Werbung:

Typischer Diskussionsverlauf mit Staatsanbetern:

Mensch Stahlfeder, warum nennst Du den Staat immer eine „kriminelle Vereinigung“ oder „Verbrecherbande“?

Weil es so ist.

Aber die, die den Staat repräsentieren und für ihn arbeiten, sind doch ganz normale Menschen, so wie wir alle!

Eben. Ist es da nicht äußerst seltsam, dass alles, was sie tun, ein Verbrechen wäre, wenn sie es als „normale Menschen“ täten, aber plötzlich wie durch Zauberhand keins mehr ist, sobald sie sich „Staat“ nennen?

Wenn normale Menschen andere Menschen töten, um dadurch einen Vorteil zu erlangen, heißt das „Mord“ und es gibt die Höchststrafe. Macht es der „Staat“, nennt man es „Krieg“ und es gibt einen Orden. Wenn normale Menschen andere Menschen unter Androhung von Gewalt dazu zwingen, einen Teil ihres Eigentums herauszugeben, heißt das „Raub“, und wenn mehrere es in Gemeinschaft betreiben, heißt es „organisiertes Verbrechen“ bzw. „Mafia“. Macht es der „Staat“, nennt man es „Steuern“, „Gebühren“, „Abgaben“ oder „Rundfunkbeitrag“. Wenn normale Menschen andere Menschen unter Androhung von Gewalt dazu zwingen, sich in ihrem Sinne gegen ihre eigenen Interessen zu verhalten, heißt das „Nötigung“. Macht es der „Staat“, nennt man es „Gesetze“, „Regeln“ und „Verbote“.

Auch interessant auf 1984 – DAS MAGAZIN

Aber wir haben diese Menschen, die den Staat repräsentieren, doch demokratisch dazu legitimiert, all das zu tun!

Erstens: Ein Recht, das ich selber nicht habe, kann ich logischerweise auch nicht auf andere übertragen. Da ich selber niemanden ermorden, ausrauben oder nötigen darf, kann ich folglich auch niemand anderen „demokratisch legitimieren“, all diese Dinge zu tun. Eine demokratische Entscheidung kann NIEMALS Unrecht zu Recht machen.

Zweitens: Daran zu glauben, dass „normale Menschen“, die bis eben auch beherrscht und ausgeraubt wurden, durch eine „demokratische Wahl“ plötzlich den totalen Durchblick haben und daher besser wissen als jeder Einzelne, was gut und richtig für ihn ist, so dass sie alle anderen beherrschen und ausrauben dürfen, ist nicht nur absurd, sondern geradezu geisteskrank.

Aber der Staat, das sind doch wir alle!

Aha. Sehr interessante „Logik“. Demnach haben sich die Juden im Dritten Reich also selbst vergast.

(Spätestens jetzt erlebt man live und in Farbe die Explosion eines Etatisten-Schädels.)

Loading...

15 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Watt spielst du immer wieder die Juden rein?
    Aha. Sehr interessante „Logik“. Demnach haben sich die Juden im Dritten Reich also selbst vergast..
    Lass die doch mal aus dem Spiel.

    Niemand hat sie vergast.

    Aus ökonomischer Sicht handelt es sich beim Staat um eine parasitäre Verbrecherbande. Das Vermögen wird auf Kosten der „Ausgebeuteten“ in Richtung der „Ausbeuter“ umverteilt. Alle anderweitigen Auffassungen stammen von Leuten, die bestenfalls nicht die geringste Ahnung davon haben, wie die Wirtschaft funktioniert, oder Sie schlimmstenfalls als Steuersklave auspressen wollen.

    Der überwiegende Teil dieser Einnahmen – und der Grund, warum diese Kraft interventionistisch genannt wird – muss aus zwei Quellen stammen: Der Besteuerung und der Inflation. Die Besteuerung ist eine Zwangsabgabe, die der Staat der Bevölkerung auferlegt; bei der Inflation handelt es sich im Grunde um die betrügerische Ausgabe von Pseudo-Geldzertifikaten oder neuem Geld …

    Hier gehts weiter:

    http://www.propagandafront.de/1133730/der-staat-nichts-weiter-als-eine-parasitare-verbrecherbande.html

  • https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__129.html

    㤠129 Bildung krimineller Vereinigungen
    (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet oder sich an einer Vereinigung als Mitglied beteiligt, deren Zweck oder Tätigkeit auf die Begehung von Straftaten gerichtet ist, die im Höchstmaß mit Freiheitsstrafe von mindestens zwei Jahren bedroht sind…
    (3) Absatz 1 ist nicht anzuwenden,
    1.
    wenn die Vereinigung eine politische Partei ist, die das Bundesverfassungsgericht nicht für verfassungswidrig erklärt hat,…“

    Noch Fragen ?

  • Frage mal an die Stahlfeder Gailhaupt und andere.
    Was ist denn der Unterschied zwischen Juden und Museldödel?
    Für mich gibts nur den einen. Daß die Juden schlauer und abgewichster sind.
    Juden und Musels hegen den gleichen Hass auf „Ungläubige“.
    „Nur die Juden sind Menschen, die Nichtjuden sind keine Menschen, sondern Tiere.“
    Kethuboth (Ketubbot) 3b: Totalentwertung der Nichtjuden.

    Juden und Musels Beschneiden ihre Jungmacker.
    Juden und Musel schächten Tiere aufs brutalste.
    Juden und Musels dürfen „Ungläubige“ betrügen,reinlegen und berauben und ermorden.
    „Den besten der Gojim sollst du töten.“

    „Die Beraubung eines Jisraéliten ist nicht erlaubt, die Beraubung eines Nichtjuden ist erlaubt, denn es steht geschrieben (Lev 19,13): Du sollst deinem Bruder nicht Unrecht tun. Aber diese Worte, sagt Jehuda, haben auf den Goj keinen Bezug, indem er nicht dein Bruder ist.“
    Baba mezia (Bawa mezia) 114b:

    „Jeder Jude darf mit Lügen und Meineid einen Akkum (Ungläubigen) ins Verderben stürzen.“
    Baba Qamma (Bawa Kamma) 113a, G7-394:

    „Der Jude der einen Christen tötete, wird im Himmel einen Ehrenplatz einnehmen. Er wird in purpurne Kleider gehüllt damit jeder seine gottgefälligen Taten sehen kann.“
    HILKOTH AKUM X1:

    Juden und Musel stammen von den selben Eltern ab,laut ihrer Religion.
    Juden und Musel versuchen die Welt zu unterwerfen.
    Juden und Musel betrachten gleichermaßen Mädchen und Frauen als Fickvieh.
    „Ein Mädchen von drei Jahren und einem Tag ist zum Beischlaf geeignet.“
    Kidduschin (Qiddusin G6-643) 40b: MISCHNA: Ausgrenzung und Entwertung aller Nichtjuden.

    „Der Notzüchter braucht kein Schmerzensgeld zu zahlen, weil das Mädchen diese Schmerzen später unter ihrem Ehemann gehabt haben würde.“
    Baba kamma (Bawa kamma) 113:

    „Ihr aber seid meine Schafe, die Schafe meiner Weide, Menschen seid ihr, ihr heißt Menschen, nicht aber heißen die weltlichen [nichtjüdischen] Völker Menschen, sondern Vieh. – Andere Formulierung: „Ihr Israeliter werdet Menschen genannt, wogegen die Völker der Welt nicht den Namen ‚Menschen‘ verdienen, sondern den von Tieren“.
    Berakhoth (Becherot) 58a:

    “… wir Juden betrachten unsere Rasse als überlegener als jede andere Rasse auf dieser Erde und wir wollen keine Verbindungen mit anderen Rassen eingehen, sondern wir wollen über sie herrschen und triumphieren.”

    – Goldwin Smith, jüdischer Professor, Moderne Geschichte, Oxford Universität, Oktober 1981 –

    Hört mal auf den Juden die Eier zu lecken.Es wird langsam peinlich ,diese hündische Unterwerfung.

    • Vorab klargestellt: JEDE Religion hält sich für die einzig wahre und richtige. Das muss sie auch, sonst wäre sie gegenstandslos. KEIN überzeugter Religiöser würde jemals sagen: „Ja, könnte sein, dass mein Gott der wahre ist, könnte aber auch sein, dass es einer von den anderen ist, oder gar keiner von allen, weil es vielleicht überhaupt keinen Gott gibt, man weiß es nicht.“

      Logisch, ne?

      Zum Thema: Wenn man 3000 Jahre alte religiöse Schriften oder unerhebliche Einzelmeinungen von religiösen Fanatikern und Extremisten zitiert, sollte man auch einen minimalen theologischen und soziokulturellen Background haben und vor allem die gelebte Realität kognitiv erfassen, bevor man hier mit Vergleichen um die Ecke kommt, die schlimmer hinken als Goebbels.

      Dass sowohl in der Thora als auch im Koran allerlei gruseliges Zeugs steht, streitet niemand ab. Nur gibt es da einen feinen Unterschied: Die Juden (ebenso wie die Christen) wissen ganz genau, dass diese Bücher von Menschen geschrieben wurden und deren Erlebnisse, Gedanken und Ansichten beinhalten, die zu anderen Zeiten unter anderen Umständen und auf anderen Stufen der Zivilisation stattfanden. Und dem tragen sie Rechnung. Das hat im Laufe der Geschichte immer wieder zu Reformen, Anpassungen an den Zeitgeist und anderen Herangehensweisen geführt. Vor allem jedoch zur Trennung von Staat und Religion sowohl im jüdischen als auch im christlichen Kulturkreis. Israel, der Staat der Juden, ist zu 100% weltlich verfasst, und der letzte christliche Kirchenstaat ist der Vatikan, nicht viel größer als drei aneinandergereihte Telefonzellen mitten in Rom und lediglich von Mitarbeitern des Vereins bewohnt.

      Im krassen Unterschied dazu gilt der Koran den Muslimen als das direkte Wort Allahs, unantastbar, wodurch der Islam unreformierbar ist. Überall dort, wo Muslime die Bevölkerungsmehrheit bilden, haben die anderen nichts mehr zu lachen. Es gibt mittlerweile über 55 islamische Shitholes auf dieser Welt, von denen keines ein moderner, freiheitlich-demokratischer Rechtsstaat ist mit Gewaltenteilung, Religionsfreiheit, Gleichberechtigung von Mann und Frau und der Möglichkeit, individuelle Lebensentwürfe (wie z.B. Homosexualität) in Freiheit zu verwirklichen. Und bis auf die Länder, die über ein großes Ölvorkommen verfügen (das sie überhaupt nur dank westlicher – vornehmlich amerikanischer oder gar israelischer – Technologie aus dem Boden kriegen), herrscht sonst fast überall dort, wo der Islam den Ton angibt, bitterste Armut, Analphabetismus, Unterdrückung und vielerorts auch Krieg. In einigen muslimischen Gesellschaften gibt es sogar noch Sklaverei.

      Es gibt weltweit etwa 15 Millionen Juden, davon sind nur 1,3-1,5 Millionen (also etwa 8,5-10%) streng religiös. Den anderen über 90% Ottonormaljuden gehen die alten Märchenbücher meilenweit am Allerwertesten vorbei, und sie leben ein genauso weltliches Leben wie die meisten Christen, in deren Leben die Religion längst schon so gut wie keine Rolle mehr spielt und die – wenn überhaupt – vielleicht noch an Heiligabend mal eher zufällig Weg in die Kirche stolpern.

      Und selbst die streng religiösen Juden gehen anderen mit ihrer Religion nicht auf den Sack, sie missionieren nicht, ganz im Gegenteil, es ist für einen Nichtjuden sogar nahezu unöglich zu konvertieren. Noch viel weniger bringen sie Ungläubige um oder verüben gar Terroranschläge im Namen ihrer Religion.

      Tja, und wie sieht das mit dem Islam aus? Ein Blick wahlweise ins Geschichtsbuch oder in die Tageszeitung könnte aufschlussreich sein.

      Sprich: Die oben angeführten Thora-Zitate sowie die Einzelmeinung von Professor Smith aus dem Jahre 1981 haben haben keinerlei praktische Auswirkungen und folglich für niemanden spürbare negative Konsequenzen. Jedenfalls hört man verdammt wenig von jüdischen Selbstmordattentaten, gesprengten Moscheen und Kirchen, oder Massakern an Nichtjuden. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass jemals ein Mitglied der jüdischen Community mit einer Machete als Meinungsverstärker „Jehova ist groß“ plärrend durch die Fußgängerzone einer europäischen Großstadt marodiert ist. Von einer jüdischen Flugzeugentführung habe ich auch nie etwas mitbekommen. Oder habe ich etwa irgendwas verpasst?

      Mit dem Koran hingegen verhält es sich ein wenig anders, die darin enthaltenen Kriegs- und Mordbefehle werden seit 1400 Jahren quasi täglich irgendwo auf der Welt konsequent befolgt, bis heute hat dieser Glaube schätzungsweise etwa 690 Millionen Menschen ein unfreiwilliges verfrühtes Ableben unter meist barbarischen Umständen beschert, und ein Ende ist nicht abzusehen.

      Ach ja: Es gibt 1,8 Milliarden Muslime auf der Welt, bis 2060 werden es etwa drei Milliarden sein. Und selbst wenn von denen – analog zu den Juden – nur rund 10% streng religiös wären (was sehr optimistisch, fast schon blauäugig geschätzt ist), wären das bereits etwa 200 Millionen, 2060 dann 300 Millionen.

      Wer sich vor dem Hintergrund dieser Fakten und Zahlen an 1,3 weltweit verstreuten streng gläubigen Juden abarbeitet, von denen niemand etwas sieht und hört und die keiner Fliege was zuleide tun, weil sie ihre leicht schrullige Privatreligion vorzugsweise unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausüben, hat entweder ein Wahrnehmungsproblem oder ist einfach nur ein glühender Antisemit.

      • Wann gibt es denn hier endlich mal die Möglichkeit, einen Kommentar zur markieren mit gefällt mir oder gefällt mir nicht?
        Ich jedenfalls sage hierzu: Daumen hoch!

      • An meinem Kommentar war nichts Strafbares.
        Wurde trotzdem gelöscht.
        Danke für die Zensur.

        Sag mir, wen Du nicht kritisieren darfst und ich sage Dir, wer die Macht hat.

        Kritisiert habe ich die Zionisten und deren willigen Mitläufer.
        Womit bewiesen ist, wer wirklich die Macht hat, denn sonst würde ich nicht dafür zensiert.

        Aber es gibt auf 1984 keine Zensur, nur eben keine Kommentare, welche Zionisten kritisieren.

  • „Aber dass Soros ein Arschloch ist, hat einzig und allein damit zu tun, dass er ein Arschloch ist und nicht dass er Jude ist. Soros wäre genauso ein Arschloch, wenn er Moslem, Christ, Hindu oder Atheist wäre.“

    Dann würde ich ich eben über die Christen schimpfen.
    Hast Recht.
    Glaub du an das was die Abzocker sagen.
    Ich an das was weitsichtige Juden sagen.
    Ich lass mir den Schuldkult nicht eintrichtern.
    Wenn ich eine falsche Aussage mache um an anderer Leute Geld zu kommen ist das gut.
    Kommt jemand und erwischt mich beim Lügen,dann ist das:
    Ganz übler Schwachsinn.

    „Rafael“
    Weißt du überhaupt was du schreibst?
    Ganz schön blöde.
    „Mit dem Erfolg können sie dann plötzlich kollektiv alle vergewaltigen und abstechen“
    Alle versklaven.Das ist das Ziel.
    Aber ihr beide habt recht.
    Mit Leuten die sich vor lauter Schuld verbiegen kann man nicht diskutieren.

    • Wir diskutieren generell nicht mit Leuten, die meinen, der Holocaust hätte nicht stattgefunden. Das ist einfach debiler Schwachsinn. Die National-Sozialisten waren Mörder und Menschenschlächter, genau wie ihre roten Freunde Stalin, Honecker oder Mao. Deshalb sind Sozialisten in jeglicher Lackierung konsequent abzulehnen.

      EoD

  • „Die National-Sozialisten waren Mörder und Menschenschlächter, genau wie ihre roten Freunde Stalin, Honecker oder Mao. Deshalb sind Sozialisten in jeglicher Lackierung konsequent abzulehnen.“

    Ich habe Jüdische Leute zitiert.
    Wo,bitte habe ich was anderes behauptet?
    Gerard Menuhin ist kein Christ,Hindu Mulim oder Buddhist.

    Ich habe niemals den Holocaust geleugnet.
    Hamburg,Bremen,Berlin,Freiburg Köln,das ganze Ruhrgebiet.
    Überall,in jeder großen Stadt haben die Alliierten einen Holocaust veranstaltet.
    In jeder großen Stadt haben sie Menschen verbrannt nach der Devise Churchills:
    „Dieser Krieg ist ein englischer Krieg, und sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands.“
    Am 3.9.1939, dem Tag der britischen Kriegserklärung.
    „Wir haben sechs oder sieben Millionen Deutsche umgebracht. Möglicherweise werden wir eine weitere Million oder so töten, bevor der Krieg zu Ende ist.“
    1945
    „Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuß zu tun, verhindern können, daß der Krieg ausbrach, aber wir wollten nicht.“
    1945
    Natürlich auch nur Verschwörungstheorien.
    Die Zahlen werden je nachdem wie man sie braucht manipuliert.
    Ich gehe jede Wette ein,werde es wohl selber nicht mehr erleben.
    In 20 Jahren haben die Deutschen 10 Millionen Juden umgebracht,und in Dresden ist niemand umgekommen.
    Die Dresdner Zahlen wurden ja schon von Anfangs fast 500 000 auf jetzt nur noch 25 000 runtergejubelt.
    Was ist ein Semit?
    So gesehen bist du auch ein Antisemit.
    „Ein Semit ist ein Mitglied der semitischen Rasse, d.h. ein Nachfahre von Abraham aus dem Alten Testament. Zu dieser Rasse gehören auch Araber, was aber in den „zivilisierten Nationen“ immer „vergessen“ wird.“

    Nichts genaues wissen,aber Hauptsache man hat mal wieder rumgeblökt.

    Mit der Nazikeule und dem so genannten Holocaust Leugnen kann man jede Diskussion abwürgen.
    Das wissen nicht nur die LINKEN.Die Wahrheit tut weh.Ich weiß.

    Sich gegen den Vorwurf ein Antisemit zu sein ist zwecklos,da es in eingefleischte Schuldkultler nicht rein geht.

    • ihr wisst aber alle ,du wie ein paar andere hier auch, wie es gemeint ist. Passt bitte einfach auf eure Wortwahl auf und das Problem ist gelöst, sollten auch weiterhin Kommentare kommen die den Holocaust leugnen oder ihn auch nur in Frage stellen werden diese Kommentare ohne weitere Ankündigung gelöscht.
      Wir werden jedenfalls nicht die Existenz unserer Plattform auf’s Spiel setzen wegen grenzwertiger Kommentare -die Spielregeln sind eben so.

      Grüße Team 1984

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft