Werbung:

Das Thema war heute bei „Hart aber fair“: „Leckerli fürs Hündchen, Bolzenschuss fürs Kälbchen: Mensch – wie geht das zusammen?“ (Ähhh, gar nicht!)
War der Feministin egal: Sie stürmte vor die Kamera und fabulierte über die Bundesregierung UND den Bundesnachrichtendienst, die ihrer Meinung nach im Internet Antifeminismus betreiben. Irre.
Fand auch Hundetrainer Martin Rütter, der am coolsten reagierte. Moderator Frank Plasberg war viel zu nett, aber gut, so geht man halt mit Geisteskranken um, schon okay.
Die Wahrheit sieht übrigens so aus: Die Bundesregierung fördert den Feminismus, dem BND ist er völlig egal. Antifeminismus betreiben im Netz Leute wie ich.
Aber erzählt das der Dame nicht, am Ende schlägt die noch bei mir auf. 

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Loading...

52 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ist da keine Security? Wäre mal ein Tipp für die IB da eine Guerilla Aktion durchzuführen und gegen die Grenzöffnung und die Moslemschwemme zu protestieren. Aber dann kommen bestimmt sofort ein paar GEZ-Schläger, die die Patrioten abräumen, mit denen würde man nicht so soft umgehen. Martin Sellner, übernehmen Sie! Ich habe onehin nicht verstanden, warum Patrioten bisher nicht in einer der GEZ-Hetzshows aufgetaucht sind und die Veranstaltung gesprengt haben.

  • Frank Plasberg hat wunderbar reagiert, menschlich und einfuehlend. mir straeubt sich allerdings etwas negatives ueber die frau zu sagen, die ich doch fuer etwas verwirrt halte, aber das klammert respktvolles verhalten nicht aus. den hundefuehrer fand ich dumm und sehr oberflaechlich.

    • Herr Plasberg hat sehr einstudiert reagiert. Auch hat er sie an sein Mikro geholt damit der Ton auch über den Sender geht, daran dürfte die Redaktion eigentlich nicht interessiert gewesen sein.

  • Mach doch mal ein Interview mit der, Olli, wenn sie ihre Meinung nicht im den öffentlich-rechtlichen publik machen darf gebe du ihr doch die Change, ihr Anliegen vorzutragen.
    Das gibt sicher Klicks auf youtube.

  • Eines hat sie/es mit dem „Auftritt“ jedenfalls erreicht: ich bin jetzt glühender „Antifeminist“. Ich war das zwar schon vorher aber mir fehlte immer das passende Wort dafür. 😉

  • Mit der Fresse, der Unverschämtheit und dem Dachschaden den die Alte hat ist völlig klar warum sie eine Feministin ist!! Was bleibt ihr auch übrig?

  • Hehe, jetzt hat der Herr Rütter echt ein Stein bei mir im Brett. Er war der Einzige, der sich getraut hat, die Wahrheit zu sagen. Und by the way: Ich bin eine Frau und ich habe für Ihre Unwahrheiten überhaupt kein Verständnis! Ich bin eine Frau und ich konnte bisher alles tun, wonach mir der Sinn stand in meinem Leben. Allerdings bin ich in den letzten Jahren etwas vorsichtiger geworden. Und das lag nicht an Männern, wie Herr Rütter, Herr Biedenkopf usw.
    Ich gebe der armen Frau allerdings gern ein Paar Pflegetipps fürs Haar! Bei allem Engagement für´s Frausein, soviel Zeit muss sein!

  • Früher durfte man solchen Weiber Dünnschiss auf dem Scheiterhaufen austrocknen, heute heute geniessen diese Drecksfzn Narren Freiheit ohne Ende!
    Auf daß wir diese Satans Weiber dorthin befördern wo sie hingehören, in die GEHENNA!! 😇

  • Es gibt tatsächlich noch Feministinnen, ich dachte die währen ausgestorben !
    Warum ?
    Nach all den Vergewaltigungen und Morde an Frauen und Mädchen durch sogenannte Fachkräfte hat man überhaupt NICHTS von den Feministinnen gehört, keine Empörung und Aufregung seitens dieser möchtegern Frauen !

  • Da hat der Boss vom BND zu seinen Jungs gesagt: “ Heute steigt die Party, wir lassen diese Feministen-Trulla, die wir von ihrer Nachbarwohnung aus mit unserer Mind-control -app gekapert haben im TV von der Leine, damit alle sehen , was wir drauf haben. Beim nächsten Mal nehmen wir dann wieder Mohamed. har har har

  • Irgendwas kommt mir an der Nummer komisch vor.

    Die Dame wirkt ja ein bißchen wirr und verbreitet vor einem Millionenpublikum ausgemachte Dummheiten, die beim Zuschauer als „Verschwörungstheorien“ ankommen.

    Plasberg behandelt die Dame mit der Geduld eines Pflegers aus der Psychiartie. Zum Schmierenstück kommt noch, dass die Dame ohne Mikrofon bestens zu verstehen ist, was eigentlich unmöglich ist.

    Fakt bleibt: Verwirrung auf allen Ebenen! Qui Bono?

      • Das kommt auch noch dazu!

        Politische Probleme werden oft durch inszenierte, mediale Ereignisse überblendet, damit die Öffentlichkeit (wie alle) von den eigentlichen Problemen abgelenkt wird.

        Durch den Brexit, den „Green-Deal“, die Krise der Groko, usw. brauchte man wohl wieder dringend einen anderen Aufreger. Nur, wir dürfen sie mit dem Programm einfach nicht durchkommen lassen!

  • „„Leckerli fürs Hündchen, Bolzenschuss fürs Kälbchen: Mensch – wie geht das zusammen?“ (Ähhh, gar nicht!) “

    Wieso soll das nicht zusammengehen? Darin besteht doch kein Widerspruch; sondern vielmehr artikulieren sich viele tausend Jahre Menschheitsgeschichte. Hunde sind in Bezug auf den Menschen etwas anderes als Kälber – oder wer geht mit Kälbern gassi? -, Mücken und Ratten sind wieder etwas anderes. Ich sehe mir solche Sendungen ja nicht an, weiß also nicht, was geschwafelt wurde, aber schon dieser Titel führt dazu, die dahinter stehenden Verantwortlichen für bescheuert zu erklären.

  • „Aber erzählt das der Dame nicht, am Ende schlägt die noch bei mir auf. “ – Das hoffe ich nicht! – Aber wenn, dann ist sie vielleicht nach fünf Minuten Gesprächs in Dich verliebt. Dann hast Du ein großes Problem!

    Das Wort „dämlich“ ist übrigens von „Dame“ abgeleitet. Insofern hast Du vollkommen recht, wenn Du sie als „Dame“ bezeichnest. Sie ist wirklich sehr dämlich.
    Ich bin durchaus kein Frauenhasser – im Gegenteil – aber bei Frauen ist die Dämlichkeit naturgemäß weiter verbreitet, als bei Männern.

    Tja, ich bin ein übler Sexist! – Warum? – Ich mag Weiber! – Aber ich kenne sie auch!

    • Ich seh` das schon , wie bei dir auch die Küche in Keller kommt und der unter Wasser
      Feministinnen müssen Abenteuerurlaub teuer buchen . Wir Weiber nehmen einen uns einen Mann :-))))

      • „Wir Weiber nehmen einen uns einen Mann :-))))“ – Ja, d’accord! Ihr wählt! Aber ein MANN sollte es schon sein! Wenn Du, als echtes Weib, einen Kerl willst, dann wirst Du sicherlich keine grüne Pflaume wählen, sondern Du wirst Dir einen wählen der Dir auch gewachsen ist. Du willst doch sicherlich keinen dummen Flachkopf zum Vater Deiner Kinder machen!
        Frauen sind anders als Männer. Männer sind anders bekloppt als Frauen.
        Mann + Frau = Mensch! – Damit sich die unterschiedlichen Bekloppheiten ausgleichen!

  • Achtung Oliver!

    Antifeminismus soll bald VERBOTEN werden-inklusive UMERZIEHUNG für Jugendliche wenn sie es nicht einsehen!!!

    https://www.heise.de/tp/news/Intolerantes-Toleranzpapier-2014716.html

    Sektion 7 fordert, dass Verstöße nicht als einfache, sondern – strafverschärfend – als „qualifizierte“ Straftaten gelten sollen (wie beispielsweise gefährliche Körperverletzung). Jugendlichen Täter sollen in speziellen Programmen zu einer „Kultur der Toleranz“ umerzogen werden.

    • Auweia, Du machst mir Angst!
      So langsam werden die Parallelen zur SouthPark-Folge mit dem Camp Tolerance überdeutlich. Alle Kinder, die auch nur verdächtig sind, intolerant zu sein, kommen in eine Art Umerziehungslager. Der Oberaufseher ist brutal, ein Diktator in Sachen aufgezwungener Toleranz, und erinnert (zufällig?) an H.Himmler.
      Vor dem „Toleranzmuseum“ raucht einer eine Zigt (abseits der anderen, gefährdet niemandes Gesundheit), und wird beschimpft und verjagt wie ein verseuchter Junkie.

  • Femi-Feministin gibt Anlass herzlich zu lachen. Auftritt gelungen, Plasberg souveraen und der Hunde-Freund ehrlich. Bei dem Gedanken diese Frau anf… zu muessen. O.K., einfach ganz stark sein.

  • Plassberg hat für jeden Idioten ein Ohr…nur nicht für die bösen Rechten, denn die kommen noch vor den Antichresen. Weil Rechts natürlich gleich NAZI ist!

  • Ich wage zu behaupten, dass der BND und andere Geheimdienste, die ihm vorstehen, die CIA z.B., sehr wohl ein Interesse daran haben und hatten, den Feminismus zu installieren und zu verbreiten, trug dieser doch – meist falsch oder einseitig interpretiert- zur Spaltung der Gesellschaft und der Familien bei; was u.a. der Grundstein für diese leicht zu lenkende und manipulierende und beziehungslose bzw. – gestörte Gesellschaft war.

    • BINGO !!

      Was meinst Du, wem gehoert, verlegt oder publiziert COSMOPOLITAN ?

      Im Impressum stand: Hearst Corporation

      Im Keller sitzt der wahre Boss. Unsere alten Freunde von NSA,CIA, und dem Heimatschutz-Ministerium.

    • die CIA z.B., sehr wohl ein Interesse daran haben und hatten, den Feminismus zu installieren und zu verbreiten
      —-

      Und ob!!

      Sowohl das US-Außenministerium als auch die CIA werden vom ‚Council on Foreign Relations‘ (CFR) kontrolliert und gesteuert, ein tool der Hochfinanzoligarchie um Rothschild/Rockefeller und das Zentralbanker-Kartell.

      Googelt “Rockefeller Foundation” und “Women’s Studies” und ihr erhaltet eine halbe Million Zitate.

      Das versteckte Ziel des Feminismus ist es, die Familie zu zerstören, weshalb der Staat die Jugend einer Gehirnwäsche unterzieht. Nebeneffekte sind die Entvölkerung und die Verbreiterung der Steuerbasis. Die Verdrängung von Männern in der Rolle der Versorger destabilisiert auch die Familie.

      Ein drastischer Paradigmenwechsel ist notwendig, um den Sinn der Welt zu verstehen.

      Die Rockefellers sind Teil des privatwirtschaftlichen Zentralbankenkartells, das auch Medien-, Verteidigungs-, Pharma- und andere Kartelle kontrolliert.

      Um ihr Monopol auf Kredit und Vermögen zu schützen, gründen sie einen Weltpolizeistaat (“Weltregierung”), der den gefälschten Angriff vom 11. September und den endlosen Krieg als Vorwand benutzt.

      Nicholas Rockefeller (Council on Foreign Relations) erzählte seinerzeit Aaron Russo, dem Hollywood-Regisseur, Entertainer und Produzenten , von diesem Plan ein Jahr vor dem 11. September.

      Nicholas Rockefeller admitted that the elite’s goal is a 100% microchipped and enslaved World population

      https://www.dailymotion.com/video/x38pr91

      Rockefeller damals zu Russo:

      „Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen. Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle weil die Frauen arbeiten gehen. Ausserdem wurde damit die Familie zerstört und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unserer Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. In dem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen, die arbeiten (für die angebliche Karriere), konsumieren (Mode, Schönheit, Marken), dadurch unsere Sklaven sind und es dann auch noch gut finden.“

      Jede Facette der Massenmedien (Filme, Fernsehen, Zeitschriften, Musik, Werbung, Nachrichten) wird zur Indoktrination und sozialen Kontrolle mit dem Ziel der Versklavung genutzt. Es besteht ein Zusammenhang zwischen dem, was im kommunistischen Russland geschah, und dem, was heute in Amerika und Europa geschieht. In beiden Fällen behauptet das Zentralbankenkartell seine totalitäre Kontrolle.

      Um die Familie zu zerstören, überzeugten die Medien die Frauen, dass sie sich nicht auf den heterosexuellen Vertrag verlassen können.

      Myrna Blyth war von 1981 bis 2002 Chefredakteurin des ‚Ladies Home Journal‘ . In ihrem Buch “Spin Sisters” (2004) sagt sie, dass die Medien Frauen “eine Karriere in genau der gleichen Weise verkauft haben, wie der Happy Homemaker an ihre Mütter verkauft wurde”

      Ein Beispiel: Woher hatte die Oberfeministin und Linke, Alice Schwarzer, das Geld um 1977 ein so männerfeindliches Magazin wie ‚Emma‘ zu gründen?

      Schlagzeile ihrer aktuellen Ausgabe:

      „Vor 30 Jahren gab es 3.000 Transsexuelle in Deutschland, heute sind es 24.000. Immer mehr Frauen fliehen in das andere Geschlecht. Warum?“

      Der Deal lief vermutlich so wie bei der Gründung der Bild-Zeitung

      Dr. Andreas v. Bülow: Bild Zeitung wurde mit 7 Millionen $ von der CIA gegründet

      https://www.youtube.com/watch?v=s4AIP7jCmlE

  • Erinnert irgendwie an diesen Vorfall, der allerdings ebenso ein Gschmäckle von gescriptet hat: https://youtu.be/oAiW8g-3568 Irgendwie werde ich den Eindruck nicht los, dass das inszeniert ist. Wie ein vorheriger Kommentator bereits bemerkte, ist die Tonqualität ausgezeichnet. Bei dem Video vom MoMa gab es danach Recherchen und einiges deutete darauf hin, dass es sich bei der „Zuschauerin“ um eine Mitarbeiterin des öffentlich-rechtlichen handelte, wenn ich mich recht entsinne.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft