Werbung:

Schneeberg (Sachsen) – „Allen deutschen Familien ein ruhiges und friedliches Weihnachtsfest“ steht auf einem gelben A4-Zettel. Dieser hängt an einer nackten Schaufensterpuppe – für jeden sichtbar am Schneeberger Markt.

Die 13 790-Seelengemeinde im Herzen des Erzgebirges lockt gerade Tausende Touristen – auch aus dem nahen Tschechien – auf ihren historischen Weihnachtsmarkt.
Der rechte Arm der Puppe zeigt am Samstag schräg nach oben
Ein Markt-Besucher sandte BILD am Samstag mehrere Fotos des Schaufensters.

Die Puppen stehen im leer geräumten Jeans-Laden „Reflex“ direkt am Marktplatz. Der rechte Arm einer Schaufensterpuppe ist nach oben ausgestreckt. An ihr hängt ein Zettel mit der Aufschrift: „Wir wollen hier weg!“ Dahinter ein Lach-Smiley.

Immer wieder bleiben Passanten stehen, schauen entsetzt in das Schaufenster. Ein Weihnachtsmarkt-Besucher zu BILD: „Unfassbar, dass so was geduldet wird.“

Das Wort „deutschen“ ist auf dem Zettel unterstrichen

BILD | 22. Dezember 2019

Ja, und?!
Oh Mann. Da weiß ich schon wieder gar nicht, wo ich anfangen geschweige denn aufhören soll. Vielleicht erst einmal ganz grundsätzlich: In meiner Vorstellung von einer Welt in der wir gut und gern leben, darf ein jeder machen, was er will, solange er niemandem schadet. Geschmacksfragen spielen dabei keine Rolle. Dementsprechend erübrigt sich die Frage, ob die Aktion des Ladenbetreibers geschmackvoll ist oder eben nicht.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Tom G. (BILD kürzt den Nachnamen ab, als wäre der Ladenbetreiber ein Schwerverbrecher) erklärt seine Intention gegenüber BILD so: „Ich kann doch allen deutschen Landsleuten schöne Weihnachten wünschen, weiß doch nicht, ob die anderen überhaupt Weihnachten feiern.“
Wie recht er hat, der gute Tom.

Die zweite Puppe, die den sogenannten Hitler-Gruß macht, ruft: “Ich will hier weg!”
Eine doppeldeutige Satire, die bewusst missverstanden wird. Sie möchte weg, weil Tom G. sie verkaufen will, und natürlich möchte sie, als Nationalsozialistin, auch weg, weil sie sich im Deutschland von heute nicht mehr wohl fühlt.

Mainstream-Deutschland muss es verdammt gut gehen, dass s sich über Petitessen wie diese echauffieren kann.

Andererseits ist der Hitler-Gruß, der auf den “Saluto romano”, den “Römischer Gruß” zurückgeht, in Deutschland verboten. Ob auch an Puppen? Man weiß es nicht.

Die Polizei gab bereits Entwarnung: „Die Beamten konnten am Sonntag keine Puppe mehr mit erhobenem, rechten Arm feststellen“, sagte Polizeisprecher Andrzej Rydzik der BILD. (Höchstwahrscheinlich ist ihr der Arm eingeschlafen.) Er will die „ausgehangenen Zettel” allerdings “auf ihre strafrechtliche Relevanz prüfen“ lassen.
Na dann.

Interessant ist auch, dass BILD ausschließlich empörte Bürger (das sind die geistig behinderten Brüder und Schwestern der besorgten Bürger) fand. Dabei ist gerade in Sachsen davon auszugehen, dass mindestens 50 Prozent der Menschen über die Aktion zumindest schmunzeln konnten.

Bei Geschichten wie diesen darf natürlich der Bürgermeister nicht fehlen, der grundsätzlich und von Flensburg bis nach Kärnten (Ups!), über die “Weltoffenheit” seines Städtchens fabuliert. Wobei, vielleicht ist Sachsen ja mal eine wohltuende Ausnahme, lesen wir doch mal rein, Moment …

„Wir sind eine weltoffene Stadt und distanzieren uns von derartigen Äußerungen.”

Schneebergs Bürgermeister Ingo Seifert (49, Freie Wähler)

Wäre auch ein Wunder gewesen.

Foto: Frank Selig

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

79 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Oh Mann, es fehlt mal wieder ein Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt, damit sich die linksgrünen Hetzer in Relativierungen gegenseitig überbieten und die geschockten Gutmenschen ein neues Trauma verarbeiten können!! Aber bis dahin regt man sich eben über harmlose, humorige Zettel vom AfD-wählenden Nazipack auf! Man hat ja sonst nix zu tun! Ich hätte da ne Idee: den Bürgermeister, alle Linksversifften und Islamisten von Schneeberg in die Verkaufsräume sperren und nicht mehr rauslassen, Wasser und Strom abstellen und einfach abwarten. Dann erledigt sich das Problem grassierender und teils gewalttätiger Intoleranz von selbst, auch wenn die zu erwartenden Straftaten in der BKA-Statistik als rechtsextremistisch geführt werden. Egal, das isses wert!!

  • Dieses Land hat keine Ehre und Stolz mehr, Merkel und Ihre Arschkriecher haben unsere Heimat vergiftet.

    Wir sollten solangsam die Situation in DE ernst nehmen.

  • Nazis.Überall Nazis.
    Kicke ich einen Kieselstein zur Seite,was sehe ich?
    Einen Nazi der sich darunter versteckt hatte.
    Weht der Wind einen Grashalm zur Seite.
    Wieder ein Nazi,der sich da hinter versteckt hatte.
    Wer weiß wer sich unter der Weihnachtsmann Maske verbirgt,? wohl auch Nazis.
    Ich trau mich schon gar nicht mehr auf die Straße,weil da so viele Nazis rumlaufen,und ich habe Angst daß ich auch als einer angesehen werde.
    Frohe Weihnachten allen.
    Und passt auf wenn ihr Weihnachtsmänner seht.
    Lasst eure Kinder nicht zu nahe ran,sonst werden sie angesteckt und auch zu kleinen Nazis.

    • Wenn mich jemand als Nazi bezeichnet, nehme ich das als Ritterschlag. Lieber tausendmal Nazi als nur Scheiße im Kopf wie diese ideologisch verblödeten Dumpfbacken.

  • “”” Weihnachtsmarkt-Besucher zu BILD: „Unfassbar, dass so was geduldet wird.“ “”” der überzeugendste beweis für die weltoffenheit des städtchens ist doch das auch solche besucher auf dem weihnachtsmarkt geduldet werden . . . .

  • Die Merkelbullerei will die Zettel auf “strafrechtliche Relevanz” prüfen? Ihr Penner, seht eher zu, die Clans einzubuchten, wenn ihr schon auf Steuerzahlerkosten so ein unerträgliches Geseier abspult, aber zack zack!

  • Würde gerne den Artikel hier lesen wenn ein ausländischer Ladenbetreiber in seinem Schaufenster geschrieben hätte: „Allen ausländischen Familien ein ruhiges und friedliches Weihnachtsfest“

    • das ist ja wohl was gänzlich anderes ,in der Türkei oder Saudi Arabien kann ich das auch nicht schreiben. Den Zusammenhang begreifst du in deinem Leben aber nicht mehr.

      • Wir sind in Deutschland Du Dummschwätzer und da darf ich das schreiben, dass ich allen deutschen Familien ein frohes Fest wünsche, da ich nicht weiß, ob Moslems oder Neger aus Afrika Weihnachten feiern.

        • Bitte schön und wie hab ich es gemeint ? bitte im Kontext lesen und im übrigen bin ich hier Admin auf der Seite ,also benimm dich .
          Grüße Team 1984

        • Das ist eine durchaus denkenswerte Antwort, die ich respektiere. Danke!
          Hat denn jemand den Autor des Zettels gefragt, wie er es verstanden haben wollte?

        • Natürlich mußt du das akzeptieren, sollte deine Frau nur ihren Landsleuten Frohe Weihnachten wünschen, müssten das alle anderen auch akzeptieren.Der Punkt ist doch ,egal wo deine Frau herkommt, wieviele Migranten , Asylschmarotzer, Islamisten gibt es dort? Mir ist es übrigens egal wo deine Frau herkommt und welche Hautfarbe sie hat, wer hier arbeitet ,Steuern bezahlt und sich einbringt ,der hat das getan was man eine gewisse “Bringschuld” nennt und dem zu folge ist der hier anerkannt, integriert und dazugehörig.

          Frohe Weihnachten

          • Verehrter Mike, du widersprichst dich etwas, wie ich finde: Ja, die Aussage muß ich akzeptieren, was ich auch tue, aber muß ich sie gutheißen? Nein, tue ich nicht.
            Im letzten Satz schreibst du “integriert, anerkannt”, aber tut genau dieser Mann das mit seiner Aussage eben nicht? Hat er nicht auch eine Bringschuld? Sollte es nicht ein Geben und Nehmen sein?

          • Steht ihm das nicht zu bei all dem Wahnsinn der hier in den letzten Jahren passiert ist und der Biodeutsche wegen einem nicht bezahlten Parkticket behandelt wird wie ein Verbrecher,
            wir die jenigen sind ,die den ganzen Wahnsinn bezahlen dürfen und ja ,mag nicht politisch korrekt sein ,aber sein gutes Recht. In keinem anderen Land würde sich über eine solche Äußerung auch nur ansatzweise aufgeregt werden ,hier wird man zum Rassisten,Nazi und was weiß ich noch alles abgestempelt. eine Bringschuld hat man übrigens als Deutscher im eigenen Land nun mal nicht natürlich gibt es genug die man mal an deutsche Tugenden ,Anstand ,Fleiß und Moral erinnern sollte-ändert aber nichts an der Sachlage.

      • Meine Frau ist Ausländerin. Sie ist blond und hat blaue Augen. Sie spricht sehr gutes und akzentfreies Deutsch. Sie hat immer volltags gearbeitet, zahlt hier Steuern und hat nie Geld von Staat bezogen. Sie ist Christin und feiert Weihnachten.
        Muß ich akzeptieren das man ihr kein ruhiges und friedliches Weihnachtsfest wünscht?

          • Ja, diese Meinung gestatte ich ihm, ganz nach Voltaire, allerdings gestatte ich mir auch ihn für einen Rassisten zu halten (und alle die seine Meinung gut finden) und in seinem Laden nie etwas zu kaufen

        • @ Schmidt
          …”allerdings gestatte ich mir auch ihn für einen Rassisten zu halten!”
          …………
          Na, das sei Ihnen gegönnt.
          ‘Rassismus’ (ein Unwort, das inzwischen so inflationär gebraucht wird, dass es schon weh tut) ist aber etwas ganz anderes, als eine Person (dazu noch unbekannt) von Glückwünschen ‘zum Weihnachtsfest’ auszuschließen.

          ‚Rassismus‘ – eines der Lieblingsschlagworte des links-grünen Kulturfaschismus und seiner Mitläufer und Schlägertruppe, der kommunistischen Rotfront, die sich heuchlerisch ‚Antifa‘ nennt.

          „Klima, Rassismus, Feminismus, ich kann dieses ganze Gezetere nicht mehr hören!“

          Wisst ihr was echter Rassismus ist?

          Einheimische hier schuften zu lassen um wildfremde, zumeist junge Männer bis 35, illegalerweise hier anzusiedeln, um unsere Kultur und unser ethnisches Zusammengehörigkeitsgefühl zu zerstören. Die Einheimischen müssen jeden Tag mit ihrer Lebenszeit und ihrer Kraft buckeln gehen um das zu schultern zu den den 1000 anderen Verpflichtungen.

          Das ist echter Rassismus, gezwungen werden, seine Lebensgrundlage und die seiner Kinder mit seiner eigenen Hände Arbeit zu zerstören.

          Herzliche Weihnachtsgrüße an ihre Frau!

          • Leute, die in völliger Unkenntnis der korrekten Wortbedeutungen ständig andere beschimpfen mit Wörtern wie “Nazi, “Rassist”, Ausländerfeind” “Klimaleugner” und und und, tun damit nur jederman ihre eigene endlose Dummheit kund. Ist ja so “cool”, so “in”, so “hipp”, so “auf der Höhe der Zeit”. Wie immer Null Ahnung von Nichts, das aber mit 100% Überzeugung. Die Köpfe dieser Blitzbirnen sind zu 100% hohlraumversiegelt mit lebenslanger Garantie.

          • Ihr Wort in Gottes Ohr!
            Bei Lichte besehen, ist das allerdings auch schon wieder rassistisch!
            Ich bitte um Entschuldigung bei allen, die nicht glauben, dass Gott ein Ohr hat!

  • “Die ausgehangenen Zettel auf strafrechtliche Relevanz prüfen lassen”??? Aha wenn man also deutschen Familien ein schönes Weihnachtsfest wünscht, hat das die strafrechtliche Relevnz??
    Meine Fresse wie weit ist es in dem Land, unter der Regide der Altparteien gekommen!!!

    • Eigentlich sollte die Polizei politisch unabhängig sein (Gewaltenteilung) !
      Aber NEIN, das sind zu uniformierte Bluthunde der kriminellen Politdarsteller geworden, genauso wie die Justiz !!!
      Alles nur Schergen eines Unrechtssystems (Diktatur).

  • Es ist schon Schrecklich !
    Überall sind Nazis, auf Schritt und Tritt sind Nazis zusehen, besonders im Bundestag wo IM Erikas-Einheitspartei reGiert.
    😉

  • Klar nun ist man schon ein Rechter oder Rechtsextremist, wenn man nur Deutschen ein friedliches Weihnachtsfest wünscht.
    Mal sehen wann das auch unter Strafe gestellt wird.

    🎄🎄 Ich wünsche allen DEUTSCHEN ein schönes und friedliches Weihnachtsfest 🎄🎄

  • Wir sind eine weltoffene Stadt und distanzieren uns von derartigen Äußerungen.“

    Schneebergs Bürgermeister Ingo Seifert (49, Freie Wähler)
    ——–

    Der Dummschwätzer, Seifert, hat offensichtlich noch nicht begriffen, dass ‘Weltoffenheit’ bzw. ‘Vielfältigkeit’ (engl. Diversity) das Codewort für weißen Genozid ist!

    Der geplante Untergang der Deutschen

    Der Holocaust und die Kriegsschuldlüge (neuerdings ist der angebliche ‚Rassismus‘ hinzugekommen) sind die stärkste Waffe der antideutschen Politiker im Deutschen Reichstag (das links-grüne Parteienkartell, die SED 2.0, von CDU/CSU über die FDP, SPD, Grüne und SED-Nachfolgepartei ‚Die Linke‘ und Agenten einer fremden Macht) zur Abschaffung der Bio-Deutschen.

    Man hat die Deutschen seit dem verlorenen sog. ‚Angriffskrieg WK II‘ so permanent Gehirn gewaschen (Re-Education) dass sie in ihrer übergroßen Mehrheit ihre eigene Abschaffung durch Umvolkung und De-Industrialisierung freudig begrüßen und auch noch ihren eigenen Untergang bezahlen.

  • Ich wünsche allen Menschen, die hier jeden Tag arbeiten, ihre Steuern zahlen, sich vernüftig benehmen und versuchen für dieses Land was zu tun ein schönes Weihnachtsfest und ihre Staatszugehörigkeit ist mir wurscht!

  • Da könnte man noch einen draufsetzen:
    Allen männlichen Deutschen Brillenträgern ein ruhiges und friedliches Weihnachtsfest.
    Das wäre sexistisch, nationalistisch, rassistisch, gruppenbezogen und überhaupt. Nicht?

  • Auch wenn es nur ironisch gemeint sein sollte :
    ” STEMPELT EUCH NICHT IMMER SELBST ALS NAZI AB ”
    Die heutigen Nazis, sind gleich oben, einen Artikel neben dran !
    Sie haben das System schon schlimmer unterwandert, als die
    NSDAP 1935 .

  • @Mike Bachmann “der Biodeutsche?” Wer ist denn biodeutsch? Jemand dessen Vater und Mutter hier geboren sind? Oder muss man sein Blut untersuchen lassen, 12 Generation nachweisen und Goethe auswendig können?
    “eine Bringschuld hat man übrigens als Deutscher im eigenen Land nun mal nicht” Wenn jemand hier geboren ist, sich einwandfrei integriert hat, seinen Teil hier einbringt, dann hat man nicht die Pflicht ihm auch korrekt zu begegnen? Ich fasse es nicht!
    Ich habe schon in unterschiedlichen Ländern gelebt, also über den deutschen Tellerrand rausgegeblickt, und wurde dort gut und korrekt behandelt, weil ich diesen Leuten auch so begegnet bin. So sollte es sein. Wie du mir so ich dir.

    • So hab ich das aber nicht geschrieben, Ein “hier” Geborener kann nun mal nicht von Gesetz wegen, ausgewiesen werden ,ein Migrant oder Asylant, der hier wohlwollend aufgenommen wurde und dann straffällig wird hat dieses Land zu verlassen und ich meine nicht die geklaute Flasche Schnaps, alles andere muß zur zwingenden Ausweisung beitragen.das Wort Biodeutsch scheint dir nicht zu behagen ,ein anderes ist mir aber nicht eingefallen ,muß mir aber auch gar nicht,einigen wir uns auf jemand der sich hier dazugehörig fühlt? Eine andere Hausnummer sind Menschen aus dem islamischen Kulturkreis ,wobei da bei mir das Wort “Kulturkreis “schon einen Würgereitz auslöst ,haben hier aus meiner Sicht nichts verloren und sie bestätigen ja auch jeden Tag aufs Neue ,wie sie uns verachten ,auf unsere Gesetzgebung pfeifen und sich über unsere Werte lustig machen ,natürlich liefern wir ihnen auch noch Munition ,wie Gendermainstream,verweichlichte Nachkommen der Alt 68 Generation und irgendwelche Hipster.

      • Lieber Mike Bachmann, es scheint mir, dass Sie nicht glauben(!), was schon der Ex-Bobby Car Bundespräsident und in Nachfolge auch die ‘ewige’ Kanzlerin verkündet haben: “Der Islam gehört zu Deutschland.”

        Schande auf Ihr Haupt!
        Aber trotzdem: Einen guten Rutsch ins Neue Jahr und bleiben Sie uns erhalten!

      • Gesetze können jederzeit geändert werden. Es ist eine reine Willensfrage. Im Wilden Westen gab es per Gesetz für Pferdediebstahl die Todesstrafe durch erhängen. Das war allseits gebübte Praxis und wurde von (fast) niemandem angezweifelt. Und in der Hessischen Verfassung ist die Todesstrafe auch noch immer vorgesehen. Also kann man sie mit Leichtigket wieder einführen und noch viele andere gesetzliche Maßnahmen auch. Z. B. die Hexenverbrennung (war lange Zeit hübscher christlicher Brauch) für bestimmte besessene Missgeburten in der Politik, die äußerlich entfernt an menschliche Frauen erinnern.

    • @ Michael Schmidt

      Oweia!
      Was Du, Michael Schmidt, für einen Hirnschiss schwafelst, das geht ja auf keine Kuhhaut!

      Tatsächlich ist ein deutscher Personalausweis längst nicht das was einen echten Deutschen ausmacht. Folgendes gilt: Entgegen verbreiteter Meinung ist der Staatsangehörigkeitsvermerk deutsch in einem deutschen Personalausweis oder Reisepass kein sicherer Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit. Ein ausgestellter deutscher Personalausweis oder Reisepass ist kein verbindlicher Nachweis der echten deutschen Staatsangehörigkeit. Wende dich zum Beispiel mal an ein deutsches Konsulat in den USA. Dort sollte man dich auf Jus sanguinis hinweisen. So schwer ist das auch nicht zu verstehen und es bedarf sicherlich nicht solch völlig alberner Blödelei wie Du sie hier aufführst.

      Wer es unbedingt auf einem Papierchen haben will braucht einen Staatsangehörigkeitsausweis. Aber auch das ist nur ein Stück Papier. Wer aber in seiner Heimat Deutschland lebt und weiß dass die Vorfahren echte einheimische Deutsche sind wird wohl den Staatsangehörigkeitsausweis erst mal für entbehrlich halten.

    • Menschen afrikanischer oder asiatischer Abstammung sind nicht biodeutsch. Ob jemand von deutschen oder verwandten Stämmen abstammt, lässt sich genetisch feststellen.
      Die Willkür menschlicher Naturalisierung (Passverleihung’) steht nicht über der Natur und ersetzt nicht die verschiedenen Volkskulturen, die nicht vor den Völkern da waren.
      Also sind solche Relativierungen überflüssig. Zeugen sie nicht von Unwissen, sind sie nur als agitatorische Nebelkerzen zu verstehen.
      Wir wissen natürlich alle, dass ein Geburtsort nichts mit der Volkszugehörigkeit zu tun hat; das Thema ist geklärt.

    • Na, dann wird man Ihnen bei korrekter Behandlung in Arabien kaum ein fröhliches Fastenbrechen gewünscht haben.

      Ich finde es ja auch nicht prickelnd, wenn Christen mir erzählen, ich dürfte mein Mittwinterfest nicht feiern, sondern müsste die Geburt Jesu bejubeln, die nach bisheriger Forschung durchaus nicht zu Weihnachten erfolgte.

    • @ M. Schmidt

      Mike Bachmann „der Biodeutsche?“ Wer ist denn biodeutsch? Jemand dessen Vater und Mutter hier geboren sind? Oder muss man sein Blut untersuchen lassen, 12 Generation nachweisen und Goethe auswendig können
      ——-

      Richtig, Bio-Deutscher ist nur DER, dessen Eltern oder Vorfahren in Deutschland seit Generationen zu Hause sind.

      Und auch richtig: Die Israelis sind da sehr konsequent, wenn Zweifel (speziell bei Osteuropäischen Juden) bestehen, muss er sich – bevor er nach dem ‘Law of Return’ in Israel siedeln und Grundbesitz erwerben kann, einem Gentest unterziehen.

      Nun müssen wir ja nicht soweit gehen, wie die Israelis. Aber Migranten, denen man einen deutschen Pass gibt, sind zwar deutsche Staatsbürger, aber damit immer noch keine Bio-Deutschen.

      Deutschsein ist halt eben etwas mehr als einen deutschen Pass zu besitzen.

      Übrigens, Deutschland ist ja keine Willensnation, wie die klassischen Einwandererländer USA, Kanada, Australien, sondern die Deutschen (Die Reste des germanischen Kernvolks) siedeln in Deutschland seit mehreren tausend Jahren.

      In den 80er Jahren hat man ohne große Diskussionen und ohne dass es die Öffentlichkeit wahrgenommen hatte, das sog. ‘Geburtsrecht’ durch das heutige ‘Niederlassungsrecht’ ersetzt, womit der geplanten Umvolkung (Genozid) der Deutschen der Boden bereitet wurde.

      Merke: ‘A dog, born in a stable isn’t a horse!’

  • Mike Bachmann
    23. Dezember 2019 um 06:18 Uhr
    “im übrigen bin ich hier Admin auf der Seite”

    Dann mal eine Frage an dich,oder zwei.
    Kann man daran nichts ändern,daß die Kommentare durcheinander gewürfelt werden?
    Da steht zum Beispiel.

    “Mike Bachmann
    23. Dezember 2019 um 15:10 Uhr
    Natürlich mußt du das akzeptieren, sollte deine Frau nur ihren Landsleuten Frohe Weihnachten wünschen….”

    Eine Antwort die schon über der anderen Aussage steht.
    Die kommt erst weiter unten.

    “Michael Schmidt
    23. Dezember 2019 um 07:15 Uhr
    Meine Frau ist Ausländerin. Sie ist blond und hat blaue Augen. Sie spricht sehr gutes und akzentfreies Deutsch…….”

    Das bringt alles durcheinander und reißt es aus dem Zusammenhang.
    Kann man das nicht auf die Reihe bringen?

    Passiert überall daß Die Kommentare auseinander gerissen sind.

    Frohe Weihnachten dem Team.

  • “Die zweite Puppe, die den sogenannten Hitler-Gruß macht, ruft: „Ich will hier weg!“

    Bitte, seit wann hat Hitler gegrüßt, indem er greifend nach oben fasste? Oder wann wurde er so gegrüßt?

    Ich hätte ja gerne dem “Redaktionskollektiv” von 1984 frohe Weihnachten gewünscht, aber wegen angeblich möglicher strafrechtlicher Konsequenzen, wenn man nur jemandem und nicht allen frohe Weihnachten wünscht, verzichte ich lieber darauf.

  • “Es ist die moralische Pflicht für jede RASSE, ihre Stärke zu steigern, damit sie helfen kann das Gleichgewicht der Kräfte in der Welt zu erhalten”.

    Diese Aussage aus den 1960er Jahren ( ??? ) stammt von einem indischen Nobelpreisträger( R. Tagore ) und ist m. E. aktueller denn je.

  • Jemanden etwas Gutes zu wünschen, selbst allen deutschen Familien, schließt doch nicht mit ein, allen anderen, nicht zu der genannten Gruppe Gehörenden, etwas Böses oder Übles zu wünschen, selbst wenn das Wort “deutschen” hervorhebend unterstrichen worden ist.

    Jemanden etwas Gutes nicht zu wünschen, ist also noch lange kein Hinweis auf irgendein rassistisches Gedankengut!

    Vergleichbar wäre diese Geste mit den Weihnachtsgrüßen in Vereinen oder z.B. an alle 1984-Magazin-Lesern.
    Ein gruppenbezogener Gruß als rechtsextremistisch zu interpretieren, ist also schon sehr pathologisch und wahnhaft.

    Eigentlich ist die gesamte Political Correctness letztlich sogar diskriminierend und bevormundend, lässt sie grundsätzlich nur eine willkürlich bestimmte, politische Meinung zu und widerspricht der Meinungsfreiheit. Zensur ist laut Grundgesetz nicht vorgesehen!

    Die bundesdeutsche Realität sieht bezüglich der Meinungs- und Informationsfreiheit mittlerweile immer düsterer aus.

    Auch an dem rechtswidrigen Hitlergruß sind Bedingungen geknüpft, die justiziabel eindeutig sein müssen.
    Diese Schaufensterpuppe hat einen starren, leicht angewinkelten Arm und auch die Hand ist nicht wie bei einem Hitlergruß flach gestreckt.
    So mag der “Künstler” einen Gruß mit dem erhobenen rechten Puppenarm symbolisiert haben, doch hierin einen Hitlergruß zu erkennen, hat wohl eher mit den zwangsneurotischen Vorstellungen eines Denunzianten zu tun.

    Da rate ich den betreffenden Medien, noch einmal ganz genau hinzuschauen, um die eigenen unseriösen Wunschvorstellungen zu entlarven.

    Der Mampf gegen Rechts erweist sich oftmals auch als ein Krampf gegen unliebsame Andersdenkende.

    • Lieber Freigeist, geradezu süß ist Ihr Hinweis, dass Zensur laut Grundgesetz nicht ‘vorgesehen’ ist. Nach allem, was sich in unserer Bananenrepublik in diesem Jahr abgespielt hat, erkläre ich (so viel Arroganz muss sein!) es hiermit zum “Besten Witz des Jahres”.

      Vielleicht bringt es Ihr “Mampf” auch noch zu einer Auszeichnung; gönnen tue ich es Ihnen jedenfalls.

      • Ja, ich finde das auch immer so amüsant (und auch traurig) wie naiv die meisten Menschen sind, dass sie Gesetze ganz toll finden, die das Papier nicht wert sind auf dem sie geschrieben stehen. Das Grundgesetz ist dafür ein Musterbeispiel. Da gibt es z. B. das Briefgeheimnis, das Recht der freien Meinungsäußerung, das Verbot der Zensur usw., ABER bereits im jeweils folgenden Absatz werden diese Rechte sofort wieder eingeschränkt. Also Leute, das sind keine Rechte, das ist Verarschung. Genauso das “Recht auf Widerstand” – ICH LACH MICH TOT. Wo und wie will man das denn einfordern?????? Geht´s nicht noch dämlicher??????????

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft