Werbung:

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Loading...

5 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ich glaube Stürzenberger ist vom Islam besessen.
    Niemand mag den Islam, aber er übertreibt. Nicht dss es ihm so geht wie Udo Ulfkotte. Vor lauter Aufreging – Herzversagen!

    • Er übertreibt nicht! Er engagiert sich!
      In manchen Punkten, z. B., was 9/11 und dessen Drahtzieher anbelangt, liegt er zwar m. E. falsch; so hat er leider tiefer gehende Zusammenhänge und Ursachen (noch) nicht erkannt, aber er ist bewundernswert in seinem Auftreten, in seinem Mut und seiner Beharrlichkeit!
      Dafür gebührt ihm großer Dank!

  • So lobenswert Stürzensbergers Einsatz auch ist, sein Ziel den Islam in Europa zu bändigen, wird nicht gelingen. Wenn der Islam so gefährlich ist, wie Stürzenberger argumentiert, dürften die Träger des Islams, nämlich die Muslims, erst gar nicht europäischen Boden besiedeln.

    Des Weiteren muß Stürzensbergers Aufklärung zwangsläufig bei dendenigen ins Leere laufen, die seit mehreren Jahren ungezügelt in unser Land transportiert werden, da diese zum einen weder die deutsche Sprache sprechen und zum anderen, eine noch viel fundamentalere Auslegung des Islams leben.

    Die einzige Chance Stürzensbergers ist, die Deutschen soweit über den Islam aufzuklären, dass jedewede muslimische Zuwanderung strikt unterbunden wird und sich hier unberechtigt aufhaltende Muslime konsequent remigiert werden.

    Eine Zähmung des Koran / Islam auf europäischen Boden ist nahezu unmöglich. Jeder einzelne Muslim, der nach Europa kommt stärkt diese Ideologie.

  • Nochmal und immer wieder gerne:
    Es gibt keinen politischen Islam.
    Dann:
    Die wahren Machenschaften, die hinter dem 11.Sept. 2001 aufzudecken sind, blendet er aus.
    Man folge dem Wege des Geldes.
    Zuletzt:
    Man meint, ST. lächelt…dabei zeigt er nur die Zähne.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft