Werbung:

Hallo Friends, ich bin’s, Euer Joe, der Joe Kaeser!

Naja, nicht wirklich, eigentlich bin ich der Josef Käser, aber weil ich cool wirken will und alles Deutsche hasse, habe ich mir einen international klingenden Künstlernamen verpasst. Ja, Künstler bin ich tatsächlich, oder treffender: Lebenskünstler. Ich hab’s nämlich voll drauf!

Von Beruf bin ich Sozialhilfeempfänger. Aber weil ich Joe der Weltbürger und – wie gesagt – ein echter Lebenskünstler bin, stelle ich es cleverer an als die ganzen dämlichen Hartzer beim Jobcenter: Nix da mit 432 Euro Grundsicherung plus Miete für ein Drecksloch im sozialen Brennpunkt – nee, ich kassiere so richtig big time vom Staat, nämlich 14,25 Millionen Euro (in Zahlen: 14.250.000 Euro) pro Jahr.

Warum? Weil ich so genial war, statt zum Jobcenter zu gehen, mich durch das gezielte Küssen der richtigen Ärsche bei Siemens zum Vorstandsvorsitzenden hochgeschleimt zu haben. Die Leute denken jetzt nämlich, ich sei voll der coole Wirtschaftsboss, ein echter Erfolgstyp, der sein Geld am freien Markt verdient. Ist natürlich Bullshit: In Wahrheit bin ich ein Vollversager, der seinen Laden nicht im Griff hat, weshalb Siemens in den letzten Jahren rund 300 Millionen Euro (in Zahlen: 300.000.000 Euro) an staatlichen Subventionen erbetteln musste, sonst wäre meine Klitsche längst pleite.

Mein Einkommen stammt also vom Steuerzahler, genau wie das eines jeden Hartzers. Nur dass ich fast dreitausendmal so viel einsacke wie diese Idioten und dafür noch nicht mal auf’m Amt rumlümmeln muss zwischen lauter Jogginghosenträgern und Asylbetrügern, sondern stattdessen mit der Kanzlerin Austern schlürfe. Na ja, das ist nicht ganz wahr, denn sie schlürft die Austern, während ich ihre Rosette ablecke. Das ist der einzig unangenehme Teil meiner „Arbeit“, aber damit kann ich leben, bei der vielen Kohle, oder? Da haben sich andere doch schon für weit weniger prostituiert! Genial, was?

In meinem Job bin ich zugegebenermaßen eine unfassbare Niete, so dass Siemens – trotz der exorbitanten Zuschüsse vom geraubten Geld derjenigen, die im Gegensatz zu mir richtig gute Arbeit leisten – sowohl in Deutschland als auch international abertausende von Stellen abbauen muss. Sogar in Werken, die gezielt Steuerkohle erhielten. Menschen mit Moral und Anstand würden das als Subventionsbetrug bezeichnen, aber zum Glück leben wir in einer Rechtsstaatssimulation namens Deutschland, da juckt das keinen.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Ganz im Gegenteil, ich werde sogar als Held gefeiert, denn gerade erst ist mir ein besonders genialer Schachzug gelungen: Vor ein paar Tagen habe ich Luisa Neubauer einen Sitz im Aufsichtsrat angeboten! Sie wissen, wen ich meine, Luisa, die pummelige Kommunistengöre aus reichem Haus, die diese kackdreiste Betrugsnummer, die ich hier abziehe, ernsthaft für „Kapitalismus“ hält und von den indoktrinierten, lobotomierten Kindersoldaten von „Fridays For Future“ als sowas wie „die deutsche Greta“ angesehen wird, nur ohne Behinderung. Also offiziell. Tatsächlich ist sie mindestens genauso matsche in der Birne wie der kleine Klimamongo aus Schweden und labert nur gequirlte Scheiße. Macht aber nix, denn damit hätte sie die besten Voraussetzungen für den Job, denn wenn ich das (nicht) kann, dann kann die das auch (nicht).

In einem gesunden Land mit klar denkenden Menschen würde ein solch hochdotiertes Job-Angebot an eine ausgewiesene Dummbratze ohne jegliche Qualifikation den meisten Leuten (oder zumindest einer kritischen Presse) ziemlich übel aufstoßen, wenn man gleichzeitig abertausende echte Fachkräfte entlassen muss, aber wie ich bereits sagte: Wir leben in Deutschland, dem Land, wo Linke und Grüne es geschafft haben, dass alles Falsche, Kranke und Perverse als „normal“ und „gut“ angesehen wird, wohingegen alles, was richtig, klug und logisch ist, als „Nazi“ gilt. Ich als Opportunist erster Güteklasse und eine der obersten Maulhuren des Merkel-Unrechts-Regimes habe das natürlich kapiert und gebe diesen blöden Affen exakt den Zucker, um den sie so inständig betteln.

Na gut, ich muss zugeben, am Ende war diese PR-Aktion doch eine Fehlentscheidung, so wie alles, was ich tue, denn diese impertinente Rotzgöre hat mein Angebot doch tatsächlich abgelehnt und mich damit als das dastehen lassen, was ich tatsächlich bin, nämlich als den allerletzten Volltrottel. Aber egal, wir leben schließlich in Deutschland, da macht das nix, denn ich behalte ja meinen Job und kann weiter ungeniert Abermillionen an Steuergeldern abgrapschen, ohne dass ich dafür etwas leisten muss oder gar jemals persönlich zur Rechenschaft gezogen werde. Letzteres werden bekanntlich nur die kleinen Steuersklaven, wenn sie mal 10 Cent am Finanzamt vorbeigeschmuggelt haben. Richtig so, denn diese gierigen Kapitalistenschweine schaden dem Gemeinwohl, und das Gemeinwohl bin ich, Euer Joe!

Quelle I Quelle II Quelle III Quelle IV Quelle V

Loading...

16 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Bravo Die Stahlfeder……..!

    geiler Brief von Dir, dieser Joe Kaese waere zu solch einem Brief allerdings nicht in der Lage auch nur anzudenken, geschweige selbst zu schreiben. Wasn Zufall, vor 10 Minuten, allerdings nicht mit Deinem Kaeser Brief zu vergleichen, habe ich voller Wut im Netzwerk folgendes rausgeko…

    KANN DEN GRETA THUNBERG SCHEISS WEDER ERTRAGEN NOCH LAENGER LESEN ODER HOEREN

    Voll raus aus dem Bauch…..

    Alle Gazetten, Schmonzetten, Relotiusschreiber, Gelbe Blaetter, Gruene, Braune WahrheitserfinderBlaetter laermen durch den News Wald. Ich kann auch ihr heiliges  Gesichtlein, ausgeleuchtet von Vollprofifotografen nicht mehr sehen.
    HOW DARE YOU  kleine Goere…..was faellt Dir ein die Welt mit Deiner Anwesenheit zu belaestigen. Luisa Jet Set Reemtsma ja genau diese Reemtsma mit und ohne Filter Kippen Verkaeufer aus Hamburg auch Luisa Neubauer genannt mit ihrer leidvollen Mimik, kann diese Weiber nicht mehr sehen. 
    Erhaben, verlogen, hirngelenkt, geldgeile Eltern im Hintergrund, arrogant, ueberheblich, allwissend mit ihren 17 und 23 Jaehrchen voll gebildet, ausgebildet, eingebildet. Verschwindet nach Chile, Nord Korea oder Lappland, nehmt eure Millionen mit, Eure Eltern und Helfeshelfer bitte auch gleich, aber bitte nur noch weg mit Euch.
    Und Herrn Steinmeier,Frau Merkel Eure Goettin, um gottes Willen nicht vergessen. 

    Ich habe mehr als fertig. PUNKT.

  • So eine dümmliche Aneinanderreihung von geistigen Dünnpfiiff, triefend voller Neid, Mißgunst und Haß, weil man selbst nichts auf die Reihe gekriegt hat, muß man erstmal hinkriegen.

    • Na, wohl auch von der Sorte „Joe Kaeser“ – jemand ohne Durchblick?! Diese Realsatire ist gut gelungen und echt voll krass genial!!! Vermutlich soiegelt der Beitrag die wirkliche Denke von Joe wider.

  • Hello. Ick bin Euer Whity Whiteman. In meinen Heimatcountry Buntland wärde ick verfolgt und als Umeltsau beschimpfen. Ick werde jetz Asyl beantragt in USA. Die haben zwar so eine komische Akzent, aber da werde ick mich schnell integrieren können. Ick bevorzugt Texas und nennen mich dann Joe Whiteman dort. Ok, wunscht mich viel Gluck. Bis bald.

    • Das hättest du gerne! Bestimmen was wer wo schreiben darf! Das schafft ihr mit eurer tollen Partei nur leider nie, denn mehr als heiße Luft schaffen die nicht!

  • Heute morgen bei ntv neben dem Werbemüll wird ernsthaft und devot dem Würfelhusten gehuldigt, die eine kernbehinderte Drecksgöre ausgeifert. Wenn viele „Wirtschaftskapitäne“ (hust) so irre wie dieser Käse-Joe die Absonderungen dieses Mongos auch nur ansatzweise ernstnimmt, der sollte Aktien dieser Firmen schnell verkaufen, denn diese Nieten in Nadelstreifen werden ihre Firmen genauso in den Klump wirtschaften wie der Käse-Joe.
    Man nennt ihn auch Suppenkasper bzw. Suppenkaeser

  • Eine Frage abseits. Schreibe beim neuesten Eintrag.
    bei der ept: „Auf den Balearen wurden nach Behördenangaben am Dienstag Riesenwellen von fast 15 Metern Höhe gemessen. In Cala Ratjada auf Mallorca schwapp[t]en die Wellen über eine Ufermauer und überfluteten Straßen und Gebäude, wie auf Bildern spanischer Medien zu sehen war.“
    Also – geht es Oli gut, alles in Ordnung, alles in Stand?

  • Hahaha, genial! Lustig bzw. traurig aber wahr. Und das beste daran, man kann es für unzählige aus Wirtschaft und Politik verwenden ohne es groß umzuschreiben!

  • Warum benutzt eigentlich nie jemand DIE Nummer eins „Waffe“ gegen die altklugen Blagen des Reemtsma-Clans? Millionen Menschen vergiftet mit Tabak-Produkten. Statt einem Hirngespinst CO2 hinterherzujagen ist echter Einsatz gefordert: Lungenkrebs, Herz Kreislauf usw.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft