Werbung:

Zwei Journalisten fanden sich auf der Anklagebank wieder und wurden dort verurteilt, nachdem Herbert Grönemeyer sie auf dem Flughafen Köln-Bonn vermöbelt hatte. Zumindest scheinen das die mitgefilmten Aufnahmen so wiederzugeben. Oder war das alles nur Einbildung?
Hier die Fata Morgana, die im Mainstreamfernsehen gebracht wurde.

Mehr von Herbert Grönemeyer auf 1984 – DAS MAGAZIN

Wollt ihr den totalen Kampf (gegen Rrrääächz)?! | Ein Stahlfeder-Kommentar

Grönemeyer: Rechts leben, links labern

Grönemeyer kann nicht denken | Kommentar

Was für ein Mongo, dieser Herbert Grönemeyer

Da Grönemeyer seit Jahren von kritischen Beobachtern zum umvolkungs- und islamisierungsbegeisterten NWO-Klub gerechnet wird, musste ihm natürlich entsprechende Hilfe zuteilwerden. Die weisungsgebundene deutsche Justiz (von EU-Brüssel als undemokratisch bezeichnet) entfaltete bereits nach wenigen Monaten das erste Sprungtuch, indem das öffentliche Zeigen der Box-&Punch-Einlagen verboten wurde.

Im Frühjahr dieses Jahres kündigte sich dann an, was schlichtere Gemüter für ein komplettes Umdrehen der Schuldfrage halten mögen: Grönemeyer forderte eine Bestrafung der Journalisten.
Und, potz1000 „Justitia“ ist in der Tat blind genug, diesen Zauber mitzumachen. Im Bewegtbild (Video oben) sehen wir übrigens NICHT die Pressesprecherin von Herrn Grönemeyer. Man könnte es ob ihres Plädoyers in der Tat vermuten. Wo auf dem umstrittenen „Schläger-Video“ die Familie des Barden zu sehen sein soll, weiß wahrscheinlich nur Frau Müller, Bedienstete des Landgerichts Köln, allein.
Wolfgang Eggert

Loading...

34 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Zwei Herabwürdigungen in 4 Wörtern, „Mongo“ scheint das meistverwendete Wort in diesem „Artikel“ zu sein… In diesem „Magazin“ arbeitet man mit großem Einsatz daran das Niveau ständig weiter zu unterbieten!

    • Antifant, verschwinde einfach, dich braucht weder hier noch sonst irgendwo einer! Was muß einer für ein erbärmliches Würstchen sein, auf einer Seite herumzuschmieren, wo er keine Sonne sieht? Der sieht wahrscheinlich auch sonst keine Sonne mehr.

    • Moin Micha,
      du siehst den Splitter in den Augen anderer, aber den Balken vor deinen Augen siehst du nicht !

      Da zählst du das Wort Mongo aber das Thema ansich geht dir an deinem Hinterbacken vorbei.
      Naja, lesen und auch verstehen scheint wohl nicht deine Stärke zusein, aber so sind nunmal Erbsenzähler und Überwassertaucher.
      😀

      • Ich kann nicht genau herauslesen was genau passiert ist. Das Video zeigt einen kleinen Ausschnitt von dem was stattgefunden hat. Und ob das Urteil ok war? Dazu müßte man mehr Wissen von der Verhandlung. Also halte ich mich bei dem Thema raus.
        Bei dem Thema „Formulierungen, die nicht sein müssen“ konnte ich mir eine Meinung erlauben.
        Aber jetzt mal ehrlich: Findest du Antwort nicht als „Du bist selbst ein A…loch“?

  • Okay.
    Nicht Mongo. Spastiker.
    Grölemeier ist eine Stinkmorchel.Und die Justiz in Deutschland ist so was von verrottet.
    Weniger wert als ein Haufen Negerscheiße.

      • 1. was wer wann und wo wählt geht dich nichts an.
        2. Du verfolgst hier Leute die sich für Dich und deine Kommentare nicht interessieren.
        3. In dieser sogenannten Demokratie ist jedem das Wählen frei.
        4. Für Schwerstbehinderte gibt’s 30% mehr Harz4.

      • Absolut! Während sich AFDler über ihren politischen Gegner (zu recht) lustig machen versuchen Linke die politischen Gegner am liebsten auszurotten. Wenn also ein Linker hier etwas von Niveau labern will ist das schon ziemlich komisch!!

  • Grönemeier ist eindeutig kriminell (Körperverletzung) und ich schätze er steht öfter unter Drogen,als für seinen morschen Körper gut ist.
    Er hat ja auch Schwierigkeiten sich zu artikulieren (Spastiker).Ich werde auch das Gefühl nicht los,dass der Herr zu Hause abartige Sachen macht,die nicht gleichmässig weh tun und für die sich eines Tages der Staatsanwalt interessieren wird.

  • „Michael Schmidt
    09. November 2019 um 17:04 Uhr
    Danke für das schöne Beispiel für das Niveau der AfD-ler 😉“

    Bitte.Nichts zu Danken.Gerne geschehen.
    Ich bin Nichtwähler.
    Ich darf gar nicht wählen.

  • Ist doch auch ein gutes Urteil, also darf man jetzt ungestraft im Grönemeyer-Style auf unliebsame Journalisten oder solche Antifa-Fotografen wie den Linksfaschisten Tobias Bezler losgehen. ^^

  • „Michael Schmidt
    10. November 2019 um 09:27 Uhr
    Du machst dir aber Gedanken, was manche Wähler offenbar nicht machen“

    Ja.Wenn ich wählen dürfte,wäre ich auch für die AfD.

  • Man denkt, es kann doch nur ein Witz sein.
    Aber es wird noch viel schlimmer. Denunzianten verbreiten sich bereits überall, wie die Pest. Der nächste Schritt ist ein Erziehungslager. Irgendwo habe ich das vor ein paar Jahren bereits mal gelesen. Kein Wort gegen die Migranten, gleiche Rechte für sie von Anfang an, und wir kommen ins Heim, wenn es uns nicht passt….

  • Wer offen zeigt das er Linientreu ist und immer schön die Fresse aufreißt gegen Rechts der darf sich nun mal mehr erlauben als andere. Als Gesinnungstreuer Bürger kann und darf er auch mal andere als Affen betiteln und gegen dies Gewalttätig werden.
    Dieser nuschelnde „Sänger“, der meint nur seine Meinung ist die einzige richtige und legitime, will anderen was diktieren (Diktat, Diktatur) und outet sich als Anhänger des Totalitarismus.
    Will er gegen Faschisten kämpfen sollte er mal in den Spiegel sehen und mit den den er dort sieht anfangen, Faschist Grönemeyer. Ein Typ zum 🤢 🤮
    🖕🖕🖕🖕

  • Ich bin auch geneigt die Bezeichnung ‚Mongo‘ für Gröhlemeyer weniger gut zu finden. Mongo als Abkürzung für einen an Mongoloismus ( fachlich: Down-Syndrom od. Trisomie 21) leidenden, scheint vordergründig aufgrund seiner Erscheinung und Verhaltens zutreffend, die implizierte geistige Behinderung ebenfalls erklärend für seinen geistig-verbalen Dünnschiss, würde in dem Fall jedoch entschuldigend für seine komplette Erscheinung wirken weil die vom Down-Syndrom betroffenen nicht die geringste Schuld an ihrer Erkrankung tragen.
    Das sollte Gröhlemeyer keinesfalls zugestanden werden. Sein körperlicher und geistiger Zerfall ist sehr wahrscheinlich auf seinen überhöhten Alkoholkonsum zurückzuführen, den er sich dank seiner reichlichen Alimentierung durch seine Fans in üppigem Ausmaß leisten kann. Ein generöser Lebensstil weit oberhalb des Proletariats erhebt ihn natürlich über den Mob und auch über jegliche Kritik. Einfach ausgedrückt: Er glaubt halt er wär was besseres, seine kruden Anhänger klug und gut und seine Nicht-Fans nur rechtloser Abschaum.
    Kein Mongoloider verfügt über solche Ambitionen.
    In seinem Weltbild sollte ER unbedingt zur Maßstab setzenden Elite gehören. Das wirkliche Leben andere Menschen interessiert ihn nicht. Wären seine moralischen Ergüsse wahrhaftig, stände es ihm frei mit seinem Vermögen das zu tun was er von anderen verlangt, es zu bezahlen wie er es von anderen erwartet, und auch selbst mit den Folgen zu leben.
    Da er nichts davon tut, darf man getrost davon ausgehen dass er nichts anderes ist als ein verlogener Heuchler, der wie so viele andere verlogenen Heuchler Wasser predigt, Wein säuft, selbst lebt wie Krösus und andere bezahlen lässt und sie dabei noch herabwürdigt. Pfui Teufel!
    So einen als Mongo zu bezeichnen ist leider in erster Linie eine Beleidigung für jeden Trisomie -21-Kranken.
    Ich möchte es mal mit einem Wiener Schmäh zusammenfassen den ich nicht nur wegen seiner Klarheit so sehr liebe,….
    Gröhlemeyer! Gehns scheissn!

  • Ich finde , er sieht 1:1 aus wie Honnecker im Karnevals-Rausch. Naja und der „Gesang“ ist furchtbares Gegröhle. Er hat noch nicht gepeilt, daß das Mikro ON ist.

    • „Honecker im Karnevals Rausch“…liebe Genossen und Genossen,die doiiiitsche demkraaatsche Repplik…den Kap`talismus überholn ooohne einzeholn…vorwärts immer,rückwärts nimmer.
      ich hab grad`n Lachkrampf.

  • Bezog sich das auf mich?

    „Michael Schmidt
    10. November 2019 um 12:16 Uhr
    Das darfst du natürlich, aber ich halte sie in vielen Punkten für Schaumschläger nicht tatsächlich für geeignet Lösungen zu finden“

    Ich bin seit 1971 aus Deutschland abgemeldet.Habe für Deutsche Firmen gearbeitet,Renten -und Krankenversicherung weiter bezahlt,nur eben keine Schutzgeld,auch Steurn genannt.

    Keine Antragstellung mehr möglich!
    Im Ausland lebende Deutsche ohne festen Wohnsitz in Deutschland können den Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis nicht mehr stellen. Die Antragsfrist endete am 3. September 2017. Eine Ausnahme gilt nur dann, wenn nachgewiesen werden kann, dass die Antragsfrist ohne Verschulden versäumt wurde (§ 25 Absatz 2 Ziffer 1 Bundeswahlordnung).

    1.entweder nach Vollendung des 14. Lebensjahres (das heißt vom Tage des 14. Geburtstages an) mindestens drei Monate ununterbrochen in der Bundesrepublik Deutschland gelebt haben und dieser Aufenthalt nicht länger als 25 Jahre zurückliegt

    https://www.bundeswahlleiter.de/bundestagswahlen/2017/informationen-waehler/deutsche-im-ausland.html#7ed10b51-a31b-4cf9-8814-f9074e4e9346

    • Das du deshalb sauer ist, kann ich durchaus verstehen. Was nicht verstehe, wieso kommst du die Idee das die AfD das anders gemacht hätte bzw. dir heute dabei helfen würde?

  • Von welchen Käseblättern oder Propagandasendern waren diese Journalisten?

    Noch etwas in eigener Sache. Ich bin der Meinung, dass die Kommentarfunktion dazu da ist, den Beitrag zu kommentieren, aber nicht, eine derart dumme, primitive „Diskussion“ wie unten zu dulden.

  • „Michael Schmidt
    10. November 2019 um 15:24 Uhr
    Das du deshalb sauer ist, kann ich durchaus verstehen.“

    Ich bin nicht sauer,und ich habe schon woanders geschrieben das die AfD auch nichts ändern kann.

    „Ketzerlehrling
    10. November 2019 um 19:04 Uhr
    Noch etwas in eigener Sache. Ich bin der Meinung, dass die Kommentarfunktion dazu da ist, den Beitrag zu kommentieren, aber nicht, eine derart dumme, primitive „Diskussion“ wie unten zu dulden.“

    Mach es wie ich.
    Wenn mir etwas nicht gefällt überlese ich es einfach,oder lass deine Griffen von der Tastatur.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft