Werbung:

1984: Sie haben in ihrer vielbeachteten Rede vor dem Bundestag den früheren Außenminister Joseph „Joschka“ Fischer als „Arschloch“ bezeichnet. 
War das in Ordnung, Herr Bystron?  

Petr Bystron: Nicht wirklich. Einer meiner Folger schrieb unter dem Video zu meiner Rede: „Einen Grünen als Arschloch zu bezeichnen, ist ein Pleonasmus“. (Etwas, das einen Sachverhalt doppelt wiedergibt, runder Kreis oder alter Greis. Anm. d. Red.)
Aber mal wieder im Ernst: Ich habe tatsächlich überlegt, mich zu korrigieren, nachdem mich Bundestagsvizepräsident Hans-Peter Friedrich dazu aufgefordert hatte. Eigentlich hätte ich sagen müssen, Fischer ist ein arrogantes Riesenarschloch. Aber dann wäre es kein Zitat mehr gewesen.

Rechneten Sie damit, dass Ihre Aussage so eine große medialer Aufmerksamkeit bekommt?       

Nein, das hat mich schon sehr überrascht, denn eigentlich habe ich Fischer ja nur selbst zitiert, der seinerzeit den damaligen Bundestagsvizepräsidenten Richard Stücklen mit dem Satz „Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch!“ beleidigte. Was ich Herrn Friedrich auch zweimal sagte. 

Aber es ist doch gut, dass Ihre Rede dadurch mehr Aufmerksamkeit bekommt.  Alles für die Sache, nicht wahr? 

Ja und Nein. Natürlich ist es gut, wenn unsere Reden Aufmerksamkeit erwecken. Aber hier fokussieren sich die Mainstream-Medien nur auf die vermeidliche Beleidigung und den damit verbundenen Ordnungsruf, anstatt über die entscheidenden Aussagen meiner Rede zu berichten. 

Das Wichtigste ist doch, dass die Grünen unglaubliche Heuchler sind. Sie geben sich ihren Wählern gegenüber als Pazifisten. Das sind sie aber nur, solange sie auf der harten Oppositionsbank sitzen. Sobald sie an der Macht kamen, ließen sie alle Hemmungen fallen und zeigen ihr wahres Gesicht – die hässliche Fratze der Machtgeilheit. 

Ein harter Vorwurf. Worauf spielen Sie an? 

Na, die Grünen haben ihre Wähler eiskalt verraten, als sie seinerzeit mit Gerhard Schröder regierten! Es war ihr grüner Außenminister Fischer, der gemeinsam mit dem Kanzler Schröder (SPD) Deutschland in den ersten Krieg seit 1945 verwickelte. Einen völkerrechtswidrigen Krieg noch dazu. Einen Krieg, in dem Städte flächendeckend bombardiert wurden, bei dem tausende Zivilisten ermordet wurden und bei dem Phosphor-Bomben benutzt wurden, die bis heute bleibende Umweltschäden hinterließen.

Das war so. Aber der Jugoslawienkrieg ist inzwischen 20 Jahre her. 

Korrekt. Aber haben sich die heutigen Grünen von Fischer distanziert, der die Schamlosigkeit besaß, die damalige Lage in Jugoslawien auch noch mit Auschwitz zu verglichen? 

Nicht, dass ich wüsste. 

Sehen Sie. Einzig Jutta Ditfurth kritisierte ihn dafür, aber die ist kein Mitglied der Grünen mehr. All das belegt doch: Die Grünen sind völlig rückgratlose, machtgeile Karrieristen, die sich der grünen Weltanschauung nur bedienen, um an die Macht zu kommen. Einmal an der Macht, werfen sie die Programmatik, wegen der sie gewählt wurden über Bord. Machterhalt statt Idealismus. Opportunismus statt Prinzipientreue.

Da ist was dran. Wie gerade auch in Österreich. Als sie in der Opposition waren, kämpften die Grünen gegen die Politik des damaligen Innenministers Herbert Kickl bis aufs Blut. Und nun, in der Regierung Kurz, gehen sie Kickls Projekte mit, vom Kopftuchverbot bis zur Sicherungshaft – und der österreichische Grünen-Chef Werner Kogler lässt sich derweilen beim Big Mac-Mampfen bei McDonald’s abschießen …

Ja. So sind sie, die Grünen. Und deren Heuchelei geht ja noch weiter. Sie fordern nun die sofortige Einstellung von Tötungen, die ihrer Meinung nach völkerrechtswidrig sind, nur weil die US-Streitkräfte ganz gezielt einen der größten Terroristen unserer Zeit ausgeschaltet haben.

Ohne die Eliminierung des iranischen Generals Qasem Soleimani zu bewerten, haben Sie denn nichts gegen völkerrechtswidrig Tötungen, so ganz grundsätzlich? 

Darum geht es nicht. 
Erstens: Ob dieser Einsatz völkerrechtswidrig war, ist umstritten. Die Amerikaner sagen, er war es nicht. Doch ich möchte hier keine völkerrechtliche Diskussion führen. Es geht darum, was politisch das Gebot der Stunde ist. 

Das da wäre?

Im Iran demonstrieren zigtausende Menschen gegen das Mullah-Regime und riskieren dabei ihr Leben. Allein im letzten Herbst wurden tausende Demonstranten ermordet. In so einer Situation ist es unsere Pflicht, den Menschen im Iran zu helfen, anstatt zu versuchen, mit billigem Linkspopulismus bei der eigenen Klientel Punkte zu sammeln.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Loading...

41 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Bystron: „Ich nehme das „Arschloch“ zurück, denn Joschka Fischer ist in Wahrheit ein Riesenarschloch“
      ——
      Fischer und seine Epigonen sind nicht nur Riesenarschlöcher, sondern darüber hinaus bigott und gemeingefährlich!

      „Fischer und seine Gangster sind nicht menschlich, sondern Schweine, „die Politik lediglich um des eigenen Vorteils willen betreiben“ und die „sich 1982 aus purer lebensperspektivischer Verzweiflung auf die Grünen stürzten, um dann diese Partei binnen kürzester Zeit zu usurpieren“.

      Schreibt Christian Schmidt in seinem Buch „Wir sind die Wahnsinnigen“!

      Und nicht nur gemeingefährlich sondern auch total korrupt!

      Weit haben es der perspektivlose Steinewerfer, ‚Streetfighter‘, krimineller Polizistenprügler (in dessen Auto des Waffe transportiert wurde, mit dem der hessische Wirtschaftsminister Karry erschossen wurde) und seine kriminelle Gang gebracht.

      Ja, weit haben sie’s gebracht, die gescheiterten Existenzen und Studienabbrecher im Dienste einer fremden Macht. Der koschere Fleischerssohn József (Joschka) aus Ungarn hat es sogar bis zum deutschen Außenminister (und mehr) gebracht.

      Joschka und die Grünen, sind die Follower des kriminellen Spekulanten und ungarischen Juden, des Rothschild Agenten, George Soros.

      2007 gründete Joschka eine Beraterfirma mit dem Namen Joschka Fischer Consulting. Er ist Gründungsmitglied und Vorstand des European Council on Foreign Relations, das von dem Milliardär und Mäzen George Soros finanziert wird. Im September 2008 nahm er einen Beratervertrag (Senior Strategic Counsel) bei der Madeleine Albright gehörenden Firma The Albright Group, LLC an.

      Mrs. Albright, Außenministerin unter William ‚The Dick‘ Clinton befürwortete u.a. dass hunderttausende irakischer Kinder infolge des US-Embargos für Medikamente sterben mussten. Ihr Kommentar dazu:

      „Ich denke, das ist eine sehr schwierige Wahl, aber der Preis ist es wert, wir denken, der Preis ist es wert!“

      „I think this is a very hard choice, but the price — we think the price is worth it.“

      Madeleine K. Albright 1990s, Stated on CBS’s 60 Minutes (May 12, 1996) in reply to Lesley Stahl’s question

      „We have heard that half a million children have died. I mean, that’s more children than died in Hiroshima. And, you know, is the price worth it?“

      Albright was U.S. ambassador to the United Nations at the time.

      Klar, waren ja alles Goyim, das war’s also allemal wert.

      Im illegalen Kosovo-Krieg des Bill ‚Dick‘ Clinton, hielt sie konsequenter weise nicht zu den christlich-orthdoxen Serben, sondern sie verbrüderte sich mit den Aggressoren und Landräubern, den Muselmanen.
      Albright Zitat:
      „Verschwindet, ihr widerlichen Serben!“
      Nachdem sie von selbigen aufgefordert wurde, ein Plakat mit Fotos von dem durch die NATO-Bombardierungen gezeichneten Serbien zu signieren. Albright war damals Befürworterin der Luftangriffe auf Serbien.

      Ach ja, fast hätte ich’s vergessen: Fischer war 2006 beratend für den World Jewish Congress tätig!

      Na, WER hätte DAS gedacht?

      Für seine treuen Dienste wurde der kriminelle Steinewerfer, der weder einen Schul- noch einen Berufsabschluss vorweisen kann mit einer ähäm….’Gastprofessur‘ an der globalistischen Kaderschmiede der ‚Elite Universität‘ Princeton belohnt.

      Dort durfte dann der Herr Professor Joschka den Studenten (aus der Sicht der Globalisten/Neo-Konservativen oder besser gesagt Neo-Marxisten) ‚die Welt erklären‘.

      Tja, so is dat man! Verrat zahlt sich gelegentlich aus. Man muss nur wie die Grünen die Chuzpah dazu haben.

      • Und wer ihn heute bezahlt, hat ihn auch damals auf den Außenministerposten gesetzt! Daran ist zu erkenne, das auch damals schon Wahlen gefälscht wurden.

    • das wusste schon der napoleon gekonnt gegen die deutschen einzusetzen, er sagte u.a. die deutschen glauben die größte lüge, die man ihnen sagt, und – das – m.e. – bis heute ! er gab – eine parole, – und die deutschen verfolgten – ihre – eigenen landsleute schärfer, – als – ihre ärgsten feinde ! so, nun denkt mal nach, was sich seit dem jahr 2015 bis heute – hier – ereignet , und welche mittel – gegen die eigene bevölkerung – eingesetzt – werden ??? da vollzieht sich ein bevölkerungs-austausch gem. der planung der uno aufgrund eines migrationsplanes aus 2010, hunderttausende kämpfer werden 2015 – hier – angelandet, ca. 200.000 sollen sich auf geheiß der saudis unseren mädchen und frauen – andienen; und zu ungezügelten straftaten der „kulturbereicherer,“ schweigen die massenmedien, der „satanspakt“ am 10. dez. 2018 erfolgt – ohne volksbeteiligung ! kritische mitbürger werden diffamiert, diskreditiert usw, obwohl uns im artikel 5 des gg, die meinungs- und redefreiheit – garantiert – sind, werden u.a. – meine telefone und pc – seit 9 jahren rund um die uhr observiert, weil ich kritische beiträge ins netz stelle, u. a. auch die deutsche geschichte der letzten 100 jahren aus – und – be-leuchte, d. h. fakten und zitate aufführe, und zu den kriegen – stellung – beziehe; brechen telefongespräche und kommentare im netz ab oder werden geblockt bzw. abgefischt ! und seit einführung der kitas – in der brd – hat sich – m.e. – hier eine – neue „volksrepublik brd“ – gebildet, – und das, unter federführung der „staatsratsvorsitzenden – angela !“ wenn gesetze, verträge – eide – gebrochen werden, und man sich über das grundgesetz – hinweg – setzt, hat sich die — demokratie — verabschiedet – und wird von despoten beherrscht ! der r. nixon der u s a – hat gegen das gesetz verstoßen; sein – rücktritt – war die folge, das nur zur kenntnis, und – sollte mal zum nachdenken anregen ! übrigens – gibt – es – zum – denken – hier noch 1 zitat vom friedrich engels (1820 bis 1895), das – bis – in – die – heutige zeit – passt !!!

  • Jeder kann sich ändern, solange nur sein Gehirn an ist!
    Ich war auch mal Grün, wohnte sogar paar Tage im Hüttendorf auf der Startbahn West und fand es total cool. Warum? Weil ich als Kind keine Chance hatte. Eines Tages pochte die Bildung an meine Tür und ich Begriff den gefährlichen Unsinn. Hat nicht einmal weh getan.

    Diese Chance sollten wir all den Freitagskindern auch geben, damit sich wenigstens die ändern können, dessen Gehirn noch funktioniert. Wie gesagt, jeder kann sich ändern…

  • Gratulation, Herr Bystron, dass Sie das ‚Arschloch‘ für Fischer nicht zurück genommen haben. Und wenn für einen charakterlosen Mann die Bezeichnung ‚Riesenarschloch‘ zutrifft, dann ist sie für Fischer mehr als angebracht!
    Leider verspeist dieser Typ nach wie vor die vom Steuerzahler finanzierte Pension, außerdem die Tantiemen für seinen abgesonderten politischen Dünnschiss! Grün eben!

  • Politiker haben kein Hirn,da ändert sich nichts.Den winzigen vielleicht vorhandenen Rest Hirn benutzen sie nur,wenn es um ihre Diäten geht.Oder um Ausländer,der Deutsche geht ihnen am Arsch vorbei.

  • Petr Bystron hat Rückgrat und steht zu dem was er sagt. Fischer war ist und bleibt ein Arschloch.
    Doch ein Stegner, ein asoziales Arschloch ohne Rückgrat, zeigt große Fresse und nichts dahinter.
    Zitat:
    Ralf #Stegner bezeichnete im Kieler Landtag seinen #Afd Kollegen Claus Schaffer als lausigen Antragssteller. Danach belog @Ralf_Stegner den Landtagspräsident über seine Beleidigung. pic.twitter.com/wGJpaympbu

  • Fischer hatte nie eine politische Überzeugung. Er ist das, was heute die schwarz vermummte Antifa ist: Abgehängte Loser, die gewaltbereiten ÖkoBolschewismus SPIELEN, um ihr Versagen zu kaschieren. Irgendwann, wenn es einer doch schafft, fliegt der Schwindel auf: Bauhaushütten, Rolex , SUVs…. und damals ???? ach ja… da waren wir jung und sooooo romantisch…. siehe Fischer: Wirtschaftsberater, der mit (vererbten)Fleischergriffeln in das REWE -Obst langt.

  • Fischer ist ein Riesenarschloch. Damit hat er definitiv Recht. Seine sonstigen Äußerungen bezüglich Soleimani und Iran kennzeichnen allerdings Bystron selbst als USrael höriges Riesenarschloch. (Und auch die AfD ist nicht wählbar, in erster Linie wegen ihres Kniefalles vor den Juden.)

    • Aber ganz sicher ist die AFD wählbar !!
      Dann warte auf ein Ufo oder einen Erlöser mit Superkräften am Himmel. Die linken halten alle zusammen, da gibt es dieses Nichtwählgelaber überhaupt nicht.

        • Na,
          Na!

          Die Afd ist die einzige Chance, welche die Deutschen noch haben, um den endgültigen Fall in den Abrund aufzuhalten.
          Auch wenn mir das Getue um Israel und Schleimspur gegenüber den Juden gewaltig stinken.

        • Oh der schlaue Hans aus Grimms Märchen, hat sich mit seinem Kommentare gerade selber lächerlich gemacht.
          Die AFD wird gewählt auch wenns Hänschen Klein nicht gefällt.

          • Natürlich wird die AfD gewählt, so wie die anderen auch. Und es ist mir herzlich egal (da ich es sowieso nicht ändern kann), ob solche Deppen wie du das Schweinesystem dadurch legitimieren, dass sie alle paar Jahre ihre Stimme in einer Urne entsorgen (dann ist sie nämlich weg, du Idiot). Warum, wieso, weshalb dir Dämlack zu erklären, erspare ich mir, es wäre pure Zeitverschwendung und Perlen vor die Säue geworfen bei deinem hohlraumversiegelten Kopf. Den hast du sowieso nur, damit du weißt an welchem Ende du das Futter einwerfen musst.

  • Wikipedia noch nicht versifft genug!

    Sibylle scheinbar versöhnlich: https://www.spiegel.de/kultur/ausblick-auf-2020-koennen-wir-das-hassen-lassen-kolumne-a-d3960e7a-3d18-4b70-81e8-c9be8ec654bf

    Ja, von wegen! Die kann’s nicht lassen, gegen Männer zu hetzen, genau wie die andere, die Pols…ky…., ich komm‘ nicht auf den Namen.

    „nachdem sie in der von Jimmy Wales (alt) gegründeten Plattform nachgesehen haben, in der hauptsächlich Männer biografische Fakten, die sie aus Zeitungen kopieren, zum Weltwissen machen.“

    Unfassbar! Folgte man einem anderen, hier nicht zu nennenden Blogbetreiber, läge diese Unwucht aber darin begründet, dass Frauen „(ok, Ausnahmen mag’s geben,) viel zu faul für ehrenamtliche oder überhaupt Tätigkeiten sind“.

    Sogar die Kleinen, und sogar zum Lesen zu faul, denn wie meedia berichtet, haben die Auflagen von Bravogirl und Mädchen – Zielgruppe: jeweils Nervtöterinnen zwischen 10 und 18 (weil dann hoffentlich wieder aus dem Haus) – allein im letzten Jahr wiederum um Prozentzahlen abgenommen, die denen der SPD von vor 40 Jahren entsprechen dürften.

    Andererseits haben’s das Wischen wenigstens nicht ganz verlernt: Vom „Fensterputzen aus purer Langeweile“ (siehe „da oben“) nun zum Rumstreichen… nein, nicht „da unten“, sondern natürlich auf dem von Papis Geld finanzierten (und hoffentlich neusten, sonst Krise!) iPhone, dem perfekten Ersatz (siehe Demolition Man).

    Tiefenpsychologisch lässt sich natürlich auch vortragen, dass Monatszeitschriften wie die obigen (14-tägig? das war mal!) „endlich“ sind, während du beim iPhone nur’s Aufladen (gern auch in der Badewanne, dann kommste sogar selbst in die Zeitung, siehe hierzu Warhol) nicht vergessen darfst, und dann wird die Fülle der Absätzchen dort in der Tat virtuellunendlich, i.e. virtually endless, und das wiederum finden Frauen eben endgeil: die große weite Welt in der kleinen Hand, und genau das „braucht“ die sexuell unausgelastete Frau in der Pubertät und darüber hinaus.

    Ähnliches dürfte auch mit für einschlägige Äh-Flüchtlings-Präferenzen gelten (siehe „oben).

    À propos Hausarbeit („Putzen und Wischen statt Sex“): Hatte eigentlich und trotz Leistungsbegrenzung auf lumpige 900 Watt die Anschaffung eines Miele-Staubsaugers geplant (je nach Modell und Zubehör auch mal über 500€); deren Seite: so chaotisch wie Angelas Deutschland; somit noch bei mediamarkt geguckt, und was lese ich da? Miele-Staubsauger, die „pünktlich“ nach gut 2 Jahren den Geist aufgaben!

    Jau, „deutsche Wertarbeit aus deutschen Landen“ heute. Muss nicht sein. (Wie heißt noch dieser Unterhosenfritze, bei dem „alles“ 3x so teuer ist, und der damit nicht nur sein Vermögen, sonder auch’s CO2 gern und selbstverständlich mit seinem Privatheli vermehrt? Herr Trigehma, genau!)

  • Wenn es bis dahin nicht zu spät ist….?!!!

    In deiner Zeit gab es noch genügend konservative mitdenkende Menschen und eine relativ gute Schulbildung, jeder junge Mensch hat mal „rebelliert “ NUR heutzutage WIRD das von oben gesteuert und unterstützt NICHT wegen den jungen Menschen…NEIN!! NUR damit SIE selbst am fetten Trog sitzen können bestest Beispiel dafür ist die Thunfisch Familie und noch soviel mehr !
    Früher sind Politiker bei fehltritten zurück getreten heute werden sie befördert!!! Merkill, von der Leyen ,Roth uva !!!!!!

  • So muss das! Bystron ist einer der Politiker der alternativen, der begreift, dass in Zukunft Interviews nicht im ÖR oder den Altmedien gegeben werden müssen. Jegliche Einladung muss konsequent aus Gründen der irrelevanz und geringen Reichweite abgelehnt werden und dazu aufgefordert werden sich etwaige Stellungnahmen zu Sachthemen bei den freien Medien anzusehen.
    Wer in den ÖR oder zu den Altmedien gehen „muss“ sollte auch immer seinen eigenen Kameramann dabei haben.

  • Vor ungefähr vier Wochen wurde ein Interview mit diesem Herrn Fischer bei Phoenix gezeigt. Meiner Meinung nach ist der Typ eine Karikatur seiner selbst. Mimik, Gestik, Körpersprache, das wirkliche seltsame Gesicht. Der könnte meines Erachtens eine Figur aus Comics sein. Inhaltlich ist der nie und nimmer geeignet irgendwo als Wirtschaftsberater oder ähnliches aufzutreten. Die lukrativen Jobs hat der einzig und alleine seinen „Verbindungen“ zu verdanken – spitze Zungen sagen vermutlich Lobbyismus, Vetternwirtschaft und/oder sogar Korruption dazu. Seltsam still sind seine Parteigenossen was ihn betrifft. Das einzige was die inhaltlich wohl noch verbindet ist der „Naziwahn“; oder zumindest das schüren der Massenpsychose. Und auch bei ihm taucht als sein Freund der von mir so sehr verachtete und verfluchte – sogar gehasste, Cohn-Bendit auf. Aus meiner Sicht ist die Bezeichnung bzw. das Zitat doch sehr schmeichelhaft. Ich kann mir denken was der „werte Herr“ F. in Wahrheit ist.

    • Ich kann mir denken was der „werte Herr“ F. in Wahrheit ist.
      —-
      Ich auch!
      Fischer war 2006 u.a. beratend für den World Jewish Congress tätig!

      Noch Fragen?

      • Fischer wurde, genau so wie Merkel heute, von der gleichen Gruppe finanziert und empor gebracht. Sie sollen Deutschland den Todesstoß versetzen. Was der inizierte, von der gleichen Gruppe, WK 2 nicht geschafft hat muss Merkel jetzt alternativlos hinbekommen!

  • Wikipedia: „Nach dem Ende seiner politischen Karriere war er beratend oder als Lobbyist für Siemens, BMW, die Rewe Group, für die Energiekonzerne RWE und OMV (Nabucco-Pipeline) und den Hanf-Produzenten Tilray tätig.“ – man will ja schließlich nicht verhungern, bzw.:

    Politik muss sich wieder lohnen!

    Guckt euch doch mal Adolf an: Alles nur fürs Vaterland, und dann verreckt wie ein Hund, und Schmidtti dürfte es auch nicht leicht gehabt haben: Allein, was der für Mentholzigaretten ausgegeben hat, geht doch auf keine Kuhhaut!

    Familiär hat Joschka aber seit ca. 15 (!) Jahren sein Glück gefunden: seine 5. Ehe – und von der Leyens Frisur – hält!

    Anders beim Freizeitpolitiker Til Schweiger: https://www.focus.de/kultur/vermischtes/vip-news-til-schweiger-ist-nun-mit-einer-25-jaehrigen-grundschullehrerin-zusammen_id_11545224.html – der weiß, was jung und (hoffentlich so) knackig ist (wie der Salat in seinem Restaurant, oder vielmehr umgekehrt), oder, wieder kurz und knackig:

    Kranenberger für die Gäste, für Till selber nur das Beste!

    • Alles nur fürs Vaterland, und dann verreckt wie ein Hund, und Schmidtti dürfte es auch nicht leicht gehabt haben
      ——–
      Na, ja, so ganz arm ist er ja nicht verreckt. Aber Undank ist der Welt Lohn! S. ‚Bruda Gadaffi‘, dem hat man zum Dank noch eine Eisenstange in den Anus gerammt (Pfählen, eine beliebte Methode unter Musels), woran er elendig krepiert ist.
      Und Schmidtti wurde zwar das Schicksal A.H.’s und Bruda Gaddafi’s erspart. Dafür musste er aber gehen, weil er nicht als Verräter aus seinem Amt ausscheiden wollte.

  • Fischer war der Anführer der linken „Putztruppe“ wie sie sich nannten. Sie trainierten mit Polizeiwaffen und Ausrüstungsgegenständen um so Schwächen der Polizei herauszufinden. Dazu warfen sie Molotowcocktails in Polizeiketten. Polizist Jürgen Weber wurde dadurch so schwer verletzt, dass er zeilebens schwerbhindert war und vor einigen Jahren verstarb “ Joschka Fischer hat mein Leben zerstört!“ Die Doku ein deutscher Terrorist ist auch interessant, wie Fischer in der Szene involviert war :https://www.youtube.com/watch?v=QF4hDe5NXR4

  • Uns Joschka war doch derjenige Außenminister, der mit der ehemaligen US-Außenministerin Albright immer innige Wangenküsse ausgetauscht hatte. Diese US-Ministerin sagte in ihrer Amtszeit mal sinngemäß: das Medikamentenembargo der USA gegen den Irak wäre richtig, auch wenn dabei 400.000 Kinder / Säuglinge sterben würden. Mit dieser ganz feinen Dame „kämpfte“ der Joschka Seit an Seit andere Völker nieder. Natürlich war der von Fischer massiv untersützte und ideologisch vorbereitete Angriffskrieg gegen die Bundesrepublik Jugoslawien ein schweres Völkerrechtsverbrechen. Selbst Kanzler Schröder sagte dazu: „Ich habe selbst Völkerrecht gebrochen!“ Er meinte die Beteiligung der BRD an dem feigen Luftkrieg gegen Jugoslawien. Bis heute ohne rechtliche Konsequenzen.
    Zu dem Herrn Bundestagsvizepräsidenten Friedrich: der feine Herr liess offenbar als damaliger Bundes-Innenminister im Zusammenhang mit den Ermittlungen gegen den sogenannten NSU reihenweise Akten von V-Männern des sogenannten Verfassungsschutzes schreddern.
    Nun erfährt man sogar in der Bild-Zeitung, dass ein V-Mann des Verfassungsschutzes, ein Herr Temme, in unmittelbarer Nähe von 6 der 9 Tatorte der sogenannten Dönermorde gewesen sei. Temme wurde wohl deswegen in das Regierungspräsidium Kassel befördert, dass von einem gewissen Herrn Lübke geleitet wurde, bis dieser umgebracht wurde. Zufall?
    Alleine diese kurze Aufzählung an wohlmöglichen Staatsverbrechen, lässt nur im Ansatz erahnen was tatsächlich los ist.

    • Korrektur: nicht V-Mann, sondern Mitarbeiter des Verfassungsschutzes: Andreas Temme!
      Temme war der V-Mann-Führer des Verfassungschutzes! Macht die Sache natürlich noch brisanter! Temme, der V-Mann-Führer war wohlmöglich in unmittelbarer Nähe von 6 der 9 Tötungstatorte der NSU! Dies ist statistisch so unwahrscheinlich, dass es dazu andere Gründe geben muß als purer Zufall.

      • Ich habe mir schon vor langer Zeit abgewöhnt, „offiziellen“ Erklärungen Glauben zu schenken und stufe sie als Lügenmärchen ein. Damit liegt man zu 99% richtig. Egal ob Holocaust, deutsche Kriegsschuld, RAF, NSU oder oder oder. Besonders belustigend finde ich immer, wenn man uns irgend etwas glauben machen will und dann alle Akten dazu der Geheimhaltung unterwirft. Der Gipfel ist natürlich die Bestrafung mit Knast, wenn man die offiziellen Lügen leugnet. Wer nicht völlig verblödet ist, begreift sofor, dass da etwas zum Himmel stinkt. Wenn die offiziellen Berichte tatsächlich wahr wären, müsste man keinen Deckmantel des Schweigens darüber ausbreiten oder Leute ins Gefängnis werfen.

  • Tja, die in diesem Thread reichlich vorhandenen wahren Tatsachenbehauptungen, sollten nun zum Nachdenken anregen. Und ehrlich gefragt, wer hat uns diese Typen eingebrockt?Mindestens passiv. Dagegen ist der Vorwurf eine Umweltsau zu sein, gar nichts. Zusätzlich sind diese „Leute“, rund um das „Monster“ Cohn-Bendit, sogar immer noch an den Schaltstellen. Eine Schande!

  • 🤣🤣🤣 Sie wollen also den früheren Außenminister Fischer als Arschloch bezeichnen? JA! dann erhalten Sie einen Ordnungsruf! DANKE! 🤣🤣🤣 Die 💙AFD 💙 ist einfach nur GENIAL!!! 💙💙💙

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft