Werbung:

Es ist nur zu offensichtlich, dass es hier nicht darum geht, tatsächliche Unwörter aufzuzeigen. Solche Unwörter wären beispielsweise „Nigger“ oder „Judensau“, die Menschen kollektiv entmenschlichen. Nein, in Wahrheit geht es ausschließlich darum, Meinungsäußerungen zu verunmöglichen, die linksgrüne Narrative, oder besser gesagt Lügenkonstrukte angreifen und entlarven.

Wenn das Jahr 2019 mit einem Wort zusammengefasst und treffend beschrieben werden kann, dann ausschließlich als Jahr der Klimahysterie: Eine geistig und körperlich Behinderte wurde zur Galionsfigur einer Massenpsychose, die sich auf ein kommendes Ereignis stürzte, das niemals eintreten wird, nämlich die Verwüstung der Erde durch einen menschengemachten Klimawandel. Dagegen kann man sämtliche Endzeit-Sekten als vernunftbegabt bezeichnen.

Niemanden verwundert es ernsthaft, dass stets nur von den letzten rund 200 Jahren gesprochen wird, wenn dieser angeblich menschengemachte Klimawandel thematisiert wird. Doch das hat einen Grund: Ein Blick auf größere Zeiträume entlarvt die Lüge, denn das Klima wandelt sich nun mal in größeren Zeiträumen. Und zwar von ganz allein. Und wesentlich krasser.

In den letzten 170 Jahren der sogenannten Industrialisierung vergleichsweise kleiner Teile der Erde hat es eine Erwärmung von gerade mal 0,7°C gegeben, und alle kriegen Panik. Die globalen Durchschnittstemperaturen haben sich in den letzten 3 Millionen Jahren MEHRFACH sprunghaft verändert, um bis zu 14 Grad in 10 Jahren! Ist die Erde davon untergegangen? Nein!

Es gab schon wesentlich wärmere Zeiten als heute, denn wir leben in einer auslaufenden Kleinen Eiszeit. Ist die Erde davon untergegangen, dass es schon wesentlich wärmer war? Nein! Noch nicht mal Holland!

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Alle haben Panik wegen schmelzender Polkappen, dabei sind eisfreie Polkappen der erdgeschichtliche Normalzustand. Vereiste Polkappen gibt es nur in Eiszeiten. Wenn die Polkappen also tatsächlich schmelzen, wird dann die Erde untergehen? Nein!

Es ist also nicht nur völlig wurscht, ob es wärmer wird, es ist sogar besser so: Wärmezeiten waren stets Blütezeiten, sowohl biologisch als auch zivilisatorisch und kulturell. Wollen wir also hoffen, dass es wärmer wird! Wer mag es schon gerne kalt?

Wie auch immer: Es kommt, wie es kommt. Der Mensch hat darauf keinen oder nur einen minimalen Einfluss. Selbst wenn die Lügen der Klimahysteriker wahr wären und menschliches CO2 einen Einfluss aufs Klima hätte (was nachweislich nicht der Fall ist), dann würde es keinen messbaren Unterschied machen, wenn Deutschland komplett gar nicht existieren würde. Insofern sind sämtliche Maßnahmen zur CO2-Reduktion nicht nur sinnlos, sondern ein Verbrechen an den Menschen, die das mit Freiheitsverlust, Jobverlust und Wohlstandsverlust bezahlen müssen.

In einer normalen, gesunden Gesellschaft würden die Klimahysteriker in eine geschlossene Anstalt verbracht, wo man versuchen würde, sie von ihrem Wahn zu heilen. Stattdessen jedoch sitzen die Wahnsinnigen an den Hebeln der Macht (nicht zum ersten Mal in der Geschichte), und nach Orwell’schem Vorbild des „Ministeriums für Wahrheit“ hat sich eine selbsternannte, durch nichts legitimierte „Unwort-Jury“ gebildet, die mit lauter linksradikalen Sprachstalinisten besetzt ist, um den Wahnsinnigen in vorauseilendem Gehorsam die Sprache von Begriffen zu säubern, die ihren Wahnsinn auf den Punkt bringen.

Mein Unwort des Jahres wäre übrigens „Enteignung“ gewesen. Es stellt einen freiheitsfeindlichen, rechtswidrigen und stets mit der Androhung von Gewalt verbundenen Angriff auf das Privateigentum redlicher Menschen dar. Also einen aggressiven Akt. Und es war in aller Munde. Doch ein solches Wort schafft es noch nicht einmal in die engere Auswahl. Darin befinden sich ausschließlich Begriffe, die von konservativer oder liberaler Seite verwendet werden. „Enteignung“ hingegen ist das feuchte Traum des versammelten linken Abschaums der Menschheit.
Quelle

Loading...

11 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Hans-Josef Unland Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Unwort des Jahres 2019: Klimahysterie
    Time „Person of the Year“: Greta Thunberg

    Es ist die Realität, die Satiriker arbeitslos macht.

  • Es stimmt… alle „Unwörter“ sind realistische Problembeschreibungen der Realität aus der bösen rechten ( konservativen!) Ecke und werden propagandistisch gebrandmarkt, um die Meinungshoheit zu sichern.

    1991 ausländerfrei
    1992 ethnische Säuberung
    1993 Überfremdung
    1994 Peanuts
    1995 Diätenanpassung
    1996 Rentnerschwemme
    1997 Wohlstandsmüll
    1998 sozialverträgliches Frühableben
    1999 Kollateralschaden
    2000 national befreite Zone
    2001 Gotteskrieger
    2002 Ich-AG
    2003 Tätervolk
    2004 Humankapital
    2005 Entlassungsproduktivität
    2006 freiwillige Ausreise
    2007 Herdprämie
    2008 notleidende Banken
    2009 betriebsratsverseucht
    2010 alternativlos
    2011 Döner-Morde
    2012 Opfer-Abo
    2013 Sozialtourismus
    2014 Lügenpresse
    2015 Gutmensch
    2016 Volksverräter
    2017 alternative Fakten
    2018 Anti-Abschiebe-Industrie
    2019 Klimahysterie

    • Nicht ganz! Das Unwort von 1995 ist ein echtes Unwort, weil es sich mal gegen die Machteliten richtet und nicht deren Geschäfte besorgt, wie alle andern Unwörter. „Diätenanpassung“ war beschwichtigendes Politikersprech für die übliche Selbsbedienung mit allen, auch widerrechtlichen Mitteln (nachzulesen bei Hans Herbert von Arnim). Ein solches Wort würde heute wohl niemals mehr als Unwort erwählt.

  • Ob das bei den VOLL – Links-Hysterie-Verstrahlten ein seltener Fall von Selbsterkenntnis ist?

    Wage es kaum zu hoffen …ö.ö
    Aber offenbar sind den irren sämtliche Spiegel zerdeppert…

  • Im Jahr 2017 war „Lügenpresse“ das Unwort des Jahres. In demselben Jahr erhielt Claas Relotius den „katholischen Medienpreis“ und den „Reemtsma Liberty Award 2017“.
    Insgesamt erhielt er mehrere Reporterpreise, einen Peter-Scholl-Latour-Preis, dazu den Konrad-Duden, den Kindernothilfe- den Kathorlischen und den Coburger Medienpreis. Auch von CNN wurde er gleich zwei Mal als ausgezeichnet als “Journalist of the Year”, Forbes hat ihn in die “Top”-Liste “30 under 30” aufgenommen. Relotius dürfte mehr Preise und Auszeichnungen eingeheimst haben als so mancher Popstar.

  • Worum es in Wahrheit bei der Klimahysterie geht:

    Ottmar Edenhofer, Leitautor des Vierten Zustandsberichtes des IPCC 2007, fasste die Lage sehr klar zusammen. In einer Rede im Jahr 2010 sagte er:
    „ Man muss sich von der Illusion freimachen, dass internationale Klimapolitik Umweltpolitik ist. Stattdessen geht es in der Klimapolitik darum, wie wir de facto den Wohlstand der Welt umverteilen“.

    Damit lässt Edenhofer die Katze aus dem Sack, denn um nichts anderes geht es in Wirklichkeit. Die wahren Strippenzieher hinter der Klima-Lügen Agenda wollen den hart erarbeiteten Reichtum des ‚industrialisierten Westens‘ in die armen Schlucker- und Shithole-Staaten der weiten 3. Welt transferieren (Shift of wealth) um dort neue Käuferschichten zu erschließen, die dann die Billigwaren aus China konsumieren sollen, womit sich diese wieder eine ‚goldene Nase‘ verdienen können

    Oder, wie die UN-Klimachefin Christiana Figueires offen bemerkte, das wirkliche Ziel der jüngsten Klimakonferenz in Paris war es,
    „das (kapitalistische) ökonomische Entwicklungsmodell zu ändern, das seit mindestens der letzten 150 Jahre vorherrschte, seit der Industriellen Revolution“.

    Nein, nichts von diesem globalen Klima-Alarmismus (alias „Klimawandel“) beruht auf objektiver Wissenschaft. Das war niemals der Fall.

    Es geht den militanten Klimaaktivisten – von Links-Grün bis hin zur gewaltbereiten ‚Extiction Rebellion‘ und ihren dubiosen Geldgebern aus der Hochfinanz nur um eines: Den Systemwandel – weg von einer freiheitlich, demokratischen Grundordnung – hin zum Staatskommunismus oder –Sozialismus linksfaschistischer Prägung mit einer planwirtschaftlichen Grundordnung a la Sowjetbolschewismus oder DDR.2.0, so wie ihn George Orwell in seinem zukunftsweisenden Roman „1984“ beschrieben hat.

    Guckst Du hier:
    Der CO2-Schwindel (I): Das UN-Gremium IPCC ist ein politisches Gremium und kein wissenschaftliches
    https://www.epochtimes.de/umwelt/der-co2-schwindel-i-das-un-gremium-ipcc-ist-ein-politisches-gremium-und-kein-wissenschaftliches-et-im-fokus-a104126.html

    Drei Fakten beweisen, dass der Klima-Alarm ein Schwindel ist
    Im Gegensatz zur vorherrschenden Angsterzeugung ist der Meeresspiegel mit einer konstanten Rate von kaum 7 Inches [ca. 18 cm] pro Jahrhundert gestiegen, ohne jede messbare Beschleunigung. Selbst im jüngsten IPCC-Bericht 2013 wird festgestellt: „Es ist wahrscheinlich, dass der globale Meeresspiegel zwischen 1920 und 1950 mit einer Rate gestiegen ist, die vergleichbar ist mit dem Zeitraum von 1993 bis 2010“.
    Worum es in Wahrheit beim Klimaarlamismus geht:
    Ottmar Edenhofer, Leitautor des Vierten Zustandsberichtes des IPCC 2007, fasste die Lage sehr klar zusammen. In einer Rede im Jahr 2010 sagte er:
    „ Man muss sich von der Illusion freimachen, dass internationale Klimapolitik Umweltpolitik ist. Stattdessen geht es in der Klimapolitik darum, wie wir de facto den Wohlstand der Welt umverteilen“.
    Damit lässt Edenhofer die Katze aus dem Sack, denn um nichts anderes geht es in Wirklichkeit. Die wahren Strippenzieher hinter der Klima-Lügen Agenda wollen den hart erarbeiteten Reichtum des ‚industrialisierten Westens‘ in die armen Schlucker- und Shithole-Staaten der weiten 3. Welt transferieren (Shift of wealth) um dort neue Käuferschichten zu erschließen, die dann die Billigwaren aus China konsumieren sollen, womit sich diese wieder eine ‚goldene Nase‘ verdienen können
    Oder, wie die UN-Klimachefin Christiana Figueires offen bemerkte, das wirkliche Ziel der jüngsten Klimakonferenz in Paris war es,
    „das (kapitalistische) ökonomische Entwicklungsmodell zu ändern, das seit mindestens der letzten 150 Jahre vorherrschte, seit der Industriellen Revolution“.
    Nein, nichts von diesem globalen Klima-Alarmismus (alias „Klimawandel“) beruht auf objektiver Wissenschaft. Das war niemals der Fall.
    Es geht den militanten Klimaaktivisten – von Links-Grün bis hin zur gewaltbereiten ‚Extiction Rebellion‘ und ihren dubiosen Geldgebern aus der Hochfinanz nur um eines: Den Systemwandel – weg von einer freiheitlich, demokratischen Grundordnung – hin zum Staatskommunismus oder –Sozialismus linksfaschistischer Prägung mit einer planwirtschaftlichen Grundordnung a la Sowjetbolschewismus oder DDR.2.0, so wie ihn George Orwell in seinem zukunftsweisenden Roman „1984“ beschrieben hat.
    Guckst Du hier:

    Der CO2-Schwindel (I): Das UN-Gremium IPCC ist ein politisches Gremium und kein wissenschaftliches
    https://www.epochtimes.de/umwelt/der-co2-schwindel-i-das-un-gremium-ipcc-ist-ein-politisches-gremium-und-kein-wissenschaftliches-et-im-fokus-a104126.html

    Drei Fakten beweisen, dass der Klima-Alarm ein Schwindel ist
    Im Gegensatz zur vorherrschenden Angsterzeugung ist der Meeresspiegel mit einer konstanten Rate von kaum 7 Inches [ca. 18 cm] pro Jahrhundert gestiegen, ohne jede messbare Beschleunigung. Selbst im jüngsten IPCC-Bericht 2013 wird festgestellt: „Es ist wahrscheinlich, dass der globale Meeresspiegel zwischen 1920 und 1950 mit einer Rate gestiegen ist, die vergleichbar ist mit dem Zeitraum von 1993 bis 2010“.

    https://www.eike-klima-energie.eu/2016/06/08/drei-fakten-beweisen-dass-der-klima-alarm-ein-schwindel-ist/

  • Worum es in Wahrheit bei der Klimahysterie geht:

    Ottmar Edenhofer, Leitautor des Vierten Zustandsberichtes des IPCC 2007, fasste die Lage sehr klar zusammen. In einer Rede im Jahr 2010 sagte er:
    „ Man muss sich von der Illusion freimachen, dass internationale Klimapolitik Umweltpolitik ist. Stattdessen geht es in der Klimapolitik darum, wie wir de facto den Wohlstand der Welt umverteilen“.

    Damit lässt Edenhofer die Katze aus dem Sack, denn um nichts anderes geht es in Wirklichkeit. Die wahren Strippenzieher hinter der Klima-Lügen Agenda wollen den hart erarbeiteten Reichtum des ‚industrialisierten Westens‘ in die armen Schlucker- und Shithole-Staaten der weiten 3. Welt transferieren (Shift of wealth) um dort neue Käuferschichten zu erschließen, die dann die Billigwaren aus China konsumieren sollen, womit sich diese wieder eine ‚goldene Nase‘ verdienen können

    Oder, wie die UN-Klimachefin Christiana Figueires offen bemerkte, das wirkliche Ziel der jüngsten Klimakonferenz in Paris war es,
    „das (kapitalistische) ökonomische Entwicklungsmodell zu ändern, das seit mindestens der letzten 150 Jahre vorherrschte, seit der Industriellen Revolution“.

    Nein, nichts von diesem globalen Klima-Alarmismus (alias „Klimawandel“) beruht auf objektiver Wissenschaft. Das war niemals der Fall.

    Es geht den militanten Klimaaktivisten – von Links-Grün bis hin zur gewaltbereiten ‚Extiction Rebellion‘ und ihren dubiosen Geldgebern aus der Hochfinanz nur um eines: Den Systemwandel – weg von einer freiheitlich, demokratischen Grundordnung – hin zum Staatskommunismus oder –Sozialismus linksfaschistischer Prägung mit einer planwirtschaftlichen Grundordnung a la Sowjetbolschewismus oder DDR.2.0, so wie ihn George Orwell in seinem zukunftsweisenden Roman „1984“ beschrieben hat.

    Guckst Du hier:
    Der CO2-Schwindel (I): Das UN-Gremium IPCC ist ein politisches Gremium und kein wissenschaftliches
    https://www.epochtimes.de/umwelt/der-co2-schwindel-i-das-un-gremium-ipcc-ist-ein-politisches-gremium-und-kein-wissenschaftliches-et-im-fokus-a104126.html

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft