Werbung:

In Zwickauer Schwanenteichpark wurden zehn Bäume für die Opfer des NSU gepflanzt, jetzt wurden die Gedenktafeln eingeweiht. Offenbar darf die AfD ihre Trauer um die Opfer der national-sozialistischen Terrorgruppe von Uwe Mundlos, Uwe Bönhardt und Beate Zschäpe jedoch nicht bekunden. Der Kranz, den die Stadtratsfraktion der AfD Zwickau an der Gedenkstätte ablegte, wurde von einer Frau beschädigt, der AfD-Schriftzug abgeschnitten.

Als die Polizisten die Personalien der jungen Frau aufnehmen wollte, formierte sich massiver Widerstand. Etwa 100 Personen wollten die Einsatzkräfte daran hindern, die Frau zu einem Streifenwagen zu bringen. In Sprechchören beschimpften die Besucher die Beamten als Faschisten.

Der Frau droht nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung, sie wurde nach der Feststellung ihrer Identität wieder auf freien Fuß gelassen, durfte an der Veranstaltung weiterhin teilnehmen, auch die Randalierer konnten vor Ort bleiben.

Mehr zum Thema auf 1984 – DAS MAGAZIN

Laut Informationen der BILD gehört die Frau zum selbsternannten Tribunal „NSU-Komplex auflösen“, das am Wochenende in Zwickau und Chemnitz mehrere Veranstaltungen abhielt. Ihr Ziel sei es, Informationen zu Helfern des jahrelang in Chemnitz und Zwickau untergetauchten NSU-Trios zu sammeln und zu veröffentlichen.

Die AfD wird seit den Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen eine immer stärkere demokratische Kraft, ihre Solidarisierung mit den Opfern der National-Sozialisten ist nicht nur richtig, sondern zeigt, dass sie mitten in der Gesellschaft verankert ist.

Loading...

8 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Die Logik muß man sich auf der Zunge zergehen lassen : Polizisten werden von hirngewaschenen AFD -Verleumdern daran gehindert, Anteil an HassMorden zu bekunden, weil man sie implizit schuldig spricht, mitgemordet zu haben. Die Polizei gibt klein bei, weil nicht Recht, sondern der Mob regiert.

    • sorry , selber Logik Fehler gemacht:

      Die Logik muß man sich auf der Zunge zergehen lassen : AFDler werden von hirngewaschenen Verleumdern daran gehindert, Anteil an HassMorden zu bekunden, weil man sie implizit schuldig spricht, mitgemordet zu haben. Die Polizei gibt klein bei, weil nicht Recht, sondern der Mob regiert.

      olli: erstes post löschen, thanks

  • Trauerkränze zu schänden ist bekanntlich eine linke Unart. Sachbeschädigung desgleichen. Aber zugleich bezweifele ich den Sinn, mit einem Trauerkranz die NSU-Geschichte zu stärken. Es ist fraglich, ob es den NSU jemals gegeben hat. Ob Mundlos, Bönhardt oder Zschäpe überhaupt mit den Morden zu tun hatten. Für mich ist der NSU ein Mülleimer, in den Behörden und Dienste ihre ungeklärten Fälle und eigenes Versagen warfen. Sogar Mannichl wollte seinen mysteriösen Lebkuchenmann im NSU entsorgen.

  • Grüß Gott,
    wo ist eigentlich die Gedenkstätte für die Deutschen die von Türken und anderen Mohammedandern ermordet worden sind in den , letzten vierzig Jahren?
    Gibt es „natürlich“keine waren ja nur Deutsche…….😫

  • Jeweils knapp eine Million Euro ist an die NSU-Opfer vom Steuerzahler geflossen. „Blutgeld“ für Menschen die ausschließlich der Beute wegen ihren Weg in das ihnen gänzlich fremde Germanistan gefunden haben. Zumeist nutz- und beitragslos für die Autochthonen, deren vorangegangene Generationen oft genug durchs Feuer für einen zivilisatorischen Status Quo gegangen sind, der leider auch von weit außerhalb lediglich nur pekuniäre Begehrlichkeiten (verwoben in bekannt alter Tradition) wecken musste.
    Will man nun die Opfer derer, die die angestrengte Wohlstandsaneigung im kulturfremden Raum betrieben haben, und ganz ausnahmsweislich (!) einer recht kriminellen Widerstandskraft erlegen sind, unbedingt mit einem weiteren Mahnmal überhöhen – währenddessen die vielen „Opfer aus der Gruppe derer, ohne jegliche Interventionsambition“, also die Toten vom Breitscheidplatz, Hamburg, Würzburg, Essen, dem Frankfurter Flughafen etc., oder den tausenden vorgeblich „individuellen“ deutschen Migrantenopfern, immer noch gänzlich leer ausgehen sollen?
    Die AfD scheint mir so gerade nicht in der „Mitte der Gesellschaft“, sondern lediglich in der latenten Autoimmunerkrankung derselben, angekommen zu sein.

  • Der NSU ist ein BND Baby.
    Mundlos, Bönhardt und Zschäpe waren reingelegte Personen wie der aus Halle,der zwei Deutsche ermordet hat.
    Material zerstören ist nun mal der Linken Lieblingssport.
    Was anderes können diese Moderdödel und Modermösen auch gar nicht.
    Der Frau hätten ein paar Ohrfeigen gut getan.
    Die Bullen sind eben weich gespülte Büttel.

    • Ne,sowas wie in Halle gibts immer wieder.Auch in China der Japan…dort greifen verrückte oft Kinder an…

      Die Uwes hatten keinen Rauch in der Lunge und die Pumpgun war durchgeladen.Für jeden normalen Menschen ist klar das dies kein Selbstmord sein konnte,Tote können nicht durchladen.

1984 abonnieren

Gib Deine e-Post-Adresse an, um 1984 zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Folge 1984 auf Telegram

Folgt uns auf Twitter

Das zensurfreie Soziale Netzwerk auf 1984Schon registriert? Nein? Dann wird's aber Zeit!
Zum Sozialen Netzwerk
Du willst nichts mehr verpassen?Dann folge uns auf Telegram!
Zum Telegram-Kanal
Du benutzt leider einen Werbeblocker!Das tut uns leid.

1984 – Das Magazin finanziert sich ausschließlich aus eigenen Mitteln, dem 1984 – Unterstützerklub und einmaligen Unterstützern

Deshalb sind wir auf die Schaltung von Werbeanzeigen angewiesen, um Dich weiterhin an sieben Tagen die Woche zu informieren.

Bitte schalte daher Deinen Werbeblocker ab, wenn Du unsere Seite besuchst und unterstütze uns damit bei unserer Arbeit. Wir versprechen Dir auch, keine wild blinkenden Banner zu schalten.

Vielen Dank!

Deine 1984er Mannschaft