Werbung:

Dieter Nuhr
23 Std. · 
Die Berliner Morgenpost schreibt, ich würde sagen, „Gretas Methoden erinnern an Hitlers Prinzip“
Ich habe dies weder wörtlich noch sinngemäß geäußert.

Weiter schreibt die Berliner Morgenpost: „Ist Gretas System zur Vermeidung der Klimakrise mit Meinungs-Fundamentalismus von Hitler vergleichbar? Dieter Nuhr glaubt das offenbar.“
Dies ist falsch. Ich glaube das selbstverständlich nicht. Die Aussage ist irrsinnig.

Kein Journalist der Morgenpost war in meinem Programm. Als Quelle wird eine andere Zeitung genannt, der Artikel ist online nicht frei lesbar. Ich habe keine Äußerungen in dieser Art getätigt.
Das hat mit Journalismus nichts mehr zu tun.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Dieter Nuhr
22 Std. · 
Die Aussagen in den Kieler Nachrichten lassen alle Grundlagen seriösen Journalismus vermissen.
Die Kieler Nachrichten schreiben, ich würde in meinem Programm behaupten: „dass Gefahr für Leib und Leben ebensowenig vom Kimawandel, wie vom Tempolimit auf der Autobahn ausgeht.“
Der Satz ist völlig sinnfrei. Dass vom Tempolimit keine Gefahr ausgeht, ist selbstverständlich. Wahrscheinlich ist der Satzbau dem Autoren selbst zu kompliziert geworden. Aber das entzieht sich natürlich meiner Beurteilung. Ich behaupte jedenfalls in meinem Programm etwas völlig anderes, im Wesentlichen Gegensätzliches, zum Beispiel, dass vom Klimawandel selbstverständlich Gefahr für Leib und Leben ausgeht.

Die Kieler Nachrichten schreiben weiterhin, ich würde behaupten:
„Gretas Fundamentalismus würde mehr Not und Elend verursachen, als der Kampf gegen den Klimawandel durch Forschung und Innovationen.“
Dies ist frei erfunden. Es ist zudem ein völlig unsinniger Satz. Ich habe dies nicht behauptet.

Es wird weiterhin behauptet, ich würde Greta mit den Folgen der Ideologie Hitlers oder Stalins in Verbindung bringen.
Dies ist unwahr. Ich habe Greta nicht mit der Ideologie Hitlers oder Stalins in Verbindung gebracht. Dies wäre völlig irrsinnig.

Andere Zeitungen schreiben die gezielten Falschinformationen der Kieler Nachrichten, die erkennbar dem Ziel größtmöglicher Aufmerksamkeit und damit erhöhter Klickzahlen dienen, kritiklos ab. Auch Ihnen ist offensichtlich die Reichweite im Netz wichtiger, als verantwortungsvoller Journalismus. Es ist kein Wunder, dass solche Medien in der Bevölkerung dramatisch an Vertrauen verlieren.

Dieter Nuhr
22 Std. · 
Kommt Leute, wir machen uns jetzt einen Spaß daraus. Ich werde ab sofort posten, wenn wieder irgendein sich als Journalist empfindender Organismus falsche Zitate, falsche Behauptungen oder irre Etikettierungen in die Welt setzt.


Dieter Nuhr

4 Std. · 
Im Stern steht, die Medien würden mir „auf den Leim gehen“ und sich so verhalten, wie ich es mir wünsche und dass mir ansonsten wenig anderes einfällt als das Gretathema. Das ist falsch. Ich wünsche mir in erster Linie Ruhe vor dem Stern und anderen Boulevardmedien.

Sowohl im Bühnen- als auch im Fernsehprogramm beschäftige ich mich weit überwiegend mit anderen Themen. Es sind vielmehr die Medien, die ausschließlich über die wenigen Greta betreffenden Textteile berichten und dadurch dafür sorgen, dass die von mir als abstoßend empfundene Hysterie um das Thema nicht abebbt. Dazu trägt auch der Stern maßgeblich bei, wohl wenig aus journalistischem Interesse, sondern weil es eben hohe Klickzahlen verspricht.

Am Ende formuliert der Stern eine eigene, ganz wunderbare Idee: die Medien sollten mich ignorieren. Niemanden würde das mehr freuen als mich.

Loading...

13 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Nuhr hat sich doch noch vor nicht allzu langer Zeit sehr hämisch gegen AFD und für Flüchtlinge ausgesprochen. Schön dass er mal am eigenen Laib verspürt wie sich solche Hetze anfühlt!

    • Und? – Hat er daraus etwas gelernt? – Er muß die AfD ja nicht mögen, aber er sollte sich einmal fragen, was an der Berichterstattung der Medien über die AfD wahr ist. Er ist nun selbst Opfer dieser Lügenpresse geworden.

      Schauen wir mal, wie tief er sich bücken kann!

  • Nuhr: „… Ich behaupte jedenfalls in meinem Programm etwas völlig anderes, im Wesentlichen Gegensätzliches, zum Beispiel, dass vom Klimawandel selbstverständlich Gefahr für Leib und Leben ausgeht.“

    Mit anderen Worten: Nuhr ist so blöd wie viele Andere. Genau so gut könnte man behaupten, dass vom Wechsel der Jahreszeiten Gefahr für Leib und Leben ausgeht. D. h. wenn am 21. Juni der Frühling auf Sommer schnappt, dann fallen Leute tot um. Nuhr kennt den Unterschied zwischen Klima und Wetter nicht. Wenn er sich leicht bekleidet in einen heftigen Schneesturm stellt, dann geht Gefahr für Leib und Leben aus. Also für seines. Wetter ist das, was in der Realität geschieht. Aber Klima und Klimawandel sind nichts als Statistik. Daran ist noch nie ein Mensch gestorben. Warum demonstriert eigentlich niemand gegen das Wetter?

  • NUHR, weiter so!
    Auf leisen Pantoffeln zur Wahrheit.
    Und, schwups ist man ausgegrenzt, in diesem Land!
    Wird falsch zitiert, zerissen, demoliert. Die Mainstream- Presse hat ein neues Schlachtopfer.
    Dabei haben sie doch nur eine Richtung angedeutet, darauf hin gewiesen, eventuell zum
    Nachdenken angeregt. Das ist schon „Nazi!“
    Schwierig im links-grün- versifften Sammelbecken der Moralisten und des Gutmenschentums
    zu arbeiten. Man muss ja auch mal was essen.
    Überhaupt möglich unter Merklianern meinen zu dürfen? Probieren Sie es aus.
    Wir, ein altes und reaktiviertes Publikum freuen uns , schalten prompt wieder gerne ein zu Ihrerm Auftritt. Wir haben gelernt zwischen den Zeilen zu lesen.
    Gespannt wie die „Sendeanstalt“ reagiert. Sie erhalten jetzt viel Aufmerksamkeit, von allen Farben.
    Vorerst vielen Dank, reichlich Mut und standhaft bleiben. Befreien Sie sich.
    Vielleicht denken Sie weiter?
    Bei der deutschen FREIEN PRESSE ist für intelligente Naturen immer ein warmes Plätzchen
    frei und viel treue Zuneigung von den Fans!
    Habe den lange still gelegten Knopf zum „Ersten“ wieder aktiviert, es gibt EIN Highlight.
    LG M. Klein

  • Was wollen wir lange hin und her reden:

    Die Mainstreanmedien, eigentlich Relotiusmedien, verbreiten FAKE NEWS!
    Sie sind nicht an der Wahrheit interessiert.
    Jeder, der sich der vermeintlichen Deutungshoheit dieser „Medien“ widersetzt wird zum vogelfreien Staatsfeind erklärt.

    Diese Medien sind der Hauptgegner des Volkes, des Friedens, der Wahrheit und der Freiheit! Wir brauchen hier, wie in den USA einen Herrn Trump, der diesen Medien täglich aufs Butterbrot schmiert, welch kriminelles Geschäft der Desinformation, Lüge, Umdeutung und Relativierung sie betreiben.

    Die Deutschen müßten im Prinzip eine Medienkunde von A bis Z erhalten, damit sie begreifen wie hoch das gigantische Ausmaß der Verarschung überhaupt ist.

    • „Die Medien sind der Hauptgegner des Volkes…….“ – Das sehe ich ebenso. Seit der Ära Kohl sind diese, ursprünglich als „4.Gewalt im Staate“ deklariert, zur eigentlichen Macht im Lande mutiert. Sie sind es, von derem Wohlwollen jede im Blickpunkt der Öffentlichkeit stehende Person ( oder auch Unperson) abhängig ist. Sie diktieren die „öffentliche Meinung“, sie säen Hass, sie spalten .

  • Tja, wir befinden uns in Phase II des Projekts „Die Revolution frisst ihre Kinder (Väter)“
    Durfte auch de Maiziere und Lindner erfahren. DAS passiert, wenn man lange genug wegschaut, sich sogar klammheimlich freut?

    Du solltest dem OFFENSIV entgegentreten. Selbst wenn du nachgibst, untertänigst REVOKE schreist, bist du jetzt verbrannt.
    Also mach deinen Rücken gerade und nutze die Stimmkraft die du noch hast, leg einen nach, rufe andere zur Solidarität auf, statt feige weg zu knicken.
    Deine Karriere ist so oder so im Arsch. Die haben Blut geleckt und geben auch keine Ruhe , wenn du winselnd vor ihnen kriechst. Also mach das Beste draus!

    • Ja, genau!

      Wo sind denn seine ehrenwerten Kollegen, die er jahrelang in seine Show eingeladen und sehr gut am Kacken gehalten hat?

      Solidarität dieser Leute wäre jetzt die erste Bürgerpflicht, gerade als Kabarettisten!
      Hildebrandt, Schneyder, Lore Lorentz würden sich doch nicht von dieser Dummpresse den Mund verbieten lassen!

      Das ist eure letzte Chance das Kabarett überhaupt noch zu verteidigen! Sonst gibt es wohl wirklich bald nur noch Comedy, sorry Staatscomedy …

  • So schnell kann es gehen und zeigt es kann jeden erwischen, nicht nur mehr die AfD oder Andersdenkende. Wer nicht laut genug schreit wie Linientreu er ist und sofort die Knie beugt, wenn es mal nicht den Vorgaben des Mainstreams entspricht, soll mit allen Mitteln Mundtot gemacht werden.

  • Nuhr ist nicht komisch.
    Ein dummer Hofnarr,wie alle anderen auch.
    Völlig belanglos.
    Ich weiss auch nicht,ob noch irgend etwas komisch ist.
    Es ist wohl eher tragisch.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft