Werbung:

Ich hoffe, dass es ihr gut geht und sie sich bald meldet. Allein schon wegen unseres Sohnes!

Ercan E. 28 | Als er das der BILD sagte, hatte er seine Ehefrau längst umgebracht
Nach Mine O. (26) wurde seit dem 7. September gesucht – knapp drei Monate später wurde ihre Leiche gefunden
Mine O., ein weiteres Opfer der todesverliebten, aber zutiefst friedliebenden, Wüstenreligion.

Leute, ganz ehrlich, ich habe langsam keinen Bock mehr über Fälle wie diese zu schreiben. Was zur Hölle soll ich noch sagen, dass ich nicht bereits im Dutzend billiger gesagt hätte? Wie oft soll ich sie noch warnen, diese Frauen, die nicht wahrhaben wollen, wie viel (Lebens)Gefahr in Beziehungen zu kulturfremden Männern liegt? Oder die sagen: “Mag ja alles sein, aber bei MIR, bei mir, da ist er völlig anders, voll lieb und so.”

Duisburg – Drei Monate war Mine O. vermisst, ihre Angehörigen hofften und bangten – bis auf ihren Ehemann. Denn Ercan E. wurde Donnerstagmittag gegen 13.30 Uhr von der Polizei festgenommen. BILD erfuhr: Knapp zwei Stunden später brach E. im Verhör ein, gestand die Tat und verriet den Ort, wo er seine tote Frau vergraben hatte.

Zuvor hatte er nach BILD-Informationen noch versucht, sich herauszureden. Das Verhör wurde zwischenzeitlich unterbrochen, E. kam in eine Gewahrsamszelle. Bei der nächsten Befragung dann das Geständnis! Ob der Logistik-Mitarbeiter auch etwas zu einem Motiv aussagte, ist noch nicht bekannt.

BILD | 6. Dezember 2019

Motiv, Motiv, was soll es denn schon für ein scheiß Motiv sein?! Eifersucht natürlich! Entweder hat Mine einen Mann angeschaut respektive Ercan (ich kann auch diese Namen langsam nicht mehr hören, sagen, lesen, schreiben!) hat es so empfunden, als dass sie einen Mann angeschaut hätte. Oder sie wollte sich trennen.
Nochmal, liebe Polizei: In solchen Fällen braucht ihr Jungs nicht lang ermitteln, nehmt den Freund, Mann der Ermordeten fest und dann habt ihr euren Täter.

Noch in der Nacht fuhren die Beamten der Mordkommission zu dem Waldstück. Die von Ercan E. angegebene Stelle war komplett mit Erde bedeckt, darauf lagen Blätter. Die Beamten mussten einen Zaun aufschneiden. Etwa um 20 Uhr fanden Polizei und Feuerwehr bei Grabungen die Leiche.

Zuvor hatten Beamte die Wohnung des Verdächtigen durchsucht, Hinweise auf die Garage gefunden. Daraufhin suchten Ermittler das Gebäude mit Datenträger- und Leichenspürhunden ab. Eine Leiche fanden sie nicht – aber Kleidung, Ausweis und Handy des Opfers.

Spuren, die einen schrecklichen Verdacht aufkommen ließen. Eine Woche, so die Aussage des Täters, soll die Leiche der toten Mine O. hier versteckt worden sein. Danach brachte E. sein Opfer mit dem Auto zum Waldstück, wo er es vergrub.

BILD | 6. Dezember 2019

Mine hatte gerade ihre Ausbildung zur Arzthelferin beendet. Ihr ganzer Stolz war ihr fünfjähriger Sohn, von dem sie regelmäßig Fotos auf Instagram veröffentlichte. Über den sagte Ercan noch vor ein paar Wochen: „Wie soll ich ihm nur beibringen, was passiert ist? Aber wir halten zusammen, sind ein gutes Team.“
Mine wurde nur 26 Jahre alt.

Der Sohn wird wohl nun in eine Pflegefamilie kommen. Hoffentlich in eine deutsche.

Was für eine hübsche Frau. Was für ein Jammer.

Dir gefällt unsere Arbeit?

Dann würden wir uns über Deine Unterstützung freuen!

Teile bitte die Artikel, die Dir gefallen und/oder unterstütze uns mit einem Beitrag Deiner Wahl.

Vielen Dank!

Deine 1984er-Mannschaft

Du kannst uns ganz bequem mit PayPa unterstützen (oder auch mit Kreditkarte & Überweisung):

Jetzt per PayPal unterstützten

Bankverbindung:

IBAN: DE11 3206 13840020 9120 14
BIC: GENODED1GDL

Loading...

56 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ja auch deutsche Männer ermorden ihre Frauen, ich würde das nicht explizit auf den Islam schieben eher auf die traditionelle kulturelle Sichtweise des Patriarchats und der Gewalt der Männer gegenüber der Frauen. Frauen gelten in vielen Kulturkreisen weniger wie Männer das ist z.b. auch in Indien so. Was ich bedenklich finde es hier die Aussage über die Schönheit der Frau es ist doch unerheblich ob eine Frau schön oder hässlich ist das liegt erstens mal im Auge des Betrachters und ist für die Tat auch unerheblich. was wir bräuchten wäre ein erziehungsansatz in den Kindergärten und Schulen in dem der Respekt vor der
    psychischen und physischen Unversehrtheit jedweden Lebewesen gelehrt wird.

    • @ Franz Strauß
      Ja auch deutsche Männer ermorden ihre Frauen, ich würde das nicht explizit auf den Islam schieben
      ———

      Diese Relativierung und Allesversteherei geht mir gewaltig auf den Senkel.

      Ja, auch deutsche Männer ermorden gelegentlich Frauen, aber wie groß ist der Prozentsatz Derer, gemessen an der Gesamtbevölkerung. Und da ist noch ein wichtiger Aspekt: Frauen- oder Kindermörder sind Outcasts in der sog. westlichen Wertegesellschaft und in der Gefängnishierarchie stehen sie ganz unten und müssen aufpassen, dass sie nicht ‘entsorgt’ werden.

      Frauen- und ‘Ehrenmörder’ in der Allahisten Community hingegen werden als ‘Helden’ gefeiert!

      Im übrigen -um die schizophrene Ideologie des ‘friedvollen Islam’ zu enthüllen – nicht der Typ hat sie gemordet, sondern Allah ‘hat seinen Arm geführt’! Steht schon im ‘göttlichen’ Koran, dem Anleitungswerk für Hass, Mord und Totschlag gegenüber den ‘kuffar’ den ‘Ungläubigen’.

    • Ich denke bei Muslimen muss man eine ganz andere Psychologie anwenden. Erstens gibt es kein Konzept von Liebe und Verführung, eine Frau ist Eigentum. Zweitens ist die Sexualität eine ganz andere, ein Frau muss rein sein und wenn sie Sex will/hat ist sie schmutzig. Dass sich alles um diese Dualität von Reinheit und Schmutz dreht erkennt man z.B. daran, wie stark das Wort Hure und Hurensohn in dieser Kultur verbreitet ist (neben Hund praktisch das einzige Schimpfwort). Die Frauen werden in Säcke mit Augenschlitz gepackt um möglichst rein zu bleiben. “Schmutzige” Frauen sind dann ein so starker sexueller Reiz, dass man zum Vergewaltiger werden kann und beim Sex mit Prostituierten schon nach 3 Sekunden kommt. Aber wehe die eigene Frau könnte schmutzig sein, dann kommt zuerst die Eifersucht und später das Waldstück. Die ganze Ehre dieser Kultur befindet sich zwischen den Beinen einer Frau.

      • Verzeihung, aber der erste Teil bis “schmutzig.Dass” erinnert mich stark an die Sichtweise vieler Rechter, der Neo-Feministinnen und der Christen.
        Ich war schon immer gegen die Anti-Sex-Liga.

    • Natürlich ist es unerheblich, ob ein Opfer “schön” oder nicht war. Man sieht das Foto und der erste Gedanke ist, was für eine Schöne! Ist das nicht menschlich?

    • Ersterem stimme ich zu. Zweiteres ist unnötiges Moralisieren.
      Wenn jemand schön ist, kann und sollte man es auch sagen. Es ist nur natürlich, dass mich der Anblick einer “schönen” Ermordeten etwas tiefer berührt als der einer Unattraktiven. Er versetzt einen zusätzlichen Stich ins Herz, wenn man eins hat, denn in Schönheit verliebt man sich auch.

      Die Behauptung, Schönheit wäre relativ/beliebig/läge im Auge des Betrachters ist eine Gutmenschenmär. Naturgesetze, pi, der Goldene Schnitt etc., sprechen dagegen, auch die Kulturgeschichten der Völker, wie sie sich z.B. in ihren Idolen – Benin und Griechenland, man vergleiche, ausdrückt, ebenfalls die Möglichkeit, Ästhetik zu studieren und guten Geschmack zu entwickeln.

      Persönliche Vorlieben stehen auf einem ganz anderen Blatt. Viele Hauswarte z.B. finden einen kaputtgeschnittenen Strauch mit Strünken offenbar “schöner” als einen natürlich gewachsenen blühenden – aber das ist ihr persönlicher, schlechter Geschmack. Schöner ist naturgesetzgemäß objektiv der andere.
      Im Übrigen ist die Wahrnehmung von Schönheit nicht auf den Menschen begrenzt.

  • Tja, sehr tragisch. Ein Bekannter von mir arbeitet auch als Zahnarzt in einer Großraumpraxis, die Zahnarztheflerinnen sind oft Moslems (in der Schweiz arbeiten viele aus Bosnien&Co als eben solche Helferinnen) und oft nicht besonders helle im Kopf, die eine mehr die andere weniger. Aber bei einer Sache sind sich diese Mädels einig, geheiratet wird nur ein Moslem, “eine rischtige Mann” wie sie alle gemeinsam versicherten auf Nachfrage.

    • Genau deswegen kann und wird es nie eine Integration dieser Menschen in unsere Gesellschaft geben. Verantwortliche, die hier in Millionenzahl Muslims hereingebracht haben, waren sich dieser Tatsache höchstwahrscheinlich sehr bewußt.

      Ergebnis: je gespaltener das Volk / Gesellschaft, desto uneiniger ist es und desto leichter lässt es sich führen und jeder Schandtat verführen.

      Ein gespaltenes Volk ist schwach, nur ein geeintes Volk ist stark!

      • @DISKOWOLOS Nein, nein, nein und nochmals nein! Ich kann es nicht mehr hören die, die die Moslems hier rein wollten, die sind dumm. Das sind die Menschen, die in moslemfreien Vierteln wohnen und ihre eigenen Kinder auf Privatschulen schicken. Wenn sie es sich leisten können. Wenn sie es sich nicht leisten können, dann holen sie auch keine Moslems hier in das Land hinein. Wir haben in diesem Land keine Volksabstimmung. Hätten wir eine zur Völkerwanderung in dieses Land hinein, dann wäre die Völkerwanderung beendet und rot rot-grüne Politiker in Berlin könnten keine Abschiebeknast schließen, weil sie die nicht brauchen. Das wissen die selber, dass die mit ihrem Multikulti-Mist die totalen Verbrecher sind, sie halten aber daran fest, einfach nur um Recht zu behalten, um sich keine Blöße zu geben, um sich nicht einzugestehen, dass sie Unrecht hatten. Die Eltern der Maria Ladenburger sind so wie die Eltern im Zweiten Weltkrieg die stolz darauf waren, dass ihr Sohn mit dem Flugzeug vom Feind abgeschossen wurde. In jedem Fall ob Ladenburger oder Nazi Eltern: es sind die beschissenen deutschen Menschen..

      • Wie schrecklich, sie wollen uns nicht heiraten und unser Abstammungsvolk nicht genetisch verändern.
        Sein Sie beruhigt, ihre Männer machen ja den deutschen Frauen Kinder.

  • Wie Olli es schon 1000x geschrieben hat…wer nicht hören will…
    Meiner Meinung nach ist aber auch in der Erziehung dann etwas falsch gelaufen. Ich habe selbst eine 27jährige Tochter, die bis heute nicht im Traum daran gedacht hätte mir als Elternteil solche Typen vorzustellen. Sie wüsste genau was dann passieren würde, aber das hab ich ihr schon von Geburt an klar gemacht, deswegen habe ich mit meiner Tochter solche Probleme zum Glück nicht. Für mich tragen die Eltern der jungen Dame wahrscheinlich eine indirekte Mitschuld! Gruss aus USA/AZ.

    • Weiß nicht. In diesem Fall sieht es so aus, als habe die junge Frau selbst einen Migrationshintergrund. Auch wenn sie tätowiert und gepierct ist, werden die Eltern froh gewesen sein, dass sie einen der “ihren” geheiratet hat. Darum haben die Opfer häufig selbst einen Migrationshintergrund.

    • Wenn das Mädchen selbst einen Migrationshintergrund hatte und mit ihrem Ercan den richtigen geheiratet hat, dann ist die Wahl ihres Sexualpartners und Mannes traditionell bedingt. Es gibt aber auch Türkinnen die Deutsche geheiratet haben. Und vorher rum gevögelt haben wie eine deutsche “Schlampe”. Also der Typ Frau, den ich gern hier haben möchte. Das andere aber: die Eltern könnten versagt haben, junge Menschen kommen aber auch in die Pubertät und da suchen sie sich unter Umständen neue Vorbilder und diese neuen Vorbilder sind die Lehrer in der Schule, die Linken, die marxistischen, die multikulturellen, die kommunistischen, die Grünen Scheißlehrer, … Das ganze dumme Geschwafel beeindruckt die jungen Mädchen. Ich arbeite selbst in der Schule, das fällt mir leider auf. Kinder der fünften, sechsten, und siebenten Klasse sind noch relativ normal doch dann kommt der Moment an dem sich Mädchen anpassen um den Lehrern zu gefallen und diesen ganzen linken, kommunistischen und grünen Mist nach beten und es dann für richtig halten, ihre Muschi nicht dem deutschen Nazi sondern dem edlen Wilden zur Verfügung zu stellen. Gilt bei weitem nicht für alle und auch nicht für integrierte Türkinnen und Araberinnen.

  • #Franz Strauß….. Schönheit egal ?………

    Ich behaupte, daß die Dame GERADE WEIL sie so schön ist nun tot ist, denn dieser Umstand wird als besonders großer Verlust bei Trennung empfunden, nach dem Motto: ” sowas bekomme ich nie mehr wieder …”
    Umkehrschluß: Zeige mir eine häßliche Trulla, die in diesem Kontext umgebracht wurde.

    • Es ist beides. Die Sozialisierung läuft in (muslimischen) Familien über Generationen auf dieselbe Weise. Darum wird in der Regel auch nur untereinander geheiratet. Vor allem Mädchen heiraten äußerst selten in eine deutsche Familie ein. Werte und Normen werden von Generation zu Generation weitergegeben. Darum wird auch in dritter oder vierter Generation aus einer solchen Familie kein “Deutscher”. Pass hin oder her. Ehrenmorde werden deshalb auch nicht verschwinden.

    • Ja, ja, und der war vor der
      Mentalität
      der Völker da.
      Seltsamerweise gab es schon zur Stein- und Bronzezeit patriarchalische, matriarchalische oder gylandrische Kulturen – der jeweils verschiedenen Völker.

  • Naja lieberOliver, es ist eigentlich schade um jeden Menschen, der von diesen kulturfremden Menschen ermordet wird, ob Mann, ob Frau, ob schön oder weniger schön. Kein Mensch sollte von einem anderen umgebracht werden.

  • In den Achtzigern hatten die Katholischen Bischöfe den Mut, ein Wort zu veröffentlichen, in dem sie diese Kultureigenart der muslimischen Welt- und Lebensdeutung ansprachen. Von Vorsicht und Einsicht und Durchblick sprachen sie, zeigten mutig auf, wie je eigen die christlich-jüdische Glaubenswelt sich des Respektes voreinander als Frau und Mann kulturprägend ausgebildet habe. Sie verwiesen auf ein wesentlich anderes “Pflichtverständnis” im Islam, der eben grundsätzlich die Unterwerfung fordert.

  • “wer sich in Gefahr begibt”, kommt darin um! hat im übrigen auch Geltung für unser Land.
    Ob Schön oder Hässlich ist Wurscht, ob Deutsch oder Muslimisch…..wieder und in seiner vielfältigkeit getöteter Mensch. Nur das eben unter den Zuwanderern das Töten fast zum Alltag gehört, leider! Aber nur wieder ein Psychisch “Kranker” mehr, in der Liste. Nicht mehr und nicht weniger…..gute Nacht Deutsch(e)land!

  • Lieber Oliver,
    es fällt langsam auf. Was macht die Sache denn schlimmer, wenn es eine bildschöne Frau war, oder andersrum, wäre es denn weniger schlimm, wenn sie häßlich gewesen wäre? Laß das doch bitte in Zukunft einfach weg…

    • Ja klar, ist mir doch völlig wurscht, ob eine
      mir nahestehende Person
      oder eine bildschöne Person
      umgebracht wird oder ein hässlicher Fremder. Schon klar!
      Wer so denkt, dessen Familie könnte stolz auf ihn sein.
      Gefühle sind schtonk, nicht?

  • Mine O, war eine sehr schöne Frau aus Afghanistan, zumindest mit afghanischen Wurzeln. Ich finde es ungewöhnlich, dass sie solche Tatoos trug. Vermutlich ist sie in Deutschland aufgewachsen in einer für ihren Kulturkreis liberaleren Familie.
    Mich hat schon interessiert, ob sie eine Bio-Deutsch war oder nicht – dies hat überhaupt nichts mit irgendeiner Wertung zu tun.
    Jede Ermordung eines Menschen ist ein monströses Verbrechen, das die Seele eines Täters extrem beschädigt. Nach ihrem “Dimensionswechsel” werden es alle Mörder erfahren und durchleben müssen, denn das Gesetz des Ausgleichs wirkt unerbittlich.

    https://www.infranken.de/ueberregional/blaulicht/duisburg-26-jaehrige-in-erdloch-vergraben-ehemann-gesteht-furchtbare-tat;art74350,4631339?trafficsource=onesignal

  • Der wievielte “bedauerliche Einzelfall” mit der liebenswerten ‘Religion des Friedens’ war das denn jetze..? (hat mal Einer mitgezählt..??) (interessiert’s überhaupt noch jemanden..??) :-/

    • Normale natürlich, Mischlinge, nicht Rassehunde. Weiß aber niemand.
      Es gibt keine Inzuchtregression, bewiesen durch Taufliegenexperimente und die Menschheitsgeschichte, denn alle Völker und Rassen sind durch “Inzucht” entstanden, indem sich nur noch Gleiche paarten, und es gab derer manchmal nur ein paar hundert oder dutzend.
      Inzucht mendelt Krankheitsgene aus. Die “Kloppies”, Verzeihung, pflanzen sich ja nicht mehr fort.

      Das Inzuchtargument wird für die Rassenmischung verwendet (man denke an Schäubles Worte).

  • “Martha
    06. Dezember 2019 um 20:35 Uhr
    Mich hat schon interessiert, ob sie eine Bio-Deutsch war oder nicht – dies hat überhaupt nichts mit irgendeiner Wertung zu tun.”
    Doch.
    Weil dann dieses weg fallen würde.
    “Steve-Oliver
    06. Dezember 2019 um 15:56 Uhr
    Für mich tragen die Eltern der jungen Dame wahrscheinlich eine indirekte Mitschuld!”

    Wäre Sie eine Bio Deutsche,dann wäre die Eltern mit schuldig,die L(e)hrer und das andere Linksgrüne Gesindel.

    Da Sie Affghanin sein soll,sieht jedenfalls nicht aus wie eine Bio Deutsche;
    dann hat ihre Religion daran einen großen Anteil.
    Das gehört dann eben mit zur neuen Folklore der wir uns so langsam unterwerfen.
    Nicht meckern.Dran gewöhnen.

  • “Philanthrop
    07. Dezember 2019 um 09:56 Uhr
    Natürlich ist es unerheblich, ob ein Opfer „schön“ oder nicht war. Man sieht das Foto und der erste Gedanke ist, was für eine Schöne! Ist das nicht menschlich?”

    Nnnjaaa.
    Mal abgesehen davon das ein Mann keine Frau schlagen sollte,bei so schönen Frauen ziehe ich dann den Stert ein und schleich mich vom Acker.
    Bei der Merkel,Roth,Kühn-Ast und einigen andere hübschen Exemplaren,könnte ich mir dann vorstellen daß ich da drauf schlagen könnte,mit wachsender Begeisterung.
    Nicht weil sie nicht schön sind,sondern wegen ihrer schäbigen Politik.
    Beim Baerböckchen,die zwar auch eine Scheiß Politik macht,hätte ich dann doch Hemmungen.

    HGSCH,Aluhut tragender Religionsle(h)erer,und Markus Michael Schmidt.
    Eure Kommentare dazu könnt ihr euch sparen.
    Ist nur so ein Gedanke von mir und meine Meinung dazu.

  • Na und was soll´s… Was Muslime sich gegenseitig oder ihren Frauen antuen ist etwas bei dem sogar große Visionäre Schwierigkeiten dabei hätten sich vorzustellen wie egal mir das ist!!

  • Kein Vierteilen
    ===========
    Ich lese Totschlag. Das niedere Motiv wird man ihm kaum nachweisen können. Schon in der DDR waren am Ende die Strafen zu lasch bei Totschlag, Mordversuch und Mord und erst recht in der sogenannten „BRD“. Hier lobe ich mir die US Bundesstaaten, die wahrhaft lebenslange Freiheitsstrafen ohne Recht auf Bewährung geben oder die Todesstrafe vollstrecken. Leider nicht mehr durch den elektrischen Stuhl, die Gaskammer, Erhängen sondern mit der Giftspritze. Es ist nur eine Frage der Definition. Auch in den USA bleibt die Menschenwürde unantastbar. Sie gilt auch für den Täter. Und zwar wird in der Verfassung verlangt, dass die Strafen nicht ungewöhnlich sein dürfen, also kein Vierteilen und Ausweiden, Pfählen des Mörders beispielsweise und das ist in Ordnung.

  • Ich hoffe sehr, er möge in eine Pflegefamilie gleicher Nationalität wie seine Eltern kommen, u.a. wegen der Entfaltung seiner ererbten Kultur und Sprachveranlagung (ja, Sprache wird tw. vererbt, Chomsky schrieb darüber).
    Was soll dieses Inanspruchnehmen, Requirieren Fremder? Wir brauchen keine “Beutedeutschen”; lasst sie sie selbst sein und uns auch.
    Anders ist es ausländerfeindlich.

  • “Gernot
    07. Dezember 2019 um 23:32 Uhr
    Es ist eine der moralinsucht-bedingten Erkrankungen unserer
    Gesellschaft, tun zu müssen, als dürfte man Schönheit nicht sehen.”

    Als “echter” Mann schaut man doch auch eher auf eine gepflegte Frau im schicken Kostüm oder Minirock,eventuell noch auf Stöckelschuhen balancierend,als auf eine die mit fettigem Haar,selbst gestricktem,drei Nummern zu großen Pullover und mit Badelatschen daher watschelt.

    • Schönheit sollte man schon zeigen dürfen. Doch sollten auch dementsprechende Klamotten getragen werden, Wie du (sorry) schon sagst, “gepflegt”.
      Doch wenn man oft schmucke Mädels sieht, welche sich so kleiden, das man die Unterleibskonturen deutlich erkennt und das oft auch in Begleitung ihrer Eltern.
      Das finde ich schon sehr bedenklich.
      Das die “Herren der Schöpfung” dann auch ihre Rückschlüsse ziehen, bedarf keiner Erklärung.
      Sicherlich schaut man auch ungepflegte Personen an.
      Aber eben aus einem anderen Grund.

  • Tja, was und wie soll man noch etwas zu den Mädels sagen.
    Man kann, wie im Leben nicht alles unter Generalverdacht stellen. Doch der Alltag beweißt, das diese Art Integration nie und nimmer funktioniert. Wahrscheinlich sind alle ausländische Männer, wie Hypnotiseure.. Sie können mit Sicherheit besser flirten und lügen als die Deutschen.
    Weder kann man sie, die Frauen, wegen Sittenwidrigkeit belangen,oder die freie Meinungsentscheidung und Willenskundgebung abnehmen.
    Obwohl ich es in diesem Belang echt gern tun würde.
    Doch wenn man schon so einen Killer erwischt, sollte man ihn ÖFFENTLICH hinrichten.
    Doch das geht wegen unserer humanitären Lebenweise – und einstellung nicht.
    Für die Jungs wäre dies in IHREM HEIMATLAND kein Problem
    In umgekehrten Sinne schon gar nicht.
    Gebt einfach den Eltern die Möglichkeit des Handelns.
    Scheiß auf Lynch – in diesen Fällen.

    • Ich bin seit mehr als 35 Jahren mit einem Türken verheiratet und bin glücklich. Hierbei geht es um einen kranken Menschen.

      Mein Mann ist ein moslem aber er ist nicht krankt.

      Eine Sache könnt ihr mir glauben, es gibt auch genug Christen die so sind wie der Täter.

      • Glückwunsch, dass Ihr Mann okay ist, viele von denen sind es nicht. Hat aber was mit Bildung zu tun. Noch nie gehört, dass persische Moslems hier rumstänkern. Nur Afghanen, Türken, Araber. Aber natürlich nicht alle. Aber ein zu hoher Anteil. Unter Europäern gibt es auch Idioten. Aber weit weniger. Weil wir die Unterschicht aus dem nahen Osten überwiegend importiert haben.

  • Was für nazis seid ihr eigentlich alle? Bzw die meisten ? Nein ich bin kein moslem und nein ich hatte auch noch nie einen. Aber mal ehrlich Leute… was seid ihr denn für grässliche Ungeziefer so über Menschen und ihre Kultur herzuziehen? Ihr hättet gut in die gute alte „hitlerzeit“ gepasst aber heutzutage seid ihr hier eindeutig fehl auf der Welt. Ihr seid der Grund wieso viele die Deutschen als Nazis beschimpfen..Ekelhaft

  • Was hat das mit der Religion zu tun du dreckiger Hetzer? Hat er seine Frau aus religiösen Motiven ermordet?
    Die Frau ist tätowiert, was im Islam verboten ist. Dann hätte der ach so religiöse Ehemann schon deswegen was gesagt! Deutsche Männer bzw Menschen aus allen Ländern morden, ich verstehe nicht wie man das auf die Religion beziehen kann… Wenn ein Mensch schlecht ist, dann liegt es nicht an der Nationalität oder an der Religion. Der Mensch ist einfach schlecht Punkt aus Ende (ausgenommen Menschen die im Namen der Religion morden das sind für mich auch keine Menschen mehr und haben keine Rechte verdient)
    Du wirst mindestens genau so oft hören, dass ein deutscher Mann seine Frau ermordet hat, sein Kind missbraucht hat und und und
    Sind das jetzt Christen die töten?? Oder einfach nur schlechte Menschen?
    Hirn einschalten hilft manchmal

  • Ok also Leute es gibt genug deutsche CHRISTEN DIE auch die eigene Frau umgebracht Haben
    Was hat das alles mit Religion zu tun NICHTSSSS!!!!!!!
    Erst informieren dann schreiben
    Das hat mit dem Menschen selbst was zu tun
    Wie der Mensch von der Psyche ist
    Hört auf mit dem Gelaber Nazissss

  • Schön gemacht Sie sehen, dass der Autor in seinem Werk ganze
    Herz gelegt. Für mich einzigartig, unnachahmlich. Natürlich Ich mag es
    werde ich einmal in der Nähe dieses Wunder zu tun versuchen. Ich komme wieder und
    zu loben, was ich davon herauskommen. Ich beglückwünsche die Idee und die Ausführung
    von Geduld, wie für mich bombardieren.

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft