Werbung:

Ein Sprachnazi schreibt einem Linksfaschisten

Lieber Herbert Grönemeyer,

selbstverständlich mache auch ich gerne mit bei der tollen gratismutigen Deppenaktion „Kein Millimeter nach rechts“, auch wenn mir als Sprachnazi der grammatische Fehler in der Seele weh tut. Jemand, der mit deutschsprachigem Liedgut Abermillionen verdient, sollte eigentlich wissen, dass es „Keinen Millimeter nach rechts“ heißen müsste, aber Schwamm drüber.

In meinem Fall ist es aber auch keine Kunst, keinen Millimeter mehr nach rechts zu rücken, denn es ginge beim besten Willen nicht, selbst wenn ich wollte – die äußere rechte Wand des Universums ist nämlich links neben mir.
(Erklärung siehe Grafik.)

Bei Abschiebungen muss die Polizei jetzt auch die Nachtruhe beachten

Nein, es ist nicht der Postillon, es ist keine Satire. It’s a true story from the Failed City of Berlin.
Quelle

Während Volk verhungert: König von Swasiland kauft 15 Rolls Royce und 80 BMW

So sieht es aus, wenn der alte weiße Mann mal wieder Afrika ausbeutet. Oh wait …
Dass Deutschland Unsummen an Entwicklungshilfe an Swasiland gezahlt hat, muss ich hoffentlich nicht extra betonen.
Quelle

Wenn es wahr wäre, was dieser Ökonomielegastheniker und Logikabstinenzler da verbal erbricht, dann hätten wir bei einer Steuerlast von 100% die perfekte Gesellschaft. Denn der Staat – also ein Konglomerat von kriminellen Zivilversagern, die größtenteils keinen Tag in ihrem Leben einer wertschöpfenden Arbeit nachgegangen sind – weiß natürlich besser, was gut ist für jeden Einzelnen als dieser selbst.

Go for it!

Loading...

7 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Haha,ich lach mich kaputt!Es ist doch klar,das alle bleiben dürfen!Darunter viele Straftäter,wie Mörder,Vergewaltiger,Schläger und Islamisten!
    Nur,die sich nicht wehren können und wirklich Schutz suchen,werden abgeschoben!Damit will die Regierung und Vasallen den sozialen Frieden zerstören und damit Chaos und Bürgerunruhen entstehen!Warum?Weil dann der Bürger nach Stärke des Staates rufen,wenn sie im Blut ihrer Frauen und Kinder,ihrer Mitmenschen waren müssen!Aber,bis dahin steckt auch an ihren Händen Blut wegen Wegschauens! Meine Joffnung ist,das vorher ein anderer Weg beschritten wird!Denn bekanntlich stirbt die Hoffnung zuletzt!
    Schade,erst durch die Öffnung der Grenzen verkommt Europa in Chaos und Anarchie!
    Vorher zählte auch Deutschland zu den sichersten Ländern der Welt und Frauen konnten sich ohne Angst in den Strassen bewegen!Das war einmal!Jetzt zeigen Menschen ihr wahres Gesicht!Zivilisation ist nur noch eine Phrase,mehr nicht!

  • Sollte das Militär in Swasiland mal putschen kann der „Nette Fette Bimbo“ immer noch in der BRiD Asyl beantragen.
    Da bekommt er dann Unterstützung und einen neuen BMW.

  • „Bei Abschiebungen muss die Polizei jetzt auch die Nachtruhe beachten“
    Solange die versiffte linke Koalition aus SPD Grüne und Linke in Berlin das sagen haben wird der Wahnsinn immer weiter ausgebaut und zur Regel.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft