Werbung:

Meine Fresse, was hätte ich darum gegeben, dieser geniale Spruch wäre mir mal eingefallen! Ich bin sauer auf Frau Höchst, dass sie vor mir darauf gekommen ist.

Alle anderen, die bei jeder unpassenden Gelegenheit die AfD mit Hitler vergleichen, sind auch sauer auf Frau Höchst, aber nur, weil sie ihnen mal von ihrer eigenen Medizin zu kosten gegeben hat.

Die entscheidende Frage: Ist ein solcher Vergleich statthaft oder gar zutreffend? Dazu ein klares JEIN.

Zunächst einmal relativiert man die unsäglichen Verbrechen des NS-Regimes auf unerträgliche Weise, wenn man eine demokratische Partei, die mit dem Wahlprogramm der CDU von 2002 angetreten ist und bisher noch kein einziges Menschenleben auf dem Gewissen hat, mit der NSDAP gleichsetzt. Daher sollte man das besser seinlassen. Vor allem, wenn man sich selber auf Kuschelkurs befindet mit einer (viermal umbenannten) Partei, die massenweise Menschenleben auf dem Gewissen hat.

Auch interessant auf 1984 – DAS MAGAZIN

Die AfD sollte solche Vergleiche eigentlich auch besser seinlassen, aber wenn sie selber fünfmal pro Sekunde ohne belegbaren Grund mit den Nazis verglichen wird, kann man verstehen, dass sie irgendwann mit gleicher Munition zurück ballert. Zumal sie auch wesentlich mehr Grund dazu hat, denn die Art der Auseinandersetzung mit der AfD – die noch nie eine politische, inhaltliche, sachliche war, sondern ausschließlich auf der Ebene von haltlosen Unterstellungen, Verleumdung, Verteufelung und Entmenschlichung stattfindet – erinnert deutlich mehr an die Methoden der Nazis als alles, was die AfD jemals geäußert oder getan hat.

Wie sieht es in puncto „zutreffend“ aus?

Nun, das Merkel-Regime hat noch keinen Krieg angezettelt und noch keine 6 Millionen Juden umgebracht. An der Stelle verbietet sich der Vergleich – allerdings auch für die andere Seite, denn die AfD hat ebenfalls weder das eine noch das andere getan und hat das – entgegen anderslautenden Unterstellungen – auch nicht vor. Ich habe jedenfalls nichts davon in deren Parteiprogramm gelesen und kenne auch keine einzige dahingehende verbale Ankündigung eines AfD-Politikers.

Tatsächlich ist die Politik des Merkel-Regimes für Europa spaltend – noch nie seit Ende des Zweiten Weltkriegs standen sich die Völker Europas mit mehr Misstrauen und Ablehnung gegenüber als heute, vornehmlich dank deutscher Alleingänge mit arrogantem Großmannsucht-Syndrom. Von der permanenten Brüskierung unseres wichtigsten Verbündeten, der ältesten weitgehend funktionierenden Demokratie der Welt, und ihres Präsidenten (der hierzulande auch mal gerne mit Hitler verglichen wird, by the way) mal ganz zu schweigen – so geht man nicht um mit einem Volk, dessen Väter und Großväter Deutschland einst unter großen Opfern von den Nationalsozialisten befreit und anschließend schnell verziehen und uns ein Leben in Frieden und Freiheit ermöglicht haben. Das ist einfach nur schändlich.

Und was die Juden anbetrifft: Zwei Millionen beinharte Antisemiten ins Land holen und großzügig alimentieren, von denen nicht wenige liebend gern das Werk Hitlers vollenden würden, verschafft den hier lebenden Juden auch nicht zwingend das Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit. Und zeugt noch viel weniger von der bei jedem Gedenktag festredlich kolportierten „Verantwortung“, wenn man diese lediglich auf Juden beschränkt, die seit etwa 75 Jahren tot sind, an deren Ableben man leider nichts mehr ändern kann, statt selbige zu übernehmen für jene Juden, die heute leben und das auch gerne weiterhin tun würden. Lauter kann man ihnen „nichts aus der Vergangenheit gelernt“ beim besten Willen nicht ins Gesicht brüllen. Das gilt hinsichtlich der desaströsen deutschen Außenpolitik gleichermaßen für die Juden, die in Israel leben: Hier ständig was vom „Kampf gegen Antisemitismus“ plärren und gleichzeitig einem mörderischen Terror-Regime, das Israel am liebsten direkt atomisieren würde, den Allerwertesten küssen, zeugt im besten Fall von Schizophrenie.

An einer weiteren Stelle hinkt der Vergleich: Der Flurschaden der NS-Diktatur (zumindest der äußerliche) war nach wenigen Jahren beseitigt, und der freie Teil dieses Landes erlebte eine beispiellose Blütezeit. Wenn jedoch die voraussehbaren desaströsen Folgen der epochalen Fehlentscheidungen Merkels (Euro-Rettung, Energiewende, unkontrollierte Masseneinwanderung von Kulturfeinden ins deutsche Sozialsystem, Klimarettung, Agrarwende und Mobilitätswende) als geballte Ladung ihre volle Wirkung entfalten, wird man feststellen, dass der Raute-Version das gelungen sein wird, was die Schnäuzer-Variante nicht geschafft hat: Nicht mehr und nicht weniger als die endgültige, irreversible Zerstörung Deutschlands.

Dann wird man erstaunt feststellen, dass die Rrrääächzpopulisten wohl deshalb so hießen, weil sie in allen Punkten Recht hatten. Nützt dann nur leider nix mehr, weil: zu spät. Mal wieder.

Loading...

31 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Das Problem ist, dass man in Deutschland keine sachliche Diskussion zur deutschen Geschichte von vor 1945 führen kann. Man darf nur wie ein gut dressiertes Pawlowsches Hündchen Sieger-Propaganda-Märchen nachplappern. (In dem Artikel steht so viel dummes Zeug). Merkel mit Hitler zu vergleichen ist allerdings völlig absurd. Unsere Staatsratsvorsitzende IM Erika kann Hitler nie und nimmer das Wasser reichen, nicht in 1000 Jahren, noch nicht einmal als Fußabstreifer würde sie taugen. (Darf man so etwas überhaupt sagen ohne dass gleich jede Menge Gehirngewaschene Schnappatmung bekommen?)

    • Yep. 1933-45 ist ein Minenfeld auf dem man bestimmte Dinge meiden sollte, wenn man glaubwürdig bleiben will. Deswegen habe ich das Lesen dieses Artikels recht früh abgebrochen. Der/die Stahlfeder ist noch sehr jung oder immer noch sehr naiv oder beides.

      • Wenn man glaubwürdig bleiben will, dann MUSS man auf bestimmten Dingen beharren und nicht verordneten Blödsinn nachplappern oder schweigen. Ansonsten ist man eben nicht glaubwürdig, sondern ein Duckmäuser und Feigling. Ich bewundere Menschen für ihr Rückgrat, wenn sie sich zu geschichtlichen Tatsachen äußern und dafür in den Knast wandern. Wenn doch damals alles so eindeutig und klar war wie man es von oben verordnet, dann ist es doch völlig egal, wenn ein paar Spinner das Gegenteil behaupten. Lass sie doch, ist doch sowieso Quatsch. Aber genau das ist eben nicht der Fall. Im Gegenteil – mit einer unglaublichen Verbissenheit und Beharrlichkeit werden hier solche Leute verfolgt. Alleine das ist für mich der ultimative BEWEIS, dass an der offiziellen Geschichtsschreibung etwas ganz gewaltig stinkt. Inzwischen gibt es ja Massen von leuten, die an eine flache erde glauben. Wieso verfolgt man die nicht auch und steckt sie in den Knast? Haben doch auch eine von der offiziellen Version völlig abweichende Meinung.

    • Du hast so viel gelernt das dein Verstand weiß, das wir nicht Schuld sind . Ich rede bewusst von deinem Verstand .
      Das Ziel muss aber sein , sich wirklich tief drinnen unschuldig zu fühlen ohne jedes Mal nach dem wahren Schuldigen zu suchen zu müssen . Wenn man an seine Empörung für Unrecht , an seine Wut gekommen ist , ist man erst an den Tränen durch die man durch muss, wenn man auf einmal Fühlt was sie fühlten , weil sie uns ihre Wunden genau so mit vererbten wie ihre großartigen Fähigkeiten .
      ich hoffe dir nicht zu nah getreten zu sein .

      • Du bist mir keineswegs zu nahe getreten, wenngleich ich dir nicht so ganz folgen kann. Ich fühle mich nicht im Geringsten schuldig. Ich habe auch keinen besonderen persönlichen emotionalen Bezug zu dieser Zeit. Ich hasse jede Form von Lüge, Betrug und Ungerechtigkeit. Deshalb ist es höchste Zeit die tatsächlichen Vorgänge aufzudecken. Was Gott sei Dank immer öfter und immer häufiger geschieht. Das Lügengebäude wird bald komplett einstürzen. Wie bald bald ist, weiß ich allerdings nicht. Vielleicht erlebe ich es ja noch.

  • Was Addi und das Meggel gemeinsam haben ist, daß sie wie ein schmieriger brauner LinksFascho-Kackfleck auf dem weißen Sofa nie wieder wegzukriegen sind, ausser man brennt großflächig um den Bratt herum alles weg oder besser verschrottet das ganze Teil.

  • Der Unterschied zwischen 1933 und 1946 mit NSDAP und SED einerseits und 2005-2013-2015-2019 mit dem grünen Merkelismus ist der, daß die Machtergreifung nicht in einer kurzfristigen Überwältigung und sofortigen Gleichschaltung vollzogen wurde sondern in einer Art Volksbetäubung und vorheriger stiller Unterwanderung aller Medien, Behörden durch insbesondere die grüne Verräterklientel und sich Merkel die Macht 2005 erschlich, um sich LLAAANGSAAM mehr und mehr zum Instrument des Verrates zu machen. Sie haben insofern aus der Geschichte gelernt wie es schon Bärbel Bohley prognostiziert hat, nicht nur inbezug auf die Neuanwendung der Machenschaften der Stasi, weil sie den Sozismus nie direkt durchdrücken könnten versuchen sie es schleichend, insofern ja: Der Schnauzer trägt jetzt Raute!

  • Merkel Hitler???? nein, auf gar keinen Fall……Hitler, hat dieses Land und die Deutschen geliebt, auch wenn er es letztendlich TOTAL versaut hat und dieses Land mit seinem Wahn hingerichtet hat. Merkel….verachtet Land und Volk, wie kein anderer je zuvor, der die Macht über dieses Land hatte. Kim Jong Un im schlecht sitzenden Hosenanzug und Kotzraute trifft es besser!

    • Er hat es nicht versaut, es wurde ihm versaut. Aber das ist ein extrem komplexes Thema und auch nicht geeignet für eine öffentliche Diskussion. Nur um das einmal klarzustellen: Ich bin kein spezieller Hitlerverehrer oder Nationalsozialist oder oder. Ich bin erst nach Kriegsende geboren worden. Und insofern kann ich mich auch nur aus öffentlich zugänglichen Quellen informieren. Ich betrachte Geschichte auch nicht emotional, sondern als das was es ist, eine Kette (oder besser ein Netzwerk) von Ursachen und Wirkungen. Und wenn man dann ganz sachlich und objektiv (bzw. so objektiv wie möglich) zwei und zwei zusammenzählt, dann erhält man ganz andere Ergebnisse als die offiziell befohlenen.

  • Gemäß den offiziellen Angaben des American Jewish Committee gab es weltweit so viele Juden: 1933: 15.315.359, 1947: 15.688.259, aber 1948: 11.373.000 HÄÄHHH???? Und laut Enzcyclopedia Britannica 1994: 18.153.000, aber 1995: 13.451.000 HÄÄHHH?????? Ich könnte noch jede Menge weiterer Ungereimtheiten aus öffentlich zugänglichen offiziellen Quellen nennen zu den angeblichen oder tatsächlichen Opferzahlen, das würde aber zu weit führen. Bei Interesse kann/soll/muss sich jeder selbst schlau machen.
    Vielleicht auch interessant: 1919 fielen schon einmal 6.000.000 Juden einem Holocaust zum Opfer. Seinerzeit in der Ukraine. THE AMERICAN HEBREW, New York – Nr. 582, 31.10.1919:
    „Sechs Millionen Männer und Frauen sterben; achthundert-tausend Kinder schreien nach Brot. Und dieses Schicksal kam unverschuldet über sie. Schuld ist die schreckliche Tyrannei des Krieges und eine eifernde Lust nach jüdischem Blut. In diesem das menschliche Leben bedrohenden Holocaust…“. Also mit den Zahlen stehen die Juden gewaltig auf Kriegsfuß. Naja, wer so doof ist, es zu glauben.

    • Mit Verlaub, eine bescheidene Ergänzung, die mich als Kind in den 60iger in der Schweiz bereits beschäftigte:

      Knaurs Weltatlas, vollständig neue Ausgabe 1936 von Dr. Johannes Riedel :

      Deutschland:
      Religionsgliederung 1933:
      Christen 62’072′ 000 (evang., röm.-kath..und übrige)
      Israeliten 500’000
      Sonstige Religionen 2’647’000

      Antworten erhielt ich bis heute nicht!

  • hm, ich habe eine etwas andere Geschichte kennengelernt, die ich auch nach eigener Recherche bestätigt bekommen habe. Es wird immer behauptet, Hitler habe den Krieg angezettelt, stimmt nicht, er hat alles getan, um einen zu vermeiden. Diese Behauptung soll die Rechtfertigung sein, um uns unser Land im Osten zu stehlen, was in der Weltgeschichte einmalig ist und uns klein zu halten und kaputt zu machen etc. Wenn ich jetzt auf alle Einzelheiten eingehen würde, dann wäre ich morgen noch am Schreiben. Zum Schluß sei aber noch erwähnt: warum hat Hitler gesagt: „ab 5.45h wird z u r ü ckgeschossen“, zurück. Vielleicht macht sich der Verfasser und auch einige andere mal die Mühe und beschäftigt sich mit der richtigen Geschichte und kaut nicht das nach, was uns von den Befreiern von unserem Leben (Rheinwiesenlager etc.) und Hab und Gut eingehämmert wird.

    • Absolute Zustimmung. Aber wer hört einem denn noch zu und ist bereit einmal wirklich ernsthaft NACHzudenken? Das „Wissen“ über die Zeit vor 1945, das weit über 90% der Deutschen haben, spottet jeder Beschreibung. Wer so etwas schreibt wie Sie hier, ist ein NAZI. Wenn das absolut Böse einen Namen hat, dann „NAZI“. Und die Pawlowschen Hunde speicheln genüsslich und lassen sich den Schuldkomplex schmecken. Von NICHTS eine Ahnung, das aber mit 100 % Überzeugung.

  • ich sehe das mit den „noch kein einziges Menschenleben auf dem Gewissen“ etwas anders – frage mal die Angehörigen der Opfer die unsere neuen Facharbeiter umgebracht haben und die vielen Vergewaltigungsopfer die ihr Leben nicht mehr unbeschwert leben können – dafür ist die jetzige Regierung verantwortlich, denen klebt Blut von der eigenen, zu schützenden Bevölkerung an den Händen!!!!!!!!

    • Schön, Kleiner Ingo, dass Sie darauf aufmerksam gemacht haben! Es ist fast genau 3 Jahre her, dass ein gewisser Amri auf dem Breitscheidplatz in Berlin 12 Menschen umgebracht hat, deren Blut an Frau Merkels Händen klebt; sie hat übrigens mehr als ein Jahr gebraucht, um mit den Hinterbliebenen Kontakt aufzunehmen. So christlich verhält sich eine echte CDU-Politikerin! Und sie schämt sich nicht mal!

  • „Hans
    30. November 2019 um 20:52 Uhr
    Deshalb ist es höchste Zeit die tatsächlichen Vorgänge aufzudecken. Was Gott sei Dank immer öfter und immer häufiger geschieht. Das Lügengebäude wird bald komplett einstürzen.“

    Die Lügen der Juden werden immer löchriger.
    Eli Wiesel war so einer der seine Kohle mit einem Lügenbuch gemacht hat.
    Hier noch so ein Lügenbaron.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Binjamin_Wilkomirski

    Binjamin Wilkomirski ist ein Pseudonym des Schweizers Bruno Dössekker (* 12. Februar 1941 in Biel als Bruno Grosjean), der sich unter diesem Namen als Holocaust-Überlebender darstellte.

    Bruno Dössekker ist ein ausgebildeter Klarinettist und autodidaktischer Instrumentenbauer, der in der Deutschschweiz lebt. Er wurde ab 1995 als Binjamin Wilkomirski bekannt, als der er Lebenserinnerungen veröffentlicht hatte. Nachdem die Lebensgeschichte als Fiktion entlarvt wurde, wird er teilweise als literarischer Betrüger, teilweise als Opfer falscher Erinnerungen eingeschätzt.

    https://altcensored.com/watch?v=-fmiaDdhk74

    Gugel den Kaufmann, Morgenthau und Hooton plan.
    Drei detaillierte pläne für die vernichtung des Deutschen volk von juden geschrieben.
    Sterilisation und immigration waren die beschriebene methoden.
    Zusatzstoffe im essen und impfungen haben beinahe ohne ausnahme einwirkung auf die fruchtbarkeit und hirnfunktionen.
    Klingt komisch ? Ja, aber warum fallen die muslimiesche geburtsraten wie ein stein wenn sie nach Europäischen ländern einwandern ?
    Zusatzstoffe von jüdisch kontrolierten firmen wie Monsanto und die impfungswelle die der jüdische Jonas Salk (polio) angefangen hat. Jetzt stellt sich auch noch fest das die meisten wenn nicht alle krankheiten schon von sich selber zurückgegangen sind bevor die impungungen introduziert wurden.
    Jüdische organisationen wie die ADL haben sich für immigration in den weissen ländern eingesetzt (aber nicht in Israel)
    Hat man die vernichtungspläne modifiziert und jetzt gegen die ganze weisse (christliche) kultur gewendet ?
    Recherche Dr. David Kelly und Joseph Moshe von den webseiten untendran.
    Ich frag ja nur.
    Gugeln sie auch die Samson Option und den Kalergi-plan.

    Wer war nicht alles schon Hitler?Nun eben die dumme Nuss Merkel.
    Ekelhaft.

  • Lavanda
    30. November 2019 um 20:25 Uhr
    hm, ich habe eine etwas andere Geschichte kennengelernt, die ich auch nach eigener Recherche bestätigt bekommen habe. Es wird immer behauptet, Hitler habe den Krieg angezettelt, stimmt nicht, er hat alles getan, um einen zu vermeiden.

    Hitler wollte keinen Krieg.
    Habe es leider nur in englisch gefunden.
    “DID HITLER WANT WAR?” asks the internationally renowned author and political analyst, Pat Buchanan, in his recent book,

    “Hitler And The Unnecessary War.”
    (Hitler und der unnötige Krieg)

    Churchill, Hitler, and „The Unnecessary War“: How Britain Lost Its Empire and the West Lost the World

    http://www.amazon.com/exec/obidos/ASIN/030740515X/forthecause-20
    Buchanan answers his own question with a definitive “No” — proving
    with documented facts that Hitler tried every possible means to avert (abwenden/vermeiden) war with Great Britain and her allies.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Churchill,_Hitler_and_the_Unnecessary_War

    Churchill, Hitler and the Unnecessary War: How Britain Lost Its Empire and the West Lost the World, is a book by Patrick J. Buchanan, published in May 2008. Buchanan argues that both world wars were unnecessary and that the British Empire’s decision to fight in them was disastrous for the world. One of Buchanan’s express purposes is to undermine what he describes as a „Churchill cult“ in America’s élite[1] and so he focuses particularly on how Winston Churchill helped Britain get into wars with Germany in 1914 and again in 1939.

    Buchanan cites many historians including George F. Kennan, Andreas Hillgruber, Simon K. Newman, Niall Ferguson, Charles Tansill, Paul W. Schroeder, Alan Clark, Michael Stürmer, Norman Davies, John Lukacs, Frederick P. Veagle, Correlli Barnett, John Charmley, William Henry Chamberlin, David P. Calleo, Maurice Cowling, A. J. P. Taylor, and Alfred-Maurice de Zayas.

    Buchanan argues that it was a great mistake for Britain to fight Germany in both world wars, which he believes was a disaster for the whole world.

    • Danke Mangela Erkel für die Bestätigung.
      Nicht nur der Verfasser sollte sich mal fragen, warum die Archive nicht geöffnet werden, denn wenn alles so abgelaufen ist, wie von den Befreiern behauptet wird, warum werden die Archive nicht geöffnet?
      Hat der Verfasser schon mal die tatsächlichen „Rolle“ in dem Vorfeld des Krieges von den Polen, die mit England und Frankfreich verbündet waren , untersucht? Und speziell die Rolle von Churchill?

      • Auf solche an sich sehr einfache und nahe liegenden Fragen kommen die gehirngewaschenen umerzogenen Dummköpfe doch gar nicht. Und selbst wenn – über solchen Nazi-Schmuddelkram denkt man doch nicht nach, das macht man nicht, das ist igitt, das ist bäähh, das ist böse.

  • Früher hatte ich auch fast jeden Scheiß geglaubt.
    Dem Internet sei Dank,man muss es Heute nicht mehr.
    Wenn man schon keinem Deutschen glauben will,dann doch bitte jemandem aus den Reihen derer die angeblich so gelitten hatte.

    Gerard Menuhin
    Wahrheit sagen, Teufel jagen

    „Das Holocaust-Dogma des Judentums ist ein Glaubenssatz und eine Doktrin der
    jüdischen Religionsgeschichte, die von den jüdischen Rabbinern in
    Übereinstimmung mit dem talmudischem Gesetz und der kabbalistischer Tradition
    anerkannt worden ist.”
    (Ben Weintraub, The Holocaust Dogma of Judaism: Keystone of the New World Order.)

    „Der Holocaust ist eine komplette, von Amerikanern und Zionisten begangene
    Fälschung.”
    (Gilad Atzmon, Ruhrnachrichten 2005

    „Die Behauptung, wonach 5,7 Millionen Juden ermordet wurden, ist nicht wahr. Die
    Zahl der jüdischen Opfer kann lediglich zwischen einer und anderthalb Millionen
    liegen, weil es in Hitlers Machtbereich nicht mehr Juden gab.”
    (Ferdinand Otto Mischke, Oberst der französischen Armee und enger Mitarbeiter Charles de Gaulles, Das Ende der
    Gegenwart, Herbig, München 1990, S. 107.)

    „Diese Holocaustleugner sind sehr raffinierte Leute. Sie belegen alles, was sie sagen,
    mit Fakten und Ziffern.”
    (Vorsitzender der Kommission für Holocaust-Erziehung in New Jersey, Newark Star-Ledger, 23. Oktober 1996, S. 15.

    Das Lager Auschwitz war im September 1944 von Delegierten des Roten Kreuzes
    aufgesucht worden.
    „Es gelang uns nicht, irgendwelche Spuren einer Installation zur Ausrottung von
    Zivilgefangenen ausfindig zu machen. Dies bestätigt einen Bericht, den wir bereits
    aus anderer Quelle erhalten hatten.”
    (USA Today, Freitag, 2. Mai 1997, S. 14A

    • Interessant hinsichtlich der „Judenfrage“ sind auch der Madagaskarplan und das Haavara Abkommen.
      Auch interessant: In der Zeit Nr. 45/1977 Hitlerdeutschland und die Juden
      Rund eine halbe Million Juden lebten bis 1933 in Deutschland. Nur 270 000 konnten bis 1942 das Land verlassen.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft