell meinen Parteiaustritt verkünden und öffentlichkeitswirksam in die AfD eintreten, der neuen deutschpatriotischen SPD.

    Einen größeren Tritt von Sarrazin in das Hinterteil der linksbesoffenen, extremistischen Parteiführer der abgewirtschafteten SPD würde wohl kaum mehr gehen.

    Ich fände es gut, wenn Thilo Sarrazin Mitglied der AfD werden würde.
    “Mut zur Wahrheit!”
    Dieser so wichtige AfD-Gedanke lebt Herr Sarrazin uns vor und er erntet dafür zum Dank reichlich Repressalien und Missfallen aus seiner eigenen “Noch-Partei” SPD.

    Anstatt die gut recherchierten Hinweise und Belege von Herrn Sarrazin als eine große politische Chance zu begreifen, fahren die politischen Enkel von Helmut Schmidt die SPD mit Volldampf gegen die Wand, weil die alte SPD ihnen gar nicht extremisch und radikal genug sein kann.

  • Noch ist nichts passiert, der Parteiausschluss ist nicht einmal rechtskräftig!

    Herr Sarrazin hat noch ausreichend Optionen wie das Bundesschiedsgericht oder Bundesverfassungsgericht aber alles seiner ordentlichen Reihenfolge nach, dürfte das mehrere Jahre dauern. Ich persönlich bin mir sicher, dass es den SPD Vorstand, der dafür verantwortlich ist, bis dahin nicht mehr gibt und es zu einer erneuten Abstimmung kommen kann.

    Bis dahin können all die Kleingeister weiter spekulieren, ob Sarrazin zur AFD wechselt, was meiner Ansicht nach nie passieren wird aber es macht Spaß damit zu spielen!

  • Oh nein, ein Parteimitglied hat eine eigene Meinung und hält Reden bei anderen demokratisch legitimierten Parteien – omg wo kämen wir denn dahin, wenn man dies einfach so geschehen ließe? Kaum auszudenken, dass man sich damit auf dem Boden von Freiheit und Demokratie bewegen würde – nee, das geht für eine kommunistische Zeckenpartei ja nicht – ich verstehe das.

    Nur mal so

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft