Werbung:

Braves Hundchen: K9 Duke mit seinem Herrchen, dem Hundeführer Officer Neff

K9 Duke aus Corona, einer Stadt im Riverside County im US-Bundesstaat Kalifornien (etwa 150.000 Einwohner) hat alles richtig gemacht. Julio Ugalde Vasquez, besagter Stalker, hatte zuvor versucht, seine Frau mit einem Truck zu überfahren, und lieferte sich danach eine wilde Verfolgungsjagd durch die halbe Stadt.

Als die Polizisten ihn endlich stoppen konnte, wollte sich Vasquez nicht ergeben, worauf ein Polizist mit einem nichttödlichen Gummigeschoss das Feuer auf die Fahrertür eröffnete.
Womit der Weg für Dukes großen Auftritt frei wurde.

Julio Ugalde Vasquez, 31, wurde nach seiner Verhaftung mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht

Außer dem Stalker wurde bei Dukes Einsatz niemand verletzt, bestätigte das Corona Police Department. Dukes Hundeführer sagt: „Mein Partner ist etwas ganz Besonderes, ein Kriegshund, der im Irak gedient hat.“
Duke ist ein belgischer Malinois, der am Heiligabend sieben Jahre alt geworden ist. Diese Hunde stammen aus dem flämischen Teil Belgiens und sind eine Varietät (ja, nee, ich kenne das Wort auch nicht, kann mir aber denken, was es bedeuten soll) des Belgischen Schäferhundes.
Männliche Malinois wie Duke gelten als stur, konzentriert, aktiv, fleißig, freundlich, selbstbewusst, beschützend und wachsam. Sie werden bis zu 66 Zentimeter groß und 34 Kilogramm schwer. So zwischen 12 und 14 kommen sie in den Hundehimmel.

Gut nur, dass Duke seinen Dienst nicht in Deutschland verrichtet, sonst würden die Linken mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit fordern, den Racker einschläfern zu lassen.

Auch sehr hübsch anzusehen ist übrigens Nicole Comstock, Reporterin von CBS Los Angeles, die über Dukes Heldentat im Video oben berichtete. Und all das bekommen die US-Amerikaner ohne einen Cent Zwangsabgabe. 

Loading...

13 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu Uwe M Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Mein Hund, leider lebt er nicht mehr, ging immer auf Übliche los. War aber sonst ein total eigenständiger und lieber Hund, da Terrier. Aber wenns um Übliche ging, war keine Halten mehr. Woher er das wohl hatte? Abgewöhnt habe ich es ihm allerdings nie, sah keine Notwendigkeit.

  • Solche Hunde bräuchte unsere Polizei auch. Nur die dürften sie wohl genauso wenig einsetzten, wie ihre Waffen, die sie nur zur Zierde spazieren tragen.

  • Da ist aber ein Schnitt zwischen 0:17 und 0:18.
    Erst nach dem ein Großteil der Scheibe weg ist springt der Schnuffi in das Auto hinein, ganz so blöd ist so ein Wauwau ja nun auch nicht.

    Was den „Beanbag“ betrifft, da müsste ich mich erst mal klug machen, ob das irgendwas mit Tränengasgranate zu tun hat. Wenn es so wäre, dann würde es erklären dass der Gauner im Auto womöglich selbst die Scheibe dann rausgeschlagen hat, in dem Stück das im Video fehlt, so dass der Vierbeinige im Einsatz dann seine Chance genutzt hat.

  • Wir wären alle ein stückweit sicherer mit solchen Polizisten und Polizeihunden.

    Leider nutzt das nichts im Merkel Regime,
    wo nur Kulturfremdes Pack previligiert wird.

    Soll Nachrichtensprecherin kann dich der Zwangsbezahl Staatsfunk nicht leisten, 8
    Milliarden € jährlich sind denen zu wenig, es müssen ja die vielen Politiker Versorgungsplätze und deren Pensionen bezahlt werden.

  • „sind eine Varietät (ja, nee, ich kenne das Wort auch nicht, kann mir aber denken, was es bedeuten soll) des Belgischen Schäferhundes.“ – soll wohl heißen: eine Variante des Belgischen Schäferhundes.

  • Wegen solcher Hunde haben viele Muselmänner Angst :-)) und mit was ? Mit Recht :-)) Holt euch Hunde , bildet sie aus , bevor sie verboten werden . Dann kann „Frauchen auch mal Angstfrei joggen :-)) Ps. Variatie meint Variation :-))

  • Ich habe auch ein guten Hund und gehöre somit zur Köterrasse und bon Stolz darauf !
    ;-D
    Wenn man einen Hund gut behandelt, dann hat man ein sehr treues Tier an seiner Seite das einem nie in Stich lässt, was man von so manchen Menschen die sich Freunde nennen nicht behaupten kann !

  • DEr letzte Satz gefällt mir Allerbesten. Liebe Leuz, tut endlich was, statt nur zu nörgeln, macht diesen Aufruf hier publik, druckt ihn vielfach aus, steckt ihm jeden zu…. https://hallo-meinung.de/gebuehrenaktion

    Unser Hauptfeind heisst weder Merkel, noch Islam, Marxismus, Klimawahn oder Gender…. unser Hauptfeind heisst PROPAGANDA! Stoppen wir die Verblödung, dann schwächen wir AUTOMATISCH auch alle anderen Feinde!

  • Der Stalker hat doch noch großes Glück gehabt, dass er nicht von Kugeln durchsiebt wurde. Die Bisswunden werden verheilen. Dann kann er wieder STALKEN gehen.

  • Menschen wie Flesch und den Lesern dieses Forums müsste man ihre Hunde dringend entziehen, denn eines wird hier klar, des Eugenikers grösster Spass ist es wenn sein Hund aus seiner Sicht „unwertes“ menschliches Leben zerfleischt.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft