Werbung:

Eiskalt wollte Ralf Stegner Vizekanzler Olaf Scholz vom Thron stoßen. „Vorstellen kann ich mir das schon – aber ich muss darüber erst einmal noch mit meiner Frau sprechen“, sagte er im Gespräch mit dem neuen SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans. Der ja nicht der echte Borjans war, sondern der Komiker Klemens Kilic, der mit der Aktion eigentlich die Große Koalition beenden wollte. Stattdessen stürzte er Pöbel-Ralle. Auch nicht schlecht.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Ende der bundespolitischen Karriere

Dazu schreibt der NDR:

Auf dem Bundesparteitag der SPD in Berlin hat Ralf Stegner im ersten Wahlgang zum Parteivorstand eines der schlechtesten Ergebnisse aller Kandidaten erzielt. Statt der notwendigen 290 erhielt er lediglich 165 Stimmen. Lange wurde dann am Sonnabend darüber beraten, ob er noch für einen zweiten Wahlgang antreten soll.

Seine Entscheidung dagegen bedeutet wohl das vorläufige Ende seiner bundespolitischen Karriere. Vor einigen Wochen war er noch im Rennen um den Parteivorsitz – und auch da im ersten Wahldurchgang gescheitert. Stegner hat nach der Entscheidung künftig kein Parteiamt mehr inne.

Stegner war seit 2014 stellvertretender Parteivorsitzender. Anfang der Woche hatte er verkündet, dass er nicht erneut als Bundesvize kandidieren möchte. Bei der Neuwahl am Freitag war er nicht angetreten. Stattdessen wolle er dabei helfen, einen Generationswechsel in die Wege zu leiten, sagte er NDR Schleswig-Holstein.

„Stattdessen wolle er dabei helfen, einen Generationswechsel in die Wege zu leiten“ – Phahaha! Am letzten Mittwoch wollte er noch Scholz beerben. SO ein Heuchler! Dass die Mainstream-Medien den Streich von KIlic totgeschwiegen haben, die SPD selbst auch (kein einziger Tweet), es hat alles nichts genützt. Stegner ist erledigt. Bei aller Schadenfreude, da Stegner das größte Arschloch in der deutschen Politik ist: Ein bisschen schade ist es schon. Was hatten wir für einen Spaß mit dem Mann!

Stegner-Cartoon: Dion (Einer von uns). Abonniert gern seinen YouTube-Kanal

Loading...

13 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • “ NWOno
    07. Dezember 2019 um 15:09 Uhr
    Wenn Ralle Kanzler würde, bekäme Merkel eine Gratis- 24/7 Gigolo Offerte von mir.“

    Boah ey.Du bist ja noch perverser wie ich.
    Ich sage immer,der einzige Mann der mir eine lutschen dürfte,wäre der Papst,aber auch nur vor laufender Kamera,und direkt Übertragung.

  • Ich denke, wir haben noch genug Freude mit dem neuen Doppelkeks, Kevin und dem Kahrs. Warten wir also ab, wie wir die auf die Hörner nehmen können. Gute Arbeit Männers!!!

  • Das ist Enthüllungsjournalismus auf der allerhöchsten Stufe. Kilic hat Stegner gestürzt mit Unterstützung von Flesch. Kilic ist für meine Begriffe damit in die Geschichte eingegangen.

  • Stegner hätte wohl auch ohne Kilic verloren, das zeig ja schon seine Niederlage im Kampf um den SPD-Vorsitz. Der ist schon lange auf dem absteigenden Ast.

  • Stegners Beitrag all die Jahre zum Niedergang der SPD war von unschätzbarem Wert und seine Arbeit wird schmerzlich vermisst werden. Ohne ihn wird das ziel 10-x% zur nächsten BTW schwerer umsetzbar sein. Jemandem mit solchem Format muss man erstmal wieder finden.

    Esken scheint optisch fähig ihn zu beerben. Ob ein Frau allerdings derart unsymphatisch rüberkommen kann ist fragwürdig. Stegner sollte ihr dringend Tipps geben.

  • Bedauerlicherweise kann und wird dem das vermutlich völlig egal sein. Nach so vielen Jahren ist der mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ziemlich reich. Nebst üppiger Altersversorgung selbstverständlich.
    Darüberhinaus könnte (wird?) der sicher in einer der vielen „Beteiligungen“ der SPD unterkommen. Was mir aber tatsächlich (etwas) Respekt „abnötigt“: mit einer derartig hässlichen „Ätzfresse“ ist er echt weit gekommen.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft