Werbung:

Kein Produkt ist illegal, Du hohle Frucht!

Mir scheißegal, ob ein Produkt aus einer „Siedlung“ kommt, Hauptsache die Qualität stimmt. Letztendlich kommt JEDES Produkt aus einer Siedlung, denn da, wo niemand siedelt, wird auch nichts hergestellt.

Hagen Rether, ein Komiker, der es hinter sich hat

Schon blöd, wenn man den Unterschied nicht kennt zwischen „von einem Unbekannten überraschend und unfreiwillig aus religiösen Gründen abgemetzelt werden“ und „sich selber wissentlich mit Saufen zugrunde richten“.

Skandal!

Ein Imam hat seinen Job verloren, weil er behauptet hat, der Ramadan sei ein muslimisches Fest.
Oh, sorry, ich habe mich vertan, es war etwas anders: Da hat ein Christ behauptet, SANKT MARTIN sei ein christliches Fest und daraufhin seinen Job verloren. Plus erzwungener Entschuldigung.

Auch interessant auf 1984 – DAS MAGAZIN

SKANDAL!
Quelle

Löschungen bei Facebook: Lübke, Luther und Zigeuner

Die Frage „Warum ist man bei Facebook?“ hat ihre Berechtigung, und auch ich, seit ein paar Jahren dort, habe sie mir schon häufiger gestellt. Die einzige vertretbare Antwort: Man findet dort kluge, witzige, kritische oder einfach nur grundsympathische Menschen. Natürlich findet man auch die, die das genaue Gegenteil sind, aber die kann man, ganz wie im richtigen Leben, ignorieren und von sich fernhalten.
Leider geht das nicht mit denen, die im Auftrag von Facebook beziehungsweise deren Auftraggebern dafür sorgen, dass die Idee der Meinungsfreiheit immer mehr ad absurdum geführt wird. Stasi-gleich überwachen sie jedes Wort, das man schreibt, und jedes Bild, das man postet. Das Spitzeln ist heute auch einfacher als zur Zeit von Hitler und DDR 1.0. Während sich die inoffiziellen Mitarbeiter Mielkes noch mühsam belastendes Material bis hin zu Geruchsproben beschaffen mussten, bekommen deren Nachfolger 30 Jahre später alles frei Haus geliefert. Woran wir User nicht schuldlos sind.

Archi W. Bechlenbergs | Eigentümlich frei |

Ein Hochgenuss: Archi W. Bechlenbergs launiger Abriss über die Absurdität der Lösch-Praxis von Facebook. Er beherrscht die Kunst, etwas mit Humor zu nehmen, das in Wahrheit alles andere als lustig ist, schließlich geht es um massive und vor allem willkürliche Einschränkungen der Meinungsfreiheit, ausgelöst durch Heiko Maas‘ Netzwerkdurchsetzungsgesetz, das in einem ernstgemeinten freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat längst vom obersten Verfassungsgericht kassiert worden wäre.

Doch was rede ich da, wir leben hier schließlich nur in Deutschland!
Quelle

Ich muss gestehen, meine Meinung über Sascha Lobo ist schon lange in Granit gemeißelt, aber trotzdem hat er mich gestern bei Illner überrascht. Dieser eitle Fatzke ist wohl wegen des ständigen Hofierens durch den Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk so arrogant und überheblich geworden, dass er nicht mal mehr ansatzweise versucht, seine linksextreme Gesinnung durch das typische Sozialisten-Geschwafel notdürftig zu tarnen.

Meinungsfreiheit und Menschenwürde gibt es bei ihm nämlich nur für die Menschen mit der richtigen Ideologie. Wer sich aber nur einen Hauch rechts von der sogenannten „Mitte“ bewegt, der hat wohl beides verwirkt. Sollte unser Land wirklich mal von solchen Gestalten regiert werden, dann ist Herr Lobo wohl der Oberaufseher für alle Umerziehungslager nordkoreanischer Prägung.

Udo Kellmann | Facebook | 15. November 2019

Udo Kellmann hat es auf den Punkt gebracht: Solche Gestalten würden uns sofort in den Gulag stecken, wenn sie könnten. Schon aus Notwehr sollten wir alles tun, um zu verhindern, dass sie jemals können.

Freie Wähler: Steuergeldverschwendung unter Strafe stellen

Grundsätzlich ist der Vorschlag, Steuergeldverschwendung genauso zu bestrafen wie Steuerhinterziehung, zu begrüßen, denn es ist natürlich eine himmelschreiende Ungerechtigkeit, dass unsereiner bis ans Ende der Welt verfolgt wird, wenn er dem räuberischen Staat auch nur ein paar Cent seiner hart erarbeiteten Groschen vorenthält, während diese parasitären Nichtsnutze niemals belangt werden, wenn sie ihre Beute in grob verantwortungsloser Manier zum Fenster rauswerfen.

Doch wenn ich lange genug darüber nachdenke, wirft das ein Problem auf: Dann müsste nämlich JEDER Entscheidungsträger über Mittel der öffentlichen Hand im Knast sitzen, denn egal was der Staat mit dem Geld macht, es ist IMMER Verschwendung. Es kann nichts Richtiges im Falschen geben.

Steuern sind Raub.
Quelle

Acht Resolutionen gegen Israel
… und keine einzige gegen andere Staaten

Ich schäme mich für Deutschland und seine kriminelle antisemitische Scheißregierung. Mögen das komplette Merkel-Regime und all seine Vasallen in der ewigen Arschhölle schmoren.

NICHT IN MEINEM NAMEN!
Quelle

Loading...

24 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Also das letzte Beispiel Syrien unter Assad und Nordkorea finde ich jetzt nicht so gut gewählt.
    Was haben die 2 denn das Völkerrecht gebrochen? Da fallen mir eine Reihe andere Staaten vor allem deren Regierungen ein wenn man denn Israel schon in Schutz nehmen will was opportun erscheinen mag.
    Alle anderen Punkte haben meine vollste Zustimmung.

  • Ja nichts gegen Israel sagen.
    Laßt die machen was sie wollen.
    Die haben einen Freibrief.

    „Nur Juden sind Menschen, alle anderen Nationen sind keine Menschen, sondern wilde Tiere.“

    NIDRATSCH TALPIOTH S.225:

    „Jahwe hat die Nichtjuden nur erschaffen, sodass sich Juden nicht von Tieren bedienen lassen müssen. Der Nichtjude ist daher ein Tier in Menschenform der auf ewig den Juden bedienen wird müssen.“

    TOSEFTA ABODA ZARA B,5:

    Ob Rether oder sonst einer,es sind alles die gleichen linken Armleuchter.

  • Solche kranken Hirne, die das selber noch witzig finden, dürfen bei uns auf die Bühne und somit in die Öffentlichkeit!
    Das zeigt eben, wie krank unser Land ist!

  • Udo Kellmann hat es auf den Punkt gebracht: Solche Gestalten würden uns sofort in den Gulag stecken, wenn sie könnten. Schon aus Notwehr sollten wir alles tun, um zu verhindern, dass sie jemals können.
    —————
    na dann mal los
    überall ist Notwehr angesagt. …

  • Sawsan Chebli, in: phoenix persönlich 12.10.2019:

    C.: Es geht nicht an, dass Juden Deutschland verlassen müssen, weil sie sich nicht sicher fühlen. Frage phoenix: Islamisch und arabischer Antisemitismus? Chebli: Wir Muslime können nicht von der Seitenlinie zuschauen, wenn jüdisches Leben bedroht ist. Ganz wichtig, keine Stigmatisierung vorzunehmen und zu sagen: Ihr ( gemeint war = Araber, Muslime) seid das Problem. Man muss vorsichtig herangehen. …

    Vater nach Berlin gekommen, Asyl beantragt, hat dann – wörtlich – „Mutter und 11 Geschwister nachgezogen … Das waren (in Deutschland) existenzielle Sorgen. Warmes Wasser war Luxus.“ Frage phoenix: Ihre Eltern sind ja Analphabeten, haben nicht Deutsch (!) gelernt nach Jahrzehnten. Chebli: „Wir waren so busy mit dem existentiellen Dasein … Wir wurden ja in Hartz 4 getrieben … auch weil der Staat nicht in der Lage war da Perspektiven zu vermitteln“ „Mutter hat dann arabisch gelernt (!), um den Koran auch lesen zu können“. “ Islam spielte quasi keine Rolle nach außen (unsere Familie betreffend) . Ich hatte auch gar keinen Sachverstand vom Islam.

      • Sehr geehrter @Ado Rea, hat Ihnen Ihre Mutter keine Manieren beigebracht? Ich habe eine einfache Frage gestellt. Über eine neutrale Antwort und den Link hätte ich mich sehr gefreut und mich artig bedankt. Dass Sie mich allerdings ob meiner Frage als Dummschwätzer bezeichnen, ohne mich überhaupt zu kennen sagt eher etwas über Ihren Charakter aus, als über meinen. Ich jedenfalls begegne JEDEM Menschen mit Respekt und Anstand. Ich kann einfach nicht anders, meiner Mutter sei Dank!

        • Hagen Rether ist ein monologisierender Moralist, der auf der Bühne an seinem Piano sitzt, aber sehr selten darauf spielt, und seinem ergebenen Publikum die Welt erklärt.
          Es muß sich wohl um einen vollständig Erleuchteten handeln, der zuvorderst- wie wäre es auch anders zu erwarten – die eigene Kultur in die Tonne kloppt. Tenor: wir im Westen sind ja alle so schlecht, so böse und ausbeuterisch.

          Für leicht beeinflussbare Naturen, ohne Ahnung und Selbsvertrauen , sicherlich ein Ausbund an Vorbildlichkeit.
          Die Auftritte Rethers erinnern an sektenartige, esoterische Veranstaltungen, wo jedes Wort, jede Regung, jedes Zucken – auch das verrückte Zucken – als eine in Stein gemeißelte Weißheit des „Meisters“ bestaunt wird.

          Mal sehen, wie er reagiert, wenn ihm von den Sprenggläubligen ein Auftrittsverbot ereilt. Bis dahin ist er, wie so viele, ein nützlicher Idiot unsere Zivilisation zugunsten der kommenden Diktatur abzuschaffen.

        • @birgit: Sorry Lady, aber das ist der „normale“ Umgangston hier, wie er auch mir immer wieder entgegenschlägt. Also … komm‘ damit klar oder – verzeih‘ mir auch diesen Ausdruck – verpiss dich!

          • @Ado Rea, wie es in den Wald hinein ruft….
            Aber ich nehme mal an, dass Sie genau dieses hier provozieren wollen. Dann können Sie heute Abend wieder ruhig auf Ihr Kissen sinken. Sie tun mir wirklich leid! So viel Hass ist da in Ihnen!

      • Habe gerade deinen Link angeklickt.
        Diese abgelutschten pervertiert-primitiven Argumente für grüne Schulabbrecher kennen wir hier alle. Das Schlimmste aber ist,dass dieser Undeutsche sich an Beethoven vergreift und die schöne Melodie aus der Neunten mit falschen Harmonien spielt.
        Was für eine Niete.

        • Tja Robert, wer von euch beiden die „Niete“ ist, hast du mit deinem Kommentar eben bewiesen … Gratuliere!

          BTW: Kannst du auch nur eines der von ihm im Video vorgebrachten Argumente glaubhaft wider- und belegen? Ich glaube nicht!

          • Alle,lieber Ado,alle.
            Vor allem spiele ich das „Freude“fehlerfrei und in jeder Tonart und dabei erzähle ich dir noch was über IQ unter 65 bei der schwarzen Rasse.
            Und jetzt kommst Du.

  • Der Rether erinnert mich an die Allüren von Esoterik Gurus wie Baghwan , er kommt ja wohl auch aus dem mittleren Osten ?
    Selbstherrlich und Selbstverliebt schmatzt der erstmal 5 Minuten lang ohne Worte eine Banane als intro. Ist klar, wenn Du Gott bist, ist das natürlich ein Schenkelklopper… herabsteigen zu den Menschen und etwa so profanes tun… TOLL!! Wenn das Oma Krause machen würde, gäbe es buh Rufe. Kerle mit Pferdeschwanz kenne ich nur als Jazzmusiker ( Contrabass ) oder Pornodarsteller. Das sind meist extrem autoritäre und herrschsüchtige Charaktere. Da gibts auch mal einen an den Hals, auch für die Partnerin. Als Tarnung nennt man dann jede political correctness Veranstaltung „LIEBE“ 1.2.3…..

  • Wenn man sich das Publikum von sogenannten heutigen Kabarettisten anschaut, besteht dieses zu 99,9 % aus autochtonen Deutschen, zwar überwiegend noch links-grünen-schwarzen „Gut-Deutschen“, aber immerhin noch aus Deutschen. Deutsche, die sich noch die Freiheit nehmen können, ins Kabarett zu gehen, die die Lebensgrundlage dieser ehrenwerten Künstler darstellen.

    Diese Kabarettisten müßten doch besser als ihr Publikum wissen, dass es im Islam kein politisches Kabarett mehr geben wird. Dass diese Kunstform, neben vielen anderen, schlichtweg verboten ist. Sie müßten die ersten sein, die sich gegen diese totalitäre Ideologie zu Wehr setzen, besonders wenn sie im eigenen Lande immer mehr um sich greift.

    Welche schizophrene Abstraktionsleistung von diesen Künstlern auf der Bühne gezeigt wird, ist so ziemlich das Verlogenste, was man in diesem Lande erleben kann. Mit hanebüchenen Vergleichen versucht man sich dummdreist aus der Affäre zu ziehen.

    Diese abstrusen Vergleiche sind im Grunde unverschämteLügen, die nur funktionieren, wenn das Publikum sowas aufnimmt und ungestraft geschehen lässt. Die Leute hätten scharenweise aus dem Saal rennen sollen, damit diese abgehobenen Pseudokabarettisten mal wieder auf den Boden der Realität aufschlagen.

    Ihr ganzes Leben haben echte Kabarettisten wie Dieter Hildebrandt, Werner Schneyder, Lore Lorentz, Hanns-Dieter Hüsch und andere die Freiheit verteidigt und die Obrigkeit in Frage gestellt. Die Kabarettisten von heute legen sich mit der Obrigkeit ins Bett und schaffen ihre eigene Branche ab – ein wahrliches Biotop für Bekloppte!

  • @Robert: Ich soll jetzt dran sein? Wieso? Du behauptest doch, ALLE vorgebrachten Argumente widerlegen zu können, also … fang‘ an! Und immer schön eins nach dem anderen mit ausreichender, nachvollziehbarer Begründung und evtl. Belegen, Quellen etc., sonst könnte man ja meinen, du lügst!

    BTW: Bei der „Freude“ glaube ich, mithalten zu können. Und das auf div. Tasten-, Saiten- und Holzblasinstrumenten. Nur mit Blech hab‘ ich’s nicht so, da bin ich zugegebenermaßen ’ne Niete 🙁

    • Lieber ADO.
      -Unsere Lebensweise ist deren Fluchtursache?
      Mitnichten,die Fluchtursache ist die Einladung durch Merkel und die Vollversorgung der Faulenzer in der BRD.
      -Uns fliegt der Kolonialismus um die Ohren?
      Der Kolonialismus hat den Negern nachweislich Wohlstand und Fortschritt gebracht,von dem sie heute noch zehren.Mit Beendigung des K. leben die N. wieder in der Steinzeit,weil sie alleine nichts hinkriegen. Stichwort IQ unter 68.
      -Unser Wohlstand steht auf Leichenbergen?
      Welche ekelerregende Polemik,wo gibt es in Afrika Leichenberge,nur weil WIR innovativ,produktiv und fleissig sind.
      Kein Neger MUSS etwas an mich verkaufen.
      -Leute,die sich nicht verstanden fühlen,wählen Leute,die sich nicht ausdrücken können?
      Keiner von uns fühlt sich hier nicht verstanden und jeder kann sich gut artikulieren,wie du hier siehst.Die AfD (die ist gemeint) hat nachweislich die gebildetsten Politiker aller Parteien in der BRD.
      -Neger müssen Piraten werden,weil die Meere leer sind.
      Neger sind Piraten,weil sie dumm und aggressiv von Natur aus sind.Zieh dir mal Albert Schweitzers niederschmetterndes Resume über Schwarze rein.
      -Wir schiessen Elefanten ab für Schachfiguren und Klaviertasten?
      Es gibt schon seit 50 Jahren keine Klaviertasten oder Schachfiguren aus Elfenbein mehr.
      Neger schiessen aber ihre Nashörner ab,aus reiner Geldgier.
      -Inder stehen knietief in Chemikalien,weil wir Jeans tragen.
      Das müssen sie nicht. Sie können automatische Anlagen bauen.
      Sie bauen ja auch Autos,Weltraumraketen und Computer.

      Alles was der Rether macht,ist billig,naiv und primitiv.
      Er hat eine widerliche Polemik und er ist zutiefst arrogant.
      Ein echter Kotzbrocken.

  • „Ado Rea
    19. November 2019 um 11:12 Uhr

    Nur mit Blech hab‘ ich’s nicht so, da bin ich zugegebenermaßen ’ne Niete“

    So zu sagen eine Blech schreibende Niete.

    • Komisch. Wenn es um Kolonialismus geht sollen wir Deutschen immer schuldig sein.
      Dabei hatte Deutschland die wenigsten Kolonien in Afrika.
      Wir sollen es sein die den schwarzen Kontinent ausbeuten nicht die multinationalen Konzerne die sich die Weltmärkte aufgeteilt haben und ihren Postkolonialismus mit Hilfe der afrikanischen Regierungen betreiben.
      Natürlich sollen auch wir jetzt mit dem Verlust unserer nationalen Identität , mit unserem Eigentum bezahlen für die Experimente die genau dieselben Vereine die Afrika unterjochten bzw. deren Befreiungsbewegungen militärisch niederschlugen , sich nun für de europäische Bevölkerung ausgedacht haben.
      Und die wo vorgeben links zu sein sind die größten Eiferer wenn es darum geht diesen Willen des Kapitals auch umzusetzen. Aber genau genommen sind es zu Speichelleckern degenerierte Menschen die der Hass auf alles antreibt was im Interesse der einheimischen Bevölkerung ist.
      Ein Karl Liebknecht , eine Rosa Luxemburg würden sich im Grabe umdrehen was solche Leute heute absondern. Dafür sind die nicht gestorben oder haben sie gekämpft.

  • Wir haben keine Angst vor dem Islam ,wir lehnen ihn ab.Der Islam gehört genauso wenig zum Christentum,wie das Christentum zum Islam.Versuch Mal bei den Moslems ne Kirche zu bauen.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft