Werbung:

Die niederländische Polizei bestätigte via Twitter, dass auf der Grote Marktstraat, einer belebten Einkaufsstraße in Den Haag, drei Menschen von einem Attentäter mit einem Messer verletzt wurden. Augenzeugen berichten, dass der Täter seine Opfer wahllos auswählte. Die Innenstadt war aufgrund des Black Friday voller Menschen.

Auf die Frage, ob das Attentat terroristische Hintergründe habe, sagte ein Polizeisprecher, dass „alle Szenarien noch offen sind“. Auch der genaue Tathergang sei noch nicht ganz aufgeklärt. Die niederländische Zeitung DE TELEGRAF berichtet, dass eine „gut informierte Quelle“ das Attentat mit dem vom Mai 2018 verglich, bei dem Malek F. drei Menschen in Den Haag mit einem Messer tötete.

Auch interessant auf 1984 – DAS MAGAZIN

In der Innenstadt gerieten nach der Tat viele Menschen in Panik. „Niemand wusste, was los war. Zuerst wurde gesagt, dass es einen Schuss gab“, sagte eine Zeugin.

Polizei veröffentlicht falsche Täterbeschreibung

Der Täter ist noch immer auf der Flucht. Die Angaben, nach denen der Attentäter ein dunkelhäutiger Mann zwischen 45 und 50 Jahre sei und eine dunkle Jogginghose trage, zog die niederländische Polizei inzwischen wieder zurück. Einem Sprecher zufolge seien das falsche Angaben gewesen. Der Tweet mit diesen Angaben war jedoch eine Stunde online, auch die Tagesschau veröffentlicht diese Beschreibung. Wenn die Polizei eine genau Beschreibung des Messerstechers habe, „werden wir sie auch veröffentlichen“, sagte der Sprecher.

Loading...

8 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Vielleicht haben die Holländer genau wie die Deutschen ihre Gäste nicht gut genug behandelt.
    Traumatisierten muss man eben mehr Aufmerksamkeit schenken,mehr Geld geben,und junge weiße Frauen.Aufgepasst.
    Die Schere öfter mal für die Goldjungens öffnen.

  • “…dass der Täter seine Opfer wahllos auswählte…”

    Wie ist das möglich, “wahllos auswählen”? Eine hübsche Contradiction in adiecto, wie mir scheint.

  • Ich schrieb am 29. November nach London Terror:

    “Da der Musel ein Herdentier ist, das seinem Leittier folgt, ist damit zu rechnen, daß jetzt eine Terrorwelle beginnt. Was Glück, daß wir TannenPoller haben. Frohen ersten Advent ”

    et voila… da hat das Herdentier (Allah zur Ehre) wieder einen TötungsBefehl ausgeführt…..

  • Die Täterbeschreibung , dunkelhäutiger Mann , ist ( angeblich )falsch.Vermutlich war es nur falsch ( verboten ) die Täterbeschreibung wahrheitsgemäß zu veröffentlichen. Vielleicht ist er inzwischen schon in Deutschland und mischt sich nächsten Freitag unter die vollverblödeten Klimapopulisten , der eine oder andere könnte dann spüren , dass nicht das Klima tödlich ist , sondern die Messereinwanderung.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft