Werbung:

Ob Henryk M. Broder tatsächlich erstmals Quatsch geredet hat, vermag ich nicht zu beurteilen. Höchstwahrscheinlich nicht – ich kann mich zumindest an keinen erinnern. Was auch damit zusammenhängen könnte, dass ich den Ausnahmeautor sehr schätze. Und das, obwohl er mich bezüglich einer Interview-Anfrage einst mit den Worten entließ: “Und nun lass ich Sie mit Ihren Problemen gern allein”.
Weil ihm ein paar meiner Fragen nicht gepasst haben. Verständlich, mir würden meine damaligen Fragen heute auch nicht mehr gefallen, schließlich war ich seinerzeit noch ein LINKER, also israelkritisch (wer meint, rechts UND israelkritisch sein zu können, hat was nicht begriffen, aber das nur nebenbei).
Außerdem fand ich den Satz “Und nun lass ich Sie mit Ihren Problemen gern allein” so dermaßen lässig, dass ich ihm einfach nicht böse sein konnte. Dutzende Male habe ich ihn in früheren Streitereien selbst in den sozialen Netzwerken als Rausschmeißer genutzt (heute streite ich mich nicht mehr virtuell – verschenkte Lebenszeit).
Doch genug gelabert, kommen wir zu Broders Quatsch:

Es gibt einen Grund, warum die AfD permanent als die Nazis von heute dargestellt wird. Es geht nicht darum, die AfD zu verteufeln. Nein, es geht darum, die Nazis zu verharmlosen.

Henryk M. Broder im Gespräch mit Tamara Wernli | YouTube | November 2019

Auch interessant auf 1984 – DAS MAGAZIN

Oh Mann, Wo fang ich an, wo höre ich auf? Selbstverständlich geht es darum, die AfD zu verteufeln! Hauptgrund liegt auf der Hand und ist auch Broder bekannt: Es geht um Macht und um Posten. Die Sache ist ganz einfach: 25 Prozent für die Alternative für Deutschland (da sind wir bald bundesweit, hoffe ich zumindest) bedeutet ein Viertel weniger Macht und ein Viertel Posten weniger. Völlig logisch. Begreift ein Dreijähriger.
In den weiteren Gründen, die es zweifelsohne gibt, möchte ich mich nicht erschöpfen, der Hauptgrund langt.
Erstens.

Zweitens: Die Schuldkultpriester der Altparteien suhlen sich doch geradezu in der Schuld der Nationalsozialisten! Weiß jeder.
Hier widerspricht sich Broder auch. Vor einigen Jahren, als sein Buch “Vergesst Auschwitz” herauskam, hörte er sich nämlich noch ganz anders an. Ich bekomme den Wortlaut nicht mehr zusammen, aber sinngemäß meinte Broder: Politik und Medien wären nur deshalb so auf Auschwitz fixiert, damit sie guten Gewissens die Juden von heute kritisieren könnten.

Auch diesmal bin ich Broder nicht bös. Wer viel hinlangt, langt auch mal daneben.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

16 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Broder kokettiert zwar mit vermeintlichen homöopathischen Grenzüberschreitungen als Stilmittel und Markenzeichen, weiss aber ganz genau, was er gerade noch, aber auch, was er nicht mehr sagen darf, um weiter im Mainstream mitspielen zu dürfen und hält sich auch daran.

    • Broder hatte auch angekündigt, die GEZ zu boykottieren. Ausgegangen ist das Spielchen so, daß jetzt seine Frau die GEZ zahlt.

      Broder ist ein Halbaufgewachter, möglicherweise hat er auch ne eigene Agenda. Auch bei beispielsweise Vera Lengsfeld oder Claus Strunz ist so ein merkwürdiges Verharren in der Halbheit festzustellen, ein bißchen Merkelkritik, aber nicht mal diese massiv, sondern milde.

      • Tja,würden wir Deutschen Mal zusammen stehen und uns gegen die Zwangsgebühr GEZ wehren wäre sie schon lange weg vom Fenster,aber Deutsche sind feige und egoistisch jeder ist sich selbst der nächste.

  • Ich zitiere mal Michael Klonovsky:
    “Wer heute in einer politischen Debatte den Begriff “Nazi” gegen wen auch immer ins Feld führt, ist aus ethischer Sicht ein Lump, aus historischer Sicht ein Verharmloser, aus intellektueller Sicht ein Lump!”
    Wenn man Sahra Wagenknecht eine “Nazi” nennt , Alice Weidel eine “Nazischlampe” schimpft dann sage ich: Also ehrlich, so gräßlich waren sie ja dann doch nicht diese Nazis – dann waren die ja harmlos !
    Das meint Broder : harmlos! Und es ist ein schrecklicher Schlag gegen alle , die unter den echten Nazis und Hitler ihr Leben lassen mußten.

  • Broder hat vor etwa einem halben Jahr in einer Quasselschau auf Servus TV die Märchengeschichte und Existenz des “NSU” als wahrhaftig dargestellt. Seitdem ist er für mich gestorben. Für so blöd halte ich ihn nicht, also …

  • Es gibt einige Schachfiguren, die das Austauschsystem benötigt, damit die wütenden Massen möglichst lange ruhig gehalten werden. Diese Schachfiguren sorgen dafür, dass die wütenden Schafsherden selbst noch die Hoffnung haben, dass sich aus dem herrschenden System heraus etwas zum Besseren wendet. Solche Figuren sind Leute wie Broder, Wendt, Merz, Maaßen, P. Weber, Palmer, Wagenknecht, die Mitglieder der Werteunion, Sarazin, Buschkowski. Wem von denen geht es wirtschaftlich schlecht???

  • O.F. : “wer meint, rechts UND israelkritisch sein zu können, hat was nicht begriffen, aber das nur nebenbei ”

    von wem hast Du das denn ? , vom Stürzi ?

    unterscheide erstmal zw. Juden, Israel und den Zionisten

    dann google mal Groß Israel , Samson Doktrin und lies Eggert.

    Contra Israel wird von den Rechten (AFD) nur gemieden, weil man UM JEDEN PREIS NICHT anitsemitisch sein will (darf )…. Jede Anbiderung an Juden in BRD (zB Weidel ) konnte den Vorwurf nicht entkräften.

    Selbst wenn die AFD kritisiert, daß die Kartellparteien Millionen glühende Antisemiten ins Land holen, wird gegengestänkert.

    Der nächste Holocaust wird nicht von BioDeutschen ausgehen !!!

    Die AFD wird in ungeheuerlich justiziabler Weise verleumdet. Diese Methoden sind allerdings wahrhaft faschistisch…. naja wissen wir ja alle

  • “25 Prozent für die Alternative für Deutschland (da sind wir bald bundesweit, hoffe ich zumindest) bedeutet ein Viertel weniger Macht und ein Viertel Posten weniger.”

    Nicht ganz: Deswegen hat der Bundestag aktuell 111 “Überhangmandate” – also mehr Extraposten also die AfD Abgeordnete hat!

  • Broder drückt sich doch immer so doppeldeutig aus. Was er damit eigentlich sagt: Indem man die AfD als Nazis bezeichnet, werden die Verbrechen und das Regime der Nationalsozialisten verharmlost, um damit einfache konservative, liberale, libertäre und bürgerliche Positionen als weitaus schlimmer aussehen zu lassen, als sie es tatsächlich sind. Jordan Peterson hat es sehr gut erklärt. Wenn du dich immer ein kleines Stück weiter verschieben lässt, bist du irgendwann auf der anderen Seite, ohne das du es gemekrt hast. Wenn sie dich dort haben, ist einfach alles abseits des linken Dogmas rechts und alleine das kennzeichnet dich dann bereits als Nazi. Broder hat also vollkommen recht mit dem was er sagt.

    • Sie können sich noch so heftig an ihn heranschmeißen, nie wird es genug sein.

      Gauland kann gerne ” ..für Israel sterben…” wenn es ihm denn was bringt, soll er.
      Aber nur er.

    • Sehr richtig Peter. In der Hoffnung so an deren Vernunft zu rütteln. Da der Sinn an Gerechtigkeit und Wahrheit und Vernunft zum Teil genetisch dispositioniert und zum anderen Teil erzogen also konditioniert ist. Für die Schreihalsfraktion ist es also kaum möglich Sinne, Gewissen und Wissen folgerichtig einzusetzen bzw. zu kombinieren. So effektiv wie eine Flatulenz in der Badewanne. Es ist zu schwierig dadurch etwas von diesem Schlag Mensch erwarten zu können. Broder ist so ein so guter Mann. Manchmal hilft es einfach weiter zu blättern

  • Broder hat auch schon mal anders gesprochen:

    • „Ich glaube tatsächlich, daß Europa ein übernahmereifer Kontinent ist. […] Ich finde es grundsätzlich gut, daß das so genannte ‚weiße, heterosexuelle, blonde, arische‘ Europa seinem Ende entgegengeht.” – Broder am 8. Februar 2007 im Interview mit der „Berner Zeitung“

    • „Was ich völlig im Ernst gut finde ist, daß diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. Je eher die Europäer das einsehen, desto besser. Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr ‚arisch‘ weiß, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen. […] Ich würde gerne das weiße Europa aufgeben, aber ich würde ungern das demokratische Europa aufgeben.“ – Broder über historischen Masochismus, arabische Logik und die Entarisierung Europas: ‚Europa wird anders werden‘, Interview in tacheles vom 14. Juli 2006.

    Inzwischen ist ihm das weiße Europa wohl lieber als ein moslemisches Europa. Aber das weiße Deutschland war ihm schon damals lieber als der moslemische Nahe Osten, sonst wäre er nicht aus Kattowitz in die BRD ausgewandert, sondern in ein moslemisches Land oder in ein “buntes” Land.

    • Broder ist aber einer der ganz Wenigen denen ich einen Lern oder Reifeprozess zugestehen würde ,heute ist er bei klassischen Moslems als Zionist verschrien und alles was ich in den letzten Jahren von ihm gehört habe spricht eine deutliche Sprache ,die ganz klar in unsere Richtung geht ,nicht gegen uns.aber was ist heutzutage schon sicher.

      • “……….aber was ist heutzutage schon sicher.” Wer sich ein wenig auf Blogs von jüdischen Zionismuskritikern umhört, der läßt sich möglicherweise nicht mehr von den islamkritischen Äußerungen eines Broder blenden, mit denen er uns Deutschen weismachen will, er stünde “auf unserer Seite”. Einem bekennenden Zionisten und Beutedeutschen ( so nannte er sich in einer dieser Quasselshows) ist m.E. immer mit einer “gewissen Skepsis” zu begegnen.

        Abraham Melzer ( von Frau Knobloch als “berüchtigter Antisemit ” verschrien) ist mit seiner Website “Der Semit” diesbezüglich recht informativ. Am 02.11.2019 veröffentlichte Melzer einen Artikel zu Broders Auswurf in der WELT vom 27.10.2019 – “Der Antisemitismus ist ein Weltkulturerbe”.

        In diesem Artikel – solch kritische , aber dennoch sachlich verfasste Artikel würde kein “biodeutscher” Journalist jemals veröffentlichen können, ohne anschließende spürbare Repressalien befürchten zu müssen – geht er recht ausführlich auf den neuzeitlichen Antisemitismus ein, auf Israelkritik, auf Broder, Knobloch, Schuster, auf sog. Antisemitismusbeauftragte ein. Der Artikel beginnt in 2. Reihe mit dem Ausspruch – “Irrenhäuser braucht man nicht mehr, nachdem das ganze Land verrückt geworden ist”.

        Seine Haltung zur Islamkritik eines Broder, wie auch seine Meinung über denselben beschreibt am besten Melzers Satz – “..lieber einen ehrlichen islamischen Freund als einen verlogenen jüdischen Chauvinisten”.

  • Wäre der Kerl nicht Jude, würde er bei Aldi an der Kasse sitzen. Der redet schon Blödsinn, ich erinnere mich noch an eine Sat. 1 Runde, bekannte Moderatorin, bestimmt schon zwanzig Jahre her, als es darum ging und er sinngemäß sagte, Deutschland könne doch stolz auf sich sein, wenn es Afrikaner aufnimmt, aufgrund seiner eigenen demographischen Abnahme, und das Publikum klatschte. Ja, wir täten dem afrikanischen Überschuß einen Gefallen usw. Die demographische Katastrophe Deutschlands war ihm egal. Wer solche Leute aufs Podest stellt, wird wirklich noch einige Probleme allein lösen müssen.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft