Werbung:

Ich bin inzwischen felsenfest überzeugt, dass die Deutschen ein geisteskrankes Volk sind, und deshalb werden sie als Kulturnation auch selbstverschuldet untergehen. Sie kennen generationen- und epochenübergreifend NUR Extreme.

Antisemitismus und Rassismus gab es seit Jahrhunderten überall in Europa. Doch nur in Deutschland führte er zum Holocaust, nur hier musste alles, was nicht reinrassig war, deportiert, vernichtet und vergast werden; nur hier hat man die Menschen in Zügen über ganz Europa in Vernichtungslager gekarrt, hat die „Volkshygiene“ zur Staatsdoktrin gemacht. Seine Rechtfertigung fand dieser Wahn in der vermeintlichen moralischen Höherwertigkeit der Herrschenden – und jeder, der nicht „Deutschland Deutschland über alles“ mitbrüllen mochte, wurde als „Volksschädling“ dämonisiert und ausgegrenzt.

80 Jahre später existieren Hilfsbereitschaft und Solidarität für Flüchtlinge in gastland-erträglichen Maßen überall in Europa. Doch nur in Deutschland ruft man die „Willkommenskultur“ aus, nur hier holt man Millionen von Menschen ohne Rechtsgrundlage ins Land, am besten ganz Afrika und Vorderasien, organisiert Züge, Busse, Flüge und Seenotrettungsschiffe, um sie hier anzusiedeln, alimentiert und rettet die ganze Welt, fördert eine schleichende Islamisierung, glorifiziert die Auflösung der eigenen Traditionen und macht Volks-„Buntheit“ zur Staatsdoktrin. Seine Rechtfertigung findet dieser Wahn in der vermeintlichen moralischen Höherwertigkeit der Herrschenden – und jeder, der noch irgendein verschämtes Bekenntnis zu Heimat, Identität und Kultur äußert, wird als „völkisch“ dämonisiert und ausgegrenzt.

Das eine Extrem bezahlte Deutschland mit der Vernichtung eines Drittels seines Staatsgebiets, mit materieller Zerstörung, mit hohem Blutzoll. Doch die Deutschen als Staatsvolk, ihre Kultur, ihre christlich-abendländische Prägung, ihre Sprache überlebten.

Das andere Extrem, diesen jüngsten Wahn, werden die Deutschen als Staatsvolk nicht überleben.

Daniel Matissek | Freier Journalist | Facebook | 17. November 2019

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Loading...

23 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Das ist gut zusammengefasst und stimmt mich melancholisch. Ich sehe keine wirklichen Kräfte, die diese Entwicklung aufhalten könnten. Sorry an alle anderen Leser für diesen eher deprimierenden Kommentar.

    • Ich neige mittlerweile auch eher zum Pessimismus angesichts der Blindheit der meisten Deutschen. Doch ich hoffe, dass bei weiterer Zunahme der Energiekosten, die durch CO2-Steuer und immer teureren Strom für viele Leute bis zur Unbezahlbarkeit ansteigen werden, endlich die Schlafschafe erwachen und erkennen, dass ihr Land vor die Hunde geht. Vor allem die Menschen mit Kindern und Enkeln sollten überlegen, was sie ihren Nachkommen da hinterlassen, wenn es keine bezahlbare Energie mehr gibt. Es wird sein wie im Krieg.

  • Ich verlange nur, daß die gutherzigen Mädels auf dem Bild 2 oder 3 von den notgeilen Deserteuren in ihrer Wohnung aufnehmen und , daß sie ( Mädels und Jungs zusammen) eine Maurerlehre anfangen, um Häuser für Obdachlose zu bauen. Wenn die 680.000 Deutsche untergekommen sind, also, nach 5 Jahren Bauzeit, können die Kerle mit diesem KnowHow in ihre Heimat zurückkehren, um dort das Mauern fortzusetzen.

  • Leider muss ich dem vollumfänglich zustimmen. Das wird nicht sofort geschehen und nicht zu meinen Lebzeiten. Doch die Gefahr besteht durchaus. Wer Ahnung von Geburtenraten und Bevölkerungsentwicklungen hat, kann dieses auch nicht bestreiten. Wir müssen nur in die Schulen unserer Großstädte blicken, dann können wir erahnen, wo die Reise hingeht. Mich stimmt das sehr traurig. Aber der Großteil unserer Mitmenschen möchte das genauso erleben. Ihr Argument: Die Deutschen haben nicht verdient zu überleben! Für mich völlig unverständlich, dieser Selbsthass. Reisen diese Menschen denn nie in andere Länder? Egal, wo ich war, fast alle mochten uns Deutsche. Wir mögen etwas spröde und verschroben sein, doch überall war man uns durchaus zugetan. Ein Jammer, dass wir nicht ein gesundes Verhältnis zu uns selbst und unseren Nachbarn entwickeln können!

  • Nicht seine – „Rechtfertigung fand dieser Wahn in der vermeintlichen moralischen Höherwertigkeit der Herrschenden“ – sollte es heißen.

    Sondern – ausgelöst wurde dieser Wahn ( wie auch sämtliche wahnhafte kriegerische oder revolutionäre Handlung der zurückliegenden 250 Jahre) durch „Herrschende“, die, sich durch religiöse Indoktrinierung moralisch höherstehend wähnen, im Besitz der Finanzmacht des Planeten sind.

    • Die Idee mit der Mauer hat ja durchaus was. Aber wieso die Ost’ler abschieben?
      Da im Westen viel mehr Leute ganz begeistert sind von den Grünen könnte man es auch so machen das aus 1 Deutschland wieder 2 gemacht werden.
      Ich will keinem West’ler zu nahe treten aber in allen Regionen mit über 20 Prozent Wählerstimmen für die Grünen sollte man die ganzen Migranten konzentrieren.
      Da wo die AfD weit über 20 Prozent Wählerstimmen hat es so einrichten das Migranten dort nur dann was zu suchen haben wenn sie sich bedingungslos integrieren also keine Extrawürste fordern.
      Nach 5 Jahren kann man ja Bilanz ziehen und sehen welcher Teil Deutschlands der prosperierende ist. Und ich sage euch diesmal wird es umgekehrt sein. Diesmal wollen die Menschen freiwillig in den Osten kommen und werden dann in Westdeutschland gehindert in den freien Teil zu kommen.
      Warum nicht mal ein wenig spinnen. Die Verrückten da oben mit den Tafeln spinnen ja seid Jahren und haben keine Ahnung auf was die sich einlassen.

  • „Doch nur in Deutschland … musste alles, was nicht reinrassig war, deportiert, vernichtet und vergast werden.“
    Hetze statt Sachkenntnis. Widerlich. Gut, dass ein Volk, das solche Selbstzerstörer hervorbringt, dem Untergang geweiht ist.

    • Was man uns sorgsam verschweigt:
      I
      Ingrid Weckert – Jewish Emigration from the Third Reich (Jüdische Immigration aus dem 3. Reich) – Chicago: Theses & Dissertations Press, 2004

      Die schrecklichen Geschichten über Juden, die Angst um ihr Leben haben mussten, zwangsweise aus Deutschland vertrieben wurden, mit wenig, wenn überhaupt, von ihren Besitztümern oder anderem materiellem Reichtum (einschließlich Geld) sind zu 100 % falsch. Jüdische Banken stellten sicher, daß Juden mit reichlich Mitteln in ihre neuen Heimatländer auswanderten.

      Das Ha’avara-Abkommen

      Die jüdischen Vertreter einer palästinensischen Zitrusfirma traten 1933 in Sachen jüdische Auswanderung an die nationalsozialistische Regierung heran. Die Juden in Palästina brauchten Arbeiter, und die Nationalsozialisten wollten neue Heimatländer für ihre jüdische Bevölkerung finden. Jüdische Banken in Deutschland, die von der NSDAP unangetastet blieben, machten diesen „Transfer“ möglich. Die Mittel wurden verwendet, um in Palästina zu investieren oder Geldmittel für die Auswanderung von Mitjuden zur Verfügung zu stellen. Jeder jüdische Auswanderer mußte den englischen Besatzungsbehörden bei der Ankunft in Palästina seine 1000 Palästina-Pfund vorweisen – um zu beweisen, daß er sich in seinem neuen Heimatland selbst erhalten konnte.

      Ganzer Artikel:
      Die Wahrheit über die Beziehungen zwischen den Nationalsozialisten und den Zionisten kann man im Internet nachlesen

      Der Judaismus ist keine Religion, sondern des Wüstengottes Jahwe’s Gesetz (In der Thora niedergeschrieben)

      Die jüdische Schriftstellerin Barbara Honigmann stützt meine These, dass der Judaismus keine Religion, sondern Jahwes Gesetz ist mit einem eindeutigen Bekenntnis:

      „Das Judentum kennt übrigens kein Wort für ‚Religion‘, weder als Wort noch als Konzept, abergläubische Spiritualisten und dumme Fundamentalisten kennt es aber trotzdem.“ (Welt, Lit.Welt, 5.5.2007, S. 1)

      „Judaismus ist keine Religion, sondern ein Gesetz“ (Moses Mendelsohn – The Jewish Plato)

  • „der nicht „Deutschland Deutschland über alles“ mitbrüllen mochte,“

    Was für eine dumme Suggestiv-Formulierung. Das wird gesungen und ist mit das Harmloseste, was Natinalhymnen inhaltlich zu bieten haben.
    Mein Vaterland über alles zu stellen steht in keinem Vergleich etwa dazu, mein Messer im Blut seiner feinde zu baden, wie anderswo gesungen wird.

  • „Markus
    21. November 2019 um 15:42 Uhr
    Ich verlange, dass die Mauer wieder hochgezogen wird und dass alle Ostler wieder abgeschoben werden! #einvolkluege“

    „Was für ein Blödsinn…. Was für ein Trottel“

    Markuse,also auch hier kasperst du herum.

    Alles Trottel außer Markuse.
    Markus Markus.
    Wahrlich ich sage dir,würdest du dich mal richtig auskacken,und dir mal die Eier auswuchten lassen,dann kommt wieder frische Luft in die hohle Nuss,du fühlst dich erleichtert und laberst nicht mehr,so nen Dünnpfiff.

  • Diese netten vier Mädels sollte man eine Woche in ein Flüchtlingsheim stecken. Die tollen jungen Knaben dort werden ihnen dann schon zeigen aus was für eine tolle Kultur und Zivilisation sie kommen. Dann wird das was auf den Schild steht auch wahr, sie werden nach einer Woche bestimmt sehr Bunt aussehen und auch nicht mehr so weiß.

  • Antisemitismus und Rassismus gab es seit Jahrhunderten überall in Europa.
    ——-

    Natürlich ohne ersichtlichen Grund einfach so, weil die weißen Europäer gaaanz üble Antisemiten sind!

    „Ich war ein Jude, bevor ich Amerikaner war. Ich bin durch mein ganzes Leben hindurch, 64 Jahre, Amerikaner gewesen. Ich war aber Jude seit 4000 Jahren.“ – (Rabbi Wise in einer Rede in Cleveland im Juni 1938. Wise galt als der einflussreichtste Jude seiner Zeit)

    Halten wir fest: Wo immer in der Welt auch Juden einwandern, gilt ihr ganzes Tun und Trachten ausschließlich der Wahrung Ihrer Partikular-Interessen und Israel! AUSNAHMEN BESTÄTIGEN DIE REGEL!

    American Jewish Committee Ann Schaffer: Immigration is a Jewish Issue
    https://www.youtube.com/watch?v=WI1m-IB-mng

  • nur in Deutschland ruft man die „Willkommenskultur“ aus, nur hier holt man Millionen von Menschen ohne Rechtsgrundlage ins Land, am besten ganz Afrika und Vorderasien, organisiert Züge, Busse, Flüge und Seenotrettungsschiffe, um sie hier anzusiedeln, alimentiert und rettet die ganze Welt, fördert eine schleichende Islamisierung, glorifiziert die Auflösung der eigenen Traditionen und macht Volks-„Buntheit“ zur Staatsdoktrin.
    ———
    Da sollte sich der Autor doch mal darüber schlau machen und entsprechend recherchieren, WER dafür verantwortlich ist…. und für die kulturmarxistische (anglo-amerikanische) Gehirnwäsche seit Beendigung von WK II!

    Die Folterwerkzeuge hierfür sind die ’13 Jahre des dunkelsten Kapitels der deutschen Geschichte‘, die Kriegsschuldlüge WK I und WK II sowie der Holocaust.

    Wie äußerte sich Rabbi Abe Finkelstein; New York, im Interview:

    …“ Selbst in 100 Jahren von heute an werden (jüdische) Menschen berechtigt sein, Gelder (von den Deutschen) wegen des Holocausts zu fordern (einzuziehen). Wegen dieses, diesem ‚lausigen Jungen‘, Hitler da drüben. Er war sein schlechter Junge!“

    Die Tageszeitung „DIE WELT” vom Herbst 1986 trifft den Nagel auf den Kopf (Tja, damals konnte die einstmals konservative Welt so etwas noch schreiben):
    “. . .DA DIE BISHERIGE ‘SCHULDGENERATION’ POLITISCH ABTRITT UND ALLMÄHLICH WEGSTIRBT, VERSUCHT MAN NUN, DEN ENKELN UND URENKELN DEN SCHULDBAZILLUS EINZUIMPFEN . . . , DAMIT SIE WEITERHIN PHYSISCH UND PSYCHISCH ERPRESSBAR BLEIBEN . . . MAN SETZT AUF DEN NEUROTISIERUNGS-EFFEKT EWIGES SCHULDBEWUSSTSEIN MACHT NEUROTISCH, UND NEUROSEN MÜNDEN OFT IN SELBSTZERSTÖRUNGSWUT . . .”

  • Leute macht euch doch nicht selbst fertig noch bevor sie die Forhänge runter lassen 😏
    Uns stehen Harte Zeiten bevor, helfe deinem alten Nachbar, oder ihrgendwas was mit Handlung zu tun hat.
    Aber geht nicht durch das deutsche Jammern das hat nie wirklich geholfen.

    Voran meine lieben Brüder und Schwestern, um die Schmerzen kűmmern wir uns, wenn es soweit ist

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft