Werbung:

Im zweiten Quartal 2019 wurden 372 Straftaten gegen Repräsentanten oder Mitglieder politischer Parteien registriert. 181, also nahezu 50 Prozent, der Opfer dieser Straftaten gehören der AfD an, 60 der CDU/CSU, 45 der SPD, 32 den GRÜNEN, 20 den LINKEN und 11 der FDP. Hinzu kommen parteilose Politiker und Kleinstparteien.

Dass zum großen Teil Mitglieder konservativer Parteien betroffen sind, spricht gegen die These, dass diese Straftaten größtenteils von Rechtsextremen verübt werden. Das Gegenteil dürfte der Fall sein, besonders wenn es um Angriffe auf AfD-Mitglieder und deren Parteibüros geht. Nur wird darüber im Mainstream kaum berichtet. Es passt einfach nicht ins Bild, dass die Gefahr von Rechts weitaus geringer ist als die von Links.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

„Antifa“ will Veranstaltungsort zu Brei stampfen

AfD-Landesparteitag Berlin: Linksextremisten bedrohen Saalvermieter

Linke Straftaten werden deutlich seltener aufgeklärt als rechte

Aufklärungsquoten linker Straftaten erschreckend niedrig

So warnt Innenminister Horst Seehofer (70, CSU) zwar vor einer „Verrohung der Gesellschaft“, bezieht sich jedoch auf die Morddrohungen gegen Cem Özdemir (53) und Claudia Roth (64). Seehofers Parteifreund und Innenminister Bayerns Joachim Herrmann will mit vollster Härte gegen die Rechtsextremisten vorgehen. „Die hässlichen Drohungen mutmaßlicher Rechtsextremisten gegen Herrn Özdemir und Frau Roth sind unsäglich und ein Angriff auf die freiheitliche Demokratie insgesamt“, sagte der CSU-Politiker der Funke-Mediengruppe.

Dass inzwischen aber nicht nur Politiker der AfD bedroht werden, sondern ebenfalls Unternehmer, die der größten deutschen Oppositionspartei Räume vermieten möchten, scheint Seehofer und Herrmann nicht zu beschäftigen.

Offensichtlich ist linker Hass inzwischen gesellschaftsfähig geworden.

Loading...

6 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Son Quatsch an allem soll immer die AfD Schuld sein,dabei muss sie die meisten Hasstiraden ertragen,besonders von den anderen Parteien,die nicht genug Hetze verbreiten können.

  • Die Wahrheit und Tatsachen werden nicht genannt und sollen es ja auch nicht. Die Opfer, verschuldet durch die AfD, müssen nun mal nur die Altparteien sein.
    Aber egal wie sie es drehen und wenden, die Fakten sprechen nun mal eine andere Sprache.
    Wichtig ist das der Bürger diese Fakten auch erhält um zu sehen was für heuchlerische und verlogenen Antidemokraten die Altparteien und die Propagandamedien sind. 💙💙💙

  • Es gibt nur noch zwei Gruppen von Menschen in Deutschland!

    Idioten und Patrioten!

    Idioten wählen die Deutschlandhasser und Volksverräterparteien!

    Patrioten wählen die AfD!

    Und wer meint, durch Nichtwählen zu keiner Gruppe zu gehören, irrt!
    Wer nicht wählt, nimmt damit stillschweigend die Zerstörung Deutschlands durch Merkel und die Altparteien in Kauf und steht damit automatisch auf der Seite der Idioten!

  • Es betrifft inzwischen nicht „nur“ die AfD, die Bildzeitung schreibt heute am 04.11.2019:
    “ Leipzig – Linke Chaoten aus dem Leipziger Stadtteil Connewitz schrecken nicht mal mehr vor körperlicher Gewalt gegen Frauen zurück! Am Sonntag verprügelten sie eine Prokuristin (34) eines Leipziger Immobilienunternehmens. „

  • Irre ich mich oder hat die Hetze gegen Konservative und die AfD in den letzten Tagen zugenommen? Ich muss Abends nur 5 Minuten Radio oder TV der ÖR einschalten und schon dröhnt es mir entgegen, wie schlimm die AfD doch sei und dass man unbedingt die Gesetze verschärfen und den Kampf gegen Rechts verstärken müsse. Das ist doch kein normales Medienverhalten mehr, sondern reinste Propaganda. Es war ja schon die ganzen Jahre nicht schön, aber nun ist es ja kaum noch auszuhalten.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft