Werbung:

Kein noch so degeneriertes Herrscherhaus hätte solche Kretins hervorbringen können, wie sie heute in den Parlamenten sitzen.

Michael Klonovsky

Ja, guckt es Euch an, das ist Deutschlands politische Elite! Das Schlimme ist, dass dieser Kretin keine Ausnahme ist, sondern längst schon mehr die Regel. Man kann sich die Biographien der Bundestagsabgeordneten im Internet anschauen, oder für ganz Eilige auch nur die der Regierungsmannschaft. Da überkommt einen das kalte Grauen!

Die meisten dieser Gestalten haben noch keinen Tag in ihrem Leben produktiv gearbeitet. Diejenigen (und das werden immer weniger), die überhaupt, bevor sie in die Politik gegangen sind, mal sowas wie einen Job hatten, waren irgendwie beim Staat angestellt oder gar verbeamtet. Waren also Teil eines in sich geschlossenen, inzestuösen Systems ohne tatsächlich benötigte Außenwirkung, das – vom im wahren Leben herrschenden Leistungsprinzip – völlig entkoppelt ist und ihnen den Bezug eines satten Einkommens garantiert hat, weil dieses Geld niemals erwirtschaftet werden musste, sondern aus mit staatlichem Zwang eingetriebenem Geld (Steuern) stammte. Innerhalb dieses Systems macht man seine „Karriere“ folglich auch nicht anhand von messbarer Leistung (da aufgrund fehlender Produktivität gar keine Leistungsmessung möglich ist), sondern weil man das richtige Parteibuch hat oder den richtigen Leuten in den Arsch gekrochen ist oder besonders dreist und durchtrieben ist oder sogar weil man nie weiter aufgefallen ist und damit als besonders stromlinienförmig (sprich: profillos) gilt, was dort besonders gern gesehen wird. Oder halt mit Frauenquote, ist ja auch chic.

Immer mehr dieser sprechenden Rollkragenpullover gehen direkt von der Uni (Abschluss in irgendeiner nutzlosen Geschwätzwissenschaft, für die am echten Markt keine Nachfrage besteht) in die Politik, ohne sich auch nur den Anschein der „Strapaze“ eines Sesselfurzer-Jobs in der Verwaltung zu unterziehen. Das ist schon schamlos.

Auch interessant auf 1984 – DAS MAGAZIN

Und diese Bananenbieger, die auf freier Wildbahn noch nicht mal eine Frittenbude eine Woche lang unfallfrei managen könnten, legen nun die Regeln fest, nach denen unsere Wirtschaft (deren Komplexität sie noch nicht einmal ansatzweise zu verstehen in der Lage sind) zu „funktionieren“ hat. Wundert es da echt jemanden, dass dabei sowas rauskommt?

Dieser Kollektivismus-Kevin ist ganz offensichtlich vom Hass zerfressen auf alle, die es mit echter Leistung zu etwas gebracht haben, und seine pathologischen Gewaltfantasien gegen Leistungsträger und Erfolgreiche (also die, die ihn mit ihren Steuern letztendlich vorm Verhungern bewahren) sind seine kleingeistige Rache an all jenen, die es – im Gegensatz zu ihm – geschafft haben, durch Fleiß, Talent und echtes Können Teil der Wertschöpfungskette zu werden, ohne für ihr Einkommen andere ausrauben zu müssen. Klar, dass das gesamte Denken und Handeln dieses totalen Vollversagers von seinen Minderwertigkeitskomplexen bestimmt ist.

In der CDU und FDP befinden sich noch ein paar, die einen Beruf außerhalb der Politik haben, bei den anderen eher weniger. Die „besseren“ sind meistens Juristen, aber auch etliche Lehrer. Den höchsten Anteil an Abgeordneten mit „echten“ Berufen und Karrieren hat derzeit die AfD, was aber daran liegt, dass die Partei noch nicht alt genug ist, um Berufspolitiker, die gleich nach dem Geschwätzwissenschafts-Bummelstudium in der Partei ihren „Aufstieg“ gemacht haben, heranzuzüchten.

Früher bestand die Mehrheit der Politiker aus gestandenen Leuten mit einem echten Leben vor/außerhalb der Parteilaufbahn, die aus Überzeugung in die Politik gingen und sich damit meist sogar wirtschaftlich verschlechterten, weil sie in ihrem eigentlichen Beruf wesentlich mehr verdienten.

Heute ist das glatte Gegenteil eingetreten, wobei wir uns da gerade nur kurz vorm Endstadium befinden, denn angefangen hat dieser Niveauverfall schon in den 80ern mit dem Einzug der Grünen in den Bundestag und fand seinen vorläufigen Höhepunkt, als der ungelernte Steineschmeißer Joschka Fischer als Außenminister unser Land in der Welt repräsentieren durfte (wobei der im Vergleich mit dem gegenwärtigen Amtsinhaber noch Gold wert war): Die Politik zieht den faulen, nutzlosen, noch nicht einmal mehr mittelmäßig begabten Bodensatz der Gesellschaft an wie ein Scheißhaufen die Schmeißfliegen, weil diese intellektuellen Totgeburten dort ein leistungsloses, sicheres Einkommen in nahezu astronomischer Höhe (plus Rundum-Sorglos-Absicherung für den Rest ihres Lebens) abgrapschen können.

Ein Bundestagsabgeordneter bezieht derzeit rund 10 000 Euro plus diverse Zulagen und eine garantierte (da selbst beschlossene) regelmäßige fette Diäten-Erhöhung. Einfach mal kurz darüber nachdenken, welch eine Top-Ausbildung, welche Skills und welche Erfahrungen man für einen entsprechenden Hammer-Job in der Wirtschaft vorweisen müsste, um ein Jahreseinkommen von mehr als 120.000 Euro netto (!) zu beziehen! Und was für eine Verantwortung man da trägt, unter welchem Druck man da stünde. Und wer versagt, ist raus.

Politiker? Pustekuchen! Egal welche Scheiße sie bauen, egal welche fatalen Fehlentscheidungen sie treffen, egal was sie alles in den Sand setzen, egal wie viele Steuermilliarden sie sinnlos verpulvern – sie werden niemals persönlich zur Verantwortung oder gar zur Rechenschaft gezogen, und die größten Armleuchter werden – wenn sie wirklich gar nicht mehr tragbar sind – zur Belohnung weggelobt auf einen doppelt so hoch bezahlten Eierschaukler-Posten in Brüssel, dem Endlager für ausrangierte Politversager.

Tja, und das Ergebnis dieser fatalen Entwicklung haben wir nun vorliegen: Die machen wirklich ALLES falsch, sie treffen IMMER NUR Fehlentscheidungen, und deswegen wird dieses Land innerhalb der nächsten 10 Jahre untergehen, und zwar final. Der Point of no Return ist längst überschritten, wir rasen mit Lichtgeschwindigkeit in den Abgrund, das ist nicht mehr zu stoppen, oder höchstens noch mit Maßnahmen, die so drastisch sind, dass selbst ich mich nicht traue, sie hier offen auszusprechen. Die harmloseste davon wäre noch ein Militärputsch, aber diese degenerierte, durchgegenderte Trachtengruppe ist offensichtlich mehr damit beschäftigt, Wickelräume und Toiletten fürs dritte Geschlecht in den Unterkünften einzurichten, während die meisten ihrer Fahrzeuge nicht mal mehr bis zum Kasernentor kommen und ihre Knarren um die Ecke schießen.
Game over.

Foto: Screenshot PHOENIX

Loading...

16 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Totalversager und zukünftiger Pfandflaschensammler mit Parteibuch, das er auch dann abgeben muss, da das Geld nicht reicht, jetzt aber noch große Töne spuckend im Parteienteich versucht, sich schwimmend an der Oberfläche zu halten.

  • Perfekt formuliert: „zur Belohnung weggelobt auf einen doppelt so hoch bezahlten Eierschaukler-Posten in Brüssel, dem Endlager für ausrangierte Politversager.“ Passt sowohl für den außergewöhnlich gut English parlierenden Kommissar aus Baden-Württemberg, als auch für die gerade inthronisierte EU-Kommissarin!

  • Ja, guckt es Euch an, das ist Deutschlands politische Elite! Das Schlimme ist, dass dieser Cretin keine Ausnahme ist, sondern längst schon mehr die Regel. Man kann sich die Biographien der Bundestagsabgeordneten im Internet
    —–

    Die löblichen Ausnahmen von dieser Regel sind die Volksvertreter der AfD, die man unisono als ‚Nazis‘ oder ‚Rassisten‘ beschimpft.

    Nehmen wir als Beispiel den Abgeordneten Gottfried Curio:

    Nach dem Abitur am evangelischen Gymnasium zum Grauen Kloster in Berlin studierte Curio als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes[1] Physik und Mathematik an der Freien Universität Berlin und der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. 1984 schloss er sein Studium als Diplom-Mathematiker mit einer zahlentheoretischen Diplomarbeit ab (Periodenvermutung für Modulformen vom Gewicht 2).[2] In seinem Fachgebiet theoretische Elementarteilchenphysik wurde er an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer 1997 publizierten Dissertation zum Thema N=2 String-String Duality and Holomorphic Couplings promoviert.[3] Auch die Habilitation Curios erfolgte an der HU Berlin.[4]

    Bis 2004 war Curio als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Humboldt-Universität zu Berlin tätig; unterbrochen von einem Forschungsaufenthalt zur Stringtheorie von Januar 1996 bis Juni 1999 am Institute for Advanced Study in Princeton, USA.[5] Anschließend war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arnold Sommerfeld Center der Ludwig-Maximilians-Universität in München tätig, wobei er über vier Semester eine Vertretungsprofessur innehatte und zwischenzeitlich 2007 in der Arbeitsgruppe von Jochen Brüning am Fachbereich Mathematik der Humboldt-Universität Berlin beschäftigt war.[6]

    Hinzu kam ein abgeschlossenes Studium der Musik (Komposition, Kirchenmusik) an der Hochschule der Künste Berlin.[7]

    Weitere Tätigkeiten waren: Korrepetitor, Kirchenmusiker, Leiter von Musiktheater-Ensembles sowie Komponist.

    Quelle: Wikipedia

  • Meine Rede seit langer Zeit. Militärputsch. Aber welches Militär????????? Da fällt mir übrigens ein: Was ist Aufgabe der Bundeswehr? Den Feind nach Möglichkeit solange aufzuhalten bis die Wehrmacht eintrifft.

  • Die 120.000 sind nicht netto, sondern brutto!
    Es gibt einen Anteil der steuerfrei ist, aber nicht die gesamten 10.000 pro Monat!
    Obwohl ich dem Artikel ansonsten zustimme, dürfen solche Fehler nicht passieren – man liefert sonst Steilvorlagen für die „Elite“ und ihre angeschlossenen Relotius-Medien.
    Am Ende heißt es, man kann brutto und netto nicht unterscheiden.
    Es gibt eine steuerfreie Zulage zur Finanzierung des Abgeordnetenbüros, etc.

  • Es ist der Hammer, wenn man das richtige Parteibuch hat, zu welch hohen Ämtern als auch Geldern man kommt ohne nur ein Hauch von Intelligenz, Wissen oder Bildung sein eigen zu nennen.
    Das fettes als auch das dümmste, sitz im Bundestag ist Bundestagsvizepräsident(in) und kassiert monatl. knappe 20.000 € aus Steuergeldern und wirft ca. 8 Millionen Menschen, wohlgemerkt viele Steuerzahler vor, da diese die AfD wählen, das wären alles Rechte, Nazis als auch xenophobe.
    Yup ich rede über das menschgewordene Stoffwechselendprodukt ekelige Roth.

  • BILD- Zombie: POST VON WAGNER

    Liebe
    Saskia Esken,
    zukünftige SPD-Chefin, früher Kellnerin, Paketpost-Zustellerin. Was für eine Reise ins Willy-Brandt-Haus haben Sie hingelegt.

  • Seit wann ist es erforderlich, Intelligenz, Bildung ohne ähnliches zu besitzen um Politiker zu werden??? Das war vielleicht früher so!?

    Mit diesen Lebenskünstlerakrobaten wird Sarrazins Aussage „Deutschland schafft sich selber ab“ schneller Realität als uns lieb ist. Und das groteske ist, wir benötigen nicht einmal Hilfe von außen!

  • Yep!! – Womit wir übrigens wieder beim alten Sprichwort wären: Dass „sowas“ nämlich von „sowas“ kommt.. – Im Weiteren gehe ich ebenfalls „d’accord“ mit der ‚Stahlfeder‘, nämlich: Dass da nix mehr dran zu retten sein wird: Dieses heutige Irrsinns-Gebilde, das muss sich selbst ‚ad-absurdum‘ führen, genau wie zuvor die „DDR“ – und ebenso das „Dritte Reich“ noch davor. – Wird auch so kommen, das werdet Ihr schon noch sehen + begreifen lernen, und zwar schon recht bald.. – wartet’s nur ab!! – Punkt. :-/

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft