Werbung:

Man kann den Eindruck gewinnen, die CDU Thüringen wolle zurück zum Status einer Blockpartei. Anders lässt es sich wohl kaum erklären, warum der thüringische Generalsekretär der Union Raymond Walk meint, es gäbe zwar „nicht viele Schnittmengen mit den Linken, aber es gibt sie“ und damit die Weichen stellt für eine Tolerierung einer Landesregierung unter der Führung der SED-Nachfolgeorganisation DIE LINKE.

Die „wenigen“ Schnittmengen, die Walk sieht, überraschen. Ausgerechnet bei den Themen Innere Sicherheit und Bildung, bei denen Konservative und Linke wohl kaum weiter auseinanderliegen könnten, gäbe es Übereinstimmungen.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Dass Walk eine schriftliche Vereinbarung mit den LINKEN ablehnt und betont, dass alles ausgeschlossen ist, „was formalisiert und in eine Vertragsform gegossen ist“, ist jedoch nicht die große Chance, die der Generalsekretär darin sieht, dass die Macht „von der Regierungsbank ins Parlament“ wechselt; es ist die Angst vor dem Mainstream, der eine von der AfD tolerierten schwarz-gelben Minderheitsregierung wohl medial vernichtet hätte.

Die CDU geht also lieber in die „Opposition“ und wählt einen linken Ministerpräsidenten, statt in einer liberal-konservativen Minderheitsregierung in Thüringen bürgerliche Politik zu machen. Raymond Walk gibt sich allerdings auch bescheiden: „Vielleicht setzen wir jetzt etwa ein Viertel unserer Ideen durch. Dann haben wir mehr gekonnt als bisher.“

Vielleicht will die thüringische CDU ja auch keine Regierungsverantwortung übernehmen.

Foto: Stefan Krug, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Loading...

8 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Hartz4 für alle, Dank Minderheiten- Demokratie

    Linke = Mohammed Ali -Partei: Hartz4 für alle IS-Kämpfer und Freunde
    Rot = Steuern auf jede Rente, bis Netto Hartz4 rauskommt
    Grün = CO2 Steuer auf jeden Furz, bis Hartz4-Level erreicht wird

  • Ein abgekartetes Spiel was hier läuft. Es wird nicht ohne Folgen bleiben für die CDU denn die Wähler die unter SED und Stasi gelitten haben werden das bei der nächsten Wahl sicher kaum tolerieren und wie überall wird ihr Wille negiert. Auch hier die Grünen mit in der Regierung das ist der Oberhammer.
    Genau wie in Sachsen , Brandenburg , Berlin, Sachsen-Anhalt. Wo regieren die Spinner eigentlich noch nicht mit?
    Die Altparteien lassen für Jeden erkennbar die Hosen herunter.

  • Ich werde wohl meine Entscheidung, niemals die AfD wählen zu wollen, ernsthaft überdenken müssen. Wenn es neben „Links“ nur noch die AfD zu geben scheint, bleibt einem konservativen Menschen nichts anderes mehr übrig.

  • „Sachsen – Ede
    19. November 2019 um 22:18 Uhr
    Ein abgekartetes Spiel was hier läuft. Es wird nicht ohne Folgen bleiben für die CDU denn die Wähler die unter SED und Stasi gelitten haben werden das bei der nächsten Wahl sicher kaum tolerieren“

    Bis zur nächsten Wahl.
    Rechnet mal aus wie viele Bimbos,Türken und andere Kuffnucken bis dahin eingesickert sind.
    Immer bis zur nächsten Wahl abwarten.Die Zeit rennt uns davon.
    Es wird zeit zum handeln.
    Raus holen aus den Rathäusern,nackt ausziehen und durch die Straßen scheuchen,das Gesockse.

  • Rückgrat und Stolz sind da abhanden gekommen, wie kann man nur so tief sinken? Um mit der anderen konservativen Partei einen Unterschied zu bewahren verrät man sich selbst, pfui Teufel!

  • Aus reiner Machtgeilheit wird auch die CDU zur Polithure und ein Mohring der es eh nicht gebacken kriegt kriecht lieber der LinksRotGrün- Front in den Arsch statt mit der AfD die für Heimat und Vaterland steht zu koalieren. So was nennt man schlicht und ergreifend Volksverräter denen ihr eigenes Land egal ist.

  • Es passiert genau das was die AfD voraus gesagt hat.
    Aber die Wähler der CDU sind es ja gewohnt von ihrer Partei verarscht zu werden und diese „Volkspartei“ enttäuscht sie auch nicht. Traurig das die noch gewählt wird mit diesen Wissen.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft