Werbung:

Ein Thomas Dietz stellte das Video auf Facebook ein, er schreibt:

Krieg auf den Straßen von Leipzig

Dieses Video zeigt mit welch brutalen Gewalt, Linksextremisten sogar den Tod von Polizisten und Unbeteiligten in Kauf nehmen.
Dieses Video sollten sich diejenigen anschauen, die heute von Faschismus faseln.
Hier ist er deutlich zu erkennen!

Ich frage mich, wann Polizisten in Deutschland ihre Waffe einsetzen dürfen?
Erst wenn sie tot unter dem Auto liegen?

Dem haben wir nichts, aber auch überhaupt nichts, hinzuzufügen.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Loading...

44 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sehe ich da, wie staatlich finanzierte schwarz gekleidete LinksFaschisten ohne Helm gegen staatlich finanzierte schwarz gekleidete LinksFaschisten mit Helm einen Schaukampf abliefern ?

      • Wie sollen Merkels Uniformierte denn nur ungestört Hatz gegen besorgte Bürger machen ,was hierzulande als Kampf gegen Rechts propagiert wird ,wenn sie ständig von Merkels nicht Uniformierte Linksfaschisten und den eingeschleusten Invasoren angegriffen werden.

    • Sehe ich auch so NWOno. Und als “Grund” die wieder nicht zu sehenden Rechten .
      Da braucht die Polizei doch Vollmacht zu schießen , wenn es mit den Weisungen nicht läuft ??

    • Nein!
      Es sind schwarzgekleidete Antifas, so genannte Antifaschisten, die jedoch nichts anderes als heutige Linksfaschisten sind und die Fusssoldaten linksextremistscher Parteien wie die der Linkspartei, der Grünen (!) und der SPD (!) sind.

      Die anderen Schwarzgekleideten mit Helm, die völlig hilflos reagieren auf diese geballte Linksgewalt, sind das letzte elende Häufchen der Staatsmacht, mit ihrem angeblichen, schon lächerlich wirkenden Gewaltmonopol und ich mir die Frage stelle, wo laufen sie denn wie einst Lorio.

      Diese Polizisten riskieren ihr Leben für eine völlig perfide und hinterfotzige Linkspolitik, die auf Kuscheljustiz und Deeskalation setzt, die jedoch letztlich die linke Gewalt damit nur noch mehr begünstigt.
      Die Polizisten wirken wie verängstigte Hasen und Verhalten sich auch entsprechend. So wird man diesen linken Gewaltexzessen jedenfalls nicht mehr Herr.

    • Die Schwesig wird Gottseidank bald an ihrem Krebs verenden! Wie die AfD-Hasserin Sylvia Bretschneider elendig an ihrem eigenen Haß krepiert ist.
      Um es mit Göring zu sagen: Darauf freue ich mich jetzt schon!

  • Ich sehe keine “Straßenschlacht zwischen der Polizei und der sogenannten „Antifa“”, sondern lediglich eine Schlacht der Antifa gegen Polizisten, die sich nicht wehren. Die kastrierte deutsche Polizei macht sich nur noch lächerlich. Das einzige was sie offenbar noch tun dürfen, ist ein Protokoll darüber anfretigen, wie sie angegriffen wurden.

    • Die paar Hansels … und die paar Knaller ..
      Aber stellen Sie sich mal in der Nähe friedlich mit einem Transparent auf, dann kann es sein, dass Sie tapfer zusammengeknüppelt werden – selbst gesehen.

  • Meine teuren Freunde. Das ist in meinem Quater, nennt sich jetzt Süd- Vorstadt und ist jetzt leider zu einem Yuppie Viertel voller Pioniere der Gentrefizierung verkommen. Es liegt zwischen Zentrum und Connewitz. Samt cooler Kneipen und linken Fachuni. Genau wegen denen, die jetzt dagegen protestieren. Linkeste Seuchenvögel unterster Kategorie. Ohne böse zu klingen liebe Freunde. Die Produkte ungeschützter Prostitution. Die dagegen protestieren was sie selbst verursacht haben. Kein!! sächsisches Wort mehr im Viertel. Alles Zugezogene npc’s deren einziger “Zusammenhalt ” solche Aktionen sind. Übrigens unweit wo unser Freund Max, beim dinnieren in der Mensa der HTWK von hinten einen links faschistischen Übergriff erfuhr. Die Medien schwiegen.

  • Ich fasse es nicht, das einzige was die können ist Rückzug. Dann filmen die die Steine statt die Täter. Möchte wetten es hat nicht eine Festnahme gegeben.

        • Ich hatte mal Respekt, jetzt weiß ich das die meine Familie und mich nicht beschützen würden. Das erwarte ich aber in dem Land wo ich meine Steuern zahle. Aber bei einem Vergehen würden die mich als Deutschen gnadenlos verfolgen.

    • Ich bin da ein wenig Zwiespalten, was die Meinung gegenüber der Polizei ist.
      Klar, Rückzug ist der falsche Weg des Widerstandes,
      aber diese Jungs und Mädels sind und bleiben im “Dienst” der Firma “Polizei” immer noch Pflicht gebunden…
      d.h. auch wenn es da genug Helmträger geben würde, die da in der Masse der Antifa die Tonfa schwingen würde, würde es erst statthaft sein, wenn der Befehl zum Angriff von oben kommen würde!!
      Da aber keiner von der Truppe ein Prozess am Arsch haben will, wegen einer Verweigerung der “Dienstpflicht” … sind sie nur …. sagen wir mal “präsent”… und mehr nicht!

      Der Staat spielt hier ein dreckiges Spielchen… Augenscheinlich stellt er die Polizei als Schutz ab, aber andererseits, wäre ein absolutes ANTIFA VERBOT die beste Lösung, dass wiederum geht aber nicht, da er diese Leute mitunter finanziert… da er Leute braucht, die Öl und bestenfalls Benzin ins Feuer gießen, um selber tätig zu werden und gewisse zerstörerische Pläne gegenüber dem eigenen Volk durchzusetzen!!!

  • Bis Anfang 2019 war die SED- und Stasi-Altlast Bernd Merbitz in Leipzig Polizeipräsident. Wer die Ratten in die Speisekammer läßt, muß sich nicht wundern, wenn alles zerfressen und verschissen ist. Dieser Merbitz hat alles getan, die Leipziger Polizei von innen zu zersetzen! Übrigens wie Merkel mit einem CDU-Parteibuch.

    Und warum haben ihn die SPD-Oberbürgermeister Hinrich Lehmann-Grube, Wolfgang Tiefensee und Burkhard Jung nicht ausgewechselt? Weil diese Gestalten der Antifa und dem strammen SED-Genossen Merbitz so nahestanden und früh verstanden haben, daß die Unterwanderung der CDU durch SED-Kader nicht erst seit Merkel ganz oben auf der Agenda alter Stasi-, SED- und SPD-Seilschafte stand. Bei nur 16% AfD wird es in diesem roten Moloch Leipzig nicht nur in Connewitz und in der berüchtigten Eisenbahnstraße keine Wende zum Besseren geben, die Pozilei wird von den Linken weiter den Scheitel mit der Gehwegplatte gezogen bekommen und anstatt den roten Mon zu erschießen, wird der befehlhörige Systemscherge den Schwanz einziehen. Und schwanzwedelnd zur Hausdurchsuchung wegen “Hass” antreten oder sich bei Radarfallen über die bürgerlichen deutschen Opfer hermachen.

    Die Politik und die Staatsdiener haben jeglichen Respekt verwirkt, es sind keine Volksdiener, sondern lumpige eierlose und ehrlose Söldner!

  • Schluß mit lustig, JETZT! Einfach mal die Gummigeschosse rausholen, geht doch anderswo auch. Hier noch mit wischiwaschi “Deeskalation” zu kommen, ist untragbar.

  • Und danke der Links versiften Politik und ihren Medien, wird nichts davon in unseren Nachrichten Laufen! Nur der Kampf gegen Rechts, der wird hier weiterhin ordentlich propagiert! Pfui ich könnte Kotzen!

  • Die Polizei ist leider Gottes nur noch zum Autofahrer abzocken geeignet.
    Wozu sind diese denn bewaffnet?
    Solche Polizei kann man nicht gebrauchen,
    Wie in Köln beim Vergewaltigen in der Silvesternacht, völlig daneben und unbeteiligt.

    In den USA reicht ein Polizist um desgleichen zu beenden.

    • Ich habe den Eindruck um Deutschland zu zerstören brauch man eigentlich nur: Politiker, Medien und Polizei. Na und natürlich die Invasoren brauchen Rückendeckung durch die deutsche Justiz die Polizei tut den eh nicht.

  • Eine MG-Salve würde der Sache Einhalt gebieten. Aber sorry, mein Mitleid mit der Polizei hält sich mittlerweile in Grenzen. Wenn man sich so von der Politik verheizen lässt, na dann.

  • Ja, für diese Steinewerfer sollten 10 Jahre ohne Bewährung erfolgen.
    Richtig harte Strafen für diese Verbrecher, anders kann man denen nicht beikommen.

  • Ich frage mich, warum wurde VIER lange Jahre darüber nichts berichtet? Das fand doch nicht irgendwo in der leeren Pampa statt! Wo waren die Anwohner? Wo waren die Passanten? Warum schweigen sie? Ich hätte längst mein Handy gezückt, es dokumentiert und verbreitet, wenn SPDCDULINKEGRÜNE die niedlichen und liebenswürdigen Antifanten loben und hegen! Was geht in den Köpfen dieser Zeugen vor? Finden sie das OK? Denken die ernsthaft, das wird alles von alleine wieder heile?

  • Da sieht man sie, die wahren Terroristen, Faschisten denen ein Leben scheissegal ist.
    Solch eine Gewalt, so ein unbedingter Tötungswille, habe ich weder bei der AfD, Pegida usw. erlebt. Selbst bei Auftritten von wirklichen Rechten (Neonazis) bleiben solche Bilder der Gewalt aus.

    Also was sagt dass, dem gesunden Menschenverstand??? Genau links grün muss weg, da deren Gedankengut gegen unser GG steht und die bestehende Ordnung abschaffen will, auch mit Gewalt.

  • Ernst Julius Günther Röhm und seine SA haetten ihre helle Freude gehabt. Nun, wie es dem Roehm so erging – Geschichte.
    Frau Kahane,, >>Die Antifa<<, spD Kommandeure, Gruene Maoisten – alle von Merkels Gnaden toleriert..

    p.s.: letzte Nacht hatte ich einen Traum…….ne UZI, dann…..Sebstzensur.

  • Wenn die ungewaschenen aufmarschieren,dann ist es kein NAZI AUFMARSCH.
    Dieser Zeckendreck gehört zu dem was sich früher ROTFRONT nannte.
    Nur mal so.
    Man sollte schon mal ein bisschen versuchen zu unterscheiden.

  • Da sieht man doch nun offensichtlich, dass es den schwarzen Horden egal ist was sie zerstören.
    Ob unbeteiligte Bürger, deren Eigentum, noch die Polizei.
    Es wird Zeit für Elitetruppen und Scharfschützen.
    Denn so etwas hat nichts mit irgendeiner Art von Demonstration im rechtlichen Sinne zu tun.
    Der Bürgerkrieg hat schon lange begonnen.
    Es wird Zeit sich zu wehren

  • Die Polizei scheint völlig überfordert mit der Problemstellung linker Gewalt zu sein.
    Schlecht ausgerüstet und hierfür völlig ungenügend ausgebildet, werden sie verantwortunglos von einer inkompetenten und lernresistenten Politik verheizt. Zusätzlich werden die Polizisten durch unsägliche Knebelvorschriften in ihrer Handlungsfähigkeit massiv eingeschränkt und ihrer Dienstausübung behindert.

    Die gewalttätigen Linksextremisten sollen sich austoben können.
    Deeskalierende Maßnahmen sind hier völlig fehl am Platz und erwecken folgerichtig bei diesen eindeutig auf Bambule ausgerichteten linken Terrortruppen den verhängnisvollen Eindruck, dass sie beim nächsten Schlagabtausch noch eine Scheibe drauflegen und noch enthemmter agieren können.
    Hier muss der Rechtsstaat unzweifelhaft den Straßenterroristen ihre Grenzen aufzeigen. Wenn jemand von ihnen mit faustgroßen Pflastersteinen Polizisten unter Beschuss nimmt, der nimmt damit auch den Tod eines Beamten billigend in Kauf.
    Gegen solche Personen muss notfalls auch mit der Schusswaffen vorgegangen werden können.
    Wir sprechen hierbei nicht mehr von einem Kavaliersdelikt, sondern von schwersten Straftaten wie Mord- und Totschlagsversuche der Linken.

    Gegen diese linken Terrorbanden muss eine Elitespezialeinheit aufgestellt werden, mit überragenden Fähigkeiten und bestmöglicher Ausstattung, die ganz sicher auch paramilitärischer Natur sein muss, einschließlich des Häuserkampfes.
    Der Schusswaffengebrauch gehört selbstverständlich ebenfalls hierzu und die Einsatzkräfte benötigen hierfür die 100 prozentige Rückendeckung der Vorgesetzten und der Politik. Hier darf es in Zukunft keine Rechtsunsicherheit mehr geben.

    Die Linken müssen lernen, dass das Werfen von faustgroßen Pflastersteinen und anderen Wurfgeschossen eben kein Kinderspiel und Kavaliersdelikt mehr ist, sondern eine verwerfliche Tötungsabsicht darstellt.

    Die Justiz muss hier ein Exempel statuieren und solche linken Politikverbrecher mit Höchststrafen belegen.
    Ein Ende der Kuscheljustiz ist eine weitere wichtige Voraussetzung, um diesem gefährlichen Gesellschaftsproblem endlich Herr werden zu können.

    In einem Weiter-so-Linksstaat sind an dieser Front keine wirkungsvollen Änderungen zu erwarten, gehören Antifa und andere linksterroristischen Organisationen zu den Erfüllungsgehilfen linksextremistischer Politik.

    Die Schulterschlüsse und Solidaritätserklärungen aller offiziell im Bundestag vertretenen linken Parteien bestätigen diesen Eindruck recht eindeutig.

    Die 20 Beamten der Sonderkommission in Leibzig werden das linksextremistische Problem der Stadt nicht lösen können und sind lediglich als ein Feigenblatt der Politik für die Öffentlichkeit gedacht.
    ” Wir tun was!”
    Tatsächlich richten sie überhaupt nichts aus!
    Sie verwalten letztlich nur das linksextremistische Gewaltproblem der Stadt.

  • Ihr lasst die sogar bis an euer Auto rankommen und macht NICHTS? Aber bei einem 70 Jahre alten Deutschen könnt ihr euch auf ihn knien und zu fünft auf den einschlagen, aber vor diesem Pack habt ihr ANGST? SCHEISS BULLEN! BLEIBT DOCH ZUHAUSE IHR NICHTSNUTZIGER DRECK! Macht so weiter und ich werde irgendwann auch einer von diesem linken Dreckspack sein, nur um euch auch in die Fresse zu schlagen! Mann macht mich das sauer! Aber auf alte Deutsche losgehen, dass könnt ihr gut. Da seid ihr ja sowas von stark. Ui. Respekt.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft