Werbung:

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

16 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Meine Vorschläge, die mit Sicherheit extrem wirkungsvoll sind, nenne ich hier jedoch nicht, da sie höchstwahrscheinlich selbst hier der Zensur zum Opfer fallen würden. (So weit sind wir leider schon, dass man keine eigene Meinung mehr frei äußern kann).

  • Stammt nicht schon von Voltaire die Frage – “Wie begegne ich einem Fanatiker, der mir den Hals abschneiden will” – ? Tipp: Wohl kaum mit Worten, vorzugsweise mit Kal. . 357.

    Schon vor Jahrhunderten war religiöser Fanatismus zum Gegenstand intellektueller Auseindersetzungen geworden. Voltaire, der die 3 monotheistischen Religionen während seiner Schaffenszeit immer wieder massiv kritisierte, saß dafür sogar in der Bastille ein. Die Gesinnungshygieniker der EU wollen in Zukunft islamkritische Äußerungen von der Justiz verfolgen lassen und in unserem vereinten Wirtschaftsgebiet wird das sicher nicht anders werden.
    War es nicht so, dass die Stärke des Christentums auch in der Freiheit der Kritik der eigenen Glaubensfreiheit zu sehen war? Darum merke Merkel, ” nicht den Menschen, den Göttern allein obliegt es, Gotteslästerung zu bestrafen”.

    • Korrektur: “War es nicht so, dass die Stärke des Christentums auch in der Freiheit der Kritik der eigenen Glaubensinhalte zu sehen war” – sollte es heißen. Warum sollte dies nicht auch für andere “Glaubensinhalte” nicht gelten?

  • Messer verbieten würde den NWO-Schergen gerade recht kommen. Die Goldstücke würden sich nicht an das Verbot halten und auch nicht für den Gesetzesbruch verurteilt werden… Deutsche dagegen sehr wohl. So läuft’s in einem Unrechtsstaat. In ein paar Jahren werden die Messer sowieso gegen Schußwaffen ersetzt. Dann wird es spannend.

    • NWOno,
      Waffenverbote, auch wenn es nur um Messer geht, sind komplett Sinnlos, denn der Schwarzmarkt hat dadurch natürlich mehr Zulauf.
      Und über ein Messerverbot kann ich nur Lachen, da müssen die ja auch Küchenmesser verbieten, denn das sind auch nunmal gefährliche Waffen wenn man töten will !
      😉

  • garnix machen diese Deutschlandvernichter! es gibt KEINE gemesserten Toten, es gibt nur Psychisch Kranke, die garnicht wissen, was sie getan haben. So viele Irrenanstalten wie heute, hat Deutschland in den letzten 70 Jahren nicht benötigt! Das beste daran ist die VERLEUGNUNG der Staatsmacht…..denn eine Unterbringung im Knast würde mehr Geld kosten für die Dauer der Ungerbringung, so dürfen die “armen verwirrten Schäfchen” nach 2 Jahren wieder weiter “Spielen”!!!

  • Lieber Herr Brandner, Ihre Frage können Sie sich sparen, denn es kommt genau das gleiche SPD-Geschwurbel heraus wie bei ihrem Vorgänger im Amt, dem Riesen-Staatsmann, der die Bananenrepublik jetzt außenpolitisch ‘repräsentiert !

  • “Was brauchen wir noch Irrenanstalten, wenn das ganze Land verrückt geworden ist”.

    Eine Gesellschaft, in der Lügen akzeptabel sind, in der Gewalt akzeptabel ist, die “Frühsexualisierung” zur Erziehungsnorm macht, die dem Mammon huldigt – wie können wir noch diese Gesellschaft “gesund” nennen.? Nicht nur das sie korrupt ist, sie ist zudem Krank.

    Wenn der größte Teil genannter Gesellschaft in einer bestimmten Richtung denkt (mehr oder weniger “gelenkt”) und handelt; die Menschen das Kranke, das Gestörte, das Pathische nicht mehr als solches erkennen und benennen, handelt es sich um eine Pathokratie.

  • Die Maßnahmen zielen auf den deutschen Bürger ab, seine Grundfreiheiten noch weiter einzuschränken, als Reaktion auf die Verbrechen einer bestimmten kulturfremden Täterklientel.

    Die Verschärfung des Waffengesetzes geht völlig an diesem Problem vorbei und ist eine Abstrafung des indigenen deutschen Bürgers aus einem tiefen Misstrauen und seiner zunehmend regierungskritischen Haltung. Die jetzigen unbescholtenen deutschen Waffenträger, die nichts mit diesen ungeheuerlichen Tate zu tun haben, sollen also künftig nach ihrer Gesinnung ausgeforscht werden, wenn eine patriotische Grundhaltung feststellbar ist oder eine gewisse AfD-Nähe feststellbar ist, dann soll ihm wohl von dem politisch abhängigen Verfassungsschutz die Zuverlässigkeit angesprochen werden.
    Wir leben zunehmend in einem (Stasi-)Schnüffelstaat, der immer mehr an die alte DDR erinnert.

    Das eigentliche Gewaltproblem, ausgelöst durch die massenhafte Zuwanderung von Migranten, wird nicht angegangen.
    Schlimmer sogar noch, durch das permanente Aussprechen eines Generalverdachtes gegenüber allen Bürgern in Deutschland durch Verallgemeinerungen der Täterschaft, werden weitere Taten eher begünstigt als bekämpft.

    Eine rigorose und konsequente Abstrafung der Täter durch die Gerichte fehlt, wodurch nicht nur die Opfer und deren Familien ein zweites Mal, dieses Mal durch den Staat selbst, bestraft und getroffen werden.
    Ein harmloses Urteil lädt natürlich dazu ein, weitere Straftaten zu begehen, da das Risiko sehr gering ist, hierfür eine empfindliche Strafe zu erhalten, die den Täter endgültig aus dem Verkehr zieht und die Bevölkerung vor weiteren Übergriffen schützt.
    Frau Albrecht (SPD) geht ganz sicher nicht um einen “nachhaltigen” Schutz der Deutschen und schon gar nicht um Prävention.
    Dazu müsste sie das Problem des illegalen Waffenhandels und der offenen Staatsgrenze angehen. Das staatlich geförderte Schlepper- Schleusertum müsste ebenfalls sofort unterbunden werden und eine Remigration der illegalen Wirtschaftsflüchtlinge und Glücksritter eingeleitet werden.

    Dann würde nicht mehr an den Sicherheitsproblemen umständlich herumlaboriert, oder indem diese Probleme sogar gänzlich ausgeblendet werden, ohne nennenswerte Erfolge nachweisen zu können.
    Ich spreche hier bereits von einem Vorsatz, wo mit Wissen und Wollen unhaltbare Zustände bewusst nicht abgestellt werden, obwohl die Politik dieses durchaus könnte.
    So wird nicht zufällig ein völlig falscher Personenkreis letztlich für diese Taten verantwortlich von der Bundesregierung gemacht, Polizisten, Bundeswehrsoldaten, Jäger, Sicherheitsleute und deutsche Privatpersonen, die um ihr Leben bangen müssen oder ganz einfach Sportschützen, die ebenfalls, völlig zu unrecht, unter Genralverdacht gestellt werden.

    Da gerät stattdessen der unbescholtene deutsche Bürger ins Visier, der die Einhaltung von Recht und Ordnung fordert und die versagende Bundesregierung und die dazugehörenden Regierungsparteien zurecht scharf kritisiert.
    Diese antideutsche Antibürgerpolitik der Regierenden muss Einhalt geboten werden. 2021 kann leider erst diesen verantwortunglosen Regierungspolitikern die “Rote Karte” gezeigt werden.
    Bis dahin werden sie noch sehr viel Boshaftes beschließen und veranlassen können.

    Die AfD tut momentan wirklich ihr Bestes und sie ist zweifellos auch die beste politische Partei in Deutschland, trotz der Umstände, dass ihr unentwegt Knüppel von ihren politischen Gegnern zwischen die Beine geworfen wird.

    Die antidemokratische Ausgrenzungen und Behinderungen der einzigen echten Opposition im Bundestag nimmt immer skurrilere und unerträgliche Formen an.
    Hier gerät einiges in Schieflage.

    Nun entsteht dieses undemokratische Verhalten der AfD Gegner, insbesondere der Kartellparteien, aus reiner Verzweiflung und Hilflosigkeit, weil sie keine überzeugenden Argumente mehr haben und weil siewissen, dass der Bürger die Folgen dieser bisherigen desaströsen und absolut verheerenden Politik nicht mehr übersehen kann und sie diese Fehlleistungen den Regierungsparteien eindeutig zuordnen müssen.
    Die Zeit des Täuschens läuft also ab und die Zeit der unangenehmen Wahrheiten bricht an. Dieses wird zwangsläufig zu den längst überfälligen politischen Umwälzungen in unserem Land führen.
    2021 wird auch zum Zahltag der Regierungsparteien für ihre in meinen Augen verbrecherische Politik werden.

    • Die Verschärfung des Waffengesetzes geht völlig an diesem Problem vorbei und ist eine Abstrafung des indigenen deutschen Bürgers aus einem tiefen Misstrauen und seiner zunehmend regierungskritischen Haltung.
      ——–
      Die ständig erweiterten (einschränkenden) Maßnahmen im Waffenrecht zielen auf die totale Entwaffnung des mündigen und unbescholtenen Bürgers hinaus.

      Da haben die Amis es wesentlich besser mit dem 2. Zusatzartikel zu Verfassung, der ihnen das Recht gibt, Waffen zu erwerben und zu besitzen. Aber auch dort gibt es Bestrebungen (immer initiiert von der gleichen Mischpoke) den Besitz von Waffen einzuschränken.

      Warum das so ist, ist leicht erklärt: Eine entwaffnete Gesellschaft kann keine Revolution machen oder ein repressives Regime mit Waffengewalt zum Teufel jagen!

      EIN Beispiel aus unserer jüngeren Geschichte:

      Als die Kommunisten unter Lenin/Trotzki 1917 im zaristisch, christlichen Russland die Macht übernahmen erließen sie als allererstes zwei Gesetze:

      * Der Besitz von Waffen war streng verboten. Wer dagegen verstieß und aufflog, der wurde sofort an Ort und Stelle von den Schergen der Tscheka erschossen!
      * Auf ‘Anti-Semitismus’ stand die Todesstrafe!

      Nachdem die Russen entwaffnet waren, begann das große Schlachten, das 66 Mio. christlicher Russen und Ukrainer das Leben kostete!

      Quelle: Literaturnobelpreisträger Alexander Solschenizyn, ‘200 Jahre zusammen – Juden in der Sowjetunion’

      Das, was damals in der SU geschah, blüht uns auch. Man wird uns erst wehrlos machen und dann abschlachten.

      • Nachtrag:

        Der Kommunismus/Bolschewismus ist ja nicht tot. Er kommt nur in einem anderen Gewandt daher: Genannt ‘Kulturmarxismus’ oder ‘Political Correctness’.

        Wenn die Träume einer Merkel, eines George Soros, einer v.d. Leyen im Schulterschluß mit einer Legarde wahr werden, müssen wir uns auf folgendes gefasst machen:

        Wenn es stimmt, daß der Bolschewismus nicht wirklich durch die Planwirtschaft auf dem Müllhaufen der Geschichte gelandet ist, nicht an der Abwesenheit von Demokratie zugrunde gegangen ist, bleibt die Frage übrig, wann und durch wen die Weichenstellung in den Untergang erfolgt ist.

        Alexander Solschenizyn, laut Spann-Schüler Friedrich Romig der «größte konservative Schriftsteller unserer Zeit», nennt 1918 als Geburtsjahr des krassni terreur, des Roten Terrors.
        «Die Bourgeoisie kann einige Personen töten, wir aber bringen ganze Klassen um.»

        Ein Terrorist namens Apfelbaum verkündete 1918 das Todesurteil. In jenem Jahr erblickte die nichtkommunistische Intelligenzija das Haupt der Medusa. In die Glutöfen des Klassenvernichtungskrieges wollte Apfelbaum (in die Geschichte eingegangen als «Sinowjew») zehn Millionen Russen schicken, zehn von hundert.

        Ernst Nolte meint, die Äußerung vom 17. September 1918 klinge in ihrer Ungeheuerlichkeit fast unglaubwürdig; dieser Apfelbaum formulierte das Verbrennungsurteil:

        «Von den hundert Millionen der Bevölkerung in Sowjetrußland müssen wir neunzig für uns gewinnen. Mit den übrigen haben wir nicht zu reden, wir müssen sie ausrotten.»

        • Kann es sein, dass wir die wohlmeinenden Absichten hinter den von der EU angestrebten “verschärften Waffengesetzen” nicht erkennen?

          “Frieden schaffen ohne Waffen” – in diesem Sinne argumentierte die Bremer Jugendorganisation der SPD. Sie will die Polizei entwaffnen, um sie “bürgernäher” und weniger “bedrohlich” zu machen. Ja, auf diese Jugendorganisation kann die “erwachsene” SPD nur stolz sein, die sind so entwaffnend naiv.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft