Werbung:

Und hier noch ein paar interessante Links für Gegner der Zwangsgebühren:

Selbstermächtigungsinitiative Rundfunk-Frei: https://rundfunk-frei.de/

Anstehende Erhöhung des Rundfunkbeitrags in 2020: https://www.merkur.de/leben/geld/rund…

Inhaftierungen im Zuge der GEZ-Zwangsvollstreckung: https://www.spiegel.de/panorama/justi…https://www.stern.de/wirtschaft/news/…

Harvard-Studie zu weltweiter Berichterstattung über Donald Trump im Vergleich: https://shorensteincenter.org/news-co…

Der ARD-Faktenfinder und die Antifa: https://www.vocer.org/patrick-gensing…#keinCent

Mehr von Feroz Khan auf 1984 – DAS MAGAZIN

Loading...

14 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Richtig so,es sollten alle mit machen und die GEZ boikotieren ,hier werden wir Mal wieder doppelt abgeholt, schließlich zahlen wir ja schon Kabel Bw.Und warum sollen wir der GEZ die Pangsionen finanzieren.Das was man auf den Sendern zu sehen bekommt ist eh Scheisse.Hier ein Vorschlag,liebe GEZ verschlüsselt eure Sender und lasst die bezahlen,die euren Mist sehen wollen.

  • Bravo!
    Ich würde sogar noch für die Staatspropaganda bezahlen. Aber es wird ein neuer Sender nach dem Anderen eingerichtet und wir haben zu zahlen! Wo ist hier die Grenze? Was hat das mit Grundversorgung zu tun? Hoffe, dass Feroz Khan mit seiner Aktion den Ball endlich mal lostritt.

    • Richtig!
      Grundversorgung ist 1 Sender.
      Es gibt mindestens 22 Fernsehsender+ca. 70 Radiosender!

      + die Deutsche Welle(Wird nicht von GEZ bezahlt!)

      Und wenn es eine Grundversprgung sein soll,warum bekommen dann die Angestellten nicht auch nur eine Grundversorgung(ca. 900 Euro im Monat)…*g*

  • Bravo Feroz. Schleisst euch alle an. Was wollen sie tun, wenn erst 50k, dann 100K später ne halbe Milliion, dann Millionen einfach nicht mehr zahlen und sich auch nicht einschüchtern lassen? Uns verklagen? Mit welchen juristischen Kapazitäten? uns entlassen? Wer soll dann ihre Steuern erwitschaften? Uns einsperren? Wieviel Knäste haben wir denn noch, die nicht völlig aus den Nähten platzen? Wenn wir erstmal erkennen wie mächtig wir sind, können sie uns garnüscht! Allerdings sollten iwr die gesparte GEZ dann in einen Soli-Topf werfen, ein paar Schaufenster-Prozesse werden sie auf jeden Fall anzetteln. Denen müssen wir dann helfen! Man der Arbeit aufgewacht / und erkenne dein Macht/ die Lügenpresse schweigt bald still / wenn dein starker Arm es will.

  • Genauso wie in den USA sind die Altmedien der Hauptgegner des Volkes, deswegen hat Trump bereits 1.500 mal den Begriff „fake news“ verwendet. Er macht dies unaufhörlich, um die Amerikaner auf die grausamen Taten der Sumpfkreaturen vorzubereiten.

    Wir leben in der Apokalypse, die nicht Untergang, sondern Enthüllung, Entschleierung bedeutet.
    Jeder, der an der Wahrheit interessiert ist, kann an der Enthüllung mitarbeiten.

    Karl Jaspers: Frieden ist nur durch Freiheit, Freiheit nur durch Wahrheit möglich.“

  • ÖR Anstalten sind reine Verleumdungs- und ÖkoLinksverstrahlungsmaschinen mit katastrophal geringen Einschaltquoten geworden, die für die Beschäftigten dort eine sozialistische Traumgehälter-Phantasiewelt errichtet haben. Man orientiert sich nicht mehr an der NachrichtenRealität und zieht das Geld wie im Feudalismus einfach unter Strafandrohung ein. Eigentlich wäre es adäquat, Kleber in Graf Kleber umzubenennen und Slomka in Gräfin Slomka. Wer wissen will, was in der Welt wirklich los ist und sogar wissen will, was in BRD los ist, der muß im Ausland surfen. Was für ein Armutszeugnis ! aber so ist das halt in einem totalitären Merkel-GroKoStaat.

    • Kleber ist eine Sumpfreatur, ein Kriegshetzer ersten Ranges im Aufrag von transatlantischen Interessensgruppen, die dem Tiefen Staat und dem Besatzungsregime der BRD zuzuordnen sind.

      Das sind dieselben Figuren, die in den USA gegen Trump arbeiten.
      Kleber gehört wegen seiner systematischen Propaganda, Desindormation und Kriegshetze gegen Russland vor Gericht!

  • Da bin ich nun aber gespannt wie viele den Arsch in der Hose haben und die Gebühren einstellen.
    Ich zahle schon lange keine.Heißt ich habe nie welche bezahlt.Hatte auch nie einen eigenen Verdummungsverstärker.
    Bei anderen habe ich nicht TV geguckt.Nicht das’einer auf diese Idee kommt.
    Kino und TV haben mich nie großartig interessiert.
    Ich hatte immer nur einen Volksempfänger,ähh sorry Weltempfänger,von Braun später von Sony.

  • Soviel zur GEZ Neutralität an Beispiel des ARD Chefs :

    Von 2005 bis 2010 war Wilhelm Chef des Bundespresseamts und Regierungssprecher der Bundesregierung für das Kabinett Merkel I und Merkel II

    (Wikipedia Ulrich Wilhelm)

  • GEZler sagt: „keine Zwangsgebühren“ !

    Georg Restle (GEZ-Sendung: „Monitor“; der mit: bei den Übergriffen, Angriffen und – Zitat Anzeige/n – „Landfriedensbruch“ in den Schwimmbädern sei so gut wie gar nichts passiert) teilte mit, dass die mit dem Gewaltmonopol des Staates eingetriebenen Gebühren keine „Zwangsgebühren“ sind. Ein Anwalt empfiehlt auf twitter: „Bitte bei Kontopfändung, Besuch des Gerichtsvollziehers oder Haftantritt diesen Tweet vorlegen.“

    Wenn man dann noch die Entscheidung von OLG Koblenz hinzunimmt, die einem straffällig gewordenen Asylbewerber zuzollte, auf regierungsamtliche Äußerungen in der Öffentlichkeit dürfe man vertrauen und sie zu Leitschnur seines Handelns machen . Solches Handeln dominiere dann Strafrecht. Gut, Restle ist nicht Regierung, aber eben demokratiegefährdend ihr nahe quasi deren Sprachrohr.

  • Die Medienhuren müssen weg! Dazu boykottiere ich seit der Bundestagswahl ohne Unterbrechung und habe jeden sogenannten Festsetzungsbescheid zurückgewiesen. Selbst wenn es zur Zwangsvollstreckung kommt, ist das vergleichsweise billig und auch die 8€ Mahngebühr pro Quartal schrecken mich nicht. Der Rundfunkstaatsvertrag verlangt zwingend eine ausgewogene Berichterstattung und die findet nicht statt. Sie können nicht gegen Millionen Zwangsmaßnahmen ergreifen, die Zahl der Boykotteure wird seit 2015 geheimgehalten (letzte Veröffentlichung im Focus 2015 verwendet Daten aus 2014), denn wenn es sich rumspricht, wie viele wir jetzt bereits sind, werden sich weitere anschließen.
    Deshalb: Sand ins Getriebe der Lügenpropaganda des Merkelfunks und einfach (ohne Ankündigung) nicht zahlen, Dauerauftrag stornieren bzw, Einzugsermächtigung gegenüber der Bank widerrufen. Wenn für jeden, bei dem zwangsvollstreckt wird, zwei neue Boykotteure hinzukommen ist deren Inkasso bald am Ende! Ich werde es mir nicht nehmen lassen, auf nach einer Zwangsvollstreckung erneut zu boykottieren, kampflos bekomme die Lügner und Hetzer keinen einzigen Cent von mir, selbst wenn mich das etwas kostet. Prinzipien sind niemals verhandelbar! Zusammen bringen wir das Lügenkartell zum Einsturz!

    • Natürlich weisen die alle Einsprüche zurück, es ist aber trotzdem wichtig, jedem zu widersprechen, denn das generiert bei denen Kosten, die nicht mehr für Hetzprogramme zur Verfügung stehen. Verlängert außerdem die Verfahren.

      PI-News hatte neulich eine weitere Daumenschraube vorgestellt: Forderung an die GEZ zu einer Datenschutzerklärung gemäß DSGVO. Jeder Bürger hat einmal im Jahr das Recht, von jeder Firma, die seine Daten verarbeitet, eine genaue Aufstellung zu verlangen. Verursacht weitere Kosten bei denen.

      Ein psychologischer und irgendwann auch kaufmännischer Effekt ist, daß ihre Einnahmen aufgrund von Boykotten unsicher werden, die Festkosten (Luxusrenten für ausgediente Hetzer und üppige Gehälter der Festangestellten) haben sie ja in jedem Fall, zuerst können sie bei Aufträgen sparen, die meisten Moderatoren wie Anne Will haben eigene Produktionsfirmen, die Millionen abkassieren. Diese Verträge sind kurzfristig kündbar und auch in der Höhe verhandelbar, wenn WIR sie durch Boykott dazu zwingen. In der DDR hat es auch am Anfang Mut gebraucht, gegen ein teuflisches System aufzustehen, dagegen ist der GEZ-Boykott ein kleiner Schritt, wenn man sein Gewissen rein halten will. Und man wird mutiger, aus eigener Erfahrung. Habe ich früher kurz vor der Zwangsvollstreckung (Mitte 2017) doch noch mal bezahlt, teste ich jetzt die Systemgrenzen aus. Zuständig für die Zwangsvollstreckung ist die Stadtkasse, die sind mancherorts auch überlastet und unwillig und stärken uns damit (unfreiwillig) unter Umständen.

  • Bitte beachten: Wenn der Vollziehungsbeamte mit dem Vollstreckungsbescheid kommt, GENAU d’rauf schauen. Ihr werdet feststellen, das in der Spalte „Auftraggeber“ kein Name stehen wird, nur die Berufsbezeichnung „die Intendantin/ der Intendant“ stehen wird. Somit ist der Vollstreckungsauftrag nach dem Verwaltungsverfahrensgezetz nichtig. Auch eine leserliche Unterschrift / einen vollen Namen des Amtsrichters werdet ihr im seltensten Sinne finden.

    Auch wichtig: Eure Briefe nicht unterschreiben, bei euren Anschreiben! Man kann auch von diesem Verein lernen.
    Denn bei diesem will schließlich auch keiner die Verantwortung übernehmen… oder hat jemals jemanden als Ansprechpartner mit Namen vorgestellt bekommen?
    Ich bin schon durch mit dem Verein. Mir wurde mitgeteilt, das meine „Beitragsnummer“ gelöscht wurde, so es zu keinem herankommen an meine Person.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft