Werbung:

Jo, Gensing, genau! Die Zunahme der Gewaltverbrechen begründen sich im Geschlecht und Feuerwasserkonsum der Schlächter. Mit der Herkunft der Täter hat das selbstverständlich überhaupt nichts zu tun. Wie verzweifelt muss der Mann inzwischen sein, dass ihm nichts Besseres einfällt, um von den wahren Hintergründen der Gewaltzunahme abzulenken? Kann einem schon fast ein bisschen leidtun, der Volltrottel.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Loading...

21 Kommentare

Schreibe einen Kommentar zu NWOno Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Super Idee, Herr Gensing ! , mit Mord kriegen wird die Musels nicht am Arsch, aber Alkohol, da kennt der Islam kein Pardon ! Wir müssen also nur bei Imam petzen gehen und unsere Richter machen Urlaub.

  • So ein Idiot ! – Der überträgt seinen eigenen Dreck auf seine Geschlechtsgenossen .
    Bin als s,g Bildschöne atraktive Frau auch dann nie von deutschen Männern einfach begrappscht worden, wenn ich manchmal auf Deibel -komm-raus geflirtet hab aber auch die Grenzen signalisierte .

    Männer in meiner Reichweite verstanden das auch

  • Aber natürlich.
    Wir sollten diese Antifaschisten in die Brennpunkte schicke.
    Vielleicht bekommt diesen Schwätzern die Messer besser als unschuldigen Deutschen.

    Mir fällt nichts gutes mehr ein, das man hier schreiben könnte……

  • Dummköpfe aller Länder vereinigt euch. Das was von den Linken noch übrig ist quäkt dumm , dümmer am dümmsten am besten 24 Stunden lang. Natürlich sind die bösen weißen Männer schuld. Den halben Tag über im Suff. Schlagen ihre Frauen und stechen sie ab.
    Messerattacken , Messermorde alles typisch deutsch wie man als aufgeklärter Antifaschist schließlich weiß. Hat nichts mit Merkels Gästen zu tun sondern kann nur Ausdruck der fürchterlichen Ausbeutung der Frauen durch alte weiße Männer sein.
    Amen du Honk!!!

  • Gensing kann einem in der Tat nur leid tun. In jungen Jahren schon so krank zu sein ist kein Pappenstihl. Verblendung deutet meistens auf eine noch vorhandene Rest-Intelligenz hin.
    Bei ihm ist es mehr als Verblendung, Gehirnwaesche. Das voellige ausblenden von Realitaeten
    deuten auf eine Gehirnkrankheit.
    Wir wuenschen ihm und seiner Familie viel Kraft und Durchhaltungsvermoegen. Ein krankes Kind ist immer eine Belastung fuer das jeweilige Umfeld.

  • Sellner verweist auf die Sozialisation von Kulturfremden in ihrer Heimat. Sie müssten sich dort behaupten.
    Sie würden dort bestimmt keinen älteren Mann anpöbeln.
    Außerdem negiert diese Überlegung die Erblichkeit von z.B. Temperament, wenn wir schon nicht von Mentalität und Volkscharakter sprechen wollen.
    Das dürfen wir ja bloß bei Batzis und Fischköpfen. Zu Arabern oder Schwarzafrikanern gibt es keinen Unterschied.
    (Nat. treffen Mentalitätsaussagen nicht für jeden Einzelnen zu, aber für einen Volkscharakter prägenden viele.)

  • Auch hier wieder feststellbar, es wird verharmlost, mein Wunsch ist es die gesamten Verharmloser mal selbst dies am leibe verspüren, dann werden sie ihre Meinung schlagartig ändern
    dass

  • Nehmt bitte beim Titel „Antifa“-Gensing die Anführungszeichen weg, dieses Dreckschwein kommt wirklich von der Antifa, er ist wirklich Terrorist und er wird ganz sicher bald vor seinem Richter stehen! Danke.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft