Werbung:

Erinnert sich noch jemand an Peter Tauber, den ehemaligen Generalsekretär der CDU, der die Geschäftsführerin seines Kreisverbandes, Anne Höhne-Weigl, wegmobben wollte, und der angeblich mit der Jungpolitikerin Jenna Behrends eine Affäre hatte? Ehrlich gesagt, ich hatte den Peter schon fast vergessen, wäre er nicht auf Umwegen als Staatssekretär im Verteidigungsministerium gelandet. Politiker fallen weich.

Auch interessant auf 1984 – DAS MAGAZIN

Peter Tauber mochte sich noch nie abfinden mit der Farblosigkeit, die er ausstrahlt, hing sein Fähnchen meist in den Wind, mal war er gegen die Vorratsdatenspeicherung, mal dafür. Oder er versuchte, zu polarisieren, als er Erika Steinbach vorwarf, mit Tweets den Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke 2019 begünstigt zu haben, und forderte, man müsse „Verfassungsfeinden“ bestimmte Grundrechte entziehen.

In einem (viel zu langen) Gastartikel bei WELTPLUS stellt der ehemalige CDU-General nun fest, dass für die WerteUnion „kein Platz“ in der CDU sei. „Als peinlich empfinden dabei viele Parteimitglieder meist die Aussagen der sogenannten WerteUnion. Diese Gruppe fällt mit permanenter Kritik an der eigenen Parteiführung, schrillen Tönen und lauten Forderungen auf. Ob das wirklich konservativ ist, was man da zu hören bekommt, das mag jeder selbst beurteilen“, schreibt Tauber.

Max Otte (55), langjähriges CDU Mitglied und bei der Werte Union sagte zu 1984 – DAS MAGAZIN:

Skrupellose Parteifunktionäre wie Peter Tauber sind meilenweit von den Menschen und der CDU-Basis entfernt und helfen mit, Demokratie und Rechtsstaat in Deutschland zu beerdigen. Die Werteunion erfreut sich großer Resonanz bei der CDU-Basis. Davor hat Tauber Angst.

Nichts weniger als den Status der Volkspartei würden „diese Männer“ gefährden. Peter Tauber scheint noch immer in einer Art Parallelwelt zu leben; den Niedergang der CDU haben vor allem Merkel, AKK und nicht zuletzt Tauber selbst zu verantworten, die die CDU zu einem beliebigen „Merkel-Wahlverein“ gemacht haben. Konservative Werte vertritt die Union schon sehr lange nicht mehr.

Ein weitere Mitglied der Werte Union antwortet auf unsere Kommentaranfrage zu Peter Tauber kurz und knapp: „Blödmann“.

Foto: Olaf Kosinsky / Wikipedia

Loading...

20 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • welche Volkspartei? Ein Volk ist eine ethnisch und kulturell identifizierbare Einheit, eine indigene Gemeinschaft oder indigene Nation. Die können sich also nicht „Volkspartei“ nennen, höchstenfalls „Gesellschaftspartei“. Siehe UNDRIP Artikel 9
    „Indigene Völker und Menschen haben das Recht, einer indigenen Gemeinschaft oder Nation anzugehören, gemäß den Traditionen und Bräuchen der betreffenden Gemeinschaft oder Nation.“ und siehe BVFG § 6.

    • Diese Leute von der „Werte-Union“ haben den Schuss nicht gehört.
      Da reicht offenbar die Intelligenz nicht aus.

      Dabei sagen es ihnen die Anführer der CDU jeden Tag: „Hey, Werte-Union, Ihr seid bescheuert, Ihr seid bei uns ein Fremdkörper, Ihr seid die CDU von vorgestern, die wir nicht mehr sind. Ihr seid in der Zeit steckengeblieben. Verschwindet, tretet aus oder wir werfen Euch raus.“

      Jene, welche den Schuss gehört haben, sind längst in die AfD eingetreten.
      Denn die AfD vertritt in vielen Punkten exakt die Positionen, die früher die absoluten Grundüberzeugungen der CDU waren.

      Merkel hat die CDU,CSU zu einer SED-Partei umgebaut, zu einem Ableger der Mauermörderpartei, die Merkel nie verlassen hat.

      Die oberste Devise für Merkel heisst: Deutschland abschaffen.
      Die Nationalstaaten abschaffen.
      Die Nationen mit Fremden fluten, um ein Multi-Kulti-Gemisch zu erzeugen, in welchem kein Sozialstaat mehr möglich ist, damit eine eiserne EU-Diktatur über diese Clans, die gegenseitig ihre Reviere abstecken und einander bekämpfen herrschen kann.

      Die Werte-Union täuscht die Wähler und bindet sie an die CDU.
      Ich hoffe, daß Totengräber wie Tauber, Ziemiak, Altmaier und andere links-rot-grüne Bolschewisten und Deutschenhasser die Werte-Union so schnell wie möglich zertrümmern und aus der CDU werfen, damit diese Trottel aufwachen aus ihrem Koma.

  • Wenn ich den Tauber sehe,dann schüttelt es mich.Der Mann hat eine so abartige,negative und abgründige Ausstrahlung,dass man ihn eigentlich schon deswegen unter Verschluss nehmen sollte.
    Wehe uns,sollte der Tauber mal wirklich etwas zu sagen haben.

    • Man wünschte den aufrechten Wertkonservativen genug Durchhaltevermögen.
      Und ihnen Gute Besserung Herr Tauber und das in jeder Hinsicht.
      Denn wer Merkel folgt trägt einen pathologischen Bazillus in sich und läuft einer Todgeburt nach. Falls man bei diesen Leuten nach irgendwelchen Wertvorstellungen sucht wird man niemals fündig. Außer man findet ein riesengroßes schwarzes Loch in das man uns wohl alle verfrachten will.

  • Wie hinterfotzig muß die Merkel sein, daß sie alle Kerle der CDU auf linksverstrahltes Weichei umgepolt hat. Wie hält man(n) das aus, jeden Tag einem Weib die Stiefel zu lecken und gemeinsam in den Untergang zu segeln ?

  • Es ist einfach bezaubernd mit anzusehen, wie sich das „Team“ um AKK und damit die CDU selbst zerlegt. Wie die ehemaligen Parteisoldaten der SED halten sie Ihrer Staatsratsvorsitzenden die Treue. Die glauben ernsthaft, Ihre Wähler wären vollends meschugge.
    Da kann später mal jemand seine Dissertation drüber schreiben – wie es das allerunterste Mittel(m)aß es geschafft hat, in der SPD und der CDU so zu wüten, dass das Attribut Volkspartei irgendwann weg war :))))

  • Ach Gottchen, Tauber. Man KANN ja dumm sein, man DARF es, MUSS es sogar, wenn man als NWO-Lobbyist im Bundestag arbeitet. Aber SOLLTE man es dann auch so deutlich ZEIGEN?? Natürlich nicht. Aber wenn man schon so heisst wie Du, dann überhört man natürlich auch die Zeichen der Zeit.

  • Ein Parasit in Menschengestalt, in Wahrheit eine Ratte, die die Pestviren in ihrem verlausten Fell trägt. Was hatten wir uns gefreut als vor ca. 2 Jahren verlautbart wurde er hätte Krebs, Magenkrebs, Analkrebs, was auch immer, er hätte seinen Meister gefunden.

    Dieser Kreatur, die jeden Nichtmerkelisten zum Arschloch erklärte und jüngst die Aufhebung von Grundrechten für Dissidenten und in der Folge den Tod von Regimekritikern forderte ist nur der baldige und möglichst qualvolle Tod zu wünschen. Der wäre im Mittelalter der Hexen- bzw. Zaubererverbrennung ein würdiger Kandidat gewesen.

  • ääähm, von welcher „Volkspartei“ schreibt das Chamälion??? Vokspartei war die CDU bis Kohl an die Macht und danach IM Erika aus der Uckermark aus dem Dunstkreis des alten SED Kader’s um die Ecke kam. Nach diesen Wahldesastern war nichts mehr, wie es war….! Anscheinend gehört es bei der Kleiko (kleinen Koalition) mittlerweile zum „guten“ Ton Nestbeschmutzung zum Nutzen der eigenen zu gut Dotierten Pöstchen zu missbrauchen! Weiter so…..irgendwann kommt sowieso das NICHTS!!!

  • Peter Tauber ist ein Taubenschiss in der Geschichte der Politik.

    Die Werte Union Mitglieder sind uns in der AFD zum grossen Teil mehr als willkommen. Nicht nur Hans-Georg Maassen.

  • „NWOno
    19. November 2019 um 18:22 Uhr
    Wie hinterfotzig muß die Merkel sein, daß sie alle Kerle der CDU auf linksverstrahltes Weichei umgepolt hat. Wie hält man(n) das aus, jeden Tag einem Weib die Stiefel zu lecken und gemeinsam in den Untergang zu segeln ?“

    Wenn ich vor einer Frau im Staub liege ihr die Stiefel lecke und ihr in den Arsch krieche,dann liegt es nicht an der Frau,sondern an mir,der sich so erniedrigt.
    Was sind das für Luschen die so etwas mit sich machen lassen?
    Nur wegen „Einer Handvoll Euro mehr?“

  • Tauber hat vollkommen Recht, das die WU nicht zur SCDU passt (wobei S für Scharia und Sozialsimus steht). Leider zieht die WU aber nicht die richtigen Schlüsse: Sie sollte sich abspalten und zusammen mit bspw. Lucke, Patry und paar FWlern eine eigen Partei gründen. Diese Neugründung würde blitzschnell durchstarten, sie füllt perfekt ein komplettes Vakuum in der Mitte. Frustierte CDL/FDP-Nichtwähler hätten über Nacht ne neue Heimat. Würden uns zwar sicher einiges an Stimmen kosten, aber der Merkel-CDU den Todesstoss versetzen. Und wir hätten endlich ein Koalitionspartner mit dem zusammen in einigen Ländern die absolute Mehrheit erringen könnten.

  • Es gab Zeiten in Deutschland, da saßen die „besten Köpfe des Landes“ im Parlament. Seit der Ära Kohl hat das visuelle, das ethische und das intellektuelle Niveau dieser Leute derart abgenommen, dass sie nunmehr allzu oft nur noch für Karikaturen zu gebrauchen sind. Manch einer findet auch in Großküchen eine sinnvolle Beschäftigung – er könnte mit seinem Konterfei die Frühstückseier abschrecken.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft