Werbung:

Der Aktivist Sven Liebich ist schon so ein Experte. Fabuliert im Zusammenhang mit sogenannten „patriotischen YouTubern“ (denen er „Spendenbettelei“ vorhält), über ehrliche „Arbeit“, die gefälligst schweißtreibend zu sein hat, und hat den ganzen Tag nix Besseres zu tun, als seinen Telegram-Kanal im 10-Minuten-Takt mit Meldungen zu bestücken.
Leider auch noch mit unrecherchierten, sodass sich relativ häufig Fake-News einschleichen, die fleißig geteilt werden, damit den freien Medien in ihrer Glaubwürdigkeit massiv schaden. 

Liebich im Einsatz. Hier am 20. Juli 2019 in Halle

Der größte Witz an Liebich ist aber, dass auch er nicht von Luft und Liebe leben mag. Seine Beträge auf Telegram vor allem als Vehikel dienen, um Werbung für seine Aufkleber und T-Shirts zu machen. Was selbstverständlich völlig legitim ist, sich aber mit seiner Kritik an den YouTubern sowas von dermaßen beißt. 

Aber, um auch mal was Nettes zu sagen: Liebichs Motive sind grafisch (für patriotische Verhältnisse) gut umgesetzt, oft lustig und originell (siehe oben). Wie auch seine aktivistischen Aktionen manchmal. Die „Merkel Jugend“ zum Beispiel. 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Politisch allerdings, ist Liebich von mir fast so weit entfernt wie Claudia Roth und Co. Fast, weil wir uns in der Ablehnung kulturfremder Masseneinwanderung einig sind. Aber ansonsten? Liebig ist ein Kommunist wie aus dem Bilderbuch. Hat aus seiner DDR-Vergangenheit nichts gelernt. Er leugnet zwar, Kommunist zu sein, behauptet, er sei ein Linker, aber das liegt nur daran, dass er nicht begreift, dass es zwischen einem Linken und einen Kommunisten keinen Unterschied gibt.
Ich weiß, wovon ich spreche, war selbst lang genug ein Linker.

Schuld am Elend dieser Welt tragen für Liebich die „Bonzen“ (klassisches Kommunistenwort, kenn ich noch gut von meinem Kommi-Papa) und natürlich das „Kapital“ (Karl Marx lässt grüßen).
Schuld am eigenen Versagen, tragen also immer andere. Eine klassische Verlierer-Mentalität. Eine brandgefährliche, weil sie dazu führt, dass die Menschen nicht lernen, ihr Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen.
Wozu das führen kann, sahen wir am Amokhumpler von Halle. Der gab die Schuld an seinem verkorksten Leben „den Juden“ (wer immer das sein soll), die sich „in sein Leben“ einmischen und ihn daran hindern würden, Erfolg zu haben. 

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

45 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Seien Sie einfach tolerant – man sollte nichts dagegen haben, wenn der patriotische Widerstand bunt und vielfältig ist. Es wird innerhalb dessen, was man der Einfachheit halber das “rechte Lager” nennt, überhaupt viel zu sehr voneinander abgegrenzt: Libertäre gegen Rechtsnationale, völkisch Denkende gegen Verfassungspatrioten, Christen gegen Nichtchristen usw. Warum soll es nicht auch Patrioten mit antikapitalistischen Überzeugungen geben? Was wir uns bei der gegenwärtigen Lage in D am wenigsten leisten können, sind Sektenkämpfe um die “reine Lehre” untereinander; dafür ist der Stand der Dinge viel zu ernst.

    • Das sehe ich ähnlich!
      Den großen Irrtum von “1984” sehe ich darin, dass sie den Kapitalismus völlig undifferentiert als Heilsbringer und Gegenpart zum Kommunismus der Linken präsentieren.
      Beide sind letztlich nichts anderes als zwei Seiten einer Medaille.
      Es macht für den Bürger keinen Unterschied ob 10 globale Weltkonzerne in kapitalistischer Manier oder eine Weltregierung in kommunistischer Manier die Welt beherrschen. Beides sind Systeme, die die Konkurrenz ausschalten und die Gewinne privatisieren, entweder in die Kassen der reichen Familien oder der Parteibonzen.
      Der radikale Kapitalismus, der auch hier seit der Wende (1990) Einzug gefunden hat, ist genauso gefährlich und zersetzend wie Sozialismus und Kommunismus.
      Wer das nicht glaubt, braucht sich nur die Eigentumsverhältnisse der deutschen Dax-Konzerne anzuschauen, die ihre Gewinne schön fleissig in die USA oder an die radikalen Golfstaaten abführen müssen, die uns dafür mit der Verbreitung ihrer sprenggläubigen Friedensreligion beglücken, indem sie in deutschen Moscheen Hassprediger finanzieren, Autokonzerne (VW) und Fußballvereine (Bayern München) in ihrem Sinne manipulieren.
      Das beste System ist wohl die patriotische soziale Marktwirtschaft. Ein souveränes Land muß seine Wirtschaft vor ausländischen Heuschrecken und Ideologen schützen. Ist dies nicht gewährleistet, braucht man sich auch keine eigene Regierung mehr zu leisten, denn diese hat dann nichts mehr zu sagen!

      • Man merkt, daß Oliver Flesch von “Bild” kommt. Die Kritik am Merkelsystem die uns eint sollte jedoch nicht darüber hknwegtäuschen, daß die alte “Bild” (vor dem Illegalenwahn von Dieckmann, Reichelt und der alten Schwarzen Witwe Friede Springer) zwar kein Islamisierungsblatt war, aber ein Israelisierungsblatt (kein Springerredakteur durfte und darf Israel kritisieren), ich stehe aber für deutsche Souveränität und bin kein Vasall für Niemanden! Als Antikommunist sage ich nie wieder roten Verschissmuss, ich sage aber auch nie angelsächsischen Kapitalismus wie spätestens seit Schröder. Soziale Marktwirtschaft ist das Gebot der Stunde und wenn Sven Liebich dies fordert, hat er recht und ist deswegen kein Kommunist. Wer sowas ernsthaft behauptet enttarnt sich selbst als völlig neben der Spur.

        • Respekt davor, was Flesch mit “1984” ohne großes Tam Tam in kürzester Zeit aufgebaut hat!

          Das Grundproblem bei “1984” sehe ich darin, dass sie in sehr wichtigen Ressorts wenig bis keine Fachkompetenz aufzuweisen haben. Das Thema Energiepolitik und die massive Verteuerung von Strom, Benzin, Diesel und Gas wird völlig links liegengelassen. Die marode Infrastruktur von Staßen, Brücken dem öffentlichen Verkehr, den Schulen, usw. finden in diesem Magazin nicht statt. Dabei haben sie, wie in Frankreich, ein riesiges Potenzial die Mergel-Clique in den Vorruhestand zu schicken. Kein Wort zu den Bauernprotesten, und und und!

          Z.B. gibt es keinen kompetenten Autor, der hier zum Thema Wirtschaft und Finanzen schreiben kann. Obwohl diese Themen meist wahlentscheidend sind. Die sogenannte “Stahlfeder” behauptete kürzlich Bundestagsabgeordnete verdienen 10.000 € netto im Monat! Er konnte brutto nicht von netto unterscheiden. Selbst als ich daraufhinwies wurde der Fehler nicht korrigiert.

          Mit dieser Art von Inkompetenz macht man sich unglaubwürdig. und angreifbar. Man kann als konservatives Magazin nicht nur mit Stimmung agitieren, man muß dem Publikum handfeste Argumente in der dringend nötigen Auseinandersetzung mit den Kollegen, der Familie. am Stammtisch und im Netz liefern..

          Nichtdestrotrotz ist “1984” sehr wichtig. Nur eines dürfen sie nicht machen: ihre Leser unterschätzen!

          • Wir unterschätzen unsere Leser mit Sicherheit nicht, ich kenne hier jeden Kommentar ,wirklich jeden.

            Grüße Team 1984

    • D A N K E !
      Kleingeistigkeit und Hysterie sind leider nicht auf politische Lager beschränkt; ich kann als Kommunist, Rechter, Demokrat oder Pilzsammler ein Idiot sein und unfähig, mehrheitsfähig zu werden.

      Die gewachsenen Völker schwinden indes für die schöne, neue Welt.

  • Hallo Oli, ich kann es nachvollziehen, dass du zurückschlägst. Wenn man aber das große Bild betrachtet findet aktuell eine Selbstzerfleischung des patriotischen Lagers statt. Genau das was unser Gegner will. Ist das wirklich schlau ? Ich mag Sven, Martin, Michael, Tim und natürlich dich. Um nur einige zu nennen. Ihr habt alle eure Bereiche die für die Bewegung wichtig sind. Sven hat super Aufkleber mit der ich meine Stadt verschönert habe. Seine Aktionen sind legendär (Prediger, Heil Merkel, Aufruf zur Migrantenbeglückung), die meißten davon sind allerdings schon aus dem Netz geflogen. Vertragt euch, ihr seid doch alle schon große Jungs !

  • Menschenskinders, Olli.. – Du musst aber auch wirklich auf alles und JEDEN eindreschen, der nicht haargenau auf Deiner Linie liegt. Damit jedenfalls haste mich ebenfalls verloren. – Macht aber nix, es wird Dich ja eh nicht jucken, also dann mach’ mal einfach so weiter.. – viel ‘Erfolg’ noch! – MfG :-/

  • Wenn Liebich ein patriotischer Kommunist ist, wäre er damit schon Lichtjahre besser als die Öko-, Gender- und Umvolkungstotalitären aus dem Buntentag und den Relotiusmedien!
    Die Überlegenheit der Marktwirtschaft können wir ihm auch noch beibringen.
    Immer nach vorne blicken, die Globalisten sind in panik!
    Es gibt keine Alternative zur Wiedereinführung der Durchsetzung des Rechtsstaates, damit einhergehend der Wiederherstellung der Sicherung der Staatsgrenzen und damit des Staatesgebietes und damit letzlich der Handlungsfähigkeit eines souveränen Staates selbst, in dem alle Macht vom Volkes ausgeht. Wer ein “Weiter So” propagiert sollte sich auf seine Zurechnungsfähigkeit untersuchen lassen …

  • Ich finde die Protestmethode von Liebig genial: Er schlüpft in die Rolle seines Gegners und legt noch 10 Schippen Wahnsinn und schrägen Humor oben drauf. So bringt er Leute dazu, VON SICH AUS aufzuwachen, statt ihnen als vermeintlich böser Nazis ins Gesicht zu springen und deren Widerstand zu blockieren. Mein Lieblingsspruch von ihm
    ” Deutschland wird Heimat für die ganze Welt”

    • Meiner ist: “Die meisten Ausländer sind viel gesetzestreuer als kriminelle Deutsche!”
      Das versteht noch nicht mal jeder. Das Zitat hat mir in “rechten” Foren wilde Beschimpfungen von “Aufrechten” beschert.

  • Sven Liebich angreifen und auf der anderen Seite dem destruktiven David Berger die Stange halten wollen, das geht überhaupt nicht! Sven macht mehr als in der Sonne zu liegen. Das, was er sagt, hat Hand und Fuß.

    Hagen Prell und diese Hundegeschichte von Tim Kellner zuletzt haben den Bogen überspannt. Prells Wutvideo gegen Sven Liebich bestätigt das und dieser Beitrag hier spricht Bände. Zeit, sich neu zu sortieren.

    Im Übrigen lohnt die Videoserie bei Torstem Donnerstein bei donnersender.ru zum Thema Grell als Augenöffner!!!

    • Hagen Grell heißt Hagen Grell, lieber Eckard.
      Zweitens, ich habe das Video gesehen und muss sagen, Hagen Grells Reaktion ist angemessen.
      Drittens, es ist sehr bizarr. Sven beschimpft Menschen, weil sie es wagen, von Spenden zu leben, unter seinem Video finden sich Fanboys, die ich so bisher nur bei Videos von ARD und ZDF kannte, und zwar denen, welche die AfD angreifen, FFF loben oder den Klimawandel thematisieren. Und wie die ARD/ZDF Fanboys machen mich auch Liebichs Fans dumm an.
      Es ist zu seltsam, wenn ein Gutmensch mich Zecke nennt.

      • Sven Liebich ist nicht der einzige, der den Minderleister Hagen kritisiert. Nimm Dir die Zeit, dieses epische Video anzusehen
        https://donnersender.ru/v/5821?channelName=Donnerstein88
        Danach hat man keine Fragen mehr. Wer es kürzer haben will kann bei Manuelmeint oder dem Veganen Germanen nachsehen.

        Ich anerkenne, daß Oli 1984 aufgebaut hat. Er war (nach eigener Aussage) mal ein Linker. Sven Liebich war ein Rechter und hat sich (meiner Einschätzung aus strategischen Gründen) der Linkspartei angeschlossen, um Rechtsvorwürfen begegnen zu können? Seine Aktionen wie mit dem Imam sind genial. Ich finde es zwar nicht gut, daß bei Shirtzshop auch linke Motive angeboten werden, bewerte aber Sven als 1000 * glaubwürdiger als einen Hagen Grell. Von seiner Arbeit leben zu können ist in Ordnung, Scheffeln (oder Unfähigkeit) auf Kosten der Gemeinschaft geht gar nicht!

        • Ich habe mir das alles auch angesehen, jedoch verstehe ich Hagens Reaktion und ich denke sie war angemessen, den Libich hat ja alle Pauschal in die Bettelecke gestellt die aufgrund von Spenden ihre Arbeit Finanzieren. Das macht ihn in meinen Augen eher unglaubwürdig, denn die Meisten Freien-Werke leben von Spenden, dazu noch die Beiträge vom “Veganen Germanen” – VG ist mir zuviel selbstbeweihräucherung und selbstdarstellung, mich stößt das total ab. Aber das ist ok, man muß nicht alles mögen. Man muß Hagen Grell ja auch nicht mögen, ist ok. ,doch mit diesen Straßenkämpfen gewinnt man keinen “Info-Krieg”

          Eure Blitzbirne und Dummkopf, (Extra für Hans vorsorglich; Kommentar zwecklos, es bringt nichts, ja, ich weiß – Hans, alles wird gut)
          Beobachter

  • Ja. Gut dass er sein Maul aufmacht und seinen Arsch auf die Straße bewegt.
    Auch finde ich ihn kreativ. Ja Sven. Ich habe Dich schon unterstützt und Aufkleber gekauft, die ich wohl in 5 Jahren noch nicht verklebt habe.
    Aber als ich in Deinem Chat einen Link auf meinen telegram Kanal geschaltet habe, weil ich selber auch aktiv werden und andere Patrioten erreichen wollte, da hast Du mich ohne ein Wort sofort rausgekickt. Daher habe ich hinter Dir auch nen Haken gemacht, Sven.
    Denn Deine Ich-Show bringt Deutschland nicht weiter und du hast nicht verstanden, dass sich Patrioten unterstützen sollten. Daher ausdrücklichen Lob an den Olli mit Bart, der sich da ganz anders verhält. Lob an den Olli mit Glatze, der Olli F. damals auch Reichweite gegeben hat und jouwatch die youtuber ebenfalls verlinken.
    Der Kampf um unser Land und es ist ein Kampf, sollte nicht zum reinen Geschäft, zur Ego-Show oder Unterhaltung verkommen. Solange ihr Patrioten das nicht kapiert wird das nichts.
    Was kostet es Euch, Kanäle von Patrioten die sich engagieren zu abonnieren, Beiträge zu liken, oder zu verlinken, nen Kommentar zu hinterlassen. Sollte sich jeder selber fragen, in wie weit er aktiv ist oder andere mit nur einem Klick unterstützen kann.

  • Die Grundfrage ist die Umvolkung. Alles andere ist dagegen geradezu bedeutungslos. 40 Jahre Kommunismus haben den Mitteldeutschen nichts anhaben können, im Gegenteil, die sind heute wacher als wir Wessies. Ein umgevolktes Volk jedoch hat´s für alle Ewigkeit hinter sich.
    Ich ziehe einen Nationalbolwschewisten, zumal wenn er wie Liebich die Systemfrage stellt, immer einem Konservativen oder Liberalen vor, wenn der in Puncto NWO unentschieden rumschwult.

    • Das Liberale hat die Zustände, die jetzt herrschen, erst ermöglicht! Angefangen vom Linksliberalismus von Scheel und Genscher, die sich 1969 mit dem westdeutschen Sozialismus verbündeten, die nichts unternahmen, den Durchmarsch der blutroten und späteren grünen Alt-68er zu verhindern. Und die nach 1982 die sozialistischen “Errungenschaften” nicht rückabwickelten. Und die unter Kohl eine Schnarre schon Kulturmarxismus in das Regierungshandeln einführten (für die Gedächtnislosen: Sabine Leutheusser-Schnarrenberger)
      Was haben “Liberale” 2009-2013 getan? Merkels Atomgeisterfahrt mitgetragen.
      Was versuchen “Liberale” in der AfD oder Liberale wie David Berger oder Jürgen Fritz? Zu spalten und zu zersetzen. Liberalismus und Hedonismus sind die Pest, die die heutigen Zustände verschuldet haben!

      • Helmut Schmidt beklagte bitterlich, dass sein Nachfolger Helmut Kohl, genannt Birne, den Anwerbestop Ende der 70er Jahre für türkische Gastarbeiter wieder aufgehoben hatte. Danach schnellte die Anzahl der Türken von 1 Millionen auf 3 Millionen!

        Man darf dabei auch die privaten Hintergründe der Kohl Familie nicht außer Acht lassen. Ein Sohn Kohls hatte eine türkische Frau geheiratet!
        Kohl, Schröder und Merkel sind die Hauptverantwortlichen für die Umvolkung!

        Einer der heißesten Kanzlerkanditaten ist Türken-Armin (gemeint ist der Ministerpräsident Armin Laschet, der von Partfreunden und der Rheinischen-Post offiziell so betitelt wurde) der eine ziemlich dubiose Affäre mit einer türkischen Geliebten hatte, die den Grauen Wölfen, einer türkisch-nationalistischen Terrororganisation angehört. Er wollte diese ehrenwerte Dame in die nordrheinwestfälische CDU bringen. Nur durch Widerstand einiger CDU-Leute aus NRW konnte dies in letzter Minute verhindert werden. Man findet über den Vorfall nichts in der Presse, er ist aber bei Insidern bestens bekannt. Wer da tiefer forschen will, kann sich da einmal mit CDU-Abgeordneten aus NRW unterhalten.
        So ein Mann wie Laschet, der sich mir nichts dir nichts vom türkischen Tiefen Staat einwicklen lässt darf niemals deutscher Bundeskanzler werden!

        Ich wundere mich, dass dieses Thema nicht rauf und runter öffentlich thematisiert wird. Der Mann ist offensichtlich ein großes sicherheitspolitisches Risiko und würde sich als Kanzler nicht nur nahtlos in die Umvolkungspolitik seiner drei Vorgänger einreihen, sondern diese noch einmal turbomässig beschleunigen. Der Mann ist offensichtlich eines der gefährlichsten U-Boote in der deutschen Politik. Ein Thema für “1984”!

        • Die Rheinische Pest ist mittlerweile ein derart überfremdungsextremistisches Drecksblatt geworden, die würden den Türken-Armin heute nicht mehr so benennen.

          Und nicht erst seit Johannes Rau ist aus NRW in der Politik nur Scheiße gekommen! Das sage ich als Rheinländer.

          Der zweite gefährliche Stalinist in der CDU ist der Günther, der schon vorgeschlagen hat, mit den Bolschewisten der SED zu paktieren. Also nicht nur die Weiber der CDU sind brandgefährlich!

          • Es muß eine massive Medienkampagne gegen Laschet geben! Wird er Kanzler, ist Feierabend!
            Man muß dem Türken-Armin fragen, warum er wider besseren Wissens ein Mitglied einer ausländischen Terrororganisation in die CDU aufnehmen wollte.
            Und auf die Antwort muß man bestehen bis die Hölle einfriert!
            Diese Leute müssen Stück für Stück entlarvt werden!
            Die Umvolkungsprotagonisten haben wahrscheinlich alle übelsten Dreck am Stecken und sind mit zwei, drei fundierten Artikeln aus den Angeln zu heben.
            Da laufen wohlmöglich Schwerstkriminelle herum, die im Sinne ausländischer Interessen arbeiten.

          • Die CDU müßte sich spalten. Die sogenannte “Werteunion” ist aber zu feige und die Stalinisten fühlen sich sicher (und leider können sie es sein). War früher die CSU rechts von der CDU sind Islamsöder und der senile Vollhorst nichts weiter als willige Dackel.
            Entweder die CDU spaltet sich doch noch oder die gottverdammten Rentner wie meine Mutter, die dieser Verbrecherpartei immer wieder ihre Stimmen geben leben endlich ab. Ansonsten gibt es in der 2. Reihe nach Merkel nur noch Umvolker!

  • @Wolfgang Eggert

    “Die Grundfrage ist die Umvolkung. Alles andere ist dagegen geradezu bedeutungslos.”
    Das ist langfristig ohne Frage richtig. Die dringendste Frage lautet aber, wie man diese Umvolkungspolitik stoppen und in eine effektive Remigrationspolitik umwandeln kann.

    Dazu bedarf es den politischen Umsturz! Mit welchen Themen der letztlich zustandekommt ist zweitrangig. Die Protagonisten der Umvolkung müssen politisch neutralisiert werden. Das Thema Energiekosten, Steuerbelastung, Deindustrialisierung, Blackouts durch Öko- und Klimawahn scheint mir für die Deutschen geeigneter zu sein die Mergel-Clique zu stürzen.

    Es gibt noch weite Bereiche im ländlichen Deutschland, die die massiven Probleme mit der Umvolkung noch nicht im Ansatz wahrgenommen und als Gefahr erkannt haben. Ich habe diese Gespräche mit Leuten vom Lande geführt. Die wähnen sich immer noch im Deutschland der 50er Jahre. Die schlimmsten Folgen der Migrationspolitik machen sich derzeit überwiegend noch in Groß- und mittelgroßen Städten bemerkbar, nicht auf dem Lande, allenfalls vereinzelt.

    Die Bundesregierung ist derzeit auf vielen Feldern sehr angreifbar! Politisch kluge Strategen sollten mehrere Eisen im Feuer haben, dem Alptraum ein Ende zu bereiten. Die nächsten Wahlen werden voraussichtlich mit Wirtschafts-, Freiheits- und Sicherheitstehmen gewonnen, da muß das patriotische Lager aus allen Rohren “feuern”!

  • Ich Abonniere niemanden oder spende gar Geld, ich schaue eure Videos und wähle AFD, bilde mir selber meine Meinung,
    Liebich hat recht. Und einen Tip an Miro, geh in deinen alten Job zurück.

    • Ich aboniere schon, und spende bei gutem Content der mich unterhält und intellektuel weiterbringt. Warum auch nicht? Ins Kino kostet auch Geld.
      Ist selten der Fall, deswegen sind die Kosten überschaubar.:D

    • Rico, war das ein Scherz oder hast Du nicht mitbekommen, dass Patrioten häufig auf dem Arbeitsmarkt diskriminiert werden?
      Und dann halt die Lösung ist, das beruflich zu machen, was man gerne tut?

      • @RF-Musiker, mittlerweile schon, stimmt, aber er hat seinen Job garantiert bevor sich das alles so entwickelt hat, gekündigt und Geld spielt mit Sicherheit auch eine Rolle. Ich arbeite auf dem Bau und dort kann man noch sagen was man denkt. Für mich ist das ganze einfach ein Geschäftsmodell, Liebich macht es aus Idealismus, es geht ihm um die Sache, er macht es um Menschen wach zu rütteln und nicht um Geld zu verdienen , aber das sollte jeder für sich selber wissen, ob man Abonniert/spendet.

  • Im Endeffekt ist die spaltende Frage des Nationalismus der Sozialismus. Die eine wollen Solidarität mit den Ihrigen, die andern (Kapitalisten) wollen jeder für sich.
    Deswegen ist Höcke nicht wählbar, der ist viel zu Sozialistisch. Das ist auch das Problem bei der AfD. Niemandem steht irgendwas zu, nur weil er da ist, schon gar nicht von mir.
    Und Liebig gehört der gleichen Strömung an. Mich kümmert der Migrant genausowenig, wie der Deutsche, wenn sie beide genausowenig, also NICHTS von MEINEM Einkommen abbekommen:D
    Selbstverständlich hat der 0815 Deutsche im Fall der nullsubventionierung deutlich bessere Überlebenschancen aufgrund seiner überlegenen Bildung und Arbeitsmoral.

    • Ich kann das nicht verstehen, wie man als Deutscher gegen die Staatsbürgerrente Höckes sein kann, die ja nicht nur Armutsrentnern zusteht, sondern jedem Deutschen, also auch dem der Mittel- und Oberschicht. Würden wir Sozialleistungen nur an Deutsche ausgeben und auch nur dann, wenn diese auch hilfswürdig sind könnten wir die Steuern und Abgaben fast halbieren.
      Die GKV könnte sofort wieder Brillen bezahlen, wenn endlich die Luxusversorgung von Türken eingestellt werden würde, die nicht mal in Deutschland leben (als angebliche Angehörige)
      Über 40-50 Milliarden (ohne Kriminaltätskosten und Kriminalitätsfolgekosten) knöpfen uns die seit 2015 eingedrungenen Illegalen ab! Jedes Jahr! Das Merkelregime reicht an China und Indien Entwicklungshilfe aus, den auftrebenden Konkurrenten auf den Weltmärkten.
      Die Gegenüberstellung Sozialismus/Kommunismus vs. Manchesterkapitalismus geht an der Sachlage vorbei. Die Rückkehr zur Sozialen Marktwirtschaft der 60er oder 70er Jahre würde den Steuerzahler massiv entlasten, den Parasiten das Wirtsblut entziehen und doch hilfswürdigen Deutschen ein erträgliches Leben gewähren.
      Die Welt ist weder ganz weiß oder ganz schwarz, die Staatskunst besteht darin, den richtigen Grauton zu finden und zu halten.

  • Der Kommunismus basiert auf der Haltung, neidisch auf die zu sein, denen es besser geht und denen faule Tricks zu unterstellen.
    Nur, ich hatte schon mal ein Konvolut von Noten günstig gekauft, alle Noten dann bei eBay eingestellt und dann für diese ein Vielfaches bekommen.
    Bin ich nun ein böser Kapitalist? Habe ich den Vorbesitzer betrogen?
    Nach Kommunistenlogik schon.
    Genau diese sehe ich bei Sven. Was aber noch bizarrer ist, dass seine Fans genauso ein Gutmenschen-Verhalten zeigen, wie man es von denen kennt, die Merkel verteidigen, die ARD und ZDF verteidigen.
    Der Kritik an Sven stimme ich zu, allerdings drücke ich damit nicht aus, dass ich alles von Oliver Flesch in Ordnung finde. Ich meine, musste es sein, den Digitalen Chronisten als “Digitalen Idioten” zu bezeichnen, nur weil er die Ankündigungen, die YouTube machte, mal mit eigenen Worten zusammen fasste.
    Wenn sich Sven demontiert, muss man es ihm doch nicht gleich machen, oder?

  • Von Volker Pispers.
    Der mal gut war,aber wie alle Komedie-Fuzzis seit 2015 dem Merkel-Regime dient.

    Der Kapitalismus macht krank.
    Die einen weil sie Arbeit haben und nun doppelt so viel ran klotzen müssen,die anderen weil sie keine Arbeit haben,und am Existenzminimum vegetieren müssen.

    So oder so bleibt uns allen nichts anderes übrig als erst einmal das Geldsystem zu ändern.
    Da muss man dann aber leider wieder an die Geldjuden ran,und das traut sich kaum einer.
    Hier mal kurz reinhören.
    https://www.anti-zensur.info/azk17/dieluntebrennt

    • Pjöngjang wäre ein toller Ort für dich, dann wärst du deine “Geldjuden” los und könntest dich endlich voll auf eines deiner vielen Talente konzentrieren. Gibt bestimmt auch keine Sklaven dort.

  • “Schuld am Elend dieser Welt tragen für Liebich die „Bonzen“ (klassisches Kommunistenwort, kenn ich noch gut von meinem Kommi-Papa) und natürlich das „Kapital“ (Karl Marx lässt grüßen).
    Schuld am eigenen Versagen, tragen also immer andere.”

    Einen Moment bitte – erstens: Die NPD verkaufte in den 70-ern Schülerzeitungen: “Schüler und Studenten: -,10 Pfg., Bonzen: DM 1,-”
    Aber vielleicht waren das auch Kommunisten.
    Zweitens: S. Liebich ist kein Versager, er arbeitet für seinen Lebensunterhalt. Wenn man natürlich meint, es wäre seine Aufgabe, das Elend der Welt zu beseitigen, ist er es schon – ich auch; wir alle.
    3. allerdings: Er sollte mal Johanniskrautdragees einnehmen (mach anderer aus diesen Kreisen aber auch, wollte er je Erfolg erzielen). Er ist unnötig aggressiv und so diplomatisch, dass er genialer Außenminister eines krieglüsternen Kleinstaates im Nachmittelalter hätte werden können. Ich muss immer an den Riesen bei “Der Untertan” denken – frei danach:

    Riese: “Mein Herr, Sie haben mich fixiert!”
    Untertan: “Aber – ich habe Sie doch gar nicht angesehen!”
    Riese, lauter werdend: “Dann haben Sie eben meinen Hund fixiert!”
    Untertan, ängstlich stammeln: “Aber, ich habe doch auch Ihren Hund gar nicht angesehen!”
    Riese, brüllend: “Wollen Sie etwa behaupten, dass ich lüge?”

  • “Rafael
    21. Dezember 2019 um 10:22 Uhr
    Pjöngjang wäre ein toller Ort für dich, dann wärst du deine „Geldjuden“ los und könntest dich endlich voll auf eines deiner vielen Talente konzentrieren. Gibt bestimmt auch keine Sklaven dort.”

    Du bist einfach nur dämlich.Nicht würdig genug im Schatten meiner Scheiße grüne Äppel zu fressen.

  • Was bin ich dann? Ein Patriot? Ein Rechter? Ein Linker? Ein Nazi? Ein Verschwörungstheoretiker? Dieser Artikel über Sven Liebig ist so überflüssig wie ein grüner Politiker, aber typisch für die Anhänger einer Partei, die letzthin einstimmig im EU-Parlament dafür gestimmt hatte, dass es anscheinend doch “einen vom Menschen verursachten Klimawandel” zu geben scheint. Anders kann man die klare Zustimmung auf die Frage, ob die Atomkraft die Klimakrise beenden wird, nicht interpretieren.

    Wer da mit ja gestimmt hatte, stimmt auch zu, dass es eine Klimakrise überhaupt gibt, ansonsten wäre zumindest eine Enthaltung angebracht gewesen! Wie schnell sich doch die Zeiten und Ansichten ändern. Sicher wird diese Partei auch eines Tages ihre Migrationsansichten ebenfalls “anpassen”, allein schon sich als “koalitionsfähig” zu präsentieren. Genau darum passt euch ein Sven Liebich nicht ins Konzept.

  • Der Typ ist ein vom Verfassungsschmutz geschmierter Querfrontler, der alles nutzt, um der Bewegung zu schaden. Nicht umsonst schneiden ihn vile der Kammeraden. Er steht zwar schon sehr lange “in vorderster Front” aber dem gibt man nicht mal nen Schlüßel zu anderen Räumen. Der Nachschlüßel wäre dann sofort bei den falschen Leuten.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft