Werbung:

Eine neue Infektionskrankheit greift in patriotischen Online-Kindergärten um sich. Da gebildete Individuen in diesen Kreisen so selten anzutreffen sind, wie geimpfte, steigt die Zahl der Betroffenen derzeit rapide an.

Der Auftritt des ehemaligen BfV-Präsidenten Hans-Georg Maaßen beim ZDF-Talker und Schwiegermuttersöhnchen Markus Lanz, sorgt derzeit für mächtigen Wirbel in den debilsten und planlosesten Ecken des patriotischen Lagers.
Als zumindest mit durchschnittlichem IQ gesegneter Mensch, ist man natürlich schon einiges aus gewissen Abgründen der patriotischen Bewegung Deutschlands gewohnt aber auch erfahrene Patrioten-Beobachter können noch immer von neuen geistigen Negativrekorden aus diesen Kreisen überrascht und erneut an den Rand der Verzweiflung getrieben werden.
Was ist also der aktuelle Hirnschiss aus dem Patrioten-Sumpf?
Mal wieder geht es um nicht zu beweisende viral verbreitende Gerüchte bezüglich niederträchtiger Machenschaften des Mainstreams. Geheime Boshaftigkeiten, die nur echte Patrioten bemerken und anprangern können. Angeblich habe das ZDF (oder die Produktionsfirma der Lanz-Sendung) die Aufzeichnungen der Sendung mit Maaßen MANIPULIERT!?!

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Hans-Georg Maaßen im Exklusiv-Interview bei EPOCH TIMES

Maaßen: (Die meisten) „Flüchtlinge“ haben keinen Anspruch auf Asyl

Hintergründe zur unkontrollierten Masseneinwanderung

Maaßen: „2015 kamen 70% ohne Pass. Es war zum Gruseln.“


Schon die Tatsache, dass diese Sendung (wie es absolut üblich ist) vor der Ausstrahlung aufgezeichnet wird, weckt das Misstrauen der patriotischen Spürnasen. Auf die Idee, dass vielleicht nur echte Patrioten die Zeit haben, mitten in der Woche um Mitternacht herum in einem Fernsehstudio zu sitzen, kommen die widerständigen Findefüchse natürlich nicht.
Auf einer mainstreamkritischen Internetseite las ich heute sogar, dass das Publikum wohl handverlesen sei, weil (Achtung, festhalten!) man sich online als Zuschauer anmelden könne.
Man möchte diese patriotischen Gehirnakrobaten fragen, wie denn die Zuschauer sonst an Karten kommen sollten, wenn nicht mit entsprechender Anmeldung? Verlosung unter allen GEZ-Zahlern? Arglose Opfer in Bars und Kneipen abfüllen und zu Lanz ins Studio karren? Man darf gar nicht weiter darüber nachdenken, wenn einem an der eigenen geistigen Gesundheit gelegen ist.
Der eigentliche Kern der Empörung ist allerdings der Verdacht, dass an dem aufgezeichneten Material verschwörerisch herum geschnitten worden sei (wahrscheinlich zu Maaßens Nachteil).
Aufmerksame patriotische Adleraugen wollen Schnittfehler und eindeutig nachträglich hineingeschnittene Lacher festgestellt haben. Unnötig zu erwähnen, dass keine Stelle in der online zur Verfügung stehenden Sendung den Eindruck erwecken würde. Nichts wirkt aus dem Kontext gerissen und keine Lacher hören sich seltsamer an als sonst. Man braucht wahrscheinlich schon ein echtes Patriotenhirn, um sich so eine Albernheit zusammenzufantasieren.

Was uns bei dieser Lanz-Sendung wirklich vorliegt, ist der stabile Auftritt eines Hans-Georg Maaßen, der zum vorhersehbaren medialen Tribunal antrat und sich überraschend gut schlug. Er wich nicht zurück, knickte nicht ein und machte seine Punkte relativ deutlich. Er war scheinbar nicht so naiv in die Sendung gegangen, zu erwarten, dass es dort um einen ernsthaften argumentativen Austausch ginge und man wirklich hören wolle, was er zu sagen habe oder wie er bestimmte Dinge bewerte. Maaßen war angriffslustig und stellenweise sogar humorvoll süffisant. Einen wirklichen Sieg davontragen konnte er von Anfang an nicht, aber er ging nicht als Verlierer vom Platz, sondern brachte Lanz in die Verlegenheit seine Absichten und gesprächsqualitativen Unzulänglichkeiten nicht mehr verbergen zu können. Maaßen ging offensiv die Narrative des Mainstreams an und akzeptierte, wie er selbst sagte, diese nicht. Er war nicht bereit das Lanz-Spiel zu spielen. Dadurch ließ er sich nicht in die Defensive drängen und konnte immer wieder punkten.

Viele AfD-Politiker können sich von Maaßens Auftritt ein paar fette Scheiben abschneiden, wenn es um die Frage geht, wie man sich medial bewegen sollte.

Dass Teile der Online-Patrioten dies alles nicht begreifen würden und sich wieder in ihrem Wahn verlieren, war wohl so erwartbar.

Loading...

45 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Volle Zustimmung! Dass solche Sendungen Tage oder Wochen vorher aufgezeichnet werden, hat sich noch nicht überall herumgesprochen.
    Ich hatte gestern gelesen, dass das Video in der Mediathek gelöscht oder gekürzt worden wäre. Heute morgen habe ich es in voller aus der Mediathek heruntergeladen. Es gibt leider zu viele Wichtigtuer und Verschwörungstheoretiker in unserem Lager.

  • Ein wie ich finde zu hartes Urteil.

    „Ich gab zu, daß beim ständigen Umgang mit kranken Ordnungen auch in uns selber Mißbildungen entstehen mussten, doch dies war der Preis, den wir zu zahlen hatten, wenn eine Gegenwehr überhaupt stattfinden sollte.“

    Peter Weiß – Ästhetik des Widerstandes

  • „Er war nicht bereit das Lanz-Spiel zu spielen.“ Wenn er DAS tatsächlich ernst meinen würde, dann wäre er als intelligenter Mensch dort erst gar nicht aufgetreten, sondern hätte den Arsch Lanz und seine Sendung einfach ignoriert. Nur Dummköpfe diskutieren mit Dummköpfen. Pure Zeitverschwendung. Aber es gibt ja immer noch genügend Deppen, die sich mit solchen dämlichen Sendungen die Zeit stehlen lassen und sich dabei auch noch mächtig „intellektuell“ und „politsch interessiert“ fühlen. Maaßen ist in meinen Augen jedenfalls längst nicht mehr der „Strahlemann mit Rückgrat“. Hat gewaltig an Strahlkraft verloren, wird immer mehr ein belanglos Beliebiger.

    • Falsch! Es geht um Reichweite und darum die Schlacht in das Gebiet des Gegners zu tragen. Wenn wir uns nur in der eigene n Blase bewegen kommen wir nicht weiter.
      Maaßen hat sicher einige Zuschauer erreicht. Jeder davon ist ein Erfolg.

      • „Reichweite“? „Schlacht in das Gebiet des Gegners tragen“? WAS FÜR EIN QUATSCH. Solche Sendungen schauen doch sowieso nur geistig Minderbemittelte, die sich gerne die Zeit stehlen lassen. Aber egal, glaub was du willst, ist mir scheißegal.

  • Gähn… Der Verfasser stinkt nach GEZ. Im patriotischen Lager findet man nicht den geistigen Bodensatz. Den findet man im Mainstream und bei den Grünen., Und offenbar zwangsläufig auch bei den Journalisten…

    • „Im patriotischen Lager findet man nicht den geistigen Bodensatz“

      Scheinbar hast Du noch nie einen „patriotischen“ Chatraum betreten. Wenn man sich länger in der Szene bewegt, ist es ganz natürlich, die Haltung des Autors zu entwickeln.

  • 1. Wer ist Tom Sterner?
    2. Was hat der getrunken?
    3. Wo krieg ich das her?

    Es ist jetzt nicht so, dass eine irgendwie geartete Gruppe – die hier mit „patriotische Bewegung“ betitelt wird – unisono von handverlesenem Publikum und unfairer Schnitttechnik fabuliert hätte. Also mir wäre beim Anschauen nichts dergleichen aufgefallen. Mir fiel im Wesentlichen auf, dass Markus Lanz und der zweite geladene Diskutant ihr Pulver ziemlich schnell verschossen. Während Lanz sich hilflos an einem einzelnen Begriff festbeißen musste, führte Hans-Georg Maaßen souverän die Diskussion mit schlagkräftigen Argumenten.
    Zum Thema: Dass es natürlich überall auch Leute gibt, die die Flöhe husten hören, dürfte bekannt sein. Man liest viel Bullshit. Diesen Stil aber für alle Mitglieder der vom Autor zusammengefassten Gruppe zu pauschalisieren, entwertet den Artikel in sich selbst.

    • Ich finde den Beitrag sehr gut, zwar diskutabel aber mal was mit Ecken und Kanten. der Tom Sterner hält uns so ein bisschen den Spiegel vor und im Kern geht es doch darum nicht über jedes Stöckchen zu springen .In einem Punkt hat er aber definitiv unrecht, die Sendung bei Lanz ist tatsächlich gekürzt worden ,was Herr Maaßen auf Anfrage auch bestätigte.

      • Gekürzt, meinetwegen. Die Sendung musste halt in die festgelegte Sendezeit passen. Aber Tom Sterner hätte in seiner Rage nicht alle über einen Kamm scheren sollen. Es ist häufig beobachtete Tatsache, dass „in der Szene“ zum Teil viel Phantasie herrscht. Um es mal milde auszudrücken. Das zu thematisieren wäre eine bessere Idee.

          • Wenn, wie auf „!984“ das Video für Stunden nicht abrufbar ist, müßt ihr erklären warum! Ihr habt als Redaktion nicht richtig eure Arbeit gemacht!
            Dass sich interessierte Leser das Video anschauen wollten und nicht konnten und sich darüber mit Recht beschwerten, ist ihnen nicht vorzuwerfen.
            Es lag selbstverständlich nahe, und wurde ja auch kolportiert, dass das ZDF für die Sperrung verantwortlich war. Hattet ihr eventuell nicht die Gehnehmigung es auf „1984“ abzuspielen?

            Entweder habt ihr die Leser ins offene Messer laufen lassen oder ihr seid ein bißchen lahm! Solche handwerklichen Fehler dürfen euch nicht unterlaufen!

            Den Unmut der Leser habt ihr euch selbst zuzuschreiben! Jetzt mit Sterners „brillianter“ Analyse daherzukommen ist lächerlich!

          • Die Kritik ist angekommen, auf Nachfrage hab ich das Video mehrmals persönlich verschickt. Durch den Aufenthalt Olivers in Berlin war die Kommunikation ,ich sag mal schwierig?
            Nichtsdestotrotz können wir uns natürlich jeden Tag verbessern und wir arbeiten daran, versprochen.

            Grüße Team 1984

    • Aber gemerkt hast du schon, dass der Steiner diese Seite am Leben hält? Wieder Diskussionen provoziert. War doch klar das da Massenweise drauf anspringen.

  • Dr. Maaßen hat den armen Lanz vorgeführt als schäbigen Erfüllungsgehilfen eines 68er RAF Sympathisanten Adolph Freybier… 😉 Die beste Show und Blamage des Kommunismus-TV ZDF!

    • Jetzt wird es auch einmal Zeit zum Gegenschlag!
      Lanz Großvater soll in der Wehrmacht Kriegsverbrechen begangen haben!
      Das könnte, wie damals bei den RAF-Terroristen und anderen Berufslinken ein Grund sein, warum sie heute so wahnhaft alles Linkstotalitäre und Globalistische propagieren.
      Sicherlich kann man Lanz für seinen Großvater nicht in Haftung nehmen.
      Es fällt aber auf, dass Moderatoren in solch exponierten Positionen, die einen großen Einfluss auf die Meinungsbildung der Menschen haben, eine sehr unausgewogene Meinung transportieren. Wollen sie etwas überkompensieren, wofür sie gar nicht verantwortlich sind?
      Zumal Moderator ja von moderat kommt. er hat sich zurückzuhalten und sich nicht als Aktivist und Propagandist zu verhalten, schon gar nicht bei den ÖR-Medienanstalten!

  • Lanz schauen laut Statistik nur 250k der Leute zw 14- 49. Davon 90% untervögelte Weiber (NWOno Verschwörungstheorie ), für die Lanz ein Pierce Brosnan-Ersatz ist. Sie würden ihn auch als Schnulzensänger Willkommen heißen.

  • Aber bei den linksgrünrot-faschistoiden Verblödeten und Vollpfosten gibt es viel mehr geistige Tiefflieger, als alle Klappsmühlen in Deutschland überhaupt beherbergen könnten.

    Schade, ich dachte hier geht es nicht um das Spalten der patriotischen Kräfte sondern um das Zuschütten der Meinungsgräben.
    Von daher werde ich es wohl lassen hier weiterhin hier hereinzuschauen, denn: „Auch andere Eltern haben schöne Kinder“.

  • Aha – wenn das Publikum seine Sympathiebekundungen geradezu ausnahmslos Lanz & Co. angedeihen lässt, soll dies die natürliche Folge einer zu schwachen Performance des Widerparts, in Person von Herrn Maaßen, sein?
    Sie erinnern in ihrer Einfalt an die Apologeten, die das Initial namens Islam nur bereit zu akzeptieren ist, wenn ein Anschlag auf „Ungläubige“ nachträglich vom IS, als in deren Namen, zertifiziert worden ist.
    Wer nicht Teil der Lösung ist, ist Teil des Problems – lieber Herr Sterner.

  • Ich stimme dem nicht ganz zu, denn es ist faktisch erwiesen, dass die großen Talkformate in der Vielzahl seiner Studiozuschauer auf Komparsen setzen.
    Zum einen hat Eva Hermann dazu bereits ein Video verfasst und aus dem Nähkästchen ihrer Erfahrungen aus erster Hand geplaudert.
    Zum anderen ist es schon einige Male aufgefallen, dass vereinzelte Zuschauer in den verschiedensten Formaten auftauchten, rein zufällig natürlich – sind bestimmt Dauerkartenbesitzer.^^

  • „Viele AfD-Politiker können sich von Maaßens Auftritt ein paar fette Scheiben abschneiden, wenn es um die Frage geht, wie man sich medial bewegen sollte.“
    Genauso ist es leider. Die Leute sind nicht gebrieft, oder nur sehr unzureichend.
    Klimahysteriker behaupten gern, dass zig Forscher das festgestellt hätten. Da muss umgehend die Frage kommen: „nennen sie mir 5“. Können die nicht. Dann muss kommen: „Das zeigt mir doch nur, dass sie sich mit diesem Thema nie ernsthaft beschäftigt haben“
    Diese Art von Gegenfrage muss unbedingt ausgebaut werden. Was einen AfD-ler in einer „Talkshow“ erwartet weiß man doch vorher.

  • Die Vorwürfe, die ein Herr „Tom Sterner“, den es in der Realität unter diesem Namen gar nicht gibt, dem patriotischen Lager unterzujubeln glaubt, konnte ich von diesem überhaupt nicht vernehmen!

    Fakt ist, dass das Video temporär auf ZDF-fremden Kanälen nicht verfügbar war. Das ZDF hat wohl eingesehen, dass Video wieder freizugeben. Jetzt ist es plötzlich wieder auf YouTube verfügbar. Die Sendung wurde auch nicht wochenlang vorher aufgezeichnet. I.d.R. werden diese Sendungen ein bis zwei Tage vorher aufgezeichnet, wann genau dürfte zu prüfen sein.

    Maaßens Sieg bei Lanz im nachhinein zur Niederlage des patriotischen Lagers zu machen, ist ist sehr weit hergeholt! Der Autor wollte wieder einmal coram publico unter Beweis stellen, dass er den großen Durchblick hat. Diese Eitelkeit schadet der Sache weit mehr, als u.U. berechtigte Kritik!

  • Der Maaßen ist aber auch in einer besonderen Position, obwohl er bereits seit einem Jahr seinen Posten los ist:
    Wenn er von irgendwelchen MSM-Idioten irgendeinen Blödsinn aufgetischt bekommt, denkt der sich doch eh nur „Wenn ihr kleinen Lichter nur wüsstet, was ich alles weiß, dann würdet ihr nicht so eine gequirlte Scheiße von euch geben.“.

    • Sieht man immer an der ständig genervten Haltung Maßens.
      Besonders wenn der geistig debile Linke Journalistenbot geredet hat.
      Der Mann muss sich wie im Kindergarten mit originell Verhaltensauflligen gefühlt haben.
      Die werden dem vorher zehn Lininen Koks und zehn Joints angeboten haben müssen, um sich so das Gehirn wegzublasen das der zumindest in die Nähe vom Zweisteller Lanz kommt, sonst hätte der den Schwachsinn nicht ertragen können.
      Man lässt nicht Einstein die Relativitätstheorie mit einem Erstklässler bereden…das bringt nichts,

      • Tut mir leid, aber kein wirklich intelligenter Mensch unterhält sich mit solchen Debilen, deren Absicht von vorneherein sonnenklar ist. Die ignoriert man einfach. Maaßen ist auch nicht der Strahlemann als der er sich fühlt und von Vielen gesehen wird. Der will doch nur noch möglichst lange „im Gespräch“ bleiben.

        • Diskussionen bedeuten die Gefahr, daß die eigene Meinung durch das bessere Argument unhaltbar wird. Der Kluge freut sich, daß er etwas lernt, und läßt sich überzeugen; der Dumme ärgert sich, daß ihm – wie schon so oft im Leben – neuerlich die eigene Unzulänglichkeit vor Augen geführt wird. Das kränkt um so mehr, je weniger der Dumme vom anderen hält. Deshalb meidet er die Diskussion.

  • Man sollte im Jahr 4 nicht den rechtsintellektuellen Intellekt unterschätzen.
    Ohne die IQ Bremse des ÖR wird jeder Leser der Alternativen Medien nach spätestens einem Jahr im Vergleich zum 0815 Medienkonsument zum Hochintellektuellen Denker und gewinnt locker 10-20 IQ Punkte hinzu. Das führt dazu, dass linkes Gesabel wie das eines, durch die Konsequenzen der Konsaguinität geistig Eingeschränkten wirkt.
    Eine normale Unterhaltung ist kaum mehr möglich, da die Komplexität der Zusammenhänge einem Simpleren einfach nicht mehr erschließbar wird.
    So wie es eigentlich durch Medienbildung sein sollte.
    Daher werden die Meisten Maßens Auftritt korrekt interpretieren können.

  • Es spielt gar keine Rolle, ob etwas manipuliert wurde.

    Es darf sich jedoch jeder fragen, warum so eine Sendung ausgestrahlt wurde und was damit bezweckt wird.

    Wer der Meinung ist, das in diesem System irgendetwas zufällig passiert, der darf gerne noch einmal darüber nachdenken.

    Maaßen wurde nicht zufällig eingeladen und das hitzige Gespräch fiel auch nicht vom Himmel. Zumal Lanz einen kleinen Knopf für Regieanweisungen im Ohr hat (einfach mal genau hinschauen).

    Ob die Sendung dienlich war oder nicht, ist zweitrangig. Die Reaktion war gewünscht und schlußendlich Amüsant.

    Von daher, Ziel erfüllt. Hüben, wie Drüben 😉

  • Das System begeht so viele echte Schweinereien, wenn man ihm dann einige total absurde Vorwürfe macht, nützt es diese Steilvorlage eiskalt aus und unterstellt allen Kritikern, auch den rationalsten und sachlichsten, die Zugehörigkeit zur „Aluhutfraktion“.

  • Genau so! Beim zu sehr focusieren übersieht man nämlich das wesentliche. Und das war ein souveräner Maaßen. Cooler Typ.
    Lanzi wurde hingegen beim in die Ecke getrieben werden eloquent vulgär. Damenhaft

  • In Realität besteht lanzis Diskussion rein auf rhetorischen Fragen. Mit seiner Gestik und Mimik untermalt er das. Und versucht von vornherein zu beeinflussen. Afd speech???? Jaaaa!!! Und das ist gut so. Schaffen wir alle. humanistisch ist seine Linguistik äußerster Rand des Fäkaltums. Danke Maaßen

  • Ich habe auch schon viele Talk Shows gesehen in der echt gute Leute durch die bekannten angewandten Methoden der Gessinnungsmedien massiv gescheitert sind. Eva Herrmann hat dazu ein paar ganz gute Videos gemacht (Wissensmanufaktur). Daher kann man die Fähigkeiten von H. Maaßen gar nicht hoch genug einschätzen. Ich habe das Gefühl, dass wir immer mehr von den brillianten und fähigen Persönlichkeiten auf unsere Seite kommen. Mühsam, langsam aber stetig !!

  • Was für ein Bullshit… die beste Analyse findet ihr hier:

    https://www.reitschuster.de/post/lücken-tv-wie-lanz-zdf-zuschauer-in-die-irre-führen

    von Boris Reitschuster, er ist ein gewandelter ehemaliger Mainstream Journalist.

    Und von welcher patriotischen Bewegung berichtet ihr hier? Damit sind wohl die paar, untereinander sich nicht das „schwarze unter dem Fingernagel“ gönnenden, Videoproduzenten gemeint, die von der Spendenkohle ihrer Follower in einer mittelgroßen Blase leben.

    Übrigens B. Reitschuster war 2015 selber Gast in einer Sendung bei Lanz und weiß, im Gegensatz zu euch, wovon er spricht.

    Das die Zuschauer gecastet und vor der Sendung gebrieft werden ist ja wohl algemein bekannt.
    Die Aufzeichnung um 20 Min. zu kürzen ist normal und dem Format geschuldet- was allerdings gekürzt wird entscheidet der Sender.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft