Werbung:

Es ist ein feiner, selbstentlarvender Artikel, der dem Münchner Politmagazin FOCUS da durch die Finger gegangen ist. Ein Artikel, der – wie so oft im Qualitätsjournalismus – ob der völligen Nichtbeachtung von Ausgewogenheit eigentlich nur unter Bereithaltung einer Kotztüte zu konsumieren ist. Einzig, auch das kennt man,  die darunter befindlichen Leserkommentare scheinen NICHT mit der Antifa oder, was das Gleiche ist, der Staatsratsvorsitzenden in Berlin abgestimmt zu sein.

Jemand schrieb dort: “Ich frage mich schon sehr lange: Welche charakterliche Eigenschaft man haben muss, um Anwalt zu sein? Empathie gegenüber dem Opfer gehört sicher nicht dazu!”

Für die Schreibtischtäter der Berliner NWO-Junta gilt augenscheinlich das Gleiche. Womit wir beim eigentlichen FOCUS-Beitrag wären, einem einseitigen Stück Dreck, dessen URL ich an dieser Stelle lieber nicht verlinke, um nicht selbst an einer erlaubten Form von Volksverhetzung teilzuhaben.

“Wie starb der Augsburger Feuerwehrmann? Anwälte bezweifeln Ablauf” 

schlagzeilt der Presstituierte Malte Arnsperger sein Oeuvre. 

Weiter im O-Ton: 

“Nach dem tödlichen Angriff auf einen 49-Jährigen in Augsburg wird nach und nach klarer, wie sich die furchtbare Tat abgespielt hat. Ein Freund des Haupttäters hat sich zu Halid S. geäußert.” 

Zu Wort kommen im folgenden neben diesem Freund ausschließlich die Anwälte der Täter, die, FOCUS-Hoffnung Asperger weist ausdrücklich darauf hin, 

“alle in Augsburg geboren (sind), sechs sind Deutsche.”

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Dass es auch neutrale Beobachter geben mag oder Betroffene, die man für ein Interview gewinnen könnte, fällt hier unter den Tisch. Egal, wir kennen derartige Vergesslichkeit bereits zu Genüge, wenn es um Straftaten geht, die der Rubrik “besondere Deutsche” zuzurechnen sind.

Weiter im Text von Redakteur Alzheimer: Der wird mit der Zwischenüberschrift 

“Wie starb der Augsburger Feuerwehrmann? Anwälte bezweifeln Ablauf” 

wieder hellwach und berichtet 

“das mit 20 Jahren älteste Mitglied der Gruppe sei nach Angaben seines Anwalts Klaus Rödl ´sogar bereit gewesen, Angaben zu dem Tathergang zu machen´. Doch angesichts der Tatsache, dass die Staatsanwaltschaft sofort einen Haftbefehl beantragt habe, habe sein Mandant sich dann anders entschieden und schweige nun, sagte Rödl FOCUS Online.”

Potztausend, möchte man sagen, was für eine Unverfrorenheit angesichts eines in den Tod beförderten Feuerwehrmanns gleich den Haftbefehl auszupacken. “Mit Kanonen gegen Spatzen” nennt man so etwas umgangssprachlich. Laut FOCUS sogar gegen ausgesprochen LIEBE Spatzen.

Denn:

“Halid ist ein netter und herzlicher Mensch” 

lesen wir staunend weiter.

“Im Interview mit RTL hat sich ein Freund des 17-jährigen Hauptverdächtigen geäußert. Er beschreibt Halid S. als hilfsbereite Person, er sei stets für andere da gewesen. ´Halid ist ein netter, ein herzlicher Mensch´, sagt er dem Kölner Sender.

Dass der 17-Jährige für den Tod des Feuerwehrmannes verantwortlich sein soll, kann er kaum glauben. ´Ich kenne den Halid sonst gar nicht so´, erklärt er. Seinen Freund beschreibt der junge Mann als konfliktscheu. Der Vorfall in Augsburg war in seinen Augen ein Unfall.”

Immerhin eine echte Expertenmeinung! Deren Gewichtigkeit mit dem – den Artikel abschließenden – garantiert unparteiischen Statement eines weiteren Täter-Buddys untermauert wird:

Dem 

“Anwalt eines 19-jährigen Mittäters, der sich selbst der Polizei gestellt hat.” 

Der empörte Syndikus überlegt, so der FOCUS, 

“gegen den Haftbefehl vorzugehen. Schließlich sei anzuzweifeln, ob es sich bei der Haupttat überhaupt um einen Totschlag handle.”

Soweit das konkludierende Ende eines nur Stunden alter Artikels aus der Rubrik “Qualitätsjournalismus”. Ohne Zweifel: Hier ist eine Birne deutlich durchgebrannt. Es ist, wie eingangs erwähnt, der Kommentarbereich, der es dem am Haupttext irrewerdenden Leser gestattet, die passende Fassung zurückzugewinnen.

“Halid S. der schon in der Vergangenheit, vermehrt durch schwere bis minderschwere Körperverletzungen, und andere Straftaten aufgefallen ist, sei konfliktscheu?”, wütet der erste Wissbegierige. Um fortzufahren: “Alleine schon diese Äußerung ist eine Frechheit, angesichts des Tathergangs! Und: weil Halid S. allein aufgrund seiner zahlreichen Vorstrafen kein unbeschriebenes Blatt ist.”

Ebenfalls erfrischend dieses Statement: “Ein Glück, dass Halid S. so eine hilfsbereite Person ist, er stets für andere da ist! Eben ein netter, ein herzlicher Mensch. Wer weiß, wie die Begegnung sonst ausgegangen wäre.”

Last but not least die Voraussage eines offensichtlich juristisch erfahrenen Leserbriefschreibers: “Bis die Anwälte richtig zu Ende ermittelt haben”, heißt es dort, “hat sich der Feuerwehrmann theoretisch, in der Praxis selbst umgebracht und die Jungs waren gar nicht da. Die Videoaufnahmen sind nicht zu gebrauchen oder geben wenig her. Die Richter haben alle möglichen Umstände gesammelt, die für die Täter sprechen. So läuft das hier. Der Täter wird geschützt, dass Opfer hat halt Pech gehabt.”

Ich erspare uns viele weitere Kommentare, die nahezu alle an diesem unseren Merkel-schland verzweifeln. 

Übrigens: Die Kanzlerin, die Schwarz-Rot-Goldene Fahnen gern im Müll entsorgt und bei der Nationalhymne das Zittern bekommt, hat bis dato nicht kondoliert. Auch nicht die dauerbetroffene Bundesratsvizepräsidentin Claudia Roth, deren Wahlkreis Augsburg ist; die Grüne marschierte vor Jahr und Tag an der Spitze eines radikalen Demonstrationszugs, auf dem Autonome via Lautsprecher “Deutschland, Du mieses Stück Scheiße” skandierten. 

Frage: Haben sie damit nicht Recht?

Video oben: „Antifa“ schändet Kranz für ermordeten Feuerwehrmann

Loading...

28 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ja die deutsche “Qualitätspresse”. Angesichts dessen, dass Journalisten eigentlich im Milieu und an der Front recherchieren sollten, passiert denen erstaunlich wenig.
    Ich schätze die emotional distanzierte Betrachtung vieler Schreiberlinge ist darauf zurückzuführen, dass viele von denen mittlerweile aus dem warmen Büro heraus recherchieren, am besten bei den Artikeln der politisch korrekten Kollegen und selten einen Fuß in die Realität setzen.

  • …und nicht nur das. Halils Mutter sagte dem Focus, daß ihr Sohn bald eine Ausbildung zum Kinderarzt beginnen wollte. Die Nazis hätten die Lebensplanung ihres Sohnes nun jäh unterbrochen. Eine Schande ist das. Hoffentlich kann die doitse Justiz den Schaden wieder gutmachen.

  • Wäre es jetzt nicht an der Zeit,daß sich die Feuerwehr mal aufrafft und die Focus Redaktion einmal besucht?
    So bei Nacht und Nabel,und den dortigen Redakteuren eine Gesichts Massage verpasst?

  • Der auch in diesem Beitrag verwendete Ausdruck „Presstituierte” missfällt mir.
    Hier wird unfairerweise eine Berufsgruppe durch Gleichsetzung mit einer extrem schmutzigen Berufsgruppe verächtlich gemacht.

    Und sowas hat so manche nette Erotikmasseurin nun wirklich nicht verdient:-)!

  • Bescheidene Frage: Solltet ihr alle mit euren Artikeln und Kommentaren nicht einfach mal warten, bis die Ermittlungen abgeschlossen sind? Das wär’ doch mal was neues!

    Soweit ich weiß (ich hab’ das bis jetzt noch nicht näher recherchiert), beruhen die Aussagen der Anwälte – und damit wohl auch der Bericht des Focus – auf Sichtungen der Dashcam eines Taxifahrers, die den Fall in einem ganz anderen Licht erscheinen läßt.

    Auch für euresgleichen sollte also der Grundsatz gelten: Be first – but first be right!

  • Deutschland wird bald zu einem”Miesen Stueck Scheisse”.

    Wenn die “Deutschland, du mieses Stueck Dreck” Laller allerdings Bundestagsvizepraesidentin ist, dann kann sie nur als Trojaner, auf dem Weg zum Herzen dieses
    in Teilen noch als Demokratisch zu nennenden Landes , zu brandmarken sein.
    Claudi Roth und ihre Spiessgesellen sind nun doch einen Schritt zu weit gegangen um ungestraft davon zukommen.

    Ohne Umschweife, es gibt Menschen in dieser >>WELT<< die sie nicht ungestraft davon kommen lassen werden.

    Wenn aus der Bewegung immer noch einige meinen hier den Kuschelkurs fortzusetzen dann nur und nur einzig und alleine als Einzelhandelnde.

    Zum "Fokus": Widerlicher Dreck.Punkt.

  • Das “Neue Deutschland” aus DDR-Zeiten würde vor Neid erblassen bei vielen der neuen Qualitätsartikel. Beim Lesen von solch Propaganda, renne ich oft zum Spiegel, um zu schauen ob ich nicht wieder ein 16-jähriger Teeny bin. Und ich frage mich wütend: “Haben die Leute denn Überhauptnix gelernt?” Diesen Murx glauben auch heute nur die ganz Hartgesottenen. Der Rest lacht sich heimlich eins drüber!

  • Der Geheimdinstexperte Schönbom hatte schon vor Jahren die grosse Nähe des Focus zum BND kritisiert. Der Mitgünder und Ex-Chefredakteur Markwort soll vor seiner journalistischen Laufbahn in Schwulenpornos mitgewirkt haben. Dadurch hatte der BND natürlich ein großes ErpressumgspotentialErpressumgspotential.
    Ähnlich verhält es sich mit anderen Gestalten aus Politik und Medien.
    Die alte Garde steht dank Trump auch hier vor dem Zusammenbruch.
    Augsburg ist ein Wendepunkt.
    Die Verräter aus den eigenen Reihen werden bald reihenweise in Panik verfallen und die Patrioten die Macht über nehmen

  • Es wird leider so kommen, dass der Täter – es gibt ja nur einen – wegen des Jugendstrafrechts und möglichen mildernden Umständen keine sonderlich hohe Strafe erhält. Er ist erst 17 Jahre alt. Die Höchststrafe liegt bei 10 Jahren Jugendknast und das Strafmaß würde niemals ganz ausgeschöpft. Gegen die sechs Mitläufer ist kein Verfahren zu erwarten. Das muss uns nicht gefallen, aber es ist Gesetz. Die Gerichte sind mit linkslastigen Richtern besetzt und die Medien mit linkslastigen Journalisten. Dass der Anwalt des Beschuldigten das Ganze aus der nüchternen juristischen Perspektive betrachtet, ist sein Job.
    Wir ernten heute das, was seit der Kohl-Ära bereits gesät wurde. Schon damals wurde vor einer zügellosen Einwanderung gewarnt. Ein freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat funktioniert nur so lange, wie er von verantwortungsvollen Regierenden geführt wird. Aber das ist schon lange nicht mehr der Fall. 14 Jahre Merkel haben es noch sehr viel verschlimmert.

    • @Alle

      Es ist so abgrundtiel und bodenlos was sich der “Staat”, Terror-Medien NOCH erlauben.
      Alles wird so kommen, so wie wir es von Einzelfall zu Einzelfall kennen. Jugendstrafrecht, verstaendnisvoller Richter(Richterinnen sind am schlimmsten), traenenreiche Berichterstattungen, Lichterkette, der Zentralrat der ISLAMISTEN meldet sich zu Wort, Frau Halajai tut verstaendnisvoll , Spiegel online wird von der Schweizerin/deutsche mit dem bloeden Dackelblick vertreten- alle kommen sie aus ihren modrigen Rattenloecher und werden die NAZI-Deutschen belehren.
      Strafrecht, wie Rogel-Meinel schrieb der Realitaet anpassen, Richer erhalten Demokratische neue Deriktiven – Medien werden gebrandmarkt.
      Heute wird die Warze ihren ekelhaften Brei verschmieren und Renate Knast sieht den Rechtsstaat in der Verantwortung.
      Habeck und Baerbock sagen nichts – sie traeumen ja von der allumfassenden Kanzlerschaft.
      Der Name des ermordeten Feuerwehrmanns wird bis ueber die Schmerzgrenze gedeckelt.

  • Zitat:
    Jemand schrieb dort: „Ich frage mich schon sehr lange: Welche charakterliche Eigenschaft man haben muss, um Anwalt zu sein? Empathie gegenüber dem Opfer gehört sicher nicht dazu!“

    Bei den meisten Anwälten handelt es sich nur um Raffgier und Arroganz, da ist Empathie nicht angesagt !
    Und wo bleiben denn die Gutmenschen aus Politik und Gesellschaft ?
    Da wird ein guter Mann der Leben gerettet hat mal ebendso Ermordet und die Täter werden durch Tatsachenverdreher und Nichtsnutze (Leidmedien) geschützt und gehätschelt.
    Aber wenn es solche ignoranten und feigen Weicheier mal treffen sollte, dann ist bestimmt grosses Heulen und Zetern angesagt !

  • Das ist so unglaublich schmutzig und empathielos – wen interessiert denn dieser Drecksack von Täter bitte? Dieser Verbrecher hat einen Menschen auf dem Gewissen und soll eine “eigentlich ganz dufte Type” sein – janee, ist klar! Diese Vollpfosten haben wohl komplett den Verstand verloren!

    Dieses Schwein gehört kommentarlos eingesperrt und nach der Haft in den allerletzten Winkel der Welt abgeschoben! Der Typ interessiert nicht! Das Opfer interessiert! Der Mann hat wahrscheinlich mehr für die Gesellschaft geleistet, als sämtliche Mitglieder unserer Verbrecherregierung zusammen genommen!

    Wo bleibt denn hier mal wieder die geheuchelte Entrüstung unserer Politdarsteller? Wo ist die Merkel mal wieder? Wieder im Urlaub? Oder streichelt Pinguine? Nach dem Vorfall in Halle konnten die sich gar nicht schnell genug in soner Synagoge pressewirksam inszenieren, obwohl die eigentlichen Opfer zwei Deutsche waren …

    Wieviele Deutsche müssen denn noch abgeschlachtet, vergewaltigt oder in den Rollstuhl geprügelt werden, eh endlich dieser Wahnsinn beendet wird und eh auch der letzte bescheuerte Depp der links-grünen Märchenfans erkennt, dass er/sie Teil des Problems ist?

    Nur mal so

  • Eine riesen Schweinerei die da passiert. Nun sollen aus diesen Dreckspack mal ganz schnell die eigentlichen Opfer gemacht werden.

    Der Bürger wird von diesen Propagandamedien und verlogenen Politikern mit und durch ihr handeln bis zur Weißglut getrieben. Und irgendwann (nicht mehr lange) wird der Kessel den Druck nicht standhalten und er geht hoch.

    • Jaa aktuell von RT1 Augsburg s Radiosender….

      Die Anwälte setzen schon heftigste Beschwerde gegen DIESE Untersuchungshaft an…war ja NUR MAL WIEDER !!!! ein Gerangel

      UNVERSCHÄMTER GEHT’S WIRKLICH NICHT MEHR!!

      Augsburg und SEINE bunte Deppen!!! Selbst erfahren…ja ich hatte keinen Anwalt gegen den körperlichen Angriff auf mich bei dem ich “Gottseidank” NUR den stehenden Zug küssen durfte !!!! Weil ich keinen gefunden habe dem ich mal schnell 500€ NUR zur Beratung in meinem Fall auf den Tisch legen konnte…war wohl falsch beraten und war mir noch nicht klar was in Augsburg und ganz Deutschland los ist…das war übrigens 2017 !

      Frohes Fest euch allen …….

  • „alle in Augsburg geboren (sind), sechs sind Deutsche.“
    —–

    Tja somit wird die Mordtat wieder dem deutschen Dumm-Michel angeschrieben.

    Wie lautet doch das englische Sprichwort zutreffend: ‘a dog born in a stable isn’t a horse’! (Ein Hund der im Pferdestall geboren wird, ist kein Pferd)

    Die mögen zwar – wenn überhaupt – Passdeutsche sein, das macht sie aber immer noch nicht zu ‘Deutschen’.
    Im übrigen fühlen sich die Türken alles andere als ‘deutsch’, deren ‘Türkentum’ hält sich mindesten bis ins 20ste Glied.

    Deswegen ist auch das ganze ‘Integrationsgeschwurbel’ der Merkel Gang und der mit ihr verbandelten, grün-links kulturmarxistischen Medien- und Parteienlandschaft mehr als ein schlechter Witz.

    • @ Dietrich von Bern
      kein einziger war bzw ist deutscher !

      Man hätte die Spinner mal vor ihrem Todschlag an einem Feuerwehrmann Augsburg s ! welcher ZIVILCOURAGE zeigte bzgl des Gegröle und deren Allgemeinen ANSTAND an einem besinnlichen Abend angesprochen hatte …..

      fragen sollen was SIE sich sind…

      Dann käme Albaner( Italiener 🤣)
      Türke,Libanese usw raus

      Also es waren definitiv KEINE DEUTSCHE !! und dann sollte man in deren Familien gleich auch mal nachfragen….die werden dann logischer Weise sagen dass Sie Deutsch sind 🤣🤣🤣 gibt ja Geld und Lügen ist ja auch Ordnung…
      Wer falsche Werte vermittelt sollte SICH NICHT mal Ansatzweise als Deutscher bezeichnen dürfen!!
      Von der Sprache und Arbeit mal ganz Abgesehen !!!!

      GOTT SEI DANK wird DIESER niemals als ARZT arbeiten!!!! Gruss an die Alte ( seine MUTTER) hast wohl zuviel sein Arsch geputzt. ….

      • Dir hat wohl niemand den arsch geputzt du ungeliebte Hackfresse. Schieb deinen Hass ruhig auf Ausländer, macht dein wertloses Leben nicht lebenswerter. Du weißt doch am Besten wie man der Sache entflieht. KYS

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft